Seite 8 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8
Ergebnis 211 bis 238 von 238

Thema: gmx Promail Abzocke kündigen

  1. #211
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.562
    Danksagungen
    238

    Standard

    Zitat Zitat von Sir_phil Beitrag anzeigen


    Sollte ich zusätzlich kündigen?
    Du möchtest etwas kündigen, was du gar nicht abgeschlossen hast? Siehe dein Schreiben von oben.


    Zitat Zitat von Sir_phil Beitrag anzeigen
    Bei mir läuft der Vertrag bis 03.01.2014
    Welcher Vertrag? Siehe oben...



    Zitat Zitat von Sir_phil Beitrag anzeigen
    Können andere User die diesen weg ebenfalls gegangen sind ihre erfahrungen schreiben?!
    Stehn ein paar im Thread. Gezahlt hat keiner. Spätestens nach dem Vergleichsschreiben nach dem amtsger. Mahnbescheid ist Ruhe.


    Zitat Zitat von Sir_phil Beitrag anzeigen
    Kann man das nicht mal öfftlich machen TV usw. das GMX / Web ein Nutzerrückgang haben?


    Es existiert sogar ein Urteil gegen Web.de und deren Clubtricks (gleiche Masche, auch Firma 1&1), solche Methoden sein zu lassen. Nutzte nur nix, die änderten einen Satz leicht ab und schon lioegt der Fall wieder anders.

    Die "Strafe" im Wiederholungsfall war denkbar gering, ich glaub €250.000 waren das. Führ dir vor Augen, dass allein Anwältin M. Feyler mit der Abzockerei etliche (3? 5? 20? Millionen, weiß nimmer genau) gescheffelt hat - die lachen da nur drüber, glaub's ruhig.

    Nutzerrückgang? Bei all den braven Schäfchen? In Deutschland? Eben musste ich lächeln... nein, wie soll das gehen? In Duckmäuserland läuft das so, dass einem selbst ja sowas nie passieren kann. Und wenn, zahlt man still und heimlich... "damit es aus der Welt ist und 'die da oben' haben ja sowieso immer Recht".
    Andressierte Mentalität - Nicht nur hierzulande, wenn auch hierzulande extrem stark.

    Mit Verlaub ,-)

  2. #212
    Sir_phil Foren-Neuling
    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    0

    Standard

    Jo ist eigentlich logisch werde den schrieb morgen wegschicken meine Rechnung bekam ich am 4.01. 2013 innerhalb 10 tagen bezahlbar blabla....

    Nochmals vielen Dank

    Werde es jetzt so durchziehn! Wisst ihr wie lang soetwas dauert bis das gericht schreibt monate???

    Bei welchen anbieter seit ihr jetzt bin vorerstmal zur telekom?!

  3. #213
    coralie18 Foren-Neuling
    Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    0

    Standard

    Ich habe ebenfalls die 1. mahnung bekommen
    bin auch diese geburstagsangebot reingefallen und häng jetzt im vertrag drinne
    ich soll jetzt knapp 18 euro bezahlen und haben die mahnung am 14.01 bekommen
    wie reagier ich jetzt?
    Ich hab bereits eine kündigung per fax eingereicht
    und die meinten die kündigen das am 18.12.13 das ist mir aber zu lang und zu teuer weil ich den scheiß garnicht nutzte!
    Was mache ich nun - ?
    wie werde ich das los?
    Geändert von coralie18 (18.01.2013 um 14:31 Uhr)

  4. #214
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.562
    Danksagungen
    238

    Standard

    Zitat Zitat von coralie18 Beitrag anzeigen
    Was mache ich nun - ?
    Den Thread lesen.

  5. #215
    Horcsch Foren-Neuling
    Registriert seit
    05.02.2013
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    0

    Standard

    Hey,

    Ich habe den Thread gelesen und weiß dadurch jetzt, was ich zu tun habe. Einfach ignorieren, Papierflieger
    aus den Briefen bauen und Mahnbescheid widersprechen. Danke schon mal dafür!
    Nun habe ich nur eine weitere Frage.
    Hier wurde oft erwähnt dass Faxe/Briefe sowieso keine Antwort bekommen bzw einfach ignoriert werden.
    Ist es dann überhaupt notwendig eine Kündigung ohne Anerkennung einer Rechtspflicht abzuschicken?
    Irgendwann lassen die mich ja sowieso in Ruhe, wozu dann noch kündigen?

    Falls ihr der Meinung seid, dass eine Kündigung wirklich notwendig ist, wäre es echt nett
    wenn ihr mir sagen könntet, wie man solch eine Kündigung formulieren muss. Reicht es einfach zu schreiben
    "Hiermit kündige ich sämtliche angeblich abgeschlossene Verträge ohne Anerkennung einer Rechtspflicht" ?
    Oder muss ich sonst noch etwas dabei beachten?

