Top-Aktuell: Robocraft im Kurztest
Apps
News

Intel Core i7-3970X in den Shops aufgetaucht

Fast ein Jahr ist es nun schon wieder her, dass Intel seine neue High-End-Plattform auf Basis des Sockels LGA2011 mit den Sandy Bridge-E Prozessoren vorgestellt hat. Seitdem hat sich quasi nichts an den verfügbaren CPUs getan, nach wie vor sind ein Quad-Core und zwei Six-Core-Prozessoren verfügbar. Nun ist allerdings ein neuer Vertreter in verschiedenen Shops aufgetaucht, bei dem man nochmals etwas an der Taktschraube gedreht hat, was einen guten Performance-Schub mit sich bringen wollte.

Am 14.11.2011 veröffentlichten wir unseren Test zu Sandy Bridge-E, indem das kleine Stück Silizium durch schiere Power überzeugen konnte, allerdings ohne Rücksicht auf die Leistungsaufnahme. Diese steht auch dieses Mal im Mittelpunkt, denn glaubt man den ersten Angaben hebt der Core i7-3970X das Level der TDP auf ein noch nie dagewesenes Level von sage und schreibe 150 Watt an. Das schaffte nicht einmal AMD mit den damals neuen Phenom Prozessoren, auch die bisherigen Sandy Bridge-E Modelle hielten sich an eine Grenze von 130 Watt. Aber dafür gibt es auch in der Theorie ein gutes Plus an Mehrleistung.

Genauer gesagt wird der Basistakt des Neulings auf 3,6 GHz angehoben, auch dieses Mal handelt es sich wieder um seinen Sechs-Kern-Prozessor. Im Turbo-Modus könnten einzelne Kerne auf bis zu 4,0 GHz hochtakten, das steht allerdings noch nicht fest. Klar ist hingegen, dass man damit wohl nach wie vor den stärksten Prozessor am Markt hätte und nur sich selbst überbieten musste.

Durch die Ablösung des i7-3960X wird vermutlich dessen Position und Preis von 999 US$ eingenommen, erste Listungen des i7-3970X liegen derzeit bei ca. 945 Euro. Der kleine Bruder ist mittlerweile bereits für knapp 850 Euro lieferbar.

Quelle: Geizhals

Diesen Artikel teilen:

Welovetech