Apps
News Games

Nintendo Wii U: Vorbestellkontingente sind größtenteils erschöpft

Wer immer noch mit dem Gedanken spielt sich die neueste Nintendo-Konsole anzuschaffen, der hat wohl noch einige Wochen mehr Zeit die Vor- und Nachteile abzuwägen. Schaut man sich nämlich auf den Seiten der großen Online-Händler um, erkennt man Erschreckendes: Vorbestellungen der Nintendo Wii U sind fast nirgends mehr möglich, da das von Nintendo zugesagte Kontingent der Konsole bereits ausgeschöpft ist.

Eigentlich ging man bisher davon aus, dass sich nur in Amerika die Nintendo Wii U wie warme Semmeln verkauft, doch auch in Deutschland öffnen Anhänger der neuen Technik ihre Geldbörsen: Egal ob das rund 300 Euro teure Basic Pack mit 8 GB Flash-Speicher, das Premium Pack mit 32 GB Flash-Speicher (circa 350 Euro) oder aber das limitierte ZombiU Pack (ungefähr 400 Euro) - alles ausverkauft und das nicht nur bei GameStop.de, sondern ebenfalls bei Amazon. Wollt ihr dennoch eine Wii U erwerben, müsst ihr euch entweder klassisch im Laden mit anderen Kunden streiten, oder ihr hofft, dass ihr auf den angebotenen Wartelisten nach oben steigt.

Derzeitig ist noch unklar, ob Nintendo das aktuelle, zugesicherte Kontingent bis zum 30. November 2012 erhöht oder ob es erst zum Weihnachtsgeschäft 2012 weitergeht. Mit Gewissheit lässt sich bisher nur sagen, dass auch zum Start der Nintendo Wii die Kontingente über mehrere Wochen hin an ihre Grenzen gebracht wurden, zu Weihnachten wohl aber die meisten Liebhaber von Videospielen spielen konnten.

Quelle: Amazon, GameStop

Diesen Artikel teilen:

Welovetech