Apps
News

Medal of Honor Warfighter: Für Liebhaber von Spezialeinheiten (Gamescom 2012)

Wärend letztes Jahr wohl Battlefield 3 der absolute Top-Titel am Stand von EA war dürfte sich dieses Jahr wohl alles auf Crysis 3 und Medal of Honor: Warfighter konzentriert haben. Wir waren natürlich an beiden Ständen dabei und haben uns den neuen Action-Knaller aus der Spieleschmiede von Danger Close angeschaut und folgendes erfahren können.

Der Singleplayer des Spiels wird die persönliche Geschichte echter sogenannter Tier 1-Agenten erzählen, also den besten Soldaten der Welt. In dem Trailer lässt sich ein Drama über einen Soldaten erahnen, der ständig zwischen zwei Welten wechselt - dem Schlachtfeld und seiner Familie. Ansonsten könnte es ein ähnliches Terroristen-Szenario werden wie bei Battlefield 3. Der passende Soundtrack kommt übrigens direkt von Linkin Park.

Der Multiplayer von MoH Warfighter hält allerdings auch ein paar nette Sachen für euch bereit. So könnt ihr zu Beginn wie bei den meisten Spielen eure Klasse wählen - zur Verfügung stehen hier die üblichen Pakete wie Aufklärer, Sturmsoldat, Spec Ops oder Heavy Gunner. Jede Klasse hat dann spezielle Eigenschaften (z.B. kann der Spec Ops Soldat Hitzespuren lesen) und man kann zwischen zwei Nationen wählen. Das deutsche KSK ist hier beim Heavy Gunner zu finden, bei dem man das MG4 als Waffe nutzt.

Bei unserem Spielmodus musste eine Seite Bomben an speziellen Punkten legen, während die andere Truppe genau dies verhindern musste. Das Besondere daran waren aber wohl die aus zwei Mann bestehenden “Fireteams”, die das Gegenstück zu den Squads von Battlefield 3 darstellen dürften. Aber es gibt noch viel mehr. Laut EA hat man von echten Soldaten Berichte erhalten, dass auch sie sich in Paaren zusammenfinden und ihren Partner auch spüren, wenn er nicht gerade in Sichtweite ist. Dadurch seht ihr immer die Umrisse eures Begleiters, egal wo er auf der Map ist.

Auch beim Spawnsystem hat man dann einige Dinge geändert, denn grundsätzlich spawnt ihr hinter eurem Fireteam-Partner, wenn sich dieser kurz aus dem Gefecht zurückzieht, sonst landet ihr am normalen Spawnpunkt. Alternativ kann euer Partner den Gegner erledigen, der euch erwischt hat, worauf ihr sofort wieder ins Spiel startet. Später sollen aber noch viel mehr Dinge möglich sein.

Alles in allem könnte man hier ein paar nette Stunden Spielspaß erleben, erscheinen wird das Ganze am 25. Oktober 2012 für PC und die üblichen Konsolen. Wer jetzt vorbestellt erhält außerdem garantierten Zugang zur Beta von Battlefield 4.

Quelle: EA

Diesen Artikel teilen:

Welovetech