Apps
News

Fraunhofer Institut: Full HD Voice und neuer AAC Codec vorgestellt

Das Fraunhofer-Institut ist allgemein für die Entwicklung und Vermarktung neuer Codecs bekannt. In unterschiedlichen Zeitabständen werden neue Codecs entwickelt, standartisert und veröffentlicht.  Das neueste Ergebnis der Forscher nennt sich Full  HD Voice und widmet sich der Verbesserung der Gesprächsqualität bei Mobilfunktelefonaten.

Die Gesprächsqualität bei Mobilfunktelefonaten ist zwar in den letzten Jahren deutlich besser geworden, dennoch bleibt hier noch sehr viel Spielraum nach oben. Das Fraunhofer-Institut hat sich dieses Themas angenommen und ein neues Verfahren für bessere Gesprächsqualität entwickelt.

Das Verfahren benötigt zwar eine gewisse Hardwareleistung, diese bringen aber alle heute verfügbaren Smartphones bereits mit. Bei einer Live-Demonstration konnten wir uns auch selbst von der Gesprächsqualität überzeugen, der Eindruck den wir dabei gewannen ist durchaus positiv.

Die aktuelle Version von Apples Video-Chat Facetime implementiert dieses Verfahren bereits. Ob und Wann weitere Hersteller und Mobilfunkanbieter das neue Verfahren implementieren ist leider noch nicht absehbar. Da das neue Verfahren mit 24 Kbps arbeitet und das bisher verwendete HD Voice 23,05 Kbps nutzt ist eine Umstellung ohne besondere Veränderungen des Netzes möglich. Spätestens mit dem Netzausbau auf den LTE Standard ist eine Übertragung des Signals nach dem neuen Verfahren absolut unproblematisch.

Am Rande des Messe-Standes auf dem Mobile World Congress wurde auch noch ein neuer AAC Codec vorgestellt. Während die bisherigen Generationen sich entweder für Musik oder für Sprache eigneten soll der neue Codec, Extended HE AAC, beides beherrschen.

Quelle: Eigene

Diesen Artikel teilen:

Welovetech