Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 35

Thema: Neues Angebot bei Hofer, taugt der was??

  1. #1
    jimmy123 Foren-Neuling
    Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard Neues Angebot bei Hofer, taugt der was??


    Guten Morgen an alle!!!

    Bin auf der suche nach einem PC für mich und habe gestern im Hofer/Aldi-Prospekt dieses Angebot gesehen!!!

    http://aldi.medion.com/md8898/at/?refPage=medion

    Zocke hauptsächlich Microsoft FSX Flugsimulator.
    Ist der PC eine Option (Preis-Leistung), oder sollte man die Finger davon lassen?

    Würde mich über eure Meinungen oder Statements freuen.

    grüße

    jimmy

  2. #2
    Avatar von Urkman
    Urkman V.I.PCMaster
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    7.805
    Danksagungen
    1.309

    Standard

    Nun, einer seits ist der Rechner mit einem i7 3770K nebst GTX670 schon mit sehr starken Komponennten ausgestattet, andererseits machen ein aber die anderen Dinge wie, Mainboard, Arbeitsspeicher, Netzteil usw. doch arge "Kopfschmerzen", hier wird bei solch einen Angebot massig eingespart.
    Diese Teile werden zum einen nicht näher beschrieben, weshalb du von ausgehen kannst, dass hier er minderwertige Hardware verbaut wurde.
    Das Mainboard wird zu 99% sogenannte OEM-Ware sein (bedeutet souport gibt es ausschließlich nur über Medion, Bios ist abgespeckt usw.)
    Auch das Netzteil wird ganz sicher ein billiges sein.
    Bei 1000€ solltest du lieber ein System selber zusammenstellen und zusammen bauen.
    So erhälst du das Optimum für dein Geld und weist das wenigstens Qualität in dein neuen Rechner steckt.

  3. #3
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.041
    Danksagungen
    2.723

    Standard

    Wer zu blind, sich selbst einen Computer zu bauen, ist, mag sich das Ding kaufen.
    Aber blinde User spielen ganz allgemein nicht mit dem FSX Flugsimulator.

    Geht der Rechner mal innerhalb der Gewärhleistungsfrist kaputt, ists natürlich angenehm das Ding zum Aldi zurück schleppen zu können.
    Außer man schleppt wirklich ...
    Passiert das äußerst zeitnah, tauschen die Dir (meist) unkompliziert in ein Neugerät um.
    Passiert das erst recht spät, sitzt Du zwei bis drei Wochen ohne Rechner da, weil eine Reparatur unumgänglich wird/ist.

    Du hast keinen Einfluß auf die Gehäusewahl.
    Die verbauten Kühllösungen für die CPU und Grafikkarte sind wahrlich Kandidaten für eine sofortige, von Dir selbst vorzunehmende, Nachbesserung.
    Ob sich Medion inzwischen dazu untschlossen hat, endlich mal etwas höherwertige hocheffiziente Netzteile in seinen Stationär-Rechnern verbauen zu lassen, kann ich nicht sagen.
    Wegen des Konkurenzdrucks und des Preises, gehe ich mal davon aus, daß dies nach wie vor nicht der Fall ist.
    Ein 700-Watt-Teil, wo doch ein 500'er mehr als ausreichend wäre?
    Ich glaube, daß hier wieder einmal ein "Etikettenschwindler" hergenommen wurde.

    Nach selbst vorgenommener Endausrüstung oder Komponententausch wirds mit der Gewährleistung schwierig.
    Also minimiert sich dieser Voteil ggf schon einmal bis auf null.

    Donnerwetter(!)
    Eine 20GB-SSD.
    Wozu, bitte, soll denn das gut sein?

    Weil Du ein ähnliches System, was dann nicht unbedingt in einem Klavierlackoptik-Case stecken muß, zu sehr ähnlichem Preis auch selbst gebaut bekommst, dabei aber gleich einmal vernünftige Kühllösungen und durchweg hochwertige Komponenten verwenden kannst, wäre ein Selbstbau vorzuziehen.

  4. #4
    Avatar von rmg_lazy_bone
    rmg_lazy_bone Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    731
    Danksagungen
    150

    Standard

    Hey jimmy,

    ich stimme meinen Vorrednern zu: Da wird mit den ordentlichen Bauteilen geworben, der Rest wird unterschlagen. Allein die 20GB SSD sagt ja, wie ernsthaft das Ganze ist. Auch ein I7 ist teuer, hilft beim Gaming aber eher weniger.

