Ergebnis 1 bis 25 von 25

Thema: Notebook für 1000-1500€

  1. #1
    n1c0 Foren-Neuling
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    29
    Danksagungen
    0

    Standard Notebook für 1000-1500€


    hallo,

    ich will mir ein neues notebook für 1000-1500€ kaufen und freue mich, wenn ihr mir ein paar kaufempfehlungen nennt.

    - aktuelle spiele sollten darauf mit einer auflösung von mindestens 1280x720 und mindestens mittleren grafikeinstellungen ruckelfrei laufen.
    - es sollte einen blu ray brenner haben
    - mindestens 500GB festplattenspeicher
    - usb 3.0
    - hdmi und dvi anschluss
    - wlan
    - kartenlesegerät für verschiedene speicherkarten wäre schön, ist aber kein muss
    - auf eine webcam kann ich verzichten, wenn es das noch gibt und dadurch günstiger wird
    - ohne betriebssystem, falls das möglich ist und es dadurch günstiger wird

    das preis-leistungs-verhältnis ist mir wichtiger als der preis an sich

  2. #2
    Avatar von Arctiic_FreeZeX
    Arctiic_FreeZeX ehemals nVidiaFan
    Registriert seit
    08.02.2011
    Ort
    Tettau/Kleintettau
    Beiträge
    1.422
    Danksagungen
    121

    Standard

    Gewünschte Bildschirmgröße währe noch erwähnenswert..

  3. #3
    Avatar von eraser4400
    eraser4400 Stammbesatzung
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    4.543
    Danksagungen
    667

    Standard

    BD-Brenner in Books kannst du knicken ! Die halten wegen der dort immer verbauten Plastiklinsen kein halbes Jahr !
    Ohne OS gibts praktisch nicht mehr, die Ersparnis wäre aber max. 20€.

    Bei seiner gewünschten Auflösung bleibt eh nur 15,6 ".


    Das hier ist genau das, was du brauchst:

    http://www.amazon.de/G53JW-SX145V-No...6322273&sr=1-9
    Geändert von eraser4400 (06.05.2012 um 17:38 Uhr)

  4. #4
    n1c0 Foren-Neuling
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    29
    Danksagungen
    0

    Standard

    Zitat Zitat von eraser4400 Beitrag anzeigen
    Bei seiner gewünschten Auflösung bleibt eh nur 15,6 ".
    hi

    wenn du damit das seitenverhältnis von der auflösung meinst, dann geht auch gerne ein anderes seitenverhältnis. die auflösung sollte nur ein richtwert für die einschätzung der grafikeinstellungen bei den spielen sein.

    um die displaygröße hab ich mir ehrlich gesagt keine gedanken gemacht, kann das bei notebooks nicht einschätzen. sollte jedenfalls nicht das kleinste sein, nach oben hin sind keine grenzen.

    wenn das mit den bd brennern wirklich so ist dann verzichte ich lieber darauf.

  5. #5
    QuixX Dauerkarten-Besitzer
    Registriert seit
    21.12.2011
    Ort
    Millionen-Dorf
    Beiträge
    1.788
    Danksagungen
    205

    Standard

    Zitat Zitat von n1c0 Beitrag anzeigen
    - aktuelle spiele sollten darauf mit einer auflösung von mindestens 1280x720 und mindestens mittleren grafikeinstellungen ruckelfrei laufen.
    Wird schwierig, bis unmöglich
    Zitat Zitat von n1c0 Beitrag anzeigen

    - es sollte einen blu ray brenner haben
    abgehakt
    Zitat Zitat von n1c0 Beitrag anzeigen
    - mindestens 500GB festplattenspeicher
    Kleiner wird schwierig, 500er ist fast Standard in der Preislage
    Zitat Zitat von n1c0 Beitrag anzeigen
    - usb 3.0
    1 Port
    Zitat Zitat von n1c0 Beitrag anzeigen
    - hdmi und dvi anschluss
    Mit Adapter wird das klappen, zwei Stecker am Book wird es nicht geben.
    Zitat Zitat von n1c0 Beitrag anzeigen
    - wlan
    Versuche mal einen Schleppi ohne WLan zu bekommen
    Zitat Zitat von n1c0 Beitrag anzeigen
    - kartenlesegerät für verschiedene speicherkarten wäre schön, ist aber kein muss
    SD oder MMC ist mittlerweile fast so etwas wie Standard, außer bei Mac und Sony.
    Zitat Zitat von n1c0 Beitrag anzeigen
    - auf eine webcam kann ich verzichten, wenn es das noch gibt und dadurch günstiger wird
    fast schon so wie WLan von oben
    Zitat Zitat von n1c0 Beitrag anzeigen
    - ohne betriebssystem, falls das möglich ist und es dadurch günstiger wird
    Bei Conrad sah ich so etwas, mit Linux 50€ billiger als mit W7.

  6. #6
    skunde Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    156
    Danksagungen
    4

    Standard

    guck mal hier vorbei:
    http://www.xmx.de/shop/mainpage_notebooks.php
    oder auf http://www.one.de/shop/mini-allround...c-213_216.html

    die haben eigentlich auch kein OS
    Geändert von skunde (07.05.2012 um 21:57 Uhr)

  7. #7
    BitGNU Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    09.11.2010
    Beiträge
    525
    Danksagungen
    129

    Standard

    Das Alienware M17X-R4 erfüllt so gut wie alle Kriterien und deine Anforderrung an Spiele (mit dem ein oder anderen Abstrich bei dein Einstellungen vll. ). In der Standardkonfiguration 1500€.

