Apps
News

Unlimited Detail: Perfekte Grafik ohne Hardwareanforderungen?

Ein australisches Entwicklerstudio hat eine neue Renderingtechnologie vorgestellt, die alle bisherigen Möglichkeiten der 3D-Grafik bei Computern in den Schatten stellen soll. Der Detailgrad in Spielen soll damit ins Unendliche gesteigert werden und trotzdem auf aktueller Hardware laufen, ohne spezielle 3D-Beschleuniger wie Grafikkarten zu benötigen.

Die „Unlimited Detail“ getaufte Technologie stellt ein viertes Renderingverfahren neben Polygonen, Voxeln und Raytracing dar. Polygone arbeiten sehr schnell mit flachen Oberflächen, haben allerdings Probleme bei der Darstellung runder Objekte, wie sich häufig in Spielen zeigt. Voxel und Raytracing bieten eine sehr gute Geometrie, sind aber zu langsam um auf heutigen Systemen eingesetzt zu werden. Unlimited Detail stellt im Vergleich zu den anderen Verfahren eher ein Suchalgorithmus als ein Renderingverfahren dar: Objekte bestehen aus extrem vielen Punkten, einer sogenannten Point Cloud, aus der Unlimited Detail diejenigen Punkte heraussucht, die auf dem Bildschirm angezeigt werden sollen.   <p style="text-align: center;"></p>   Das Verfahren bietet den Vorteil, dass eine riesige Menge Punkte einen sehr hohen Detailgrad ermöglicht, ohne zuviel Rechenleistung zu benötigen, da für jeden Pixel auf dem Bildschirm nur ein Punkt aus der Wolke herausgesucht werden muss. Bereits vor einigen Jahren wurde versucht, die Computergrafik durch Point Cloud Data zu revolutionieren, jedoch scheiterten die Entwickler damals an einem enormen Festplatten- und Arbeitsspeicherbedarf um alle Punkte zu speichern und zu laden. Unlimited Detail will dieses Problem gelöst haben, jedoch werden keine Details verraten solange die Patentrechte auf die Technologie noch ausstehen.   Der offiziellen Website zufolge arbeitet das Team momentan an einem SDK, sodass in 16 Monaten erste Spiele mit der Technologie veröffentlicht werden können.   Quelle: Golem.de

Diesen Artikel teilen:

Welovetech