    Schau doch mal im Kaufberatungs-Guide vorbei oder erstell einen eigenen Thread zur Kaufberatung.
    Für 1000€ solltest du ein wirklich gutes System bekommen.

    LG
    RMG

  5. #5
    Avatar von Urkman
    Urkman V.I.PCMaster
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    7.805
    Danksagungen
    1.309

    Standard

    Geht der Rechner mal innerhalb der Gewärhleistungsfrist kaputt, ists natürlich angenehm das Ding zum Aldi zurück schleppen zu können.
    Außer man schleppt wirklich ...
    Passiert das äußerst zeitnah, tauschen die Dir (meist) unkompliziert in ein Neugerät um.
    Passiert das erst recht spät, sitzt Du zwei bis drei Wochen ohne Rechner da, weil eine Reparatur unumgänglich wird/ist.
    Nun, ich arbeite selber ja bei ALDI (Nord) und ich kann dazu sagen, dass @Horst in diesem Punkt zwar Recht hat, allerdings gestalltet sich das Problem so, dass ein ALDI Markt auch nur dann 1 zu 1 umtauschen kann, wenn sie so ein Gerät noch am Lager hat. Das ist aber fast nie der Fall. Die Märkte werden meistens nur zwischen 4-6 solcher Rechner für den Verkauf erhalten, je nach Umsatzstruktur, diese sind aber fast immer binnen eines halben tages abverkauft. Ist also kein solcher Rechner mehr da, kann man auch nicht mer 1 zu 1 austauschen. Dann bleibt nur noch die Möglichkeit Geld zurück, was im übrigen bei ALDI Nord vier Wochen lang gemacht wird und das sogar prinzipiel ohne Angaben von Gründen.
    Darüber hinaus bietet Medion selber den Vor-Ort-Service. Bei einem fehler/Defekt kommt ein Medion Mitarbeiter direkt zu einem nach hause. Das kann aber schon einmal 1-2 Wochen dauern, bis sich dieser Servicemitarbeiter bei einem einfindet.
    Ich selber halte es eigentlich an der Arbeit immer so, dass ich unsere Kunden von den Medion PC abrate (hoffentlich ließt das jetzt kein Vorgesetzter).
    Da ich unsere Kunden kenne und der K+M Laden bei uns gleich um die Ecke liegt, schicke ich da die leute dann immer hin.

  6. #6
    jimmy123 Foren-Neuling
    Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard

    Vielen Dank für die guten Ratschläge!
    Also wenn ich das richtig verstehe ist generell von Komplettsystemen abzuraten!
    hhhhmmmm, naja dann werd ich mir doch besser einen pc selber zusammenstellen mit Hilfe des Beratungsguide!!
    Das einzige was mich hierbei schreckt ist der Zusammenbau, habe ich noch nie gemacht.
    Aber wird schon nicht so eine hexerei sein!!!

    Vielen Dank nochmals

    grüsse
    jimmy

  7. #7
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.041
    Danksagungen
    2.723

    Standard

    Wenn Du Dich dazu durchringen kannst mal Zusammenbau-Anleitungen zu lesen (oder anzuschauen) und lieber einmal mehr als einmal zu wenig das Handbuch vom Mainboard zu Rate ziehst, ist der Zusammenbau kein wirkliches Problem.

    In der Ruhe liegt die Kraft.
    Fehler mit schlimmen Auswirkungen kann man eigentlich, weil allgemein nur zusammen passt, was auch zusammen gehört, nicht machen.
    Die Abstandshalter darf man natürlich nicht vergessen.
    Alles Andere (vergessene Kabel usw.) sorgt allenfalls dafür, daß das System den langersehnten ersten Start verweigert.
    Kaputt geht da nichts.

    Du schaffst das!
    Hunderttausende in aller Welt vor Dir haben das auch geschafft.
    Darunter sicher auch ein paar User, die handwerklich die reinen Nieten sind und nicht über Deinen Intellekt verfügen.
    Nur die Angst vor dem Unbekannten überwinden ...

    Noch einmal:
    In der Ruhe liegt die Kraft.
    Beim ersten Mal darfs ruhig eine oder zwei Stunden (oder sogar noch länger) dauern.