    Über Wärmeentwicklung, Lautstärke und Stromverbrauch kann ich dir allerdings nix sagen. Das Design ist auch eigenwillig.

  8. #8
    Avatar von KeKs
    KeKs PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Berlin Hohenschönhausen
    Beiträge
    8.944
    Danksagungen
    276

    Standard

    Etwas in der Art? http://geizhals.at/de/770465
    Oder auch: http://geizhals.at/de/760853

    Das mit dem BluRay Brenner wird wohl kaum gehen...
    Geändert von KeKs (08.05.2012 um 03:59 Uhr)

  9. #9
    Avatar von eraser4400
    eraser4400 Stammbesatzung
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    4.543
    Danksagungen
    667

    Standard

    Bei beiden Asus ist die Auflösung viel zu hoch. Graka hoffnungslos überfordert bei seinen gewünschten Games.
    Ausser der G-Serie kann man Asus eh nicht empfehlen...

  10. #10
    Avatar von KeKs
    KeKs PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Berlin Hohenschönhausen
    Beiträge
    8.944
    Danksagungen
    276

    Standard

    Musst ja nicht nativ spielen, kannst ja die Auflösung herunterstellen.
    Ich hab die gewünschten Kriterien bei Geizhals eingegeben und die beiden Asus Notebooks haben die Kriterien noch mit am besten erfüllt. Wenn du eine Gamer Grafikkarte drin haben willst, musst du mehr investieren, die Dinger sind halt nicht für Notebooks gemacht.

  11. #11
    Avatar von Drakar
    Drakar Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    989
    Danksagungen
    117

    Standard

    Die zwei ASUS-Books sind sicherlich zu empfehlen (n56 und g55). Das ASUS G53 hingegen ist aber doch schon VIEL zu alt um eine Empfehlung beidiesem Preis aussprechen zu können. Im Gegenteil. Abstand halten!
    Beim n56 fällt lediglich der langsame DDR3-Speicher, der auf der Grafikkarte verbaut wurde, negativ auf. Beim G55 fehlt auf dem ersten Blick die nVidia Optimus Technologie. Da das G55 jedoch auf 3D setzt, ist das aber auch nicht weiter verwunderlich. Schließlich sind diese beiden Technologien (3D und Optimus) noch nicht zu einander kompatibel.



    Bei einem Budget von 1000-1500 Euro ist mein Focus auf Notebooks gerichtet, die eine GTX 660m oder eine HD7970m verbaut haben. Leider sind diese Grafikkarten noch kaum in freier Wildbahn anzutreffen. Die GTX 660m ist kaum über einen Monat auf dem Markt und die HD7970m wurde erst neulich vorgestellt und wird wohl erst ab Ende Mai in Notebooks Einzug erhalten.
    Deshalb will ich das Suchmuster auf die GTX 670m und GTX 675m erweitern. Zu beachten gilt, dass es sich bei der GTX 670m um eine übertaktete GTX 570m handelt und dass die GTX 675m absolut Baugleich zur GTX 580m ist. Somit erhält man lediglich alte Technologie (auf Fermi Basis) und muss wissen dass diese sehr Hitzköpfig im Vergleich zu aktuellen Vertretern ist.


    Wenn es eine Energieeffiziente GTX 660m sein darf, kann man schon beim vorhin empfohlenen ASUS G55VW zugreifen. Von der 17" Zoll Version, dem G75, gibt es sogar bereits einen Testbericht (getestet mit GTX 670m), der durchaus zu überzeugen vermag.

    Mit einer Performance oberhalb einer HD7850 Desktopgrafikkarte, ist die HD7970m die stärkste mobile Grafikkarte die man derzeit erwerben kann. Leider listet diese nur ein Anbieter. "eurocom". Und dieser vertreibt diese Notebooks mit US-Tastaturlayout. Wenn dich das stört, kannst du warten bis die HD7970m bei mySN, Deviltech und Konsorten in Deutschland Einzug erhalten.
    Das 15" NB von eurocom.com nennt sich Racer 2.0 und die 17" Version hört auf den Namen Neptun 2.0. (Direktverlinkung leider nicht möglich)

    Entschließt du dich für eine hitzköpfige GTX 670/675m empfiehlt sich ein Blick auf die mySN Schenker Website. Das XMG P502 und P702 weiß durchaus zu gefallen. Ich empfehle aber zu warten bis die deutlich performantere (bei in etwa gleichem Energiebedarf) HD7970m in diesen Notebooks vertreten ist.

    Um ungefähr einschätzen zu können, was eine der erwähnten Grafikkarten leisten kann, stelle ich dir noch diesen Link zum Schmökern bereit:
    http://www.notebookcheck.net/Compute...s.13849.0.html

    Alle von mir empfohlenen Notebooks sollten die meisten Spiele in FullHD (1920x1080) mit mindestens hohen Einstellungen darstellen können (somit kann ich einigen meiner Vorredner nicht beipflichten). Ebenfalls erfüllen sie deine Soll-Liste und lassen auch keine anderen bösen Überraschungen (schlechts Display, inpotente Kühllösung, minderwertiges Gehäuse etc.) aufkommen.
    Achja, bei den Konfigurationsmodellen von eurom und mySN empfehle ich als Prozessor den i7-3610QM zu verwenden. Er ist günstig, sehr potent und dank Ivy-Bridge Technologie auch sehr sparsam.

