News

Ubisoft setzt auf Free-to-Play (Gamescom 2012)

In den letzten Wochen haben wir bereits mehrfach über das Wachstum von Free-to-Play spielen berichtet. Immer mehr Publisher und Entwickler setzen auf diese Art des Spielevertriebs und nehmen schrittweise Abstand vom klassischen Verkaufsmodell. Im Rahmen einer Pressekonferenz erläuterten Vertreter von Ubisoft einige Gründe dafür.

Der Markt für kostenlos spielbare Spiele wird, laut Ubisoft, von Experten mit extrem hohen Werten geschätzt. Für das Jahr 2014 erwartet man ein Wachstum auf einen Wert von 24 Milliarden US-Dollar.

Da ist es nicht verwunderlich, dass Ubisoft sich entschlossen hat verstärkt auf diesen Sektor zu setzen um sich ein möglichst großes Stück von diesem sprichwörtlichen Kuchen zu sichern. Mit Die Siedler Online hat Ubisoft bereits ein sehr erfolgreiches Projekt in diesem Sektor etabliert. Dieses Spiel wird laut Unternehmensangaben täglich von mehreren Tausend Spielern gespielt. So kam in kürzester Zeit eine Gesamtspielzeit von mehr als 17 Jahren zusammen.

Da Ubisoft nun verstärkt auf Free-to-Play Spiele setzen wird war auch der weitere Verlauf der Pressekonferenz wenig überraschend: Insgesamt wurden fünf neue, kostenlos spielbare, Browsergames angekündigt bzw. näher vorgestellt.

Quelle: Pressekonferenz

Diesen Artikel teilen:

Welovetech