  8. #8
    jimmy123 Foren-Neuling
    Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard

    Danke horst für Deine motivierenden Worte!
    Angst vorm Zusammenbau hab ich grundsätzlich nicht, jedoch einmal ist immer das erste mal.
    Wie du sagst "in der Ruhe liegt die Kraft"

    Noch ne Frage, wie groß sollte eurer Meinung nach eine SSD sein, wenn ich eine einbauen würde?

    Und bzgl. FSX, auf was sollte man da bei einem zusammengestellten Rechner achten? Die Sim ist doch ziemlich prozessorlastig wie ich ih foren gelesen habe.

    grüsse
    jimmy

  9. #9
    Avatar von Phenom.
    Phenom. Moderator
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    Ruhrgebietsvorland
    Beiträge
    13.708
    Danksagungen
    3.459

    Standard

    Ich bin der Meinung, dass der FSX, in dem ich selber viel Zeit verbringe, am besten auf einer SSD gespeichert werden sollte. Da zwischendurch immer große Datenmengen nachgeladen werden, würde eine HDD manchmal deutlich bremsen.
    Je nachdem, wie groß dein FSX ist, schlage ich ein 128- oder 256GB-Modell vor.

    i5 oder i7?
    Ich würde einen Ivy-Xeon als Mittelweg vorschlagen, wenn Du mit hardwarehungrigen Add-Ons arbeitest.
    Ansonsten einen i5.

    Mit der Grafikkarte musst Du es nicht übertreiben.
    Eine HD7850 reicht lockerst.

    Aber: Die Anforderungen des FSX variieren, abhängig von den verwendeten Add-Ons, enorm stark.
    Ein FSX mit vollem AI-Traffic, PMDG-Maschinen, ReX, GeX etc. kann gar nicht genug Leistung bekommen, während der Standard-FSX, der weder schön noch realistisch ist, eher geringe Anforderungen stellt.

  10. #10
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.041
    Danksagungen
    2.723

    Standard

    Ob sich der Core i7 dafür wirklich lohnt, kann ich nicht sagen.
    Sicher ist, daß einige tausende User, mit nur vier Threads mit diesem Simulator gut zurecht kommen.
    Mehr als fliegen geht, so denke ich mir das zumindest, auch mit acht Threads nicht.

    Fürs BS allein reicht eine 64'er SSD.
    Sollen Programme und Games mit drauf, ists die allerdings ganz bestimmt alsbald rappelvoll und wird nicht mehr reichen.
    128 GB sind also die gegebene Größe.
    Mit 256 GB ist man (auch was die Performance angeht) in der Königsklasse, die evt auch schon mal das Ablegen von Nutzdaten auf der SSD erlaubt.
    Sind unter denen nicht-(weiter)-komprimirbare Dateien, besser was ohne Sandforce-Controller, wie Crucial M4 oder Samsung 830'er Serie, nehmen.

    So etwa 10% der Kapazität sollen grundsätzlich frei bleiben.
    Sonst kommt das Umverteilen der Speicherzellen-Füllung per TRIM in Bedrängnis, was die Lebensdauer der SSD verkürzen kann und sie zudem unverhältnismäßig langsam macht.
    Mit einen Z68- oder Z77-Mainboard muß auch der Platz fürs Cachen mit in die Berechnung mit einfließen.
    Oder eben ausschalten ...

  11. #11
    jimmy123 Foren-Neuling
    Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard

    danke für die anworten!!
    wenn ichs mir genau überlege, so sollte ich doch nicht sparen und mir das system vernüftig gut zusammenstellen.
    sprich große SSD (256er), usw....

    Auf jeden Fall vielen Dank für eure Beratung, jetzt ist mir ziemlich klar wohin die Reise gehen soll!!!

    grüsse
    jimmy

  12. #12
    jimmy123 Foren-Neuling
    Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard Gamer- und Allround-PC, selber zusammengestellt!

    Hallo an alle!

    Nachdem ich mir überlege von meinen Notebook wegzugehen und auch schon überlegt habe ein Komplettsystem von der Stange zu kaufen, habe ich hier sehr viele gute Ratschläge erhalten!
    Doch kein Komplettsystem zu kaufen, sondern selbst einen Rechner zusammenzustellen und zu bauen.

