Master Of Orion Strategie News Games

Master of Orion Strategie-Guide: Menschen

Die Menschen von der Erde mussten sich durch den Verbrauch ihrer natürlichen Ressourcen in die Weiten des Alls begeben. Nach Jahrhunderten selbstzerstörerischer Kriege haben sie sich nun endlich zusammengefunden um gemeinsam zu überleben. Die Menschheit konnte ihre alten Konflikte und inneren Unterscheidungen überwinden und ist somit auch in der Lage auf verschiedene Außerirdische zu reagieren. Wie man mit ihnen umgeht verrät euch dieser Strategie-Guide.

Stärken und Schwächen:

Die Menschen sind, anders als alle anderen Rassen in Master of Orion, eine eher ausgeglichene Rasse. Wirtschaftlich und diplomatisch punkten sie, da sie für Handelsabkommen und die Produktion von Handelsgütern einen kleinen Bonus erhalten. Diese kleinen Vorteile können sich gerade im Mid- und -Lategame bemerkbar machen. Wenn andere Rassen ihre Finanzen stets im Blick behalten müssen, lässt dieser Vorteil den Menschen deutlich mehr Spielraum. Dies liegt auch daran, dass die Menschen mit einer höheren Moral in der Bevölkerung spielen, was für eine zuverlässige Produktivität der Kolonien hilfreich ist. Taktisch gesehen sind die Menschen angenehm und ruhig, da sie diplomatisch zumeist sehr entspannt gegenüber anderen Spielern (egal ob KI oder menschlich) agieren. Genau dieses balancierte Verhalten der menschlichen mach sie jedoch zu einem schwierigeren Gegner: Da sie keinen übermäßigen Fokus auf Diplomatie setzen lässt sich diese Rasse (wenn sie von einer KI gespielt wird) schneller verärgern und stellt für die verschiedenen Abkommen oft höhere Forderungen als alle anderen KI-Rassen.

Master Of OrionSpiel gegen die Menschen:

Diplomatisch verstehen sich die Menschen am besten mit den Mrrshan und Sakkra. Spieler, die viel von dieser Rasse fordern oder einen starken Allianzpartner in ihr sehen, dürfen keinen besonderen wirtschaftlichen Nutzen erwarten: Menschen-KI versucht stets ihre eigenen wirtschaftlichen Interessen an erste Stelle zu setzen und reagiert sensibel auf militärische Operationen in ihrem Interessenbereich. Diplomatische Beziehungen mit Psilon und Meklar gestalten sich eher schwierig und der Ausgang von Verhandlungsbemühungen hängt sehr stark vom Spielgeschehen ab. Solltet ihr gegen die Menschen Krieg führen, so macht es manchmal Sinn ihre größte Schwäche auszunutzen: Die Menschen haben insgesamt einen Nachteil hinsichtlich ihrer inneren Sicherheit. Dies lässt interessante Möglichkeiten in der Spionage zu.

Empfohlener Spielstil:

Aufgrund dieser Eigenschaften bietet die menschliche Rasse sehr gute Voraussetzungen für einen wirtschaftlichen oder, das nötige Fingerspitzengefühl vorausgesetzt, diplomatischen Sieg. Die Forschungsreihe der Wirtschaftsgebäude sollte hierbei definitiv im Fokus stehen um den Vorteil aus Handelsabkommen zu maximieren. Wichtige Forschungsprojekte die hierbei nicht liegen bleiben sollten sind Xeno-Beziehungen sowie der intergalaktische Handel. Militärisch lässt dies zunächst wenig Spielraum. Hier sollte der Fokus dementsprechend angepasst und auf Torpedos gelegt werden. Spieler die stärker an militärischen Interaktionen interessiert sind, können den Finanzvorteil der Menschen auch prima nutzen um direkt mit militärischen Forschungen und größeren Schiffen zu beginnen.

Wir bedanken uns herzlich bei Wargaming für die Bereitstellung von Early-Access-Keys.

Diesen Artikel teilen:

Welovetech