Apps
News

Intels mobile Core i3-3110M und i3-3217U Prozessoren ab 3. Quartal 2012 erhältlich

Wie gewohnt veröffentlicht Intel zu Beginn die großen Modelle, um richtig Eindruck zu schinden. Nicht anders war es bei den neuen Ivy Bridge Prozessoren. Für den Massenmarkt ist aber eher die Core i5- und Core i3-Serie von großem Interesse. Neuen Informationen zu Folge werden die ersten Ivy Bridge Core i5 Prozessoren am 3. Juni 2012 vorgestellt. Die Core i3-Modelle sollen dagegen erst im 3. Quartal folgen.

Bei den beiden Core i3-Modellen wird es sich wohl um den i3-3110M und den i3-3217U handeln. Der i3-3110M wird mit 2,4 GHz takten und in vielerlei Hinsichten dem Sandy Bridge i3-2370M ähneln. Da wäre bspw. der 3 MB große Cache, DDR3-1600 RAM Unterstützung, die Unterstützung von VT-x Virtualisierung, die AVX Befehlssatzerweiterung und zwei reale Kerne mit zwei weiteren Hyper-Threading-Kernen. Ein wichtiges Merkmal ist die integrierte Intel HD 4000 Grafikeinheit, die hier mit 650 MHz bzw. maximal mit 1 GHz taktet. Dadurch, dass die Core i3-Modelle beschnitten sind, findet man hier keine Turbo-Boost-Features und auch keine AES Befehlssatzerweiterung. Die TDP des i3-3110M wird mit 35 Watt angegeben. Weil es sich hier um mobile Prozessoren  handelt, werden sie in einem BGA-Package für den Sockel G2 ausgelegt sein.

Das zweite i3-Modell mit der Bezeichnung i3-3217U verrät, dass es sich hierbei um eine Ultra-Low-Voltage CPU handelt. Damit ist sie besonders gut geeignet für sparsame Ultrabooks oder Notebooks. Die Taktrate wird bei diesem Modell bei 1,8 GHz liegen. Die Taktrate kann bis auf 800 MHz gesenkt werden, wodurch die mit 14 Watt bereits niedrige TDP positiv beeinflusst wird. Die Intel HD 4000 Grafikeinheit ist aber auch hier integriert und taktet mit maximal 1.050 MHz. Der L3 Cache wird ebenfalls mit 3 MB angegeben.

Zu den Preisen liegen noch keine Details vor. Vor der offiziellen Ankündigung wird es aber vermutlich schon mehr Informationen geben.

Quellen: VR-Zone; CPU-World

Diesen Artikel teilen:

Welovetech