    Jetzt hab ich mal anhand des Kaufberatungsguide mal einen Rechner zusammengestellt, siehe unten

    1 x Gigabyte GeForce GTX 670 OC, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (GV-N670OC-2GD)
    1 x Seagate Barracuda Spinpoint 500GB, SATA II (ST500DM005)
    1 x ASUS PCE-N13, 300Mbps (MIMO), PCIe x1 (90-IG11002M00-0EA0)
    1 x Microsoft: Windows 7 Home Premium 64Bit inkl. Service Pack 1, DSP/SB, 1er-Pack (deutsch) (PC) (GFC-02054)
    1 x Intel Core i5-3450, 4x 3.10GHz, boxed (BX80637I53450)
    1 x be quiet! Straight Power E9 450W ATX 2.3 (E9-450W/BN191)
    1 x BitFenix Raider (BFC-RDR-300-KKN1-RP)
    2 x Kingston ValueRAM DIMM 4GB PC3-10667U CL9 (DDR3-1333) (KVR1333D3N9/4G)
    1 x ASRock H77 Pro4/MVP, H77 (dual PC3-12800U DDR3)
    1 x Crucial m4 Slim SSD 256GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT256M4SSD1)
    1 x EKL Alpenföhn Triglav (Sockel 775/1156/1155/AM2/AM2+/AM3+/FM1) (84000000058)

    Kosten per heute ca. 1225 € im Geizhals

    Habe die Config Gamer PC für ~ 900€ verwendet und noch ein paar Kleinigkeiten dazugefügt.

    Zocke hauptsächlich Simulatoren (FSX, X-Plane, Silent Hunter,..)
    Seid Ihr der Meinung, daß o.a. Rechner für meine Anforderungen reicht, oder gibts es noch Verbessungspotential?

    Vorab vielen Dank für eure Antworten

    Grüße

    jimmy

  13. #13
    Smartyy Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    30.05.2012
    Beiträge
    137
    Danksagungen
    16

    Standard

    Als Kühler lieber einen http://geizhals.at/de/664436 nehmen. Ist nur marginal teuerer aber deutlich besser.

    Evtl gleich 8Gb Ram nehmen, kostet nur 10€ mehr.

    Als Netzteil vlt. eins mit kabelmanagement nehmen...
    http://geizhals.at/de/617112

  14. #14
    Avatar von Phenom.
    Phenom. Moderator
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    Ruhrgebietsvorland
    Beiträge
    13.708
    Danksagungen
    3.459

    Standard

    Bleib ruhig beim Triglav, der ist ebenso leise und bietet eine top-Kühlleistung zum kleinen Preis.

    Das Cougar SX460 ist in meinen Augen nicht sonderlich empfehlenswert.
    Natürlich ist es ein solides Stück Technik, allerdings lauter, weniger effizient und teurer als das E9-CM-480.
    Kabelmanagement ist aber durchaus verzichtbar, das E9-450 tuts ebenso gut.

    Die beiden Kingston-Riegel, die wir vor einigen Tagen aufgrund ihres damals unschlagbaren Preises empfohlen haben, ergeben zusammen auch acht Gigabyte. Mittlerweile sind sie bei gängigen Versandhäusern allerdings wieder zu teuer, weshalb ein Kit von TeamGroup oder ADATA die klügere Wahl wäre.

    Der Rest der Zusammenstellung ist, abgesehen davon, dass eine GTX670 in meinen Augen überzogen ist, schlicht hervorragend. Ein Hinweis aber noch: Selbst wenn Du in Österreich wohnst, ist es mitunter deutlich preiswerter, bei einem deutschen Händler zu bestellen und die etwas höheren Versandkosten in Kauf zu nehmen.

  15. #15
    jimmy123 Foren-Neuling
    Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard @Phenom

    Danke Phenom für Deine Ratschläge!
    Was wäre denn Deiner Meinung die optimale Grafikkarte für mich??
    zb. die da

    MSI N560GTX-Ti Twin Frozr II 2GD5/OC, GeForce GTX 560 Ti, 2GB GDDR5, 2x DVI, Mini-HDMI (V238-248R)

    Grüße

    Jimmy

  16. #16
    Avatar von Kuneyfred
    Kuneyfred Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    24.10.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    842
    Danksagungen
    140

    Standard

    Eine HD7850/70 wären wahrscheinlich angebracht. Mit beiden kannst du alle aktuellen Spiele auf hoch/ultra spielen.

  17. #17
    jimmy123 Foren-Neuling
    Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard noch ne frage!

