Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 34

Thema: Office und Multimedia PC

  1. #1
    Multeberry Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    103
    Danksagungen
    0

    Frage Office und Multimedia PC


    Hallo Community,

    ich plane, mir in den kommenden Tagen einen neuen PC für Office und Multimedia zuzulegen. Es gibt zwar eine Vielzahl zielgruppenspezifischer PCs bei den Elektronik- "Discountern" zu kaufen, nur leider ist dort meist nicht erkenntlich, was im Detail verbaut wurde.

    Ich würde mir daher gern meinen eigenen PC zusammenstellen und dann zusammenbauen lassen, evt. bei JE, PC Spezialist oder vergleichbar.

    Die riesigen Leistungsanforderungen bestehen entsprechend der geplanten Nutzung nicht. Der Rechner ist für Office, Multimedia (Internet, mal ein paar Fotos bearbeiten, ein paar Videos) gedacht, dennoch würde ich gern auf eine Nutzungsdauer von 5 Jahren abstellen und somit tendenziell auch künftige Anforderungen abdecken wollen.

    Ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Plausibilität habe ich folgende Kriterien zur Orientierung zusammengetragen:
    • Multimedia und Office- Rechner
    • keine spezifischen Spiele- Anforderungen
    • Gehäuse: Minitower, wohnzimmertauglich, Abstellmöglichkeit Modem oben
    • Netzteil: geräuschlos (Wohnzimmer), Temperatursteuerung (??), geringer Stromverbrauch, Leistung Beratungsbedarf
    • CPU: Intel 2 Kern aufwärts, AMD oder Intel, I 650 ++ (??), Beratungsbedarf
    • RAM: 4 GB, evt. 6++ GB, erweiterbar
    • HD: 1 TB, schnelle Zugriffszeit
    • Integrierbar: HD WD 1600AAJB-56RA1 160 GB (ATA/ATAPI-8), ST 38021 5A 80 GB (ATA/ATAPI-7)
    • BlueRay- Brenner, CD, DVD- Laufwerk (??)
    • Mindestens 6xUSB 2.0 / 3.0 (abwärtskompatibel ??), mindestens 2 Front, mindestens 2 hinten
    • Evt. Kartenleser
    • Schnelle Grafikkarte
    • Soundkarte (on Board ??)
    • Netzwerkkarte, DSL
    • Analog- Modem für Fax (??)
    • Lautsprecher ??
    • Evt. 3,5" Diskettenlaufwerk
    • Windows 7
    • Backup- System (Software, Hardware, evt. Spiegel)
    • Evt. Trennung Betriebssystem, Programme, Daten, physisch, Partition (Beratungsbedarf)
    Habt Ihr hierzu Tipps, Ideen, Ratschläge, Empfehlungen für mich ??

    Beste Grüße
    Multeberry

  2. #2
    Avatar von .Razer.
    .Razer. Findet sich zurecht
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    333
    Danksagungen
    24

    Standard

    Zitat Zitat von Multeberry Beitrag anzeigen
    Hallo Community,

    ich plane, mir in den kommenden Tagen einen neuen PC für Office und Multimedia zuzulegen. Es gibt zwar eine Vielzahl zielgruppenspezifischer PCs bei den Elektronik- "Discountern" zu kaufen, nur leider ist dort meist nicht erkenntlich, was im Detail verbaut wurde.

    Ich würde mir daher gern meinen eigenen PC zusammenstellen und dann zusammenbauen lassen, evt. bei JE, PC Spezialist oder vergleichbar.

    Die riesigen Leistungsanforderungen bestehen entsprechend der geplanten Nutzung nicht. Der Rechner ist für Office, Multimedia (Internet, mal ein paar Fotos bearbeiten, ein paar Videos) gedacht, dennoch würde ich gern auf eine Nutzungsdauer von 5 Jahren abstellen und somit tendenziell auch künftige Anforderungen abdecken wollen.

    Ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Plausibilität habe ich folgende Kriterien zur Orientierung zusammengetragen:
    • Multimedia und Office- Rechner
    • keine spezifischen Spiele- Anforderungen
    • Gehäuse: Minitower, wohnzimmertauglich, Abstellmöglichkeit Modem oben
    • Netzteil: geräuschlos (Wohnzimmer), Temperatursteuerung (??), geringer Stromverbrauch, Leistung Beratungsbedarf
    • CPU: Intel 2 Kern aufwärts, AMD oder Intel, I 650 ++ (??), Beratungsbedarf
    • RAM: 4 GB, evt. 6++ GB, erweiterbar
    • HD: 1 TB, schnelle Zugriffszeit
    • Integrierbar: HD WD 1600AAJB-56RA1 160 GB (ATA/ATAPI-8), ST 38021 5A 80 GB (ATA/ATAPI-7)
    • BlueRay- Brenner, CD, DVD- Laufwerk (??)
    • Mindestens 6xUSB 2.0 / 3.0 (abwärtskompatibel ??), mindestens 2 Front, mindestens 2 hinten
    • Evt. Kartenleser
    • Schnelle Grafikkarte
    • Soundkarte (on Board ??)
    • Netzwerkkarte, DSL
    • Analog- Modem für Fax (??)
    • Lautsprecher ??
    • Evt. 3,5" Diskettenlaufwerk
    • Windows 7
    • Backup- System (Software, Hardware, evt. Spiegel)
    • Evt. Trennung Betriebssystem, Programme, Daten, physisch, Partition (Beratungsbedarf)

    Habt Ihr hierzu Tipps, Ideen, Ratschläge, Empfehlungen für mich ??

    Beste Grüße
    Multeberry
    Habe ich das jetzt überlesen, oder hast du uns deine preisvorstelllung noch nicht mitgeteilt?

  3. #3
    Avatar von El Rey
    El Rey Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2008
    Ort
    Ruhstorf
    Beiträge
    519
    Danksagungen
    74

    Standard

    Servus und willkommen im Forum,

    zunächst mal ein paar Fragen um bei einigen Dingen ein besseres Bild zu bekommen:

    1. Was willst/kannst du ausgeben?
    2. Hast du Wünsche in Sachen Größe? Kann oder soll es klein sein (mATX) oder sollte es eher volle Größe haben (ATX)?
    3. Wieso 'schnelle Grafikkarte'? Falls es bei Multimedia und Office bleibt wäre das überflüssig. Soll damit auch gespielt werden?
    4. Was meinst du mit 'Integrierbar: HD WD...'? Sind schon Festplatten vorhanden?
    5. Lautsprecher: Grundanforderungen - Surround? Preisbereich?

    Soviel mal fürs erste. Ich denke wenn du in den Punkten noch etwas konkreter werden könntest können wir dir gut helfen.

    Gruß
    El Rey

  4. #4
    Multeberry Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    103
    Danksagungen
    0

    Standard Office und Multimedia PC

    Hallo Razer, hallo El Rey,

    zunächst herzlichen Dank für die ersten schnellen Antworten / Kommentare. Den Preis hatte ich tatsächlich vergessen zu nennen. Hier nun also noch ein paar Konkretisierungen.

    • Preis: ca. 800 €
    • Größe: Minitower mit Platz für Erweiterungen (RAM, evt. die eine oder andere Karte, z.B. Sound, falls on board ausfällt etc.)
    • Grafikkarte: schnelle Karte ist ein "nice to have", vermutlich also tatsächlich nicht nötig
    • Sound: nichts besonderes, nur ein paar kleine Lautsprecher, damit ich nicht immer die große Musikanlage angeschlossen haben muss
    • HD: ich habe in meinem alten PC zwei nicht so alte Festplatten, die als Datenbackup oder Sonderspeicher wie auch immer bei Sinnhaftigkeit Verwendung finden können, die WD eine Western Digital 260 GB, die ST eine Seagate 80 GB
    Ich hatte heute auch mal Gelegenheit, mit einem Freak zu sprechen. Er meinte, dass die modernen "großen HDs" (1TB) bei einer Laufzeit von 6 Stunden pro Tag nach zwei Jahren prognostiziert ausfallen. Für den Fall, dass das stimmen sollte, bräuchte ich eine Spiegel- HD für System und Daten oder irgend eine bessere Lösung.

