Apps
News

ASUS PadFone 2 offiziell vorgestellt

Viele verschiedene Kunden haben viele verschiedene Wünsche, weswegen es die Hersteller oft schwer haben, allen Wünschen mit einem Produkt nachzukommen. Das führt oftmals dazu, dass interessante Hybriden konstruiert werden, die mehrere Eigenschaften in sich vereinen. Sei es also ein Notebook, dass bei Bedarf zum Tablet wird, oder ein Smartphone, welches mit ein paar Handgriffen zum Tablet wird - wie beim ASUS PadFone 2.

Die erste Version des PadFone wurde im Februar zum alljährlichen Mobile World Congress vorgestellt. Im Nachhinein fand sich durchaus einiger Zuspruch, leider dauerte bis zum August, bis die Mischung aus Smartphone und Tablet auch hierzulande lieferbar war. Heute war also das PadFone 2 der Mittelpunkt auf einem Event in Mailand, wo man sich überzeugt zeigte, dass das PadFone 2 schön, schnell und vor allem intuitiv sei.

Die Basis des PadFone 2 ist das Smartphone mit einer Display-Diagonale von 4,7 Zoll, einem Super IPS+ Panel und einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, was ein deutlicher Zuwachs gegenüber dem Vorgänger ist. Darin schlägt ein Herz in Form eines Qualcomm S4 Quad-Core-Prozessors mit 4x 1,5 GHz samt 2 GB Arbeitsspeicher, der einen flüssigen Betrieb garantieren sollte. Eine 13 Megapixel Kamera mit f/2.4 Blende und der Möglichkeit, viele Fotos hintereinander zu schießen, und eine 1,2 Megapixel Frontkamera runden das Ganze ab. Die weiteren technischen Daten umfassen einen 2.140 mAh Akku, bis zu 64 GB Speicher, Bluetooth 4.0, NFC, LTE und ein Gewicht von 135 Gramm.

Der Clou hinter dem PadFone ist aber bekanntermaßen die Möglichkeit, das “Fone” in die PadFone 2 Station einzusetzen, die daraus ein Tablet macht. Das wiederum besitzt ein 10 Zoll IPS Display mit 1.280 x 800 Pixeln sowie kratzresistentem Corning Fit Glass mit Anti-Fingerabdruck-Beschichtung. Die erweitert das PadFone um eine 1 Megapixel Front Kamera (da die des PadFones nicht nutzbar ist), einen 5.000 mAh Akku, ASUS SonicMaster Lautsprecher und externe Antennen für besseren Empfang.

Interessanterweise setzen sowohl PadFone 2 als auch die Station nicht auf micro USB sondern den ASUS 13-Pin Connector, der aber auf USB 2.0 basiert. Ansonsten ist das Gerät voll mit aktueller Technik, sei es das schnelle LTE (800, 1.800 und 2.600 MHz), Unterstützung für die russischen GLONASS Navigationssatelliten oder auch NFC. Es wird ab ca. Mitte bis Ende Dezember diesen Jahres mit Android 4.0 ausgeliefert, ein Update auf Android 4.1 Jelly Bean soll allerdings folgen. Ein Preis wurde bisher noch nicht genannt.

Quelle: ASUS

Diesen Artikel teilen:

Welovetech