Apps
News

ZTE Grand Memo: Neuer Galaxy Note Konkurrent präsentiert (MWC 2013)

“Die Chinesen kommen!” titelte das Handelsblatt erst kürzlich, doch eigentlich sind die schon lange da - zumindest im gesamten Mobilfunk-Markt ist ZTE bereits auf Platz 4. Auf der gestrigen Pressekonferenz verkündete man außerdem das Ziel bis 2015 auf Platz 3 der verkauften Smartphones aufzusteigen, was recht hoch gesteckt ist. Dabei soll unter anderem das neue ZTE Grand Memo helfen, was auf den ersten Blick nach einer Adaption des Konzepts des Samsung Galaxy Note aussieht.

Als Grundlage dient hier ein 5,7 Zoll großes Display, welches leider “nur” über eine HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln verfügt. Viel bemerkenswerter dürfte hier das Qualcomm Snapdragon 800 SoC sein, der über einen 1,5 GHz (oder 1,7 GHz, die Angaben sind widersprüchlich) starken Prozessor mit vier “Krait” Kernen und Adreno 330 GPU verfügt. Damit dürfte das Grand Memo eines der ersten Geräte - wenn nicht sogar das erste - sein, die dieses SoC nutzen. Dazu kommt, dass das Ganze in ein 8,5 Millimeter dickes Gehäuse gepresst wurde, was auf den ersten Blick eine starke Leistung darstellt.

Damit dem Grand Memo nicht so schnell die Puste ausgeht verfügt es über einen 3.200 mAh starken Akku, der Rest fällt allerdings mit beispielsweise 1 GB RAM, 16 GB Speicher sowie einer 1 Megapixel Kamera an der Front recht mager aus - an der Rückseite findet sich die mittlerweile fast zum Standard gehörende 13 Megapixel Kamera, die auch 1080p Videos und HDR unterstützt. Immerhin bietet man LTE, auch in den europäischen Frequenzbändern.

Wirklich vorbildlich scheint jedoch die stark abgewandelte Android 4.1 Oberfläche zu sein, die teilweise stark auf die einhändige Bedienung optimiert ist, da das Smartphone ansonsten viel zu groß für eine Hand wäre. Abgesehen davon sind in einem Menü auch die Navigationsbuttons zugänglich, sodass man dafür nicht umgreifen brauch. Als letztes Highlight bleibt wohl nur noch der Dolby Digital Sound zu nennen. Ab März 2013 soll es in China erhältlich sein, im 2. Quartal dürfte es auch den Weg zu uns finden.

Quelle: ZTE

Diesen Artikel teilen:

Welovetech