Apps
News

World of Tanks: Britische Panzer und 7.4 Update angekündigt

Das recht erfolgreiche Action-MMO befindet sich nach dem Release im letzten Jahr mittlerweile bei Version 7.3 und die Arbeiten an dem Spiel gehen im Gegensatz zu EAs gescheiterten Projekten “Star Wars: The Old Republic” und “Reckoning: Kingdoms of Amalur” immer weiter. So kündigte man erst kürzlich das nächste große Update auf Version 7.4 an, das jede Menge Neuerungen für die Spieler bereithält.

Die wichtigsten Neuerungen dürften die zwei neuen Spielmodi “Begegnungsgefecht” und “Angriff” sein. Bei dem Begegnungsgefecht kämpfen die beiden Teams nun um eine einzelne Basis in der Mitte der Karte, statt wie bisher um die Basis des Gegners. Im Modus Angriff darf die Seite der Angreifer auf stärkere Panzer und höhere Kapazitäten zurückgreifen, während die Verteidiger diesem überlegenen Angriff standhalten müssen.

Doch das war noch lange nicht alles. Der französische Technologiebaum wird nun um Selbstfahrlafetten (SPGs) und Jagdpanzer (TDs) bereichert, die wieder eine neue Herausforderung versprechen. Im Falle der Selbstfahrlafetten sind es konkret die Modelle Renault BS, Lorraine 39 L AM, AMX 105 AM, AMX-13 F3 AM, Lorraine 155 (50), Lorraine 155 (51) und Bat. Chatillon 155. Als Jagdpanzer erwarten die Spieler die Modelle Renault FT AC, Renault UE 57, Somua Sau 40, S 35 CA, ARL V 39, AMX AC de 100, AMX AC de 120 sowie AMX 50 Foch.

Für die Leute, die für einen Vorteil gern etwas Geld ausgeben gibt es auch neue Premiumpanzer. So wird man in Zukunft im Shop zusätzlich den sowjetischen IS-6 (Tier VIII) und den deutschen Jagdtiger (Tier VIII) finden.

Schlussendlich gibt es auch zwei neue Karten, die für mehr Abwechslung sorgen sollten. In Wide Park (Weitpark) treffen die Spieler in einer Parklandschaft zwischen den Ruinen einer zerstörten deutschen Stadt aufeinander, in denen sich leicht Hinterhalte legen lassen. In Airfield (Flugplatz) kämpft man auf einem Feldflugplatz mitten im Nirgendwo von Nordafrika, vor der Kulisse antiker Tempelruinen, Palmen und der Mittelmeerküste. Wie auf vergleichbaren Karten gibt es auch hier zwischen Felsen zahlreiche Hügelschlachten. <table style="width: 100%;" border="0"> <tbody> <tr> <td> <p style="text-align: center;"></p> </td> <td> <p style="text-align: center;"></p> </td> </tr> </tbody> </table>

Zusätzlich wurde heut ebenfalls eine Ankündigung herausgeschickt, die sich um die kommenden britischen Panzer dreht. Als ob mit den bisherigen Gefährten von USA, Deutschland, USSR und Frankreich nicht schon genug Fahrzeuge bereitstehen kommt also ein weiterer Technologiebaum hinzu, der zu Beginn aus zwei Linien bestehen wird.

So gibt es schnelle und schlagkräftige offensive Panzer, die allerdings nur schwach gepanzert sind, sowie langsame und schwere Panzer, die dafür nur eine geringe Durchschlagskraft aufweisen. Dabei finden sich auch bekannte Modelle wie der Crusader, Black Brince, Centurion oder Conqueror.

Laut Sergey Burkatovskiy, Lead Producer von Wargaming.net, hat man dabei lange am Balancing gefeilt, um die neuen Tanks perfekt ins Spiel integrieren zu können.

Das Update auf Version 7.4 wird uns im Juni erwarten, für die britischen Panzer nannte man noch keinen konkreten Termin, vermutlich kommen sie mit dem Update 7.5.

Quelle: Wargaming.net

Diesen Artikel teilen:

Welovetech