Master Of Orion Strategie News Games

Master of Orion Strategie-Guide: Bulrathi

Die Bulrathi sind ein Volk von wilden Kriegern und sehen ihre Pflicht darin, die Natur zu erhalten. Im Kampf sind sie brutal und furchtlos. Wie man mit diesen zurückhaltenden, jedoch im Kampf erbarmungslosen Kriegern umgeht verraten wir euch in diesem Strategie-Guide.

Stärken und Schwächen:

Die Bulrathi gehören zu den stärksten Siedlern in Master of Orion. Die Bulrathi sind besonders stark im Expandieren und bevölkern von Planeten. Dies beruht vor allem auf ihren Boni die sich stark an der Ökologie ihrer Kolonien orientieren Im Unterschied zu anderen Rassen in Master of Orion, müssen die Planeten der Bulrathi nicht ganz so oft aufgeräumt werden, was zu einer besseren wirtschaftlichen Produktivität führt. Sie stecken es leicht weg, wenn einer ihrer Planeten einmal ausversehen verschmutzt wird. Einer der stärksten Boni dieser Rasse ist, dass sie keine Gravitationsgeneratoren brauchen, um Planeten mit höherer Gravität normal zu besiedeln. Dies verschafft dieser Rasse für die Expansion auf entsprechende Planeten, je nach Spielverlauf, 50-100 Runden Vorsprung im Vergleich zu allen die diese Technologie erst erforschen müssen. Die Bulrathi haben neben diesen guten Eigenschaften auch noch den Vorteil, dass der Heimatplanet reich an Mineralien ist. Gerade zu Spielbeginn bedeutet das eine schnellere Produktion und schnelleres bauen von Kolonieschiffen. Die Tücke dieser Rasse liegt in den Konsequenzen ihrer Stärken: Die Bulrathi denen sich gerne sehr schnell aus als andere Rassen und kommen somit früher in die Gefahr einer kriegerischen Konfrontation. Wenn man es geschickt anstellt können Bulrathi sehr gute Verbündete sein, jedoch sollte man stets darauf zu achten die eigenen Grenzen nicht zu schnell zu öffnen. Die Bulrathi siedeln gerne in anderen Gebieten und beginnen von dort aus ihre Kriege.

Master Of OrionSpiel gegen die Bulrathi:

Als Gegner der Rasse ist unbedingt darauf zu achten, nicht zu dicht am Gebiet der Bulrathi zu siedeln. Die Burathi als KI mögen es nicht, wenn man ihnen den Platz wegnimmt. Hierauf antworten sie fast immer mit Krieg. Kann man sich die Burathi als Verbündete sichern, sind sie ein Schlagkräftiger Partner und haben als Verbündeter durch ihre vielen Kolonien auch viele Stimmen für einen Diplomatischen Sieg parat. Vorsicht geboten ist jedoch vei der Öffnung der eigenen Grenzen, die Burathi haben kein Problem damit im Gebiet von Verbündeten neue Planeten zu erschließen.

Empfohlener Spielstil:

Im Multi- sowie im Singleplayer-Spiel kann es von Vorteil sein, sich voll und ganz der Öknomie der eigenen Planeten zu widmen und hierbei besonderes Augenmerk auf große Planeten mit hoher Gravitation zu werfen. So geht man den Kampf mit anderen Rassen erst einmal einige Zeit aus dem Weg. Im späteren Verlauf des Spiels ist unbedingt darauf zu achten, dass die Erforschung von Schilden und Waffen nicht auf der Strecke bleibt, da man für sonst den Planetenhunger schnell mit Territorialen Verlusten büßen muss. Im defensiven Spiel hat man den Vorteil, dass die eigenen Bodentruppen stark in der Verteidigung gegen Invasoren sind. Für Wirtschaftliche Siege und Einsteiger eine tolle Rasse.

Wir bedanken uns herzlich bei Wargaming für die Bereitstellung von Early-Access-Keys.

Diesen Artikel teilen:

Welovetech