Apps
News

LG bringt den neuesten Ableger der L-Serie (IFA 2012)

Mit dem neuen Optimus L9 aus dem Hause LG hat sich der Ratinger Konzern wieder etwas einfallen lassen. Mit den bekannten Styleelementen und der gewohnten innovativen Nutzeroberfläche soll sich im neuen Modell der L-Serie alles wiederfinden, was mitunter für den Erfolg der kaum ein Jahr alten Vorgänger gesorgt hat.

Mit lediglich 9,1 mm Gehäusehöhe bleibt LG mit dem L9 der eleganten Linie treu. Diese Eleganz wird durch einen umlaufenden Metallstreifen noch einmal besonders hervorgehoben. Und trotz der rechteckigen Form kann das leichte, stylische und dünne Gerät überzeugen. Nicht zuletzt dann, wenn man einen Blick ins Datenblatt geworfen hat. Hier erfahren wir, das es sich bei dem 4,7-Zoll Display um ein IPS Panel handelt, das in dieser Größen- und vor allem Preisklasse seinesgleichen sucht. Dies tröstet ein wenig über den Fakt weg, das ein 1 GHz Dual-Core-Prozessor trotz 1 GB RAM und ICS (Ice Cream Sandwich) rein aufgrund der Daten nach “wenig” klingen mögen. Sollte dies der Fall sein, sei an dieser Stelle angemerkt, das der verbaute Akku eine hauseigene Entwicklung ist, die mit 2.150 mAh zu punkten weiß.

Zusätzliche Features sind die sogenannte OCR-Technologie, mittels derer man nicht nur Wörter, sondern sogar ganze Sätze, die entsprechend mit der 5 MP Kamera fotographiert wurden, in 44 Fremdsprachen übersetzen lassen kann.

Mit der My-Style-Keypad-Funktion passt sich die Tatstaur an die Schreibwiese des Verfassers an, egal ob mit einer oder auch mit zwei Händen geschrieben wurde. Und dank QMemo können Anwender ihre Ideen handschriftlich auf dem Gerät verfassen, speichern und mit anderen teilen. Kosten soll das Gerät aller Wahrscheinlichkeit nach unter 400 Euro.

Quelle: LG

Diesen Artikel teilen:

Welovetech