    Darüber hinaus berichtete er, daß meine Office Version 2002 - unter Info wird in allen Komponenten 2010 angezeigt - in Windows 7 nicht mehr laufen würde und ich die für 500 € neu kaufen müßte. Er empfahl darüber hinaus Win 7 (im Besonderen 64 Bit), allerdings mit der Einschränkung, dass wohl nicht alle meiner Altanwendungen und insbesondere proprietäre (alte Pascal- Sachen, Excel Makro) und kommerzielle Software, manche 10 Jahre alt (Foto, Scanner etc.) unter diesem BS wohl nicht mehr laufen würden. Stimmt das ??

    Beste Grüße
    Multeberry

  5. #5
    Avatar von Reggea Gandalf
    Reggea Gandalf Inventar
    Registriert seit
    02.10.2004
    Ort
    The Pirate Bay
    Beiträge
    7.092
    Danksagungen
    455

    Standard

    Dass sehr alte Software teilweise unter aktuellen Betriebssystemen wie Vista oder Windows 7 nicht mehr läuft, sollte man auch nicht voraussetzen.
    Microsoft kann auch nicht das aktuelle Betriebssystem mit Bremsen ausstatten, nur damit uralte Software noch irgendwie kompatibel ist.

    Dafür gibt es bei Windows 7 ab Professional zum Beispiel den XP Modus, quasi ein virtuelles Windows XP für ältere Software.
    Alternativ VMWare Workstation.

    Ich empfehle also auch Windows 7 Professional in der 64 Bit Version.

    Ob Office XP/2002 unter Windows 7 noch läuft, habe ich nicht ausprobiert. Eventuell gibt es dafür aber auch eine Lösung.

    Aktuelle Festplatten sollen also nach zwei Jahren Hopps gehen ?
    Dann hätten die Hersteller aber große Probleme bei teilweise fünf Jahren Garantie.
    Es wird sicher immer mal Fälle geben, dass die HDD nach ein oder zwei Jahren kaputt geht, das ist aber insgesamt eher die Ausnahme denn die Regel.

    Beim Prozessor dürfte ein AMD Quad absolut reichen, da würde ich entweder den günstigen Athlon X4 oder den etwas teureren und besseren Phenom X4 empfehlen.
    Beim Sound dürfte der OnBoard Sound absolut ausreichen.

    Was heißt für dich schnelle Grafikkarte ?
    Wenn du damit nicht spielst, dann wirst du natürlich keine High-End Karte benötigen.

    Für die Sicherung wichtiger Daten würde ich einen externen Datenträger wie ein NAS empfehlen. Ein RAID 0 (Stripe) oder 1 (Spiegel) lässt sich mittlerweile mit so ziemlich jedem Mainboard realisieren, falls das sehr wichtig sein sollte.


    Das wäre mein Vorschlag bis hierhin.
    Weitere Frage: Was genau meinst du mit Mini-Tower ? Einen Barebone (die kleinen Kästen) oder doch einen in Tower-Form ?
    Darum fehlt das Gehäuse und der CPU-Lüfter und eventuelle Gehäuselüfter noch in meiner Zusammenstellung.

    Eigentlich wollte ich die HD 5750 empfehlen, aber die aufgeführte HD 5770 war sehr günstig. Alternativ, wenn dir weniger Leistung auch reicht, dann die HD 5670 oder noch kleiner.
    Das AsRock Board bietet dir reichlich Anschlüsse und auch einen vernünftigen OnBoard Sound (ALC 892).

    Das Seasonic Netzteil ist sehr leise/unhörbar und bei passiven Netzteilen bin ich meist skeptisch.

    Im System befindet sich jetzt ein Blu-Ray Brenner. Wenn dir ein Laufwerk ausreicht, dann kannst du hier sparen.

    Als Betriebssystem habe ich Windows 7 Pro gewählt, da hier der XP-Modus möglich ist für weitere Kompatibilität. Falls du das nicht brauchst, reicht dir auch das günstigere Home Premium.

    Ist die 1000 GB Festplatte zu groß, kannst du auch die 500 GB Spin Point 2 wählen.
    Willst du ein Raid 1 bauen, dann zweimal diese.
    Geändert von Reggea Gandalf (14.09.2010 um 07:27 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Phenom.
    Phenom. Moderator
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    Ruhrgebietsvorland
    Beiträge
    13.666
    Danksagungen
    3.448

    Standard

    Ich denke, die 5770 braucht es nicht, da es ja nicht um Spiele geht. Ich denke, da sollte es eine Onboard-Karte auch tun, z.B. mit dem ASRock 880GXG/USB3. Das Gehäuse soll ja hell sein, da würde ich das LianLi PC-A05NA nehmen, dazu evtl. ein Laufwerk mit heller Blende.

  7. #7
    Avatar von Reggea Gandalf
    Reggea Gandalf Inventar
    Registriert seit
    02.10.2004
    Ort
    The Pirate Bay
    Beiträge
    7.092
    Danksagungen
    455

    Standard

    Spiele sind nicht genau definiert, daher würde wohl auch eine schwächere Karte reichen. Ich hatte auf eine Antwort gewartet, um darauf genauer eingehen zu können.

  8. #8
    Multeberry Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    103
    Danksagungen
    0

    Pfeil Office und Multimedia PC

    Hallo Spezies,

    nach "kreativer" Pause steht der Kauf des PCs nun bevor. Ich habe hin und her überlegt - es ging schon beim Gehäuse los - Netzteil oben und nicht unten, Lüftungen vorn und hinten, nicht oben und an der Seite, IOs oben und nicht unten, Material Alu, Farbe mgl. silber etc., ganz zu Schweigen von den Abmessungen - und kam zu folgenden beiden ähnlichen alternativen Zusammenstellungen (Intel, AMD).

    1. Intel
    • Intel Core i7 950 / 3.06 GHz Prozessor - 255,90 €
    • MSI X58A-GD65, Intel X58, ATX, DDR3, LGA1366 - 200,20 €
    • 6GB Triple-Kit OCZ DDR3 PC3-10666 Platinum Low-Voltage - 120,73 €
    • LanCool K7C, Champagner, ATX, ohne Netzteil - 90,40 €
    • Xilence Power 480 Watt / SPS-XP480.(12)R - 34,75 €
    • Sapphire HD5670 HM PCI-E HDMI / DVI-I / DPW/ 1G GDDR5 VRAM - 95,21 €
    • 2 * Seagate Barracuda LP 5900.12 1TB, 32MB, SATA II - jeweils 53,16 €
    • LG BH10LS30 Blu-Ray Brenner Retail - 92,51 €
    • Microsoft Windows 7 Home Premium 64-Bit (SB-Version) - 84,86 €
    • MS Office 2010 Home and Student - 100,38 €
    • inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
    • Rechner - Zusammenbau - 20,00 €


    gesamt 1.201,26 €


    2. AMD
    I
    • AMD Phenom II X6 1090T Box, Sockel AM3 - 230,29 €
    • Gigabyte GA-890FXA-UD5, AMD 880FX, AM3 ATX - 165,65 €
    • 6GB Triple-Kit OCZ DDR3 PC3-10666 Platinum Low-Voltage - 120,73 €
    • LanCool K7C, Champagner, ATX, ohne Netzteil - 90,40 €
    • Xilence Power 480 Watt / SPS-XP480.(12)R - 34,75 €
    • Sapphire HD5670 HM PCI-E HDMI / DVI-I / DPW/ 1G GDDR5 VRAM - 95,21 €
    • 2 * Seagate Barracuda LP 5900.12 1TB, 32MB, SATA II - jeweils 53,16 €
    • LG BH10LS30 Blu-Ray Brenner Retail - 92,51 €
    • Microsoft Windows 7 Home Premium 64-Bit (SB-Version) - 84,86 €
    • MS Office 2010 Home and Student - 100,38 €
    • inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
    • Rechner - Zusammenbau - 20,00 €


    gesamt 1.141,10 €

    Die Zusammenstellungen sind etwas teurer geworden als zuvor gehofft und sicher kann man da noch sparen. Bin da leider überhaupt kein Auskenner, aber eigentlich bleibt doch nur die CPU/Mainboard-Kombination, oder ??

    Die Planung ist, zunächst zur Datensicherheit mit RAID 1 intern (erfordert dies gesonderte Software ?) zu starten und später ggf. entweder ein NAS ebenfalls mit RAID 1 nachzurüsten oder die Sicherung über eine externe HD beides jeweils über LAN, eSATA, USB 3 vorzunehmen. Ich dachte für die Sicherungen an den Einsatz von Acronis (Differenzsicherung). Ich hätte zusätzlich ganz gern noch eine weitere interne Platte, wie diese dann allerdings gesichert werden sollte, ist im Moment nicht klar.

