Apps
News

4K-Sektoren Festplatten werden kommen: Probleme für XP?

Obwohl Festplattengrößen in den letzten Jahren immer weiter angestiegen sind, ist dem Wachstum bei gleichbleibender Festplattenarchitektur in naher Zukunft ein Limit gesetzt. Bisher wurde einfach die Datendichte einer Festplatte erhöht, um auf gleichem Raum mehr Daten unterzubringen. Eine höhere Datendichte bedeutet jedoch weniger Platz zum Auslesen der Daten und verursacht damit Fehler. Sogenannter Error-Correcting-Code (ECC) hat bisher einzelne Datensektoren mit einer Länge von 512 Byte überprüft und Fehler gegebenenfalls behoben. Bei weiter ansteigenden Datendichten wird die Anzahl der Fehler jedoch so hoch, dass ECC diese nicht mehr effektiv beheben kann und die Daten somit nicht korrekt ausgelesen werden können.

  Eine Lösung für dieses Problem bietet die Vergrößerung eines Sektors auf 4096 Bytes, auch genannt 4K-Sektor. Die Industrie plant eine Produktion von Festplatten mit dieser Architektur ab 2011, allerdings wird dieser Schritt Benutzern alter Betriebssysteme viele Probleme bereiten: XP wurde entwickelt, bevor die 4K-Sektoren offiziell spezifiziert wurden. Moderne Betriebssysteme wie Microsoft Windows Vista und Windows 7, Apple OS X ab Tiger und alle Linux-Distributionen mit Kernel nach September 2009 unterstützen 4K-Sektoren bereits, das immer noch sehr populäre XP jedoch nicht.   Um die Abwärtskompatibilität zu bewahren, werden die 4K-Festplatten einen sogenannten „512-Mode“ emulieren können, damit ältere Betriebssystem überhaupt darauf zugreifen können. Diese Emulation ist jedoch sehr ineffizient und wird die Festplatten merklich verlangsamen.   Quelle: Extremetech.com

Diesen Artikel teilen:

Welovetech