Apps
News

Apple iPad zerlegt: Bilder von der Hardware

Die Federal Communications Commission (FCC), eine amerikanische Behörde zur Regelung und Zulassung von Kommunikationsgeräten, wurde mit einer Zulassung des iPads beauftragt und analysierte dieses genau. Nun gelangten Innenaufnahmen der einzelnen Bausteine ins Internet, die laut Apple-Ingenieur Mike Kriege erst im August 2010 veröffentlicht werden sollten.

Die gezeigten Bilder lassen viele Aussagen über die verwendete Hardware zu und erklären außerdem eins der bereits vorliegenden Probleme. Das Display ist mit IPS-Technik ausgestattet, besitzt eine LED-Hintergrundbeleuchtung und ist aufgrund der modernen Technologien wahrscheinlich mit ca. 100 US-Dollar die teuerste Komponente. Die Teilenummer LP097X02 verrät LG-Phillips als Hersteller. Zur Stromversorgung setzt Apple zwei 3,75V-Lithium-Polymer-Akkus ein, die eine Betriebslaufzeit von 10 Stunden gewährleisten sollen. Ersten Tests zufolge wird diese sogar meist überschritten und liegt durchschnittlich bei 12-14 Stunden. Da die Akkus nicht festgelötet sind, ist ein einfaches Austauschen durch Apple oder einen Fachhändler möglich.   <p style="text-align: center;"></p>   Weiterhin zeigen die Bilder eine parallele Montierung der W-LAN-Antenne zum Display, wie es auch in iMacs und MacBook Pros der Fall ist. Diese Montierung soll der Grund vieler Beschwerden über eine sehr geringe Signalstärke sein, die Apple und Support-Foren erreichen. Wenn das iPad im Betrieb hingelegt wird ist die Antenne horizontal ausgerichtet, was den Empfang deutlich schwächt.   Andere Bilder von Mainboard, Prozessor, Speicher und Wifi-Chip enthüllen Artikelnummern, die zur Identifizierung der Hersteller genutzt werden können. In absehbarer Zeit wird wohl analysiert werden, wie viel die Hardware des iPads kostet und wie viel Apple an dem Gerät verdient.   Update vom 07.04.2010, 23:11: Soeben wurde bekannt, dass die gesamte Hardware für die günstigste Variante des iPads ca. 260 US-Dollar kostet. Allerdings wurden hierbei weder die Produktionskosten für den  Zusammenbau noch Kosten für das Design und die Software-Entwicklung berücksichtigt. Apple verkauft diese Version für 499 US-Dollar und  scheint somit  recht gut an dem Gerät zu verdienen.   Quelle: iFixIt

Diesen Artikel teilen:

Welovetech