  12. #12
    Avatar von eraser4400
    eraser4400 Stammbesatzung
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    4.543
    Danksagungen
    667

    Standard

    Zitat: Musst ja nicht nativ spielen, kannst ja die Auflösung herunterstellen

    >Dazu würde ich jedoch dringenst raten; Notebookdisplays interpoieren grausam !

    Zitat: ...auch keine anderen bösen Überraschungen (schlechts Display, inpotente Kühllösung, minderwertiges Gehäuse etc.)

    >Wer's glaubt wird selig. Was wird wohl der Grund zb. dafür sein, Das XMG keinerlei Daten zu den verbauten Displays preisgibt, ausser der Auflösung ? Wie kommt wohl der Preis zustande, wenn alles top verarbeitet und ein teures (da massiver Einsatz von teurem Kupfer nötig) Kühlsystem vorhanden ist ? Ach ja, hab ja vergessen, das XMG bei der Wohlfart ist und auf Gewinn nicht aus...

    Und wie oft ich hier schon geschrieben hab, das ein i7 in einem Notebook nix verloren hat, da kein Hersteller den ausreichend kühlen kann, weiß ich auch nicht, aber es müssen annähernd 50 Threads sein...
    Geändert von eraser4400 (09.05.2012 um 08:09 Uhr)

  13. #13
    dumpfi Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    02.04.2008
    Ort
    Helfenberg
    Beiträge
    568
    Danksagungen
    65

    Standard

    Zitat Zitat von eraser4400 Beitrag anzeigen
    Zitat: Musst ja nicht nativ spielen, kannst ja die Auflösung herunterstellen

    >Dazu würde ich jedoch dringenst raten; Notebookdisplays interpoieren grausam !

    Zitat: ...auch keine anderen bösen Überraschungen (schlechts Display, inpotente Kühllösung, minderwertiges Gehäuse etc.)

    >Wer's glaubt wird selig. Was wird wohl der Grund zb. dafür sein, Das XMG keinerlei Daten zu den verbauten Displays preisgibt, ausser der Auflösung ? Wie kommt wohl der Preis zustande, wenn alles top verarbeitet und ein teures (da massiver Einsatz von teurem Kupfer nötig) Kühlsystem vorhanden ist ? Ach ja, hab ja vergessen, das XMG bei der Wohlfart ist und auf Gewinn nicht aus...

    Und wie oft ich hier schon geschrieben hab, das ein i7 in einem Notebook nix verloren hat, da kein Hersteller den ausreichend kühlen kann, weiß ich auch nicht, aber es müssen annähernd 50 Threads sein...
    Dem kann man nur zustimmen wobei man hier folgendes erwähnen sollte. Und das ist definitiv bei allen Gaming Books gleich, egal ob Asus, Alienware (Dell), xmg usw....

    Zu beginn laufen die Dinger mehr oder weniger nie auf vollast sprich die Hardware sorgt auch nicht für maximale Wärmeabgabe. Hat man das Teil aber länger so 1-2 Jahre wird das Notebook immer öfter an seine Leistungsgrenzen stoßen und sich durch laute Lüfter bemerkbar machen.

    Einem kann ich jedoch nicht zustimmen. Die Hersteller können einen i7 schon kühlen, nur kann man sich dann im Winter die Heizung schenken und sollte ein gutes Soundsytem haben um den Lüfter ausblenden zu können.

    Mein Tipp ist hier immer folgender lieber für zuhause einen Gaming PC (Standrechner) kaufen und für unterwegs irgend ein Notebook um die 500€ damit bist du sicher besser bedient.

  14. #14
    Avatar von Drakar
    Drakar Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    989
    Danksagungen
    117

    Standard

    eraser, du bereitest mir wieder Kopfschmerzen.

    erstens, hehe eigentlich ganz amüsant:
    Und wie oft ich hier schon geschrieben hab, das ein i7 in einem Notebook nix verloren hat, da kein Hersteller den ausreichend kühlen kann, weiß ich auch nicht, aber es müssen annähernd 50 Threads sein...
    warum empfiehlst du dann in deinem ersten Post ein völlig veraltetes Notebook mit einem i7 Prozessor?

    Hier dein Post
    Das hier ist genau das, was du brauchst:

    http://www.amazon.de/G53JW-SX145V-No...6322273&sr=1-9
    Fail




    zweitens, ist diese Aussage nicht korrekt. Es gibt durchaus Notebooks deren Kühlung einem i7 gewachsen sind. Da sollte man sich auch viel mehr Sorgen um die 100 Watt Grafikkarten ala GTX 675m und HD7970m, aber auch GTX 670m machen.
    Meine empfohlen Notebooks sind dazu in der Lage. Zum ASUS G75 habe ich ja bereits einen Testbericht verlinkt. Dort zeigt sich, dass es mit einem sehr überdurchschnittlichen leistungsfähigen Kühlsystem auftrumpfen kann.
    Bei meinen empfohlenen eurocom und mySN Notebooks kommen die selben Gehäuse zum Einsatz. Im Falle der 15 Zoll Version, das Clevo P150EM, das gleichmal im kommenden WorstCase Szenario herhalten soll. Sprich dicke i7-CPU, eine GTX 675m, die die zulässigen MXM 3.0b Spezifikationen voll ausreizt, 2 verbaute Festplatten und das alles in einem kleinen 15 Zoll Gehäuse verpackt.
    Wie es ausgeht, kannst du hier nachlesen:
    http://www.notebookjournal.de/tests/...5m-nkrt-1781/1
    Und überspring nicht wieder die Display Wertung (Auch nicht beim ASUS).



