Apps
News

Dragon’s Dogma: Interview mit Produzent veröffentlicht

Entwickler wie auch Publisher Capcom, der sich schon mit Spiele Serien wie „Residen Evil “, „Lost Planet“, „Dead Rising“, „Street Fighter“ und „Devil May Cry“ ein hohes Ansehen in der Spiele-Szene erarbeitet hat, kündigte 2011 mit „Dragon’s Dogma“ ein neues Projekt an. Stück für Stück präsentiert Capcom seit dem seinen neusten Schützling der Öffentlichkeit, wie auch vor kurzem mit einem Interview, in dem Produzenten Hiroyuki Kobayashi über den neuen Action Titel spricht.

Insgesamt sind sieben verschiedene Charakterklassen vorgesehen. Darunter befindet sich der „Erzmagier“, „Magier“, „Waldläufer“, „Kämpfer“, „Läufer“, „Magischer Bogenschütze“, „Mystischer Ritter“, „Assassine“ und der eben angesprochene „Krieger“. Jede, der bereits zu Anfang festzulegenden Charakterklasse, bietet selbstverständlich Stärken wie auch Schwächen. Doch hat jede Klasse nicht nur Physische Unterschiede zu bieten, sondern auch verschiedene Talente. Hier zeichnet sich jede Klasse mit drei unterschiedlichen Fähigkeiten aus. Damit wie im Interview kurz zu sehen ist, auch ein Troll oder Drache keine unmögliche Aufgabe darstellen sollte.

Inhaltlich handelt „Dragon’s Domga“ Vordergründig darum, dass dem Hauptprotagonisten von den Drachen bzw. einem Drachen das Herz wortwörtlich entrissen wurde. Der Spielverlauf dreht sich also um eine Drachen- bzw. Herzenjagt der besonderen Art. Laut Kobayashi, kann diese innerhalb respektabler 50 Stunden Spielzeit abgeschlossen werden oder in sage und schreibe 200 Stunden Spielzeit. Das wäre natürlich fast schon Rollenspiel verdächtig, wenn man sich an “The Elder Scrolls V” zurück erinnert, die uns das womögliche „riesen Monster“ “Dragon’s Dogma” bescheren wird.

Der offizielle Release des neusten Capcom Konsolentitels wurde in Europa auf den 25. Mai 2012 gelegt. Mit einer UVP von 52,95€ (Amazon – Stand: 26.03.2012) wird das Spiel bisher, ohne einen Vorbestellerbonus, zum Vorverkauf angeboten. Wer noch nicht überzeugt oder unschlüssig ist, kann sich aber auch einfach die Demo auf dem Xbox Live Marktplatz oder dem PlayStation Network herunterladen, diese soll nämlich noch vor dem Release ihren Weg dorthin finden.

Quelle: Capcom, Dragons Dogma, Amazon

Diesen Artikel teilen:

Welovetech