    Die Seagate HDs habe ich ausgewählt, weil diese in erster Linie als nicht so warm (Lebensdauer) und darüber hinaus als leise und relative stromsparend angegeben werden und in Tests ganz gut abschnitten. Es gibt auf alle Fälle schnellere Platten. Vielleicht sollten dennoch die WD oder Spinpoint besser sein, keine Ahnung, mir ist insbesondere die Überlebensfähigkeit wichtig.

    Für den Einsatz eines RAID 1 in einem zusätzlichen NAS: Erfordert dies gesonderete Software und einen weiteren RAID Controller ?

    Was meint Ihr zu den Zusammenstellungen ??

    Beste Grüsse
    Multeberry

  9. #9
    Avatar von Hardcore-Gouda
    Hardcore-Gouda Stammbesatzung
    Registriert seit
    29.06.2010
    Beiträge
    4.389
    Danksagungen
    987

    Standard

    einen neuen PC für Office und Multimedia zuzulegen.
    Da bist du mit deinen Kombinationen aber MEHR als nur übers Ziel hinausgeschossen

    Absolut unnötige Komponenten, selbst für die Hälfte des Geldes wäre eine mehr als ausreichend starke/leise Konfig möglich. Zudem sind manche deiner Hardwareteile "minderwertig", z.B. Netzteil.

    Hier mal ein Vorschlag:

    1 x ASUS M4A88TD-M Evo/USB3, 880G (dual PC3-10667U DDR3) (90-MIBD05-G0EAY00Z)
    1 x Lian Li PC-V351A silber
    1 x Kingston ValueRAM DIMM Kit 4GB PC3-10667U CL9 (DDR3-1333) (KVR1333D3N9K2/4G)
    1 x LiteOn iHOS104, SATA, schwarz, bulk (-37)
    3 x Scythe Slip Stream 120x120x25mm, 800rpm, 68.2m³/h, 10.7dB(A) (SY1225SL12L)
    1 x Scythe Big Shuriken (Sockel 478/775/1156/1366/754/939/940/AM2/AM2+/AM3) (SCBSK-1000)
    1 x be quiet Pure Power 350W ATX 2.3 (L7-350W/BN104)
    2 x Samsung Spinpoint F3 1000GB, SATA II (HD103SJ)
    1 x AMD Athlon II X3 440, 3x 3.00GHz, boxed (ADX440WFGIBOX/ADX440WFGMBOX)

    Summe: ~550€inkl.

    Sehr leises, kleines(µATX) und leistungsfähiges System mit BlueRay-Laufwerk, Rest möglichst nach den Vorgaben aus deinem letzten Post.
    2x F3 1TB für dein geplantes RAID1 - das kann man ohne Software über den Chipsatz des MoBo laufen lassen.
    Wenn du nichts spielst wirst du KEINE Grafikkarte brauchen, falls doch kann man eine passive 5750 o.ä. dazustecken.

    Dazukommen würde noch Win7 und evtl. Office.
    Allerdings kannst du auch ohne Probleme OpenOffice nehmen, das ist mittlerweile wirklich empfehlenswert und kostet NICHTS.
    Geändert von Hardcore-Gouda (06.10.2010 um 14:14 Uhr)

  10. #10
    Avatar von Phenom.
    Phenom. Moderator
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    Ruhrgebietsvorland
    Beiträge
    13.666
    Danksagungen
    3.448

    Standard

    Eben. Wenn man wirklich starke Leistung will, die dir lange reichen wird, könnte man es in etwa so machen:

    AMD Phenom II X4 945
    Scythe Mugen 2 Rev.B.
    Gigabyte GA-880GA-UD3H
    4 GB Corsair ValueSelect DDR3 1333 CL9
    Seasonic S12II 330
    Samsung Spinpoint F3
    LG 22LS50 oder evtl. Blue-Ray
    Gehäuse nach Wahl, ab 19cm in der Breite.

    Mit OpenOffica kannst du auch nochmal 100 € sparen.

  11. #11
    Avatar von Reggea Gandalf
    Reggea Gandalf Inventar
    Registriert seit
    02.10.2004
    Ort
    The Pirate Bay
    Beiträge
    7.092
    Danksagungen
    455

    Standard

    Mit OpenOffica kannst du auch nochmal 100 € sparen.
    Ja schon, aber manche Sachen lassen sich da nicht so gut erledigen (vor allem Excel und Access).
    Kommt hier auch auf die Anwendung an.

  12. #12
    Multeberry Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    103
    Danksagungen
    0

    Pfeil Office und Multimedia PC

    Hallo Gemeinde,

    ich hatte schon befürchtet, dass die getroffene Zusammenstellung zu "gut gemeint war". Zunächst aber erst einmal vielen herzlichen Dank für Eure Bemühungen. Wie schön, dass dieses Forum eingerichtet wurde.

    Was die CPU betrifft, dachte ich mit den neusten Prozessoren nicht viel falsch machen zu können - ausser dass diese einfach teurer sind. Bei der Auswahl des Mainboards fehlte mir dann allerdings jede Erfahrung. ich hatte mich an den Anschlussmöglichkeiten orientiert. Vielleicht hat ja jemand einmal Lust, in aller Kürze aufzuzeigen, worauf es eigentlich genau ankommt.

    OpenOff ist zwar gut gemeint, dennoch finde ich MSOff deutlich leistungsfähiger. Da komme ich wohl um die Investition nicht herum. Vielleicht sollte ich beim BS sogar Win 7 Prof nehmen.

    Was mir nun allerdings noch erhebliches Kopfzerbrechen bereitet ist meine künftige Backup Strategie (SOHO). Bisher hatte ich Systeme und Daten auf einer HD, sicherte zyklisch manuell auf eine zweite interne HD. Diese dann wiederum zyklisch auf eine externe HD und ausschließlich die Daten auf DVD. Alles ganz schön aufwendig.

    Ich hatte mir vorgenommen, diesen Prozess künftig effektiver und vielleicht sicherer zu gestalten. Allerdings finde ich die identifizierten Optionen auch nicht gerade einfach und auch recht kostenintensiv. Ich füge diese einfach mal an, vielleicht habt Ihr ja eine gute Idee, mir fehlt da einfach die Erfahrung.

    Vielleicht auch noch einmal zu den HDs. Ich höre da im Fachhandel immer, die fallen aus, werden zu heiss, drehen zu schnell. Selbst von denen, die sich nicht so verhalten, wurde mir abgeraten. Empfohlen werden eigentlich ausschließlich die WDs. Es werden dann immer diese 24/7 Platten empfohlen, die dann allerdings auch das dreifache kosten. Welche Platten kann ich denn nun am besten nehmen.

    Viele Grüße
    Multeberry (wenn Ihr mal irgendwo frische Multebeeren bekommen solltet, unbedingt mal probieren)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Folie1.JPG 
Hits:	72 
Größe:	33,0 KB 
ID:	9371   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Folie2.JPG 
Hits:	64 
Größe:	27,4 KB 
ID:	9372   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Folie3.JPG 
Hits:	69 
Größe:	27,2 KB 
ID:	9373   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Folie4.JPG 
Hits:	64 
Größe:	29,2 KB 
ID:	9374  

  13. #13
    Avatar von Hardcore-Gouda
    Hardcore-Gouda Stammbesatzung
    Registriert seit
    29.06.2010
    Beiträge
    4.389
    Danksagungen
    987

    Standard

    Was dir im "Fachhandel" zu den HDs empfohlen wird kann leider nur als "dreiste Verkaufsstrategie" beschrieben werden.
    Mehr als 99% der Kunden kaufen diese ach so schlechten HDs und haben keinerlei Probleme damit. Das mal eine ausfällt kommt in jeder Reihe vor... Nebenbei sind deine beiden alten Platten auch 7200er, laufen also genausoschnell wie die neuen HDs - Und? Hast du die beiden schon oft austauschen müssen?
    WD macht gute HDs, genau wie Samsung. Eine Samsung F3/F4 oder eine entsprechend neue WD ist definitiv keine schlechte Wahl.

