Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Verbesserung meines Notebooks

  1. #1
    GastFrage-
    Beiträge
    0

    Standard Verbesserung meines Notebooks


    Hallo Leute,

    ich bin neu hier und habe auch direkt eine Frage. Es ist eher etwas ungewöhnlich und ich weis auch, dass es nicht wirklich viel Sinn macht, aber vielleicht kann mir trotzdem jemand weiterhelfen. Zu meinem Anliegen:

    Ich habe ein schon etwas älteres Asus Pro31S mit einem 2,2 GHz Centrino Duo T7500 Prozessor, 2 x 1GB DDR2 SO-Dimm Arbeitsspeicher, einer GeForce 8400M Grafikkarte und einer 160 GB ATA Festplatte. Es ist nicht das schlechteste, aber nach heutigem Stand der Technik natürlich schon veraltet. Nun habe ich schon Win7 64bit darauf laufen und ich bin eigentlich zufrieden. Selbst die neuesten Grafikprogramme laufen. Ich hätte aber doch gerne noch etwas mehr Geschwindigkeit und Leistung. Klar könnte ich mir auch einfach ein neues Notebook kaufen. Die Auswahl ist ja unbegrenzt und die Preise sind selbst für die High-End Teile moderat. Mein Notebook sieht aber noch aus wie neu. Ich könnte es praktisch in den Laden stellen und keiner würde denken, dass ich das schon 5 Jahre nutze. Nun habe ich die Idee, vielleicht den Speicher etwas aufzumotzen. Speicherriegel kriegt man ja mittlerweile hinterher geschmissen. 2 x 2GB Corsair oder vielleicht sogar 2 x 4GB würden ja schon vollkommen ausreichen. Die Festplatte muss wohl drin bleiben. Eine SSD mit passendem Anschluss gibt es wohl nicht. Wie sieht es aber mit den anderen Komponenten aus? Gab es vielleicht ein höherklassiges Modell mit selbem Layout, von dem ich vielleicht mit guten Gebrauchtteilen ein besseres Mainboard mit Prozessor einbauen könnte? Oder eventuell könnte ich einfach nur einen besseren Prozessor mit dem selben Sockel einbauen. Natürlich eine bessere Grafikkarte dürfte da nicht fehlen. Mein Gedanke ist einfach, dass man, da die Teile ja schon ziemlich alt sind, mit kleinem Geld noch einiges aus dem Notebook rausquetschen kann. Klar, wird der nicht mit einem heutigen i5 mithalten können, nicht einmal mit dem i3, aber mehr als jetzt wäre schon ein Fortschritt.

    Ich bin auch nicht unbegabt, was das Schrauben angeht. Desktop-PCs habe ich schon mehrfach komplett zusammengeschraubt und Teile ausgetauscht. Daran sollte es also nicht hängen.

  2. #2
    Avatar von eraser4400
    eraser4400 Stammbesatzung
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    4.541
    Danksagungen
    665

    Standard

    Du kannst nur HDD und RAM ändern.

    Grafikkarte ist bei dir zwar gesteckt -was grad mal bei 2% der Notebooks der Fall ist- aber 1. Man kann nur die selbe wieder einbauen, da das Kühlsystem auf diese abgestimmt ist und bei einer stärkeren versagen würde und 2. Kann man als Endverbraucher nirgends mobile Grafikkarte erwerben.
    CPU könnte man vielleicht tauschen aber auch da machtr das Kühlsystem nicht mit und die sind unverhältnismäßig teuer !

    Mainboard geht auch nur exakt das, was schon drin ist.

  3. #3
    N0teb00k Foren-Neuling
    Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard

    Weist du zufällig welche HDDs und RAMs ich einbauen kann? Ich habe leider keine Beschreibungen zu dem Notebook mehr.

    Meinst du nicht, ich könnte die nVidia Geforce 8600M GS einbauen? Die hat wenigstens 512MB Grafikspeicher und dürfte doch temperaturtechnisch keinen so großen Unterschied machen oder? Ich könnte nämlich sehr günstig so eine bekommen.

    Laut Intel müsste auch ein Intel Centrino Duo T7800 auf den Sockel passen. Der hätte auch etwas mehr Power.

  4. #4
    dumpfi Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    02.04.2008
    Ort
    Helfenberg
    Beiträge
    568
    Danksagungen
    65

    Standard

    Wie bereits erwähnt kannst du zwar die Grafikkarte bzw auch die CPU tauschen jedoch wirst du nicht wirklich was davon haben.

    Weil Möglichkeit 1:

    Dein Kühlsystem nicht für die notwendige Wärmeabfuhr sorgen kann und es so zu einem Hardware schaden kommt (sollte eigentlich nicht geschehen)

    Möglichkeit 2:
    Sich die CPU bzw die GPU automatisch den Tackt senken um eine Zerstörung durch Überhitzung zu verhindern.

    Ich weis ja jetzt auch nicht was du ausgeben willst. Aber vermutlich würdest du dein Geld besser anlegen wenn du sparst und dir ein neues Notebook kaufst.

    Beim RAM musst du auch aufpassen welche Speichergröße dein Motherboard verarbeiten kann. Notebooks sind nämlich oft bereits bei der Auslieferung mit dem max. möglichen Speicher bestückt.

    Bezüglich der Festplatte kannst du mit dem Tool CrystalDiskInfo relativ einfach die Daten der aktuell verbauten Type auslesen. Aufgrund der verbauten Grafik usw. sollte jedoch eigentlich schon eine SATA Plate verbaut sein.
    Geändert von dumpfi (09.05.2012 um 12:47 Uhr)

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Asetek und Alienware zeigen Wasserkühlung für Notebooks Diskussion
    Von Postmaster im Forum Notebooks, Barebones und HTPCs
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 09:19
  2. ARM-basierte Notebooks kommen Ende 2011 Diskussion
    Von Postmaster im Forum Multimedia
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 10:33
  3. Dell XPS: Rückkehr der Edel Notebooks Diskussion
    Von Postmaster im Forum Notebooks, Barebones und HTPCs
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 12:56
  4. Asus kündigt fünf Nvidia Optimus Notebooks an Diskussion
    Von Postmaster im Forum Notebooks, Barebones und HTPCs
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 18:28
  5. Dell stellt Studio XPS 13 und Studio XPS 16 Notebooks für Business vor Diskussion
    Von Postmaster im Forum Notebooks, Barebones und HTPCs
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.02.2009, 11:13

Stichworte