Gamescom 2015:

Alles über die Gamescom 2015 »

Gamescom 2015 Strategie News Games

Wargaming stellt Master of Orion vor und präsentiert die WG Labs Entwicklungs-Plattform

Neben den bereits bekannten und beliebten bzw. mit Spannung erwarteten Kriegsspielen aus eigener Produktion hat Wargaming, hinter den Kulissen und noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, auch das erste nicht in der realen Welt angesiedelte Spiel für das aktuelle Line-Up vorgestellt: Wargaming arbeitet zusammen mit NGD Studios an einem Master of Orion Reboot.

Artikel Video

Bereits einige Jahre ist es her, dass Wargaming nach dem Ende von Atari bei der entsprechenden Lizenzen-Versteigerung den Zuschlag für die berühmte Master of Orion Marke erhalten hat. Nachdem man zunächst noch nicht genau wusste was damit anzufangen sei, entschied man sich die Lizenz zunächst ruhen zu lassen. Ohne Rücksprache ist das argentinische Entwicklerteam NGD Studios mit einem in Eigenregie entwickelten Master of Orion Prototyp an Wargaming herangetreten. Bei Wargaming war man sich schnell darüber im Klaren, dass dieser Prototyp zu gut ist um NGD Studios zurückzuweisen.

Master of OrionMaster of Orion wird, nach einem stark kritisierten und nicht erfolgreichen dritten Serienteil als Reboot entwickelt. Es handelt sich also nicht um eine weitere Fortsetzung. Fans der Reihe sowie völlige Neueinsteiger sollen mit dem Spiel gleichermaßen zufriedengestellt werden. Daher gibt es zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten für das generelle Setting sowie das wirtschaftliche und wissenschaftliche Management jedes einzelnen Planeten im eigenen Imperium die von weitreichendem Feintuning mit und ohne Zufalsereignisse bis hin zum kompletten Automatikmodus und einer einfachen und übersichtlichen Galaxie reichen. Ein genaues Release-Datum hat Wargaming noch nicht genannt, man erwartet aber eine Veröffentlichung im Jahr 2016.

"Master of Orion führt Wargaming zu seinen Wurzeln zurück. Doch nicht nur uns als Firma, sondern auch mich persönlich, da es wie kaum ein anderer Titel meine persönliche Interessen an Spielen und deren Entwicklung geprägt hat." so Victor Kislyi, CEO von Wargaming. "Das einzigartige Spielprinzip der Serie hat im Laufe der Zeit nichts von seinem Reiz verloren und diesen Teil der Spielhistorie zusammen mit den NGD Studios wiederbeleben zu dürfen, ist für alle Beteiligten etwas ganz besonderes!"

Master of Orion"Als einer der wohl treusten Fans von Master of Orion stellt die Möglichkeit, dieser Marke wieder Leben einzuhauchen, die Erfüllung eines lange währenden Traumes dar," gesteht Andrés Chilkowski, Mitbegründer und CEO der NGD Studios. "Obwohl wir vielfältige Verbesserungen am Spiel vorgenommen haben, sind wir uns trotzdem ganz sicher, dass sein klassisches und lang motivierendes Spielprinzip sowohl die Fans der ersten Stunde ansprechen wird, als auch diejenigen in seinen Bann zieht, die bisher noch keinerlei Erfahrung mit dieser ganz besonderen Art von Spiel gemacht haben."

Um eine bessere und für Wargaming völlig neuartige Zusammenarbeit mit externen Entwicklern zu organisieren hat man eine neue Plattform kreiert: WG Labs.

Die Plattform unterstützt sowohl externe Teams bei der Spielentwicklung und -veröffentlichung, als auch intern bei der Entwicklung, Bewertung und Publikation von Inhouse-Produkten, die über die bisherigen Felder des Unternehmens hinausgehen. WG Labs ist interessiert an der Vorstellung von spielbaren Prototypen sowie Alpha-, Beta- oder Vorabversionen, für die es keinerlei Restriktionen in Punkto Zielplattform gibt. Ziel ist es eng mit Entwicklern zusammen zu arbeiten, die außergewöhnliche Produkte erstellen, welche mit eigenen Visionen einhergehen. In solchen Partnerschaften kann WG Labs professionelle Unterstützung bei der Entwicklung, Monetarisierung, Analysen, Marketing, Kundenbetreuung, Qualitätssicherung und vielen anderen Bereichen der Spieleherstellung einbringen.

Diesen Artikel teilen:

Welovetech