    Bzgl. FSX lese ich immer wieder wie wichtig es ist seine cpu zu übertakten.
    Stimmt das oder sollte ich dieses thema vergessen?
    wenn ja, welcher prozessor würde sich dafür am bessten eignen (i5 2500k)?

    grüße
    jimmy

  18. #18
    Smartyy Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    30.05.2012
    Beiträge
    137
    Danksagungen
    16

    Standard

    allso bei deinem Bugdet könnte man sich zumindest die Möglichkeit offen lassen, später wenn die Leistung gebraucht wird, zu übertakten. Hier sind Leistungsteigerung bis zu 40% locker möglich. Dieses Entspräche den Sprung zur nächsten CPU-Generation, welche man sich dann sparen kann. Wer nicht übertaktet verschenkt viel potenzial und dementsprechend auch Preis-/Leistungsverhältnis. Heute zu übertakten bringt eigentlich nix, da die Graka sowieso limitiert.

  19. #19
    jimmy123 Foren-Neuling
    Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard Welcher Prozessor?

    Hallo und Guten Morgen an alle,

    Hab mich ja schon sehr gut von euch beraten lassen und mit Hilfe der Kaufberatung eine guten PC zusammengestellt, siehe unten

    1 x Gigabyte GeForce GTX 670 OC, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (GV-N670OC-2GD)
    1 x Seagate Barracuda Spinpoint 500GB, SATA II (ST500DM005)
    1 x ASUS PCE-N13, 300Mbps (MIMO), PCIe x1 (90-IG11002M00-0EA0)
    1 x Microsoft: Windows 7 Home Premium 64Bit inkl. Service Pack 1, DSP/SB, 1er-Pack (deutsch) (PC) (GFC-02054)
    1 x Intel Core i5-3450, 4x 3.10GHz, boxed (BX80637I53450)
    1 x BitFenix Raider (BFC-RDR-300-KKN1-RP)
    2 x Kingston ValueRAM DIMM 4GB PC3-10667U CL9 (DDR3-1333) (KVR1333D3N9/4G)
    1 x be quiet! Straight Power E9 500W ATX 2.3 (E9-500W/BN192)
    1 x ASRock H77 Pro4/MVP, H77 (dual PC3-12800U DDR3)
    1 x Crucial m4 Slim SSD 256GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT256M4SSD1)
    1 x EKL Alpenföhn Triglav (Sockel 775/1156/1155/AM2/AM2+/AM3+/FM1) (84000000058)
    1 x LG Electronics GH24NS schwarz, SATA, bulk


    Welche Frage mich nun noch immer beschäftigt ist "Welchen Prozessor nehme ich?"

    Derzeit habe ich ja den i5-3450 ausgewählt.
    Wäre eine Option der I5-2500k, i7-2700K oder i7-3770k??
    Bin mir nicht ganz sicher welcher Prozessor der Richtige ist und wäre dankbar über eure Meinung dazu!

    Grüße
    jimmy

  20. #20
    Avatar von rmg_lazy_bone
    rmg_lazy_bone Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    731
    Danksagungen
    150

    Standard

    Hey jimmy,

    die Frage des Prozessors ist eine frage des Verwendungszwecks.
    Der i5-3450 ist die Wahl fürs Gaming - was ich wegen der GraKa vermuten würde.
    Der i5-2500k macht nur Sinn, wenn du unbedingt über 4,5GHz übertakten möchtest, was aber beim Gamen kaum Vorteile bringt.
    Der i7 lohnt nur bei aufwendiger Videobearbeitung, gerade im HD-Bereich.

    LG
    RMG

  21. #21
    jimmy123 Foren-Neuling
    Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Blinzeln

    Hi RMG,

    eigentlich benötige ich den PC hauptsächlich zum gaming (FSX) und zur Fotobearbeitung. Videobearbeitung könnte in Zukunft ein Thema werden.
    Bzgl. Übertaktung, daß hätte ich nicht vor, da mir da das Know How fehlt.

    Ich möchte halt ein System bzw. einen Prozessor wo ich die nächsten 1-2 Jahre halbwegs auf Stand bin, für meinen Zweck.
    Hab jetzt lange überlegt und bin zur Entscheidung gekommen, daß wenn ich noch 100 - 150 € mehr investiere(Prozessor) es auch kein Problem ist.
    Wer die Wahl hat, hat die Qual *gg*

    lg
    Jimmy

  22. #22
    Avatar von rmg_lazy_bone
    rmg_lazy_bone Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    731
    Danksagungen
    150

    Standard

    Also sowohl Gaming, als auch Photobearbeitung sollte der i5-3450 packen.
    Mit was für Programmen (Fotobearbeitung) arbeitest du denn?