    Zur Datensicherung:
    Ein RAID1 plus evtl. eine externe/interne Datenplatte(Green/EcoGreen - langsamer drehend und leiser) sollte für dich als Privatanwender mehr als ausreichend sicher sein.
    Das RAID1 ist gegen den Ausfall einer HD gesichert, die Daten bleiben eralten. Nicht oft verwendete Daten kann man auf die sparsame Platte schieben, die ja auch nicht immer angeschlossen sein muss.
    Software zum Synchronisieren der Daten gibt es auch im Netz.

    Einen X6 für nen Office/Multimediarechner braucht es absolut nicht. Schon ein X3 ist eigentlich mehr als ausreichend, ein X2 würde genauso genügen. Alles darüber ist brachliegende Leistung, Stromverbrauch und damit auch Lautstärke.

    Zum Mainboard:
    Nahezu alle erhältlichen Mainboards haben die wichtigsten und gängigen Schnittstellen onboard. Ob du nun etwas wie Firewire brauchst musst du selber wissen. Ein Board mit 880G maximal 890GX sollte für dich völlig reichen, ein teures 890FX ist total sinnlos.
    Geändert von Hardcore-Gouda (07.10.2010 um 10:53 Uhr)

  14. #14
    Avatar von ClisClis
    ClisClis Stammbesatzung
    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    4.956
    Danksagungen
    851

    Standard

    na gut, das mit dem zuviel geld und unnötig viel leistung ist ja seine sache, wenn es iihm das geld wert ist und er es hat. schaden tuts ja nicht umbedingt und wenn er dann mal in videobearbeitung oder so einsteigt. oder vllt doch mal noch zocken will..
    Ach: falls du dich für deinen eigene Vorschlag entscheidest: du hast da keinen cpu kühler drinnen und der standart kühler kann sehr laut werden und das willst du ja sicher nicht, nehme ich an..

  15. #15
    Avatar von Reggea Gandalf
    Reggea Gandalf Inventar
    Registriert seit
    02.10.2004
    Ort
    The Pirate Bay
    Beiträge
    7.092
    Danksagungen
    455

    Standard

    Windows 7 bietet eine integrierte Backup-Lösung, die für den Heimgebrauch eigentlich ausreicht.
    Wenn du intern ein RAID 1 und noch eine NAS mit RAID 1 hast, reicht das auch aus, denke ich.
    Ab und an kann man immer noch mal Daten auf Blu-Ray sichern.

    Und woher nehmen die sogenannten Fachverkäufer ihr Wissen, dass die Platten ständig ausfallen sollen ?
    24/7 Platten müssen es nicht unbedingt sein, gerade bei einem RAID 1 System nicht. Du hast ja keinen Server für sehr viele Mitarbeiter laufen, der immer hoch verfügbar sein muss.

  16. #16
    Avatar von Hardcore-Gouda
    Hardcore-Gouda Stammbesatzung
    Registriert seit
    29.06.2010
    Beiträge
    4.389
    Danksagungen
    987

    Standard

    schaden tuts ja nicht umbedingt und wenn er dann mal in videobearbeitung oder so einsteigt. oder vllt doch mal noch zocken will..
    Jetzt Hardware kaufen weil man "vielleicht und eventuell" mal dies oder jenes anfangen will?!?
    Mehr als Geldverschwendung ist das nicht...
    Wenn es ihn in nem Jahr juckt und er anfangen will zu Zocken: Was macht er dann mit einer dann schon veralteten Grafikkarte?
    Bei professioneller Video/Bildbearbeitung gilt das Gleiche.

    Hardware kauft man sobald man sie braucht - alles andere ist Geld und Strom zum Fenster rausgeworfen und eine steigende Abwärme/Lautstärke.

  17. #17
    Multeberry Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    103
    Danksagungen
    0

    Pfeil Office und Multimedia PC

    Hallo Gemeinde,

    irgendwie schreibe ich diesen Beitrag gerade zum zweiten Mal. Keine Ahnung wo der erste gebleiben ist. Aber gut, es trainiert.

    Zunächst wie immer allen herzlichen Dank für die Vorschläge und Tipps zur Konfiguration. Auch die Hinweise zum Netzteil und CPU- Kühler fand ich sehr gut, herzlichen Dank. Vor Bestellung schreib ich Euch mal die abschließende Konfiguration.

    Irgendwie wird es doch immer komplexer. Nun kam auch noch das Thema Stromverbrauch ins Spiel, sodass ich nun überhaupt nichts mehr so recht weiss.

    Der Rechner soll ja recht lange halten. Meinen gegenwärtigen - HP mit Pentium 1700 und 256 MB + 64 MB dazugestecktem RAM - habe ich seit fast 10 Jahren - jetzt lacht Ihr Euch wahrscheinlich schlapp - und eigentlich läuft noch alles bis auf Kaspersky 11 aufgrund der erforderlichen 512 MB RAM. Aber der Rechner wird natürlich immer langsamer. Bisherige Defekte: Ausfall Seagate HD, Netzteil wurde heiss, CPU Kühler kreischte, ich glaube, das CD Teil kommt auch gerade).

    Da ich also auf Konstanz und Beständigkeit setze )) und natürlich weder künftige Systemanforderungen noch das detaillierte Nutzungsverhalten vorhersagen kann, soll es ein leistungsfähiger Rechner sein, um möglichst lange damit durchhalten zu können. Da ich nun doch auch wieder auf Intel setzen möchte, bleibt da doch eigentlich nur der i5 (Nmax. 95 W) 870 und der i7 (Nmax. 130 W) 930.

    Soweit ich verstanden habe, regeln die i5 und i7 Prozessoren lastabhängig die Leistungsaufnahme. D.h. die angegebenen max. Leistungen sollten auch nur unter Maximallast, praktisch also selten erreicht werden und im Idle wird der Stromverbrauch auf ein Minimum herabgedrosselt. Ich hoffe, ich habe das richtig verstanden. Das klingt doch eigentlich nicht so schlecht. Ein Atlon verbraucht natürlich weniger, aber soviel Welten sollten dann auch wieder nicht dazwischen liegen. Den Großteil verbraucht vermutlich doch die Perepherie.

    Die Auswahl des Mainbords macht Schwierigkieten. Nehmen wir mal an, ich entscheide mich für einen i7 930. Ich weiß, ich benötige intern SATA 300/600 mit RAID 1 Controller, extern PS2 (gibt irgendwie nur noch Mini, passt bei mir aber nicht), USB 2 und 3, eSATA(p??) und LAN am besten 2x. FireWire - keine Ahnung. Nun kann ich mir Bords heraussuchen, die diese Eigenschaften haben, nur woran kann ich erkennen, ob diese auch gut und stromsparend sind. MSI X58 - Pro E soll stromsparend sein, allerdings kann ich bei HW Versand keine Angaben hierzu finden.

    Darüber hinaus weiss ich, daß ich extern ein NAS oder eine 2xHD als RAID 1 betreiben möchte. Ist hierzu ein RAID Controller (im allgemeinen eSATA) auf dem Mainbord erforderlich, oder im externen Gerät vorhanden (vermutlich, könnte ja auch USB oder LAN Schnittstelle genutzt werden) Falls nicht, wonach müßte ich beim Mainbord suchen.

    Die Grafikkarte ist für mich Böhmische Dörfer. Ich vermute mal, die ist auf den Mainbords ohnehin für meine Zwecke vorhanden. Die könnte ich doch auch bei Bedarf nachrüsten. Woran erkennt man denn, ob Grafik onBord ist und wonach wählt man denn eine geeignete (stromsparende) Grafikkarte aus ?

    Zur Dimensinierung des Netzteils:

    Ich weiss, ich verwende z.B. i7 930 mit max. 130 W, Mainboard (N=??), Grafikkarte (N=??), 3 HDs intern, Blue Ray Brenner, diverse Lüfter. Wie kann ich denn nun die erforderliche Nennaufnahme des Netzteils ermitteln. Reichten mir im beschrieben Fall 500 W ?? Und regeln Netzteile wie die Seasonics die Leistungsaufnahme lastabhängig ?

    Zur Datensicherheit soll es jetzt so laufen, da hattet Ihr zu den Konzeptbildern noch nichts gesagt:

    HD 1 - Part. 1 Sstem, Part. 2 Daten
    HD 2 -Spiegel der HD 1 über RAID 1 als Sicherung gegen Plattenausfall (wird das von HW Versand eingerichtet ?)

