Apps
News

OCZ Vertex 4: Firmware-Update und 64 GB Modell

Nachdem der Markt für SSDs anfänglich von zahlreichen neuen Unternehmen überflutet wurde konzentriert sich die Mehrzahl der bekannteren Hersteller mittlerweile auf Modelle mit SandForce Controller. Aus diesem Grund sind zahlreiche Modelle baugleich (z.B. ADATA S511 und Corsair Force 3 GT), lediglich die Firmware muss selbst entwickelt werden. Mit dem Kauf von Indilinx hat sich OCZ jedoch auf einen eigenen Weg begeben, der Dank eines neuen Updates auch viel Erfolg verspricht.

Laut OCZ hat sich vor allem die seq. Schreibgeschwindigkeit der kleinen Modelle signifikant gebessert, aber auch sonst konnte man die Lesegeschwindigkeit etwas anheben und die generelle Performance unter realen Bedingungen verbessern. Genauer gesagt wurde die seq. Lesegeschwindigkeit bei allen Modellen von 535 MB/s auf 550 MB/s gesteigert, die Schreibgeschwindigkeiten unterscheiden sich wieder bei jeder Ausführung. In der 128 GB Version konnte man sie von 200 MB/s auf 420 MB/s anheben und damit mehr als verdoppeln, bei der 256 GB Version ist ein Sprung von 380 MB/s auf 465 MB/s zu verzeichnen - das 512 GB Modell bleibt bei den bisherigen 475 MB/s.

Das Firmware-Update auf Version 1.4 RC6 ist mittlerweile auf der Download-Seite von OCZ zu finden. Wir möchten an dieser Stelle jedoch darauf hinweisen, dass es nach wie vor ein Release Candidate und keine finale Version ist. Zusätzlich wird im Verlauf des Flashens die SSD formatiert, was den Verlust aller darauf befindlichen Daten bedeutet. In den nächsten Wochen sollen dann auch Modelle mit der finalen Version 1.4 an die Händler ausgeliefert werden.

Zusätzlich gab man bekannt, dass man die Vertex 4 Reihe um ein kleines 64 GB Modell erweitern will, um auch Kunden mit kleinerem Geldbeutel zu bedienen. Derzeit ist dieses Modell bei keinem Händler gelistet, weswegen man über einen Preis nur spekulieren kann, doch die Spezifikationen sind bereits auf der OCZ Website zu finden. Mit Leseraten von 460 MB/s und Schreibraten von 220 MB/s liegt sie deutlich unter den größeren Modellen, auch die IOPS sind stark gesenkt. Auch hier will man die SSD wieder innerhalb der nächsten Wochen ausliefern.

Quelle: OCZ

Diesen Artikel teilen:

Welovetech