    Ich würde dann natürlich per Fax kündigen, müsste mir allerdings einen Laden suchen wo dies möglich ist, da
    ich kein Faxgerät zuhause hab.

    Ich hätte nie gedacht dass solch eine billige Abzocke soviel Zeit, Nerven und Stress kosten kann!

  6. #216
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.562
    Danksagungen
    238

    Standard

    Smarte Frage.

    Das Fax ist eine Rechtsabsicherung. Du hast damit nachweislich - Sendebeleg vom Faxshop aufheben bitte - kundgetan, dass du keinen Vertrag mit 1&1 abgeschlossen hast.

    Es gibt, wie erwähnt, Fälle, in denen GMX/WEB.de darauf eingegangen ist. Ne andere Variante war, dass sie zusätzlich noch eine "Eidesstattliche Erklärung/Versicherung" forderten und danach erst auf ihren angebl. Anspruch verzichteten. Das ist natürlich Blödsinn - keine Firma hat das Recht, von einer Person eine EE zu fordern. Wer's macht, bitteschön, nötig ist das nicht.

    Gegensätzlich dazu bekam ich jedoch nie eine Antwort auf mein Fax, viele andere ebenso nicht, die BID/Feyler-Geschichte ging trotzdem los. Und ich hatte viel unternommen.
    a) Fristgerechte Rückstufung in Freemail auf der Website, inklusive Bestätigung von denen dort. Iwo fliegt der Screenshot noch rum - Ignoriert
    b) Anruf in der Hotline - Abgewimmelt, unfreundliche und aggressive Telefon-"Dame"
    c) Fax - Ignoriert
    d) Vertragsabschlussnachweis von BID Inkasso gefordert - Ignoriert
    e) Vertretungsvollmacht für GMX von BID Inkasso gefordert - Nachträglich von denen gefälscht (sah man am Datum)

    Wichtig ist der Zusatz "Ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht". Damit kann dir nicht der Strick gedreht werden, dass du durch die Kündigung den Vertrag anerkennst. Du distanzierst dich quasi und begibst dich nicht in (Zahlungs)Verpflichtungen, die durch einen angeblichen Vertrag für dich entstanden sein könnten.

    Alternativ kannst du dir natürlich auch ein Ei pellen und nix machen - bis zum eventuellen Schreiben vom AG. Es verschafft jedoch ein besseres Gefühl, schon im Vorfeld seine Meinung zur Sache ggü. GMX explizit formuliert zu haben und könnte i.d.F. die Antwort auf das eventuelle Mahnschreiben vom AG mit dem Fax + dessen Beleg ausschmücken.


    Nochmal kurz und knapp.
    1. Möglichkeit: Kündigung "ohne Anerkenntnis ... blabla"
    2. Möglichkeit: Schreiben, keinen Vertrag geschlossen zu haben, gern in Kombo mit 1.
    3. Möglichkeit: Nix tun

    Das Ergebnis ist erfahrungshalber so ziemlich das gleiche, bei 1+2 kannst du vielleicht das unsagbare "Glück" haben, dass du auf einen elementar freundlichen Mitarbeiter mit guter Laune triffst, der die Sache in einem Anfall guten Willens aus dem System kickt, bei 3. geht 100% die Inkasso/Feyler-Sache ab. wobei dann auch dein GMX-Konto dichtgemacht wird. Doch, auch bereits erwähnt: Wer will denn wirklich bei so einem Verein ein Emailkonto haben? Ich nicht.
    Geändert von Sala (05.02.2013 um 17:21 Uhr)

  7. #217
    Horcsch Foren-Neuling
    Registriert seit
    05.02.2013
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    0

    Standard

    Alles klar, danke für deine schnelle und ausführliche Antwort!

    Ich werde dann wohl einfach mal Möglichkeit 1+2 wählen. Den geringen Aufwand zum Faxshop zu fahren ist es wohl wert, danach hab ich wenigstens ein besseres Gefühl und die ganze Sache stresst mich nicht mehr so sehr.

    Nochmals danke, dass du dir die Zeit nimmst, hier immer so hilfreiche Antworten zu posten!
    Nicht nur, dass du vielen Menschen hilfst, du hast 1&1 mindestens(vermutlich viel mehr) 22,95€ Verlust eingebracht. Denn ich hätte den Betrag bezahlt, hätte ich den Thread nicht gefunden. Und da bin ich bestimmt nicht der Einzige.

    Gmx war sowieso nur meine Spam Adresse, aber ab jetzt werde ich den ganzen Konzern 1&1 sowieso gänzlich meiden.

  8. #218
    Now we are free Foren-Neuling
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    3
    Danksagungen
    1

    Standard

    Hallo an alle,

    Es hat nun stolze 9 Monate gedauert, die voller Mahnungen, Titulierungsankündigung, Drohungen usw waren. Und heute kam das Kündigungsschreiben von Gmx selber. Ich denke das Drama hat nun eine Ende. Ich kann nur sagen bleibt hartnäckig und zahlt keinen Cent.

