Apps
News

iPhone 5: Nutzer berichten von WiFi-Problemen

Bereits mit dem Release des iPhone 4S im letzten Jahr haben sich einige Probleme aufgetan, die erst durch eine Überarbeitung der Produktionsweise behoben werden konnten. Mit dem iPhone 5 scheint Apple in die gleiche Kerbe zu schlagen: Nach Berichten über die schlechte Qualität der <a href="http://www.pcmasters.de/hardware/review/kritik-an-apples-karten-app-fuer-ios6.html">Karten-App</a> sowie <a href="http://www.pcmasters.de/hardware/review/scuff-gate-abnutzungserscheinungen-bei-neuem-iphone-5.html">Kratzern im Gehäuse</a>, sorgen jetzt langsame WiFi-Verbindungen für Unmut.

Laut Äußerungen in einem Forum soll die WiFi-Geschwindigkeit des iPhone 5 deutlich geringer ausfallen, als beim Vorgänger. Erst durch eine Deaktivierung von WPA2 kann das übliche Leistungsniveau erreicht werden. Dieser Fehler taucht jedoch nicht bei allen neuen Geräten auf, vielmehr berichten Nutzer durchaus, dass sie selber keine Probleme mit WPA2-verschlüsselten WiFi-Verbindungen haben. Extremfälle können hingegen wieder rgar nicht auf eine WiFi-Verbindung zugreifen. Gleichzeitig tritt dieser Umstand bei älteren Geräten mit iOS 6 ebenfalls nicht auf.

Einige Nutzer behelfen sich vorerst damit, indem sie auf die weniger sichere WEP-Verbindungen umsteigen. Laut einem Sprecher des AppleCare-Services arbeitet man bei Apple aktuell an einer Lösung, wobei man vermutet, dass es sich bei den langsamen Verbindungen um ein Software- und bei überhaupt nicht stattfindenden Verbindungen um ein Hardware-Problem handelt. Falls ihr ähnliche Symptome bei eurem iPhone 5 feststellt, solltet ihr euch an den Apple Kundenservice wenden.

Quelle: Macrumors

Diesen Artikel teilen:

Welovetech