    HD 3 - regelmäßige Images von HD 1 als Sicherung gegen Virus und Datenlöschung

    externe HD oder NAS (was ist eigentlich der Unterschied ?) - regelmäßige Kopien von HD 3 als Sicherung gegen Zerstörung des Rechners durch Strom, Blitz, etc., evt. auch gedoppelt über RAID 1 (schon zu viel ?)

    Blue Ray - Sicherung der externen HD / NAS gegen Komplettsystemausfall durch Strom / Blitz beim Sichern zwischen Rechner und HD / NAS und Feuer, Wasser

    Was meint Ihr ?

    Dann habe ich ja auch noch einen Drucker (HP), der sicher weiter werkeln kann und einen Mustek Scanner. Ich gehemal davon aus, daß Win 7 die Treiber für den Scanner findet, doch was geschieht mit der Software für den Scanner (Bedienfeld und was auch immer daran hängt) und dem Ulead 3.0, in dem die gescannten Grafiken geöffnet werden. Wenn ich das Grafikprogramm neu kaufen muss, kann ich doch gleich einen ganzen Scanner mit solchem kaufen.

    Also, irgendwie werden es immer mehr Fragen. Dennoch, wenn wir einmal durch sind, habt Ihr sicher lange Ruhe vor mir )

    Warum hattet Ihr eigentlich mein LANCOOL K7C (Lian Li)- Gehäuse abgeändert, ist das nicht gut ?

    Viele Grüße
    Multeberry

  18. #18
    Avatar von Hardcore-Gouda
    Hardcore-Gouda Stammbesatzung
    Registriert seit
    29.06.2010
    Beiträge
    4.389
    Danksagungen
    987

    Standard

    Du machst dir viel zu viele Gedanken - kommt mir jedenfalls so vor

    Der Rechner soll ja recht lange halten.
    Bei deinen jetzigen Anforderungen wird dir ein Athlon X4 mindestens die nächsten 5 Jahre reichen. Ein i7 ist ein Kaliber, das bei äußerst rechenintensiven Videobearbeitungen und CF/SLI-Systemen seinen Vorteil ausspielen kann - und selbst das geht auch mit nem Athlon.

    Soweit ich verstanden habe, regeln die i5 und i7 Prozessoren lastabhängig die Leistungsaufnahme.
    Das macht jeder Prozessor, auch die Athlons. Was nicht gebraucht wird verbrät auch "keine" Energie... Der unbelastete Zustand ist zwar nicht komplett verbrauchsfrei, aber zu vernachlässigen.

    Die Auswahl des Mainbords macht Schwierigkieten.
    Orientier dich einfach nach dem was du BRAUCHST, nicht nach dem was du "evtl. irgendwann mal kurz brauchen könntest". Intel: P55 Chipsatz, AMD: 870/880/890 Chipsatz. MSI macht allgemein recht stromsparende Boards...

    Darüber hinaus weiss ich, daß ich extern ein NAS oder eine 2xHD als RAID 1 betreiben möchte.
    Wirklich extern? Ist intern nämlich sehr einfach zu realisieren.
    Einen RAID1-Kontroller bieten alle Onboard-Chips, ein extra Kontroller ist nicht nötig.

    Die Grafikkarte ist für mich Böhmische Dörfer.
    Da du im Moment nicht solchen Wert auf Spiele legst, diese Möglichkeit aber nicht ausschließt, bleibt eigentlich nur der P/L-Sieger: Eine GTX460 1GB. Die macht sich sehr ordentlich bei aktuellen Games und wird auch noch eine Weile mitmachen. Vorzugsweise Gigabyte OC oder MSI Cyclone/Hawk.

    Zur Dimensinierung des Netzteils:
    Ein gutes 500W Netzteil reicht für JEDE erhältliche CPU/Grafikkartenkombination, auch mit Übertaktung. Die Effizienz des Netzteils hängt dabei von der Auslastung ab - und die kommt auf dein Nutzungsverhalten an.
    Genau ausmessen ist ein langwieriges Verfahren, du bist aber mit Seasonic/Cougar/Enermax ~500W keinesfalls schlecht beraten.

    Sicherung gegen Zerstörung des Rechners durch Strom, Blitz, etc., evt. auch gedoppelt über RAID 1 (schon zu viel ?)
    Hast du wirklich so sensible Daten?
    Wenn du das konsequent durchziehen willst wird das sehr kostspielig...
    Steckdose mit Überspannungsschutz und RAID1/5 reicht für "zu Hause" völlig.

    Dann habe ich ja auch noch einen Drucker.....
    Solltest du alles anschließen und weiterverwenden können...

    Warum hattet Ihr eigentlich mein LANCOOL K7C (Lian Li)- Gehäuse abgeändert, ist das nicht gut ?
    Kannst du gern nehmen, wobei mir die Alu-Version besser passen würde.


    Gruß, Gouda
    Geändert von Hardcore-Gouda (13.10.2010 um 13:16 Uhr)

  19. #19
    Avatar von El Rey
    El Rey Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2008
    Ort
    Ruhstorf
    Beiträge
    519
    Danksagungen
    74

    Standard

    Darüber hinaus weiss ich, daß ich extern ein NAS oder eine 2xHD als RAID 1 betreiben möchte.
    So wie Gouda sagt. Wenns nur um die doppelte Datensicherung geht dann mach das intern. Ein NAS macht eigentlich nur dann Sinn wenn du mehrere Rechner im Netzwerk hast die jederzeit auf Daten zugreifen sollen können.

    Sicherung gegen Zerstörung des Rechners durch Strom, Blitz, etc., evt. auch gedoppelt über RAID 1 (schon zu viel ?)
    Die gesicherte Steckdosenleiste würd ich auch empfehlen. Da ist der gesamte Rechner geschützt. Aber zusätzlich sind hochwertige Netzteile auch gegen Überspannung, Überhitzung, Kurzschluss etc. gesichert d.h. selbst bei z.B. einem Blitzschlag ist dann das NT zwar Toast aber die restliche Hardware überlebt das trotzdem.

    Gruß
    El Rey

  20. #20
    Multeberry Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    103
    Danksagungen
    0

    Pfeil Office und Multimedia PC

    Hallo El Rey,

    intern RAID HD 1 und HD 2 wird ja in jedem Fall realisiert. Eine externe Sicherung auf eine HD wird es auch geben. Die Frage ist, ob die externe HD eben einfach eine HD oder ein NAS sein soll (gedoppelt bleibt in beiden Fällen als Option).

    Ich habe gesehen, dass als externe HDs und NAS' z.T. ein- und dieselben Geräte angeboten werde. Es scheint, als definiere sich HD bzw. NAS hier ausschließlich über die Art der Verwendung, HD oder zentrale Datenquelle.

    Eine dauerhafte Anbindung an den PC möchte ich nicht, aufgrund der Absicht zur Entkopplung. Also wäre die NAS im Prinzip auch nur eine HD. Eine Spiegelung dürfte eigentlich nicht nochmals von Nöten sein.

    Zum Lancool: Also ich hätte den auch lieber in alufarben, doch der Standard K7 ist schwarz, und das kommt mir nicht in die Tüte. Oder kennst Du den auch in alufarben.

    Beste Grüsse
    Multeberry

  21. #21
    Avatar von Hardcore-Gouda
    Hardcore-Gouda Stammbesatzung
    Registriert seit
    29.06.2010
    Beiträge
    4.389
    Danksagungen
    987

    Standard

    Oder kennst Du den auch in alufarben.
    Dann Klick doch einfach mal auf meinen Gehäuse-Link - das ist Alufarben. Silbrig matt...

    Nimm dir zur externen Sicherung eine externe HD und gut ist. Eine NAS lohnt nur bei Remotezugriffen, 24/7-Laufzeit und ständiger (nötiger) Aktualisierung.

  22. #22
    Multeberry Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    103
    Danksagungen
    0

    Pfeil Office und Multimedia PC

    Hallo Hardcore-Gouda,

    das von Dir verlinkte Gehäuse ist ein Lian Li PC-A05NA. Das ist auch super, aber eben ein ganz anderes Gehäuse, oder stimmt der Link evt. nicht ?

