Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Komponentencheck

  1. #1
    Beckser Foren-Neuling
    Registriert seit
    27.04.2012
    Beiträge
    3
    Danksagungen
    0

    Standard Komponentencheck


    Moin Forum.

    Nach gut 5 Jahren Dauerbetrieb, ist mein PC nun fast völlig zerstört und es wird Zeit für einen neuen. Allerdings bin ich im Bezug auf Zusammenstellung und Hardware etwas ungebildet und wollte daher eure Meinung hören.

    Was Ihr noch wissen solltet:
    Budget: Maximal 800 €, würde mich aber freuen wenn es weniger wird.

    Leistung: Da ich ausschließlich am Laptop arbeite, wird der PC im Bereich Gaming genutzt. Starcraft II, Dota II, Skyrim oder auch Diablo III sollten flüssig und in vernünftiger Qualität wiedergegeben werden.

    Zusammenstellung:

    Prozessor: Intel Core i5 2500K 4x 3.30GHz
    Mainboard: ASRock Z68 Pro3-M Intel Z68 So.1155 Dual Channel DDR3
    RAM: 8GB Kingston HyperX DDR3-1333
    Grafikkarte: 1024MB Gigabyte GeForce GTX 560 Ti
    Festplatte: 500GB Western Digital 16MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
    Netzteil: 650W Techsolo STP-650W ATX
    Gehäuse: MS-Tech CA-0180 Midi Tower ohne Netzteil
    Betriebssystem: Microsoft Windows 7 Home Premium 64bit

    Gesamtpreis: ca. 680 €

    Was mich nun am meisten interessiert ist, passen die Komponenten zusammen? Gibt es fatale Fehler im System bzw. bremst mich eines der Teile aus? Gibt es im Bereich Preis/Leistung Optimierungsbedarf?

    Ich freu mich auf eure Meinung, Anregung oder Kritik. Vielen Dank schon einmal im Voraus.

  2. #2
    Avatar von Kuneyfred
    Kuneyfred Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    24.10.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    840
    Danksagungen
    140

    Standard

    Erst einmal herzlich willkommen im Forum!

    Zur Sache:
    Netzteil zu groß, zu teure CPU, einige Teile nicht so hochwertig... Da lässt sich noch Einiges machen.
    Ich würde eher zu einer HD 7850 mit einem i5 2320 und einem Freezer 13 zur Kühlung greifen, und als Netzteil ein 400Wattiges der Cougar a-Serie nehmen. Als Gehäuse ein Core 3000 von Fractal und dann passt dass.
    Wenns ins Budget passt: Eine 120GB s510 von Adata für OS und Programme.
    Geändert von Kuneyfred (27.04.2012 um 17:46 Uhr)

  3. #3
    Avatar von Phenom.
    Phenom. Moderator
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    Ruhrgebietsvorland
    Beiträge
    13.708
    Danksagungen
    3.459

    Standard

    Hallo und willkommen im Forum.

    Nun, die Zusammenstellung sieht leider noch nicht wirklich gut aus. Das liegt u.a. an dem billigen Netzteil*, dem schlechten P/L von GPU und CPU sowie der unzureichenden Kühlung/Belüftung. Auch ein opt. Laufwerk feht.

    Ich schlage Folgendes vor:

    1 x Arctic Cooling Freezer 13 (Sockel 775/1155/1156/1366/754/939/AM2/AM2+/AM3/AM3+/FM1)
    1 x Enermax T.B.Silence 120x120x25mm, 900rpm, 71.54m³/h, 11dB(A) (UCTB12)
    1 x Intel Core i5-2320, 4x 3.00GHz, boxed (BX80623I52320)
    1 x Microsoft: Windows 7 Home Premium 64Bit inkl. Service Pack 1, DSP/SB, 1er-Pack (deutsch) (PC)
    1 x ASRock H61M/U3S3, H61 (B3) (dual PC3-10667U DDR3)
    1 x TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (TED38192M1333HC9DC)
    1 x Sapphire Radeon HD 7850, 2GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x mini DisplayPort, full retail (11200-00-40G)
    1 x Cougar A400 400W ATX 2.3
    1 x Rasurbo Silent&Case SC-08
    1 x Enermax T.B.Silence 92x92x25mm, 1400rpm, 46.18m³/h, 13dB(A) (UCTB9)
    1 x LG Electronics GH24NS schwarz, SATA, bulk
    1 x Samsung Spinpoint F3 500GB, SATA II (HD502HJ)

