Apps
News

Dreamhack Summer 2012: E-Sport auf höchstem Niveau

Große Lanpartys, die sich gerne auch mal Computer-Festivals nennen, sind auch immer wieder Austragungsorte von E-Sport Turnieren. So auch die heute beendete Dreamhack Summer 2012 im schwedischen Jönköping. An den vier Tagen des Events wurden zahlreiche Turniere in unterschiedlichsten Spielen ausgetragen, von Turnieren für Einzelkämpfer bis zur League of Legends Europameisterschaft war für jeden Geschmack etwas dabei. Ein Überblick.

Beginnen wir mit StarCraft 2. Hier hat sich der aus Polen stammende MaNa vom Team Mousesports durchgesetzt. Er gewann das Turnier welches Eins gegen Eins ausgespielt wurde und konnte sich eine Siegprämie von 100.000 schwedischen Kronen (etwa 11.200 Euro) sichern. Nach einem starken Turnierverlauf bei dem er insgesamt neun Best-of-3 (es gewinnt Derjenige, der zuerst zwei Spiele gewinnt) Runden überstand erreicht er das Finale. Hier musste er sich mit Dimaga in einem Best-of-5 (es gewinnt Derjenige, der zuerst drei Spiele gewinnt) messen und erreichte seinen Sieg erst im vierten Spiel.

Eines der vermutlich am meisten beachteten Turniere wurde in League of Legends ausgetragen, auch hier treten zwei Teams aus je 5 Personen gegeneinander an. Die Teams CLG.eu und Moscow 5 lieferten sich bereits  in der Gruppenphase einen erbitterten Schlagabtausch und wurden beide als Favoriten auf die Europameisterschaft gehandelt. Daher ist es wenig überraschend, dass sich CLG.eu im Halbfinale gegen die Vorjahreschampions (2011 galt die Dreamhack allerdings noch als League of Legends Weltmeisterschaft) von fnatic RC durchsetzte. Moscow 5 hatte einen schweren Stand gegen Curse EU, konnte aber ebenfalls ins Finale einziehen. In einem sehr aggressiv geführten Best-of-3 Finale konnte der europäische Ableger von Counter Logic Gaming die Mitfavoriten von Mosow 5 in nur zwei Runden schlagen. Dies brachte dem Team eine Siegprämie von 15.000 US Dollar (etwa 12.000 Euro) ein. Die Vorjahressieger von fnatic RC, die zuletzt durch mäßige Ergebnisse und Personalveränderungen auffielen erreichten lediglich den vierten Platz.

Auch das sehr beliebte DOTA 2 wurde auf der Dreamhack im großen Stil gespielt. Hier treten jedoch keine Einzelkämpfer sondern Teams aus 5 Zockern (oder Zockerinnen) an. Hier begegneten sich im Finale die Teams mTw und Na’Vi. Auch hier gab es 100.000 schwedische Kronen zu gewinnen. Nachdem mTw das erste Match verloren hatte mussten sich alle fünf auf ihre Stärken besinnen. Nach einer ersten Niederlage gewann mTw die beiden folgenden Matches und konnte so das Best-of-3 Finale für sich entscheiden.

Für Shooterfans gab es mit CounterStrike 1.6 (5 on 5) ebenfalls reichlich E-Sport Action. Auch bei CounterStrike 1.6 hat es ein Team von Na’Vi ins Finale geschafft. Die erste Map konnte das Team von fnatic RC für sich entscheiden, Na’Vi gelang jedoch der Ausgleich auf der zweiten Map. Die dritte und entscheidende Runde konnte fnatic RC ebenfalls für sich entscheiden und sich so die Siegprämie in Höhe von 100.000 schwedischen Kronen sichern.

Quellen: DreamhackTV, Riot Games

Diesen Artikel teilen:

Welovetech