Top-Aktuell: Robocraft im Kurztest
Apps
News Games

Blizzard plante Diablo für Gameboy Advance und Gameboy Color

Während heutzutage Spiele selten für nur eine Plattform entwickelt werden, sondern viel mehr gleich auf alle Geräte der Welt portiert werden, war zu Zeiten von <strong>Diablo II </strong>davon noch nicht die Rede. Wobei, denn wie Auszüge der Blizzard-Unternehmensbiographie „Stay awhile and listen“ deutlich machen, hatte man damals durchaus überlegt <strong>Diablo II</strong> auch für den Gameboy zu veröffentlichten.

Im Anschluss an die Veröffentlichung des Action-Rollenspiels wurde das Entwicklerteam in verschiedene kleinere Gruppen aufgeteilt, um an unterschiedlichen Ideen zu arbeiten. Dabei soll unter dem Codenamen „Diablo Junior“ an einer Fassung für den Gameboy Advanced und Gameboy Color gearbeitet worden sein. Um das gesamte Spielerlebnis auch für den Handheld zu veröffentlichen, hätte jede der drei Charakterklassen (Krieger, Magier, Schurke) laut Craddock auf einem eigenen Gameboy-Modul Platz gefunden. Aufgrund von Finanzierungsschwierigkeiten wurde diese Idee jedoch fallen gelassen.

Ebenfalls soll man nach der Fertigstellung der ersten Erweiterung von Lord of Destruction über ein zweites Addon nachgedacht haben. Dabei sollte es sich um meine Mehrspieler-Erweiterung handeln. Als Inhalte hätten wir uns auf eine erweiterte Gildenhalle für Diablo II freuen können, um Gildenausflüge und die organisierte Jagd nach Erfahrungspunkten zu ermöglichen.

„Stay awhile and listen“ erscheint Anfang 2013 und wurde von Autor David Craddock verfasst - natürlich in englischer Sprache. Bereits seit 2008 arbeitet der Autor an dem Werk und hat über 80 ehemalige Mitarbeiter für das Buch befragt. Eine offizielle Autorisierung von Blizzard gibt es aktuell noch nicht, woher es fraglich bleibt, ob Craddocks Enthüllungen den Tatsachen entsprechen.

Quelle: ShackNews

Diesen Artikel teilen:

Welovetech