    LG
    RMG

  23. #23
    jimmy123 Foren-Neuling
    Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard

    @RMG

    Also hab ne canon kamera, also mit Photo Digital Professional(Canon-Software) oder mit Adobe Photo Elements 10.

    lg
    Jimmy

  24. #24
    Avatar von Morti
    Morti Forenkenner
    Registriert seit
    21.03.2011
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    2.507
    Danksagungen
    436

    Standard

    HTT macht für deine Software keinen Sinn, siehe hier.
    Bleib einfach beim 3450, das ist ne sehr gute CPU.

  25. #25
    jimmy123 Foren-Neuling
    Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard

    packt der 3450er auch videobearbeitung wenn ich das mal vorhabe?

    Grüße
    Jimmy

  26. #26
    Avatar von Urkman
    Urkman V.I.PCMaster
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    7.805
    Danksagungen
    1.309

    Standard

    Natürlich kannst du mit dem auch hervoragend Videos bearbeiten usw.
    Das der dafür mal ein Paar Sekunden länger braucht als ein vergleichbarer i7 macht mal überhaubt nichts.

  27. #27
    jimmy123 Foren-Neuling
    Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

  28. #28
    Avatar von Kuneyfred
    Kuneyfred Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    24.10.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    842
    Danksagungen
    140

    Standard

    Verlinke mal den Beratungstherad, damit nicht alle Fragen noch einmal gestellt werden.

    Ich würde zu etwas weniger überzogenen Teilen greifen. Eine HD 7870 schafft auf HD alles, 128gb reichen für Programme und Windows.
    Das Raider ist ein gutes Geäuse, ein Shinobi hat in meinen Augen jedoch keine Nachteile, da 4xUSB 3 eh nicht angeschlossen werden kann, dass Mainboard begrenzt auf 2 Anschlüsse. Stattdessen würde ich mir dann 3 sehr gute Lüfter holen (Enermax TB Silence 120mm mit 900RPM), was alles angenehm leise machen würde (besonders mit einer HD 7870 von Sapphire. Als RAM würde ich ein günstigeres, vollständiges 1333er 8GB Kit kaufen, da die Kingston Riegel nur kurzzeitig günstig waren.
    Ein 450W Netzteil würde ebenfalls reichen.
    Geändert von Kuneyfred (14.06.2012 um 19:50 Uhr)

  29. #29
    jimmy123 Foren-Neuling
    Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard

    Also ich habe die Zusammenstellung vor ca. 2-3 Wochen gemacht über den Kaufberatungsthread hier im Forum. Pc für ca. 900 € und noch eine SSD dazugefügt, Monitor usw.

    Habe jetzt 2 Configs, eine mit der HD 7870( ca. 1350 € http://geizhals.at/eu/?cat=WL-244563) und eine mit der GTX 670 OC (ca. 1470 € http://geizhals.at/eu/?cat=WL-242607).
    Den Ram habe ich bei beiden auf eine 8 GB geändert.(passt der eh??)
    Beim Gehäuse bleibe ich beim Raider.

    So jetzt habe ich die Qual der Wahl, die 100 € auf oder ab sind jetzt auch schon egal......

    Für welchen würdet ihr jetzt sein?

    lg

    jimmy

  30. #30
    Avatar von Hardcore-Gouda
    Hardcore-Gouda Stammbesatzung
    Registriert seit
    29.06.2010
    Beiträge
    4.389
    Danksagungen
    987

    Standard

    Ich würde mich definitiv für das Sys mit der 7870 entscheiden - 100€ sind 100€ und die spürbare Mehrleistung fraglich...

    Dafür würde ich in einem sonst so edlen System den Triglav gegen einen Macho oder Mugen tauschen.

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Neues System oder upgrade? welche komponenten?
    Von Dreffi88 im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 18:40
  2. Neues Netzteil
    Von Coolermaster im Forum Netzteil
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.05.2010, 20:18
  3. Neues Notebook gesucht! Wqas sagt ihr zum Aldiangebot?
    Von KOFIS im Forum Notebooks, Barebones und HTPCs
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.12.2009, 23:29
  4. Neues Mainbord + CPU
    Von leika9999 im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.12.2009, 17:38
  5. Neues System optimieren ... (crossfire / neues Gehäuse)
    Von bukowski im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 21:31

Stichworte