    Zitat: Musst ja nicht nativ spielen, kannst ja die Auflösung herunterstellen

    >Dazu würde ich jedoch dringenst raten; Notebookdisplays interpoieren grausam !
    Diese pauschale Aussage ist ebenfalls falsch.

    Wer's glaubt wird selig. Was wird wohl der Grund zb. dafür sein, Das XMG keinerlei Daten zu den verbauten Displays preisgibt, ausser der Auflösung ? Wie kommt wohl der Preis zustande, wenn alles top verarbeitet und ein teures (da massiver Einsatz von teurem Kupfer nötig) Kühlsystem vorhanden ist ? Ach ja, hab ja vergessen, das XMG bei der Wohlfart ist und auf Gewinn nicht aus...
    Eine solche Diskussion hatten wir erst kürzlich in diesem Thema und es macht keinen Sinn wenn ich dir erneut zeige, wie falsch du mit deiner Aussage liegst. Zumal du lediglich Behauptungen aufstellst, diese aber nicht belegen kannst/willst und bei einen Gegenbeweis durch einen, nein wohl eher mehreren bis vielen sachkundigen Testberichten einfach nur behauptest, sie hätten alle unrecht. Ja, ja wenn man auf der Autobahn nur noch Geisterfahrer sieht,.......

    Dass die Clevo Gehäuse und vor allem deren verwendeten Displays, wie sie unter anderen mySN einsetzt, oftmals weit über den Durchschnitt rangieren, kann man dem Thread ebenfalls entnehmen. Hab dort schließlich ganze Listen aufgezeigt, die du gekonnt ignoriert hast.
    Meine verlinkte mySN Empfehlung wartet z.B. mit einem sehr guten Display auf. Siehe Testbericht oben.

  15. #15
    Avatar von eraser4400
    eraser4400 Stammbesatzung
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    4.543
    Danksagungen
    667

    Standard

    @dumpfi:

    Zitat: Die Hersteller können einen i7 schon kühlen, nur kann man sich dann im Winter die Heizung schenken und sollte ein gutes Soundsytem haben um den Lüfter ausblenden zu können.

    >Genau das war damit -mehr oder weniger- auch gemeint. Ein 4Kerner produziert für das kleine Volumen eines Notebookkorpus einfach zu viel Abwärme als das diese ausreichend abgeführt werden könnte und wenn doch, hat man Turbinen im Gehäuse...


    @Drakar:

    Du kannst deinen Kommentar hier ruhig noch 500mal wiederholen, dadurch wird er auch nicht richtig. Für mich nichts weiter als werbegequatsche von jemandem der sich diese Hersteller schön redet, da er selbst eines dieser Produkte besitzt. Kenn ich alles schon, hatt' ich alles schon...
    Wenn man diese Schenker /XMG/One-Teile gegen wirklich wertige Hersteller setzt (Lenovo/Dell/Apple) vergeht einem schnell die Lust darauf.


    Übrigens ist die G-Serie die einzige löbliche Ausnahme bei Asus, was das Kühlsystem angeht, daher auch meine Empfehlung zur G-Serie und NUR zu der.
    Geändert von eraser4400 (09.05.2012 um 10:22 Uhr)

  16. #16
    Avatar von Drakar
    Drakar Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    989
    Danksagungen
    117

    Standard

    Fallen wir wieder in die alten Muster
    Zumal du lediglich Behauptungen aufstellst, diese aber nicht belegen kannst/willst und bei einen Gegenbeweis durch einen, nein wohl eher mehreren bis vielen sachkundigen Testberichten einfach nur behauptest, sie hätten alle unrecht
    Fällt dir auf:
    Du: Behauptungen
    Ich: Aussagen + Testberichte
    Du: Verneinung der Aussage (kein Test, Bericht, Artikel,........)
    Ich: muss ich jetzt wirklich wieder haufenweise Quellen heranziehen, die du dann wieder ignorieren kannst?
    Du: .........................
    Ich: .......*seufzt.........

    Schon letztlich bemängelt.


    >Genau das war damit -mehr oder weniger- auch gemeint. Ein 4Kerner produziert für das kleine Volumen eines Notebookkorpus einfach zu viel Abwärme als das diese ausreichend abgeführt werden könnte und wenn doch, hat man Turbinen im Gehäuse...
    Das Turbinen ähnliche Geräusch lässt sich oftmals entnehmen weil neben dem dicken i7 eine noch dickere Grafikkarte sitzt. Ist dem nicht so, hat der Hersteller an der Kühllösung gespart.