    Mir war u.a. wichtig: Netzteil oben (heizt nicht so die Platinen und man kann sich die Finger dran wärmen ), Schalter und Interfaces leicht erreichbar, ausreichend HD-Käfige und externe Einschübe out-off-the-box (es könnte ja noch etwas dazukommen ). Das Lancool ist auch einen Tick größer ... - dadurch kann ich einiges besser darauf stellen ) und mehr hineinpacken. Es ist auch stabiler und standsicherer, weil innen aus Stahl. Mir scheint, die Belüftung fällt auch etwas günstiger aus.

    3 interne HDs sind ja bereits eingeplant, da ist der Standard- Käfig des Lian Li schon voll, dann extern BR und Card Reader, da ist das Lian Li extern dann auch schon besetzt.

    Vielleicht sollte ich in das Lancool ´ja noch das Lian Li Thermometer einbauen, oder ist das Quatsch. Vermutlich schaut man überhaupt nicht drauf, wenn der Rechner auf dem Wägelchen steht.

    Das Champagner könnte von mir aus auch abwaschbar sein, so stark soll es aber nicht ausfallen --> http://www.pc-experience.de/wbb2/thr...threadid=28384.

    Bemängelt wurde lediglich, daß keine Lüftersteuerungen vorhanden sind. Braucht man so etwas ? Aber soweit ich mich erinnere, sollte ich ja ohnehin andere Lüfter einbauen: 3 x Scythe Slip Stream 120x120x25mm, 800rpm, 68.2m³/h, 10.7dB(A) (SY1225SL12L, haben die so eine Steuerung ?

    Viele Grüße
    Multeberry

  23. #23
    Avatar von Hardcore-Gouda
    Hardcore-Gouda Stammbesatzung
    Registriert seit
    29.06.2010
    Beiträge
    4.389
    Danksagungen
    987

    Standard

    Dann nimm das Lancool, das LianLi war nur ein Vorschlag...
    Wenn du allerdings das Lancool nimmst sollte man den Kühler aus der Konfig in einen Scythe Mugen2 tauschen.

    Thermometer ist Käse, ich hab selber drei Fühler(MoBo, HD und Wasser) aber ich schau NIE drauf.

    Die Lüfter sind schon sehr leise, allerdings kann man sie zusätzlich entweder übers Mainboard regeln oder man holt sich eine Lüftersteuerung, z.B. sowas.
    Geändert von Hardcore-Gouda (14.10.2010 um 09:23 Uhr)

  24. #24
    Multeberry Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    103
    Danksagungen
    0

    Pfeil Office und Multimedia PC

    Hallo liebe Leute,

    auch was lange dauert muss einmal fertig (und hoffentlich auch gut) werden.

    Hier nun ist zumindest meine finale Zusammenstellung mit der Bitte um Eure abschließende Beurteilung. Wie befürchtet habe ich die Zusammenstellung nicht wirklich billiger bekommen, aber ich hoffe, dafür ist sie ganz gut und die Bestellung kann endlich losgehen.

    Dummerweise habe ich gerade festgestellt, dass das gewählte Mainboard seit heute anscheinend nicht mehr erhältlich ist. Da muss ich dann wohl noch einmal ran, wobei ich bislang kein anderes stromsparendes MSI Board mit USB 3, eSATA int/ext und 2x LAN fand.

    Die erwähnte Konfig ist im Anhang als PDF zu finden.

    Euer Engagement um den Aufbau und den Betrieb dieses Boards, Eure Geduld, Leidenschaft und Unterstützung bewerte ich intern mit 5 von max. 5 möglichen Multebeeren. Wenn ich die Möglichkeit zur Bewertung hier im Bord finde, werde ich entsprechend voten.

    Viele Grüße
    Multeberry

    PS:

    Nachfolgend habe ich eine Offene Fragen- Liste angehangen. Falls jemand Lust und Zeit hat, sind Gedanken hierzu herzlich willkommen.


    1.
    Ist es sinnvoll den i7-870 (2,93 GHz, Nmax. 95 W) anstelle des i7-930 (2,8 GHz, Nmax. 130 W) aufgrund der niedrigeren Leistungsaufnahme einzusetzen ? Es besteht die Einschränkung, auf dem daraus resultierenden 1156er Board perspektivisch nur 16 MB RAM einsetzen zu können.

    2.
    Es könnten auch 2x 4 oder 3x 2 GB RAM gesteckt werden. Macht das aus Leistungsgründen Sinn ?

    3.
    Sollten nur RAM mit Heatspreadern eingesetzt werden, oder gehen auch die günstigeren Bausteine ohne Heatspreader und mit höheren Latenzzeiten ?

    4.
    Muss bei Bei Einsatz eines gesonderten CPU- Kühlers die boxed oder die tray- Variante des Prozessors gekauft werden und warun ist die tray- Variante (nach meinem Verständnis ohne Standardkühler) teurer ?

    5.
    Passt der Prozessorkühler Scuthe Mugen 2 tatsächlich auf den Sockel 1156 (Spec: für alle Sockel, 1156 ist jedoch nicht aufgeführt) und wird der Kühler durch HW Versand bei der PC Montage verbaut, ggf. wie ist dieser selbst zu montieren, schrauben, klippen, kleben etc.

    6.
    Ist es erforderlich Wärmeleitpaste zu kaufen ? Ist diese beim Zusammenbau erforderlich ?

    7.
    Gibt’s denn evt. noch ein günstigeres energieeffizientes Mainbod mit den angestrebten Schnittstellen USB 3.0, eSATA, 2x Ethernet und SATA 300/600 RAID (bekannt: ASUS, verbraucht jedoch viel Strom) ?

    8.
    Wird ein passiver / aktiver Mainboard- Kühler oder ein Kühler für die Grafikkarte empfohlen und ggf. welcher ?

    9.
    Wird der RAID 1- Modus für die internen HD1 und HD 2 bereits bei Montage eingestellt oder ist dies selbst zutun, ggf. wie ?

    10.
    Wenn der Rechner durch HW Versand montiert und hoffentlich getestet wird, werden dann alle BIOS Einstellungen bereits vorgenommen oder ggf. sind hier weitere Einstellungen erforderlich, welche, wie ?

    11.
    Können aus dem BIOS ohne gesonderte Lüftersteuerung und Temperatur- (CPU, Mainbord, Grafikkarte, HDs [HD Tune]) und Lüfterdaten (rpm) im laufenden Betrieb ausgelesen werden und ggf. wie ?

    12.
    Sollte man ohne die Kenntnis von Temperaturdaten überhaupt die Geschwindigkeit der Lüfter zugunsten der Lautstärke abregeln ?

    13.
    Die geplanten Gehüselüfter laufen mit niederigen 800 rpm, sollte hier überhaupt noch abgeregelt werden und ggf. kann denn evt. auch noch nach oben geregelt werden ?

    15.
    Kann man die Lüftergeschwindigleit auch über das Mainboard einstellen und ggf. wie ?
    16. Kann man LAN- Anschluß mittels eines Adapters auf zwei Anschlüsse aufsplitten und ggf. teilt sich dabei die Kapazität ?

    17.
    Wird die Partitionierung der System HD vor, während oder nach der RAID 1 Konfiguration und BS (Windows 7) Installation vorgenommen ?

    18.
    Erfordert die Installation von Windows 7 bestimmte Kenntnisse, oder CD rein, Installieren, Bestätigen und fertig ?

    19.
    Könnten die im Altsystem vorhanden HDs Western Digital WDC WD1600AAJB 160GB [ATA 133 ?]- und Seagate ST180215A 80GB [ATA 100 ?]- Festplatten ohne nennenswerten Performanceverlust im Neusystem intern betrieben werden ?

    20.
    Wieviel Strom verbraucht der Super Flower Fan Speed oder ggf. der Lian Li FanSpeed Controller / Temperaturanzeige (Display) ?

    21.
    Wie können die Daten am günstigsten von HD intern alt nach HD intern neu transferriert werden ?

    Alt 1) über externe HD, ergibt jedoch Datenverluste beim Kopieren vermutlich durch zu lange Pfadnamen oder
    Alt 2) irgendeine Kopplung zwischen PC alt und PC neu (LAN oder anders)
    Alt 3) HD einfach über ATA 133 intern anschließen (nicht so gern wegen Aufschrauben / Garantie)

    22.
    Über welche Schnittstelle sollte eine externe HD am besten angeschlossen werden Alt1) im Dauerbetrieb, Alt2) bei Entkopplung vom PC (LAN, USB 3.0 oder eSATA) ?

