Apps
News

Rocksmith: Ein erster Eindruck

Nach den großen Erfolgen von Musikspielen wie der Guitar Hero Reihe, Rockband und weiteren Vertretern des Genres hat Ubisoft bereits vor längerer Zeit Rocksmith vorgestellt. Das Spiel soll Gamern spielerisch den Kontakt mit echten Musikinstrumenten vermitteln. Wir haben Ubisoft bei einem Event Berlin besucht und uns das realistischste Gitarren-Spiel näher angesehen. Unseren Eindruck haben wir für euch in diesem Bericht zusammengefasst.

Rocksmith kann wahlweise alleine oder zu zweit gespielt werden. Wir haben nicht lange gezögert und direkt zu E-Gitarre und Bass gegriffen. Nach einer kurzen Einweisung war klar was wir zu tun hatten: kräftig in die Saiten greifen.

Auch wenn sich Mick Jagger und Keith Richards wohl wenig über unsere verbesserungsbedürftige Darbietung des Rolling Stones Klassikers „(I can’t get no) Satisfaction“ gefreut hätten, steht für uns eines fest: Rocksmith macht auch Musiklaien Spaß.

Besonders gut hat uns gefallen, dass Rocksmith neben dem obligatorischen Karrieremodus sowie dem Nachspielen großer Rock-Klassiker auch Anfängerübungen enthält um sich erstmals mit dem Instrument vertraut zu machen. Damit dürften auch Anfänger einen beherrschbaren Einstieg erleben. Jede beliebige E-Gitarre bzw. Bassgitarre kann mittels Rocksmith an die PlayStation 3 oder die Xbox 360 angeschlossen werden. Auch wenn unser kurzer Eindruck natürlich nicht für ein vollständiges Fazit reicht haben wir einen positiven Eindruck gewonnen, wer Musik mag und schon mal darüber nachgedacht hat Gitarre spielen zu lernen, für den könnte Rocksmith eine gute Idee sein. Das einzige kleine Manko dass wir finden konnten, ist dass Fehlen von Noten. Der Spieler zupft und greift entsprechend einer Anzeige auf dem Bildschirm.

Ebenfalls spannend: Für die Zukunft sind DLCs geplant die das Spiel sowohl um generelle Aspekte wie z.B. Metal-Sound als auch einzelne Songs erweitern.

Rocksmith ist ab heute für die PlayStation 3 oder die Xbox 360 erhältlich. Einzeln kostet das Spiel etwa 90€. Dieser hohe Preis ensteht vermutlich durch das mitgelieferte Kabel. Ein speziell angefertigtes Kabel ermöglicht es, jede echte E-Gitarre bzw. Bassgitarre sowie akustische Gitarren mit Audio-Ausgang an die Konsole oder den PC anzuschliessen. Wer keine Gitarre hat kann zum Bundle greifen, hier ist eine Epiphone Les Paul Jr. Gitarre enthalten. Das Bundle kostet für die Konsolen etwa 200€.

Die Version für den PC folgt am 18. Oktober 2012, sowohl das Spiel als auch das Bundle sind hier rund 20€ günstiger als die Konsolenvarianten. Das Spiel kostet also etwa 70€ während das Bundle mit runden 180€ zu Buche schlägt.

Quelle: Eigene / Ubisoft

Diesen Artikel teilen:

Welovetech