    Das ein i7 selbst bei geringsten Platz leise und ausreichend gekühlt werden kann, will ich wieder mit einem extremen Beispiel, dem Lenovo IdeaPad U300s zeigen. Ein 13,3 Zoll Ultrabook.
    Hier der Test:
    http://www.notebookjournal.de/tests/...ge-nkmj-1675/4

    Wenn man diese Schenker /XMG/One-Teile gegen wirklich wertige Hersteller setzt (Lenovo/Dell/Apple) vergeht einem schnell die Lust darauf.
    Hatte damals (im letzten Thread) einige mySN Schenker Testberichte verlinkt. Zusätzlich noch ein Suchmuster, vollgespickt mit Schenker Tests, wo sich nur äußerst wenige schwarze Schafe finden ließen.
    Langsam bin ich brennend daran interessiert was du an den Clevo Cases auszusetzen hast. Schließlich erreichen diese Gehäuse in den meisten Reviews ausgezeichnete Wertungen (was du überraschenderweise *hust* bislang ebenfalls ignoriert hast).

  17. #17
    Avatar von eraser4400
    eraser4400 Stammbesatzung
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    4.543
    Danksagungen
    667

    Standard

    Zitat:Schließlich erreichen diese Gehäuse in den meisten Reviews ausgezeichnete Wertungen


    Sicher. Aber auch nur, wenn man sie mit Ihresgleichen vergleicht. Auf diese Niveau will ich aber gar nicht erst runter.

    Betrachten wir die ganze Geschichte doch mal aus Herstellersicht:

    Was ist denn die einzige Zielgruppe von Schenker /One und Co. ?
    >Richtig. Die Zockerkiddies !

    Das sieht man doch schon an der gestaltung der Werbung für deren Produkte. Und noch offensichtlicher wirds bei der Ausstattung. Fette GPUs/CPUs möglichst das neueste und vermeintl. schnellste.

    Und das ist genau das, was diese Zielgruppe anspricht. Was interessiert die ein wertiges Display ? Hauptsache man kann was sehen...

    Also warum sollte soetwas -extremst kostenintensives im Vergl. zu allem anderen Notebook-Innereien- verbaut werden ?
    Die würden sich ins eigene Knie schiessen, denn der Preis muss zwingend günstig sein, da diese Zielgruppe nunmal meist aufs Geld schauen muss...

    Was die Belege meiner Behauptungen angeht: Ich könnte sicher ne Menge an Tests, Berichten ect. verlinken, nur habe ich einfach keine Zeit dazu. Ich mache das hier nämlich neben der Büroarbeit nebenher, wenn man mal auf die Uhr sieht, sind um diese Zeit die Arbeitstätigen unter bezahlter Beschäftigung und ich will mir keine Abmahnung einfangen...

  18. #18
    dumpfi Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    02.04.2008
    Ort
    Helfenberg
    Beiträge
    568
    Danksagungen
    65

    Standard

    @Drakar

    Irgenwie witzig ein 13,3 Zoll Notebook zu erwähnen welches dann im Last betrieb für eine ca. 40°C warme Oberfläche sorgt...mal ganz abgesehen von der Unterseite. Da bleibt für den Besitzer blos zu hoffen das er immer einen Tisch zum abstellen zur Verfügung hat.

    Selbriges gilt auch für den erwähnten Testbericht des XMG Notebooks auch hier muss man mit einer etwas wärmeren Oberflächentemperatur leben.

    Schon klar, top Leistung und 20C° werden sich schwer in einem Gerät vereinen lassen. Und man weis auch wie schon Eraser erwähnte wofür diese Geräte gedacht sind. Der eine findet es gut der andere nicht. Letzten Endes geht es aber darum dem suchenden ein möglichst gute Ergebnis bieten zu können.

    Aber nun zur eigentlichen frage Zurück

    Da der suchende aktuelle Spiele gerade mal bei

    - aktuelle spiele sollten darauf mit einer auflösung von mindestens 1280x720 und mindestens mittleren grafikeinstellungen ruckelfrei laufen.
    spielen will kann man meiner Meinung nach von einem potenten Gaming Notebook absehen und Ihm dafür ein etwas leiseres/kühleres Gerät empfehlen.
    Geändert von dumpfi (09.05.2012 um 12:23 Uhr)

  19. #19
    Avatar von Drakar
    Drakar Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    989
    Danksagungen
    117

    Standard

    Zitat:Schließlich erreichen diese Gehäuse in den meisten Reviews ausgezeichnete Wertungen


    Sicher. Aber auch nur, wenn man sie mit Ihresgleichen vergleicht. Auf diese Niveau will ich aber gar nicht erst runter.
    Seit wann gibt es auf notebookcheck.com, notebookjournal.de, hardwareluxx.de usw. eine eigene Clevo Rubrik. Diese Aussage ist vollkommen ..........wow du hast es geschafft. Mir fehlen die Worte"".
    Dass diese Notebooks genauso getestet und mit dem selben kritischen Auge gewertet werden wie andere Notebooks, sollte doch eigentlich klar sein.


    Ist auch eine nette Theorie die du dir zusammengereimt hast. Ich hab auch eine.