    23.
    Kann man Virenscan (KIS 11) mit dem Datentransfer auf externe HD / NAS kombinieren, um Viren nicht auf Backup Medien zu transportieren ?

    24.
    Kennt jemand eine günstige, aber brauchbare Fotobearbeitungssoftware und ist es ggf. besser eine solche mit einem Neukauf eines Scanners zu erwerben ?

    25.
    Kennt jemand einen günstigen Dokumentenscanner (automatischer Einzug, Scan Vor- und Rückseite) ?

  25. #25
    Multeberry Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    103
    Danksagungen
    0

    Pfeil Office und Multimedia PC

    ... irgendwie findet sich das PDF Dokument im vorherigen Artikel nicht mehr, daher hier anhängend noch einmal, Beste Grüße Multeberry
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  26. #26
    Avatar von Hardcore-Gouda
    Hardcore-Gouda Stammbesatzung
    Registriert seit
    29.06.2010
    Beiträge
    4.389
    Danksagungen
    987

    Standard

    Wie befürchtet habe ich die Zusammenstellung nicht wirklich billiger bekommen, aber ich hoffe, dafür ist sie ganz gut und die Bestellung kann endlich losgehen.
    Vor allem anderen:
    Hat es einen bestimmten Grund, daß du jetzt eine sündhaft teure i7-Konfig nimmst?
    Daß du damit nicht günstig fährst hast du wohl schon gemerkt...

    Daß du die Leistung bei deinen Anforderungen NIEMALS ausreizen und durch eventuelles Stromsparen auch in 100 Jahren die Mehrkosten nicht reinholen wirst solltest du auch wissen.


    1.
    Ist es sinnvoll den i7-870 (2,93 GHz, Nmax. 95 W) anstelle des i7-930 (2,8 GHz, Nmax. 130 W) aufgrund der niedrigeren Leistungsaufnahme einzusetzen ? Es besteht die Einschränkung, auf dem daraus resultierenden 1156er Board perspektivisch nur 16 MB RAM einsetzen zu können.

    - "Sinnvoll" finde ich weder den einen noch anderen für deine Bedürfnisse. "Nur 16GB RAM" wirst du auch in 5 Jahren nicht brauchen, wenn es dir unbedingt um den Verbrauch geht nimm den 870er...

    2.
    Es könnten auch 2x 4 oder 3x 2 GB RAM gesteckt werden. Macht das aus Leistungsgründen Sinn ?

    - Sockel 1366 -> 3 Riegel wegen Tripple-Channel, Sockel 1156 -> 2 Riegel wegen Dual-Channel

    3.
    Sollten nur RAM mit Heatspreadern eingesetzt werden, oder gehen auch die günstigeren Bausteine ohne Heatspreader und mit höheren Latenzzeiten ?

    - Heatspreader sind mehr oder weniger Deko, es funktionieren auch die "blanken" RAMs

    4.
    Muss bei Bei Einsatz eines gesonderten CPU- Kühlers die boxed oder die tray- Variante des Prozessors gekauft werden und warun ist die tray- Variante (nach meinem Verständnis ohne Standardkühler) teurer ?

    - Tray ist teurer weil weniger gekauft, immer die "Boxed" nehmen. Bei Tray bekommt man manchmal Rückläufer o.ä....

    5.
    Passt der Prozessorkühler Scuthe Mugen 2 tatsächlich auf den Sockel 1156 (Spec: für alle Sockel, 1156 ist jedoch nicht aufgeführt) und wird der Kühler durch HW Versand bei der PC Montage verbaut, ggf. wie ist dieser selbst zu montieren, schrauben, klippen, kleben etc.

    - Passt, aber verbaut wird er aus Sicherheit(Gewicht) nicht. Selbst anschrauben - nicht schwierig.

    6.
    Ist es erforderlich Wärmeleitpaste zu kaufen ? Ist diese beim Zusammenbau erforderlich ?

    - Ist beim Mugen2 dabei und auch erforderlich

    7.
    Gibt’s denn evt. noch ein günstigeres energieeffizientes Mainbod mit den angestrebten Schnittstellen USB 3.0, eSATA, 2x Ethernet und SATA 300/600 RAID (bekannt: ASUS, verbraucht jedoch viel Strom) ?

    - Kommt auf deinen gewählten Sockel an...

    8.
    Wird ein passiver / aktiver Mainboard- Kühler oder ein Kühler für die Grafikkarte empfohlen und ggf. welcher ?

    - Brauchst du nicht, ist sowieso schon einer vorinstalliert.

    9.
    Wird der RAID 1- Modus für die internen HD1 und HD 2 bereits bei Montage eingestellt oder ist dies selbst zutun, ggf. wie ?

    - Musst du selbst machen, bei der Win-Installation. Gibt Tutorials im Netz...

    10.
    Wenn der Rechner durch HW Versand montiert und hoffentlich getestet wird, werden dann alle BIOS Einstellungen bereits vorgenommen oder ggf. sind hier weitere Einstellungen erforderlich, welche, wie ?

    - Nein, am BIOS werden die nicht viel machen. Tuning(Lüfter, Spannung, etc.) bleibt dir überlassen. Nochmal fragen wenn die Kiste vor dir steht...

    11.
    Können aus dem BIOS ohne gesonderte Lüftersteuerung und Temperatur- (CPU, Mainbord, Grafikkarte, HDs [HD Tune]) und Lüfterdaten (rpm) im laufenden Betrieb ausgelesen werden und ggf. wie ?

    - Im BIOS kannst du die Temps beim Starten auslesen, unter Windows gibts Software dafür(z.B. Everest). Auf die BIOS-Temps ist allerdings selten Verlass...

    12.
    Sollte man ohne die Kenntnis von Temperaturdaten überhaupt die Geschwindigkeit der Lüfter zugunsten der Lautstärke abregeln ?

    - Der CPU-Lüfter läuft sowieso Temperaturabhängig. Die anderen Lüfter kann man genauso nach der Temperatur regeln lassen. Kaputtgehen kann erstmal nix, dafür gibt es genug Sicherheitsschaltungen die bei Übertemperatur greifen...

    13.
    Die geplanten Gehüselüfter laufen mit niederigen 800 rpm, sollte hier überhaupt noch abgeregelt werden und ggf. kann denn evt. auch noch nach oben geregelt werden ?

    - Man kann nachregeln wenn die Kiste doch zu laut ist, allerdings nicht nach oben.

    15.
    Kann man die Lüftergeschwindigleit auch über das Mainboard einstellen und ggf. wie ?

    - BIOS

    16. Kann man LAN- Anschluß mittels eines Adapters auf zwei Anschlüsse aufsplitten und ggf. teilt sich dabei die Kapazität ?

    - Nein. PCI-Karte für nen zweiten LAN-Port ist eine Möglichkeit.

    17.
    Wird die Partitionierung der System HD vor, während oder nach der RAID 1 Konfiguration und BS (Windows 7) Installation vorgenommen ?

    - Während.

    18.
    Erfordert die Installation von Windows 7 bestimmte Kenntnisse, oder CD rein, Installieren, Bestätigen und fertig ?

    - Rein und gut ist.

    19.
    Könnten die im Altsystem vorhanden HDs Western Digital WDC WD1600AAJB 160GB [ATA 133 ?]- und Seagate ST180215A 80GB [ATA 100 ?]- Festplatten ohne nennenswerten Performanceverlust im Neusystem intern betrieben werden ?

    - Auf nen IDE/PATA-Port beim Mainboard achten, dann können die platten ohne Leistungsverlust betrieben werden.

    20.
    Wieviel Strom verbraucht der Super Flower Fan Speed oder ggf. der Lian Li FanSpeed Controller / Temperaturanzeige (Display) ?

    - Wenig, analoge Lüftersteuerungen fangen ja nur die überflüssige Spannung ab. Mehr als die angeschlossenen Lüfter@12V verbrauchen sie nicht. Displays sind zu vernachlässigen...

    21.
    Wie können die Daten am günstigsten von HD intern alt nach HD intern neu transferriert werden ?

    - Ans Mainboard anschließen und kopieren - fertig.