    Summe: 711,92 € bei Mindfactory (zwischen 0 und 6 Uhr versandkostenfrei) und Hardwareversand.de ...
    ... für ein wesentlich hochwertigeres, stärkeres, leiseres und funktionstüchtiges System.

    Wenn Du noch weniger ausgeben möchtest, greist Du am besten zur Radeon HD6870.
    Trotz des wesentlich geringeren Preises bringt diese in etwa die Leistung einer GTX560Ti...

    __________________

    * Und das Techsolo ist wirklich eines von der ganz billigen Sorte. Auf 12V -also dort, wo es 'darauf ankommt'- liefert es gerade einmal 244 Watt. Zu wenig, um das System versorgen zu können. Da verwundert auch nicht, dass ausreichend viele Anschlüsse für die Grafikkarte, aktuelle Schutzschaltungen oder eine aktive PFC fehlen.
    Geändert von Phenom. (27.04.2012 um 18:07 Uhr)

  4. #4
    Beckser Foren-Neuling
    Registriert seit
    27.04.2012
    Beiträge
    3
    Danksagungen
    0

    Standard

    Super schonmal vielen Dank für die schnelle Hilfe.

    @ Phenom: Laufwerke habe ich, brauch ich also nicht.

    Damn, die ganze Problematik mit der Kühlung hatte ich nicht bedacht. Aber warum einen i5-2320 als Prozessor? In vielen Tests die ich gelesen habe, hat der i5-2500K alles geschlagen?!

  5. #5
    Avatar von Phenom.
    Phenom. Moderator
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    Ruhrgebietsvorland
    Beiträge
    13.708
    Danksagungen
    3.459

    Standard

    Richtig - und den i5-2320 um etwa 0,2 Prozent.
    Trotz des deutlich geringeren Preises gibt es keinen spürbaren Geschwindigkeitsunterschied.

    Hast Du denn schon SATA-Laufwerke?
    Kaum ein aktuelles Mainboard besitzt noch eine IDE-Schnittstelle...

  6. #6
    Syrato Foren-Neuling
    Registriert seit
    23.04.2012
    Beiträge
    16
    Danksagungen
    0

    Standard

    wie stehts mit den neuen intel IVY BRIDGE die am montag rauskommen sollen, sollten ja sogar billiger als die aktuellen sein ( dank besserer herstellung ).

    die i3 i5 und i7 , ivy bridge 3xxx serie besser, gleichteuer, weniger stromverbrauch

  7. #7
    Avatar von Phenom.
    Phenom. Moderator
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    Ruhrgebietsvorland
    Beiträge
    13.708
    Danksagungen
    3.459

    Standard

    Die Unterschiede sind imho zu gering, als es sich unbedingt lohnen würde, zu warten. Eine Ivy Bridge-CPU (i5-3450) bringt vielleich zwei FPS mehr und verbraucht 10 Watt weniger - marginale Unterschiede.

    Mal schauen, was die schlussendlich kosten werden...
    Geändert von Phenom. (27.04.2012 um 20:42 Uhr)

  8. #8
    opheltes Forenkenner
    Registriert seit
    26.01.2011
    Beiträge
    2.077
    Danksagungen
    371

    Standard

    Das System von Phenom ist sehr gut - moechte ich nochmal sagen !

    Nicht warten! - die Sandy Bridge sind ausgereift !

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Kleine Vergewisserung, Komponentencheck...
    Von tobi92 im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 15:21
  2. Neues PC system Komponentencheck
    Von Bob89 im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 18:13

Stichworte