    Zugegeben ich zocke jetzt nur hier und da, aber dennoch bin ich mir bewusst, dass eine schlechte Kühlung dazu führen wird, dass meine Hardware zur Abwendung des Hitzetodes die Leistung drosselt, was FPS-Einbrüche zur Folge hat. Auch mir weiß es zu gefallen ab und an mal ein Game in hoher Auflösung zu zocken. Versuch mal bei deiner ach so geliebten und immer wieder empfohlenen Auflösung von 1366x768 Pixel ein Strategiespiel oder auch einen Shooter zu genießen bei dem man die Übersicht behalten will. Das wird doch sehr unangenehm, wenn man sonst anderes gewohnt ist. Der Monitor ist gerade für Gamer sehr wichtig. Man will doch in die Atmosphäre eines Spieles eintauchen, Details erkennen, sich in die optischen Fassetten einer Welt verlieben und das auch hier und da bei nicht optimaler Sitzposition. Somit ist es mir ein Rätzel warum du ausgerechnet diese Komponente derartig vernachlässigen willst.
    Was ich damit sagen will:
    Solche kleinen Computerschmieden leben von ihren Ruf. Sie sind größtenteils unbekannt und werden erst den recherchierenden Kunden offenbart. Da wird es schnell tödlich wenn man keine passende Ware verhökert. Du kannst gerne nach Kundenrezessionen googeln oder auch die Wertung bei Trusted Shops einsehen.

    bzw. mySN hat 3 Sparten. Lifestyle, Gaming und Business. Bei deviltech sieht es wieder anders aus. Sie fixieren sich tatsächlich auf die spielende Gemeinschaft.

    und übrigens. Du bist nicht der einzige der mal etwas arbeiten muss.





    Dumpfi
    Irgenwie witzig ein 13,3 Zoll Notebook zu erwähnen welches dann im Last betrieb für eine ca. 40°C warme Oberfläche sorgt...mal ganz abgesehen von der Unterseite. Da bleibt für den Besitzer blos zu hoffen das er immer einen Tisch zum abstellen zur Verfügung hat.

    Selbriges gilt auch für den erwähnten Testbericht des XMG Notebooks auch hier muss man mit einer etwas wärmeren Oberflächentemperatur leben.
    Ein sehr gutes Argument.
    Vergiss aber bitte nicht, dass ich extreme Szenarien aufgezeigt habe. Ein 13,3 Zoll Ultrabook welches nicht nur sehr klein sondern auch flach ist, muss mit einer viel kompakteren Kühllösung zurechtkommen, als ein 15"+ Gamer Notebook. Auch beleuchtet dieses Emissionsargument meine Aussage:
    Das ein i7 selbst bei geringsten Platz leise und ausreichend gekühlt werden kann, will ich wieder mit einem extremen Beispiel, dem Lenovo IdeaPad U300s zeigen. Ein 13,3 Zoll Ultrabook.
    von einer anderen Seite. Aber auch von einer wichtigen Seite. Das Ultrabook will man tatsächlich nicht auf dem Schoß haben.^^
    Im Falle vom XMG P502, welches eine GTX 675m (die zurzeit wohl hitzebringendste mobile Grafikkarte) und andere Stromfresser an Board hat, wird man auch nicht erwarten, dass es anders ist. Hier stoßt man in Bereiche wo eine Kühlung darüber entscheidet ob die Hardware zu drosseln beginnt oder nicht bzw. ob die Lüfter wirklich unerträglich aufheulen so dass man sich ein gutes Headset suchen muss. Im verlinkten Testbericht ist nicht umsonst im Fazit zu lesen:
    Lobenswert ist nicht nur die Rechenleistung des XMG P502 Pro, sondern auch das Kühlsystem leistet gute Arbeit.
    Dass das XMG P502/702 mit GTX670/675m besonders leise bzw. kühl bleibt hab ich übrigens auch mit keiner Silbe erwähnt. Das scheint dem Ersteller des Threads laut seiner Liste (da nirgends erwähnt) auch sekundär zu sein. Vielmehr sagte ich:
    Ebenfalls erfüllen sie deine Soll-Liste und lassen auch keine anderen bösen Überraschungen (schlechts Display, inpotente Kühllösung, minderwertiges Gehäuse etc.) aufkommen.
    Und dem Fazit lässt sich entnehmen, dass ich auch beim mySN XMG Recht behalte.

    Zur Aussage des i7:
    Wenn man sich auf notebookcheck.com ein Suchmuster zurechtlegt, das Notebooks nach Prozessorleistung und Kühlung filtert, wird man sehen wie sich die Geschichte in normalen Szenarien verhält.




    Da der suchende aktuelle Spiele gerade mal bei

    Zitat:
    - aktuelle spiele sollten darauf mit einer auflösung von mindestens 1280x720 und mindestens mittleren grafikeinstellungen ruckelfrei laufen.
    spielen will kann man meiner Meinung nach von einem potenten Gaming Notebook absehen und Ihm dafür ein etwas leiseres/kühleres Gerät empfehlen.
    Das sehe ich wiederum anders. Wenn man ein Budget von bis zu 1500 Euro veranschlagt und im selben Atemzug die Eckdaten "1280x720, mittlere Qualitätseinstellungen" fallen lässt, weiß man nicht über die heutigen Möglichkeiten Bescheid. Genauso wenig wie jemand der heute noch einen i7-740QM gepaart mit einer GTX 460m empfielt. (Dieser kleine Seitenhieb musste jetzt einfach sein)
    Deshalb meine primäre Empfehlung. i7 mit GTX 660m oder i7 gepaart mit HD7970m. Wohingehend Systeme mit GTX 670/675m von mir nur vorgeschlagen wurden. (Mit dem Hinweis auf den Einzug von HD7970m bzw GTX660m zu warten)
    Grund:
    GTX660m gehört zur Kepler Generation. Dadurch ist sie wesentlich (und damit meine ich es liegen Welten zwischen diesen Karten) energieeffizienter als die GTX 670/675m. Nachdem die Leistung leicht oberhalb der GTX570m sein soll, welche von der technischen Seite her identisch zur GTX 670m ist (die nur schärfer getaktet wurde) ziehe ich sie eindeutig dem älteren Fermi vor. Will ich ein leises kühles Notebook ist das meine Wahl.