    Alt 1) über externe HD, ergibt jedoch Datenverluste beim Kopieren vermutlich durch zu lange Pfadnamen oder
    Alt 2) irgendeine Kopplung zwischen PC alt und PC neu (LAN oder anders)
    Alt 3) HD einfach über ATA 133 intern anschließen (nicht so gern wegen Aufschrauben / Garantie)

    - Vom Gehäuse aufschrauben und Gerät anschließen wird die Garantie nicht erlischen, musst du ja eh wegen dem CPU-Kühler machen.

    22.
    Über welche Schnittstelle sollte eine externe HD am besten angeschlossen werden Alt1) im Dauerbetrieb, Alt2) bei Entkopplung vom PC (LAN, USB 3.0 oder eSATA) ?

    - eSATA ist das Schnellste, wenn die externe Platte USB3.0 hat ist das auch ne Option.

    23.
    Kann man Virenscan (KIS 11) mit dem Datentransfer auf externe HD / NAS kombinieren, um Viren nicht auf Backup Medien zu transportieren ?

    - Sollte funktionieren, da die Scanner sowieso die I/Os kontrollieren.

    24.
    Kennt jemand eine günstige, aber brauchbare Fotobearbeitungssoftware und ist es ggf. besser eine solche mit einem Neukauf eines Scanners zu erwerben ?

    - Kann ich leider nicht helfen...

    25.
    Kennt jemand einen günstigen Dokumentenscanner (automatischer Einzug, Scan Vor- und Rückseite) ?

    - Genausowenig...
    Geändert von Hardcore-Gouda (19.10.2010 um 12:41 Uhr)

  27. #27
    Multeberry Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    103
    Danksagungen
    0

    Pfeil Office und Multimedia PC

    Hallo Hardcore-Gouda
    (Du hast tatsächlich alle Fragen duchbeantwortet, ein großes Dankeschön),

    hallo Freaks,

    komme im Moment zeitlich kaum dazu, das Thema nun endlich abzuschließen. Naja, immerhin fallen die Preise.

    Zur sündhaft teuren i7- Konfig:
    Es sollte ja nun doch Intel werden, das ist mir aus Erfahrung einfach lieber. Du hast natürlich Recht, man kann mit einem anderen Setting (AMD, i5) sparen. Wenn ich mir allerdings genau anschaue, wofür und summiert in welcher Höhe die meisten Kosten entstehen - Perepherie - dann machen die Mehrkosten für die i7 CPU-Mainboard-Grafikkarte-Kombination prozentual soviel auch nicht mehr aus. Mich ärgern da eher die Kosten für das Netzteil und die MS Software.

    Vielleicht noch einmal etwas aus aktuellem Anlass:

    1.
    Das Mainboard MSI P55-GD85 gibt es aus irgend einem Grunde anscheinend nicht mehr. Alternativ bliebe das P55-GD65, wenn auch mit einigen Einschränkungen bei der Schnittstellenvielfalt. Nun raten mir zunehmend Leute - auch der Fachhandel - dringend von den MSI Boards ab -Grund: schlechte Qualität, 50 % Ausfallrate --> stimmt das ?

    Sie empfehlen auch kein ASUS, vielmehr Gigabyte und zwar P55A-UD3 / 4. Was haltet Ihr davon ?

    2.
    Nicht alle RAMs sollen sich mit allen Mainbards vertragen. Mir wurde gesagt, dass die Kompatibiltät auf den Herstellerseiten (RAM) prüfbar wäre. Allerdings sind z.B. bei Mushkin die unter 1. genannten Boards nicht aufgeführt. Was sollte man in diesem Fall tun (ausser andere RAMs zu wählen) ?

    3.
    Das Thema BIOS Update ist mir noch nicht ganz klar. Wie macht man das oder läuft es automatisch ? Und Spannungen im BIOS einstellen, muss man das tatsächlich selbst tun oder läuft auch das automatisch ? Ich würde vermuten, dass das nur sehr wenige Leute selbst können, oder ?

    Beste Grüße und eine schöne Woche
    Multeberry

  28. #28
    Avatar von Hardcore-Gouda
    Hardcore-Gouda Stammbesatzung
    Registriert seit
    29.06.2010
    Beiträge
    4.389
    Danksagungen
    987

    Standard

    Ich möchte dich nochmal - das LETZTE Mal - drauf hinweisen, daß sich ein i7 in deinem Rechner bis zu seiner Ausmusterung zu Tode langweilen wird. "Ungenutztes Kapital" wäre ein hübscher Name für ihn...

    Übrigens will ich dir mal den "nicht so viel ausmachenden Preisunterschied" zeigen:
    AMD Phenom X4 + 880G-Board: 190€
    i7 860 + P55-Board + 5450: 360€

    Frage mich warum du dich über die Netzteilkosten von nichtmal 60€ ärgerst, aber bei 170€ Mehrkosten für den Unterbau die Schultern zuckst - zumal du den Unterschied zwischen den beiden Systemen NIE bemerken würdest.

    Am Netzteil sollte man übrigens NIE sparen, das versorgt ALLE Komponenten mit Strom und kann auch ALLE Komponenten mit in den Tod reissen - wenns kein ordentliches ist.

    Zu den Fragen:

    1. Das GD85 wäre für deinen Rechner eine genausogroße Verschwendung wie der i7 - das ist ein Overclocker-Board und hat in nem Office/Multimediarechner eigentlich nix verloren.
    Mit dem GD85 wäre der Preisunterschied von oben auf 250€ angestiegen - erinner dich an das "sauteure Netzteil".
    Das mit den Ausfallraten der MSI-Boards ist Quatsch, ansonsten hätte man davon schon einiges gehört.
    Du hast mit VERKÄUFERN geredet und die wollen das verkaufen, was die größte Marge/Provision für sie bringt oder sonst zum Ladenhüter wird.
    Die Gigabyte-Boards sind sehr gut, aber ausgerechnet das P55A ist ein USB3-Krüppel und bringt Nachteile.

    2. RAM-Listen finden sich auf den jeweiligen Mainboardseiten.
    Mit Kingston/Corsair-Value machst du fast nie etwas falsch. Auch die "normalen" Mushkin sollten überall laufen.

    3. BIOS-Update wird nur nötig wenn etwas nicht läuft. Dann muss man allerdings selber ran, was aber nicht schwer ist. Spannungen MUSS man auch nicht einstellen, das BIOS stellt alles automatisch ein...
    Allerdings KANN man sehr einfach Spannungen verstellen und damit entweder Übertakten oder Untervolten. Nicht schwer, kann jeder...

    Wenn's dir immer noch ums Stromsparen geht solltest du auch wissen, daß die i7 IM LEERLAUF schon konstant 20W mehr schlucken als ein X4.

  29. #29
    Avatar von Reggea Gandalf
    Reggea Gandalf Inventar
    Registriert seit
    02.10.2004
    Ort
    The Pirate Bay
    Beiträge
    7.092
    Danksagungen
    455

    Standard

    Wenn's dir immer noch ums Stromsparen geht solltest du auch wissen, daß die i7 IM LEERLAUF schon konstant 20W mehr schlucken als ein X4.
    Wie kommst du auf den Käse ?
    Die Sockel 1156 i7 brauchen eher 20 Watt weniger als mehr gegenüber einem Phenom X4 im Idle.
    Man siehe: http://www.computerbase.de/artikel/p...ore-i7-870/33/

    Ich stimme allerdings zu, dass ein i5 bzw. Phenom X4 System absolut ausreichen würde.
    Beim Sockel 1156 wäre eventuell ein AsRock P55 Pro etwas für dich, das ist auch verhältnismäßig günstig.
    Geändert von Reggea Gandalf (26.10.2010 um 12:38 Uhr)

  30. #30
    Avatar von Hardcore-Gouda
    Hardcore-Gouda Stammbesatzung
    Registriert seit
    29.06.2010
    Beiträge
    4.389
    Danksagungen
    987

    Standard

    Oh, sorry! Da hatte ich den falschen Link und bin zum i7 920 gerutscht...

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Office PC für die Eltern
    Von xMSIx im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 18:49
  2. Gaming / CAD / Office Hybrid PC
    Von makern im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 24.04.2010, 21:13
  3. Suche Multimedia Kompakt PC für ca. 500€!!! Außerdem TFT Monitor!!!
    Von Macaco im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.02.2009, 21:37
  4. Office & OC PC bis 200€
    Von Agena im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.01.2009, 17:45
  5. multimedia pc
    Von Gee im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.09.2008, 22:27

Stichworte