Top-Aktuell: Robocraft im Kurztest
Apps
News

AMD Brazos 2.0: Neue Features, weniger Verbrauch

Neben der Vorstellung der neuen APUs auf Basis der Trinity Kerne gab es auch erste konkrete Informationen, was uns mit der kommenden Brazos 2.0 Plattform erwartet. Wie der Vorgänger auch wird sich diese vorrangig in Netbooks und Nettops finden, aber vermutlich wird es auch wieder günstige normale Laptops geben. Alles in allem hat man mit Brazos 2.0 einige Schwächen ausgebessert, was durchaus erfreulich ist.

Während man an der APU selbst anscheinend recht wenig geändert hat ist vor allem der neue Fusion Controller Hub (FCH) mit Features vollgestopft. So hat man bei Brazos 2.0 bereits die Controller für zwei USB 3.0 Ports und einen SD Kartenleser in den Chipsatz integriert, um Kosten zu sparen. Ebenso hat man mit SATA 6 GBit/s etwaige Flaschenhälse für schnelle SSDs beseitigt. Recht erfreulich für die mobile Nutzung ist auch die geringe Idle Leistungsaufnahme, die bis zu 11 Stunden Akkulaufzeit erlauben soll.

Damit die Performance nicht zu kurz kommt hat man allerdings auch die Taktraten etwas angehoben und auch wieder einen kleinen Turbo für die Grafik eingebaut. Zusätzlich wirbt man auch mit der Optimierung für Windows 8, was vor allem die Beschleunigung unter HTML 5 und die problemlose Unterstützung der Metro UI betrifft. Schlussendlich hat man auch hier die AMD Steady Video 1.5 und AMD Quick Stream Technologie untergebracht, die das Wackeln von selbstgedrehten Videos unterdrücken und eine bessere Wiedergabe von Streams ermöglichen sollen. Allerdings wird dies nur vom E2-1800 unterstützt werden.

Wann Brazos 2.0 kommen wird hat man leider nicht verraten, vermutlich werden wir aber zur Computex Anfang Juni mehr erfahren. Alles in allem wäre eine neue Generation auf Basis des 28 Nanometer Prozesses wohl besser gewesen, doch die Änderungen sind trotzdem ganz beachtlich und überbrücken die Zeit bis zum nächsten Nachfolger.

Quelle: AMD

Diesen Artikel teilen:

Welovetech