    PS: Ich selber habe nicht mal Widerspruch gegen die Forderungen eingelegt.

  9. #219
    Quest9 Foren-Neuling
    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    4
    Danksagungen
    5

    Daumen hoch Nur durchhalten

    Etwa 9 Monate hatte es bei uns auch gedauert. Nachzulesen in diesem Thread auf Seite 5, 8 und 9. Selbiger Verlauf. Nur waren wir noch so beflissen, auf die Forderungen zweimal zu antworten, was wirklich völlig überflüssig war, denn auf unsere Begründungen wurde sowieso nicht eingegangen, wenn überhaupt gelesen. Ich möchte aber nochmals bestätigen, dass es genauso funktioniert, ACHTUNG!!! : Vorausgesetzt natürlich, dass ihr wirklich keine Schuldanerkenntnis geleistet habt.

    Einzig und allein ist es wichtig auf den gerichtlichen Mahnbescheid mit Widerspruch zu reagieren.

    Wir haben seit dem Kündigungsschreiben von GMX vom 07.07.2012 weiterhin keine belästigenden und nervigen Schreiben mehr erhalten.

    Und allen, die noch in der Sache drin stecken, möchte ich Mut machen, keine "Nerven, Zeit und Stress" (Zitat: Horcsch) zu "verbraten". Absolut umsonst!!! Lasst die Leute sich die Finger wund schreiben über viele Monate und dann sich über ihre fruchtlose Arbeit ärgern. Sie haben es nicht anders verdient. Meine Güte, muss das ein Sch.....job sein!!! Man kann aus dieser Arbeit nur mit dem Gefühl nach Hause gehen, jemanden abgezockt zu haben oder versagt zu haben. Wie prickelnd muss dieses Gefühl sein? Für mich fühlt sich das an wie PFUI!!!!

    Beste Grüße

    Quest9

  10. #220
    siggyT Foren-Neuling
    Registriert seit
    03.06.2013
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard

    Hallo zusammen,

    mich hat es leider auch erwischt mit der Abzocke.

    Zuerst: Ich habe die vorangegangenen 11 Seiten gelesen, allerdings sind bei mir noch 2-3 Fragen offen die ich durch das lesen des Threads - als auch durch googeln - mir nicht beantworten kann.

    Zu meiner Situation:
    Ich habe mir vor 9-10 Jahren eine Freemail Adresse bei GMX angelegt. Damals hab ich sie Aktiv benutzt und habe auch meine Persönlichen Daten(Vor/Nachname, Postanschrift) hinterlegt. Inzwischen ist sie zur Spam Adresse degradiert worden.
    Ich logge mich dort nur ein wenn ich mich wo registriere und weiß, das ich eine Mail erwarte. Es kann also sein das ich mich durchaus mal einen Monat nichtmehr einlogge. Leider scheine ich - und ich meine mich auch daran erinnern zu können das getan zu haben - das letzte mal genervt die "Geburtstagmeldung" mit Ok bestätigt zu haben. Zu meinem Bedauern ohne vorher das Kleingedruckte gelesen zu haben.

    Heute habe ich mich wieder eingeloggt und nur durch Zufall gesehen das ich bereits die 3.(!) Mahnung von GMX bekommen habe. Ich solle diesmal den Betrag (17,84€) bis zum 8.Juni überweisen.

    Nun würde ich ein Fax an GMX schicken und mitteilen das ich definitiv keinen Topmail Vertrag abgeschlossen habe.

    Nur wie sieht das aus wenn bereits die 3. Mahnung kam? Ist das noch im Rahmen, oder ist es dafür nun zu spät? (Die bisherigen Posts verstehe ich so, dass ich dies bereits vor der 1. Mahnung hätte machen sollen/müssen)

    Und die 2. Frage wäre wegen dem Inhalt:

    Reicht ein einfacher Brief mit
    Meine Anschrift(haben sie ja bereits)
    Deren Anschrift
    Betreff+KdNr
    Und dann einen Einzeiler von wegen "Ich habe von ihnen bereits 3 Mahnungen bekommen, jedoch habe ich nie einen Topmail Vertrag bei Ihnen abgeschlossen"
    ?

    Und zuletzt: Muss der Text aus Frage 2 zwingend per Fax geschickt werden, oder ist der Weg über E-Mail auch gültig?



    Ich bedanke mich schonmal für eure Rückmeldungen

    MfG siggyT

    Edit: Ich möchte noch hinzufügen dass mir klar ist wie die weiteren Schritte aussehen werden, sobald dann weitere Briefe ankommen (werden). Wurde ja schließlich hier schon ausgiebