Top-Aktuell: Robocraft im Kurztest
Apps
News

MacBook Pro 13 Retina mit Ivy Bridge Prozessoren und Dual-Thunderbolt

Die Spekulationen um ein 13 Zoll großes MacBook Pro mit Retina Display haben sich in den letzten Wochen und Tagen stark verdichtet und so gab es Informationen von diversen Quellen. Nun wissen wir, dass an den meisten Leaks etwas dran war, denn Apple verkündete soeben Details zum neuen MacBook Pro 13 Zoll. Dabei hat sich vieles im Inneren als auch am Äußeren des MacBook Pros verändert.

Apple hat beim MacBook Pro 13 einige Aufstockungen vorgenommen, aber auch Abstriche mussten gemacht werden. Durch die Tatsache, dass das MacBook Pro nun nochmals dünner und leichter geworden ist, musste irgendwo an Gewicht und Platz gespart werden. Beim Gewicht sind es umgerechnet 1,58 Kilogramm und bei der Höhe sollen es rund 19 Millimeter sein. Dieses Mal musste das optische Laufwerk weichen, welches bisher beim MacBook Pro eigentlich immer dabei war. Zu den erfreulicheren Änderungen kann man dagegen die Verdopplung der Anzahl an Thunderbolt-Anschlüssen auf insgesamt zwei Stück, sowie die Einführung von einem USB 3.0 Anschluss und zwei Mikrofonen zählen

Auch an den Ausbaumöglichkeiten in Sachen Rechenleistung bekommt man neue Möglichkeiten. Das MacBook Pro 13 wird es nun wieder einmal mit Core i5 und Core i7 Prozessoren geben, die auf Intels Ivy Bridge Technologie basieren. Damit verbunden ist auch die Intel HD 4000 Grafikeinheit, die in die CPU integriert ist. Auf eine dezidierte Grafikkarte muss man wohl weiterhin verzichten. Arbeitsspeicher soll es wohl auch genügend geben, denn man kann mit 8 GB anfangen. In Sachen Speicherplatz hat man auch nach obenhin das Limit erhöht - man kann SSDs mit einer Größe von bis zu 768 GB verbauen, die sich wohl stark auf den Preis auswirken werden!

Auch Bluetooth 4.0 und WLAN 802.11n wird standardmäßig verbaut. Der neu dazu gewonnene Platz wird wohl auch für die Akkus verwendet. Nun werden asymmetrische li-Ion-Akkus verbaut, die den restlichen Platz so gut wie möglich ausreizen sollen und eine Akkulaufzeit von 7 Stunden ermöglichen sollen. Geladen wird über den Netzadapter, der nun natürlich auf MagSafe 2 aktualisiert worden ist.

Absehbar war die Verwendung eines Retina Displays. Apple greift hier zu einem IPS Panel mit einem Sichtwinkel von 178° und einer Auflösung von 2560 x 1600 Pixel. Laut Apple wurden die Reflektionen um bis zu 75% gemindert und der Kontrast zugleich um 295 % gesteigert.

Der negative Teil an der Verwendung eines Retina Displays ist der erhöhte Preis. Das neue MacBook Pro 13 wird mit Retina Display somit erst ab 1699 USD erhältlich sein, was man wohl vorerst direkt eins zu eins in Euro umrechnen kann. Der Preis nach oben ist natürlich offen und hängt von der konfigurierten Ausstattung ab. Die Auslieferung des MacBook Pro 13 beginnt laut Apple ab sofort.

Quelle: The Verge, Apple

Diesen Artikel teilen:

Welovetech