    Will ich hingegen möglichst viel Leistung, greife ich zur HD7970m, da sie deutlich leistungsstärker ist als der Fermi (GTX 675m). Dafür muss ich damit leben, dass sie in der selben Energieverbrauchsklasse rangiert. Was das bedeutet, sollte klar sein. Es wird übrigens interessant ob mit der AMD Grafikkarte auch das "nVidia Optimus" Gegenstück "Dynamic Switchable Graphics" (findet nun mit der HD7970 einen anderen Namen) unterstützung finden wird.

  20. #20
    Avatar von eraser4400
    eraser4400 Stammbesatzung
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    4.543
    Danksagungen
    667

    Standard

    Zitat: Zugegeben ich zocke jetzt nur hier und da, aber dennoch bin ich mir bewusst, dass eine schlechte Kühlung dazu führen wird, dass meine Hardware zur Abwendung des Hitzetodes die Leistung drosselt, was FPS-Einbrüche zur Folge hat. Auch mir weiß es zu gefallen ab und an mal ein Game in hoher Auflösung zu zocken. Versuch mal bei deiner ach so geliebten und immer wieder empfohlenen Auflösung von 1366x768 Pixel ein Strategiespiel oder auch einen Shooter zu genießen bei dem man die Übersicht behalten will. Das wird doch sehr unangenehm, wenn man sonst anderes gewohnt ist. Der Monitor ist gerade für Gamer sehr wichtig. Man will doch in die Atmosphäre eines Spieles eintauchen, Details erkennen, sich in die optischen Fassetten einer Welt verlieben und das auch hier und da bei nicht optimaler Sitzposition. Somit ist es mir ein Rätzel warum du ausgerechnet diese Komponente derartig vernachlässigen willst.

    >Deshalb kauft man als Gamer ja auch einen Desktop und nicht diese Spielzeuge da !

    >Ich will hier gar nix vernachlässigen, sondern die Hersteller tun das. Oder hast du schon mal ein Geiz-ist-Geil oder ähnliches Prospekt gesehen, wo steht: Mit extra hellem und Blickwinkelstabilem Display mit spitzen PVA-Displaytechnik und vollem sRGB-Farbraumabdeckung !

    Neeee ! Da steht immer : i7 mit 3,6 Ghz ! Mit 8GB RAM ! und solcherlei Scherze !
    Mach mal die Augen auf Jung !

    Alles in Allem: Ich kann dich einfach nicht ernst nehmen und deine Beiträge erheitern mich immer wieder...bis dann mal wieder....

  21. #21
    Avatar von Drakar
    Drakar Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    989
    Danksagungen
    117

    Standard

    Was du von Notebookdisplays hältst, hast du bereits im letzten Thread verlautbart. Und wenn du nach den zahlreichen Testberichten, die ich damals gepostet habe, noch immer so denkst, bist du derjenige der die Augen verschlossen hält.

    >Deshalb kauft man als Gamer ja auch einen Desktop und nicht diese Spielzeuge da !
    Du wirst es nicht glauben, aber es gibt durchaus eine Darseinsberechtigung für Desktop Replacements. Dass ein Desktop leistungsstärker ist, bezweifelt auch kaum einer, nachdem dieser aber nicht sonderlich mobil ist, solltest du deine Aussage revidieren.


    >Ich will hier gar nix vernachlässigen, sondern die Hersteller tun das. Oder hast du schon mal ein Geiz-ist-Geil oder ähnliches Prospekt gesehen, wo steht: Mit extra hellem und Blickwinkelstabilem Display mit spitzen PVA-Displaytechnik und vollem sRGB-Farbraumabdeckung !

    Neeee ! Da steht immer : i7 mit 3,6 Ghz ! Mit 8GB RAM ! und solcherlei Scherze !
    Mach mal die Augen auf Jung !
    Wieder einmal eine lausige zusammengestrickte Behauptung, anstatt eines fundierten Testberichtes. Was für eine Überraschung. Lies mal bei meinen Tests die Punkte Emission und Display.


    Deine wilden Behauptungen wären ja nur halb so störend, wenn du nicht einen Hilfesuchenden dazu treiben würdest, ein absolut nicht zu empfehlendes Produkt zu kaufen.
    Auch wenn das ASUS G53 in Bezug zu deiner letzten Empfehlung in dem anderen Thread schon einen Fortschritt darstellt, so ist es immer noch total unpassend.

