Apps
Battlefield 4 News

Angespielt: Battlefield 3 Armored Kill (Gamescom 2012)

Eines der Highlights während unserer Tour über den Messebereich von EA war sicherlich das Anspielen von Armored Kill, dem neuesten DLC zu Battlefield 3. Jeweils 32 Spieler konnten gemeinsam eine Runde auf einer der weitläufigen Maps des neuen DLCs spielen und sich dabei einen ersten eigenen Eindruck vom Gameplay und dem Design der Erweiterung verschaffen.

Dank der uns von EA zur Verfügung gestellten Fast Passes konnten wir nach etwas Wartezeit auch selbst ins Kampfgeschehen eingreifen. Die Map auf der unsere Proberunde gespielt wurde hieß Alborz Mountain und lässt sich am ehesten als winterliche Gebirgsregion beschreiben. Ein zugefrorener See, zahlreiche kleine Berghütten und einige gewundene Pass-Straßen präsentierten sich tief eingeschneit.

(Im Bild: Eine andere Map aus Armored Kill)

Doch die winterliche Idylle wurde bereits nach wenigen Augenblicken vom Schlachtenlärm unterbrochen. Zusätzlich zu den Fahrzeugen am Boden standen auch Flugzeuge, von denen das AC-130 Gunship als mobiler Spawnpunkt für Fallschirmspringer fungiert, zur Verfügung. Man sollte in diesen weitläufigen Landschaften auch besser ein Fahrzeug verwenden, wer zu Fuß unterwegs ist braucht eine ganze Weile um sich zwischen zwei Kontrollpunkten zu bewegen und verpasst dann einen großen Teil der Action. Wer allein schnell unterwegs sein möchte kann auch die häufig verfügbaren Quads nehmen.

Optisch weiss die neue Map durchaus zu gefallen, eine aufwändig gestaltete Landschaft mit gelungenen Hintergründen wird durch Fahrzeuge und Gebäude ergänzt und durch das aktive, die Sicht verschlechternde Schneegestöber zum Leben erweckt.

Auf uns machte Battlefield 3: Armored Kill während dieser Proberunde einen sehr guten Eindruck, wir freuen uns bereits auf die finale Veröffentlichung des neuen DLC. Zu gegebenem Zeitpunkt werden wir auch einen kurzen Test zu dieser Erweiterung vorlegen.

Quelle: Eigene

Diesen Artikel teilen:

Welovetech