    Ein kleiner Rückblick in der Geschichte:
    Der von dir empfohlene i7 740QM hört auf den Codenamen Clarksfield und gehört zur Nehalem Architektur.
    Danach kam Arrandale der zur Westmere Microarchitektur zählt.
    Anschließend erhielt Sandy Bridge Einzug in den Markt.
    Und danach kam der von mir empfohlene i7-3610, der auf den Namen Ivy Bridge hört.
    Fällt dir etwas auf. Ja, richtig, du hast eine ganze Menge Geschichte empfohlen.
    Willst du wissen was ich von einer GTX 460m in einem Neurechner halte?
    Wie willst du den Preis von 1.100 Euro rechtfertigen?
    Hast du eine Ahnung was sich hier alles Technologisch verändert hat bzw. welche neuen Features hinzugekommen sind?
    Was glaubst du wie seriös es wirkt, sämtliche Testberichte zu ignorieren und stattdessen mit irgendeinem Halbwissen oben zitierte nichts aussagende und vom Thema ablenkenden Aussagen aufzustellen?

  22. #22
    Avatar von KeKs
    KeKs PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Berlin Hohenschönhausen
    Beiträge
    8.944
    Danksagungen
    276

    Standard

    Wo gibts denn eigentlich PVA Panels in Notebooks? Hab ich noch nie gesehen... letztendlich sind das alles TN Panele, die zum Zocken auch durchaus ihre Daseinsberechtigung haben...
    Und bei 15,x" Diagonale hat du nunmal überwiegend HD Displays... keiner der noch bei klarem Verstand ist, kauft doch ein Display, was nur deshalb eine geringere Auflösung hat, um damit nativ aufgrund der schwächeren Hardware noch zocken zu können... das ergibt keinen Sinn. Wenn man schon anspruchsvolle Sachen aufm Notebook spielt, dann interpoliert man halt runter, fertig aus.

  23. #23
    Avatar von Drakar
    Drakar Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    989
    Danksagungen
    117

    Standard

    Wo gibts denn eigentlich PVA Panels in Notebooks?
    Solche Displays sind in Notebooks schwer zu finden. Will man sich dennoch auf die Suche begeben, wird man wahrscheinlich nicht bei Gaming Notebooks fündig werden, da die PVA-Panels eine zu hohe Reaktionszeit hierfür aufweisen (was ein mit Begriffen um sich werfender Troll hier scheinbar nicht verstanden hat). Vielmehr sollte man bei Business Notebooks und mobile Workstations suchen. Denn für anspruchsvolle Grafiker kann ein solches Instrument zu einem unverzichtbaren Werkzeug werden.
    Bei den HP Elitebooks bsp. kann man schnell fündig werden. Denn deren Displays sind häufig mit dem Kürzel "WVA" versehen, was auf ein PVA, IPS, MVA, etc. Display hinweist.

    Und bei 15,x" Diagonale hat du nunmal überwiegend HD Displays... keiner der noch bei klarem Verstand ist, kauft doch ein Display, was nur deshalb eine geringere Auflösung hat, um damit nativ aufgrund der schwächeren Hardware noch zocken zu können... das ergibt keinen Sinn. Wenn man schon anspruchsvolle Sachen aufm Notebook spielt, dann interpoliert man halt runter, fertig aus.
    Gut gesprochen. Des Weiteren ist es auch viel angenehmer seine anderen Tätigkeiten mit einer hohen Auflösung zu verrichten. Man sieht viel mehr von einer Webseite, in Programmen verdecken Leisten nicht die wertvolle Sicht zur Arbeitsfläche und man kann auch mal mehrere Fenster aneinander schachteln.
    Tatsächlich wird man bei einem 1000-1500 Euro Notebook und anständiger Beratung aber keine Probleme haben, diese hohe Auflösung in heutigen Spielen vernünftig darstellen zu können.
    Das untermauert diese Benchmark Liste.
    Geändert von Drakar (10.05.2012 um 05:05 Uhr)

  24. #24
    Avatar von Unglücksrabe
    Unglücksrabe PCMasters Redakteur
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    480
    Danksagungen
    50

    Standard

    Beruhigt euch doch mal ^^
    Dieses Gezanke macht den Thread nicht übersichtlicher. Durchlesen wird er es sich im besten Fall die Hälfte. Danach fragt er sich wer nun recht hat und ist kein Stück weiter.

    Ich persönlich würde den hier nehmen : Der sollte genau das erfüllen , was du dir wünschst. USB 3.0, potente CPU, ebenso starke GPU, kein OS und und und.

    Notebook.

    Lieben Gruß

  25. #25
    n1c0 Foren-Neuling
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    29
    Danksagungen
    0

    Standard

    ich danke euch vielmals für die ganzen ausführlichen antworten. sie haben dazu geführt dass ich mir kein notebook kaufen und meinen aktuellen pc noch behalten werde. ich hoffe ihr seht eure antworten dadurch nicht als umsonst an. ich tu es jedenfalls nicht, sie haben mir sehr geholfen.

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Game Notebook [BF3/BC2|HoN] 1000 Euro max.
    Von cubaner im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.04.2011, 11:51
  2. Gamer Notebook bis 1000 €
    Von Ronja~Räubertochter im Forum Notebooks, Barebones und HTPCs
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2011, 09:44
  3. Das beste Notebook bis 1000 €
    Von Kurdistan1991 im Forum Notebooks, Barebones und HTPCs
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 21:58
  4. Notebook bis 1500€
    Von Screamer im Forum Notebooks, Barebones und HTPCs
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 14:38
  5. Suche ein neues Notebook am besten unter 1000
    Von overmas im Forum Notebooks, Barebones und HTPCs
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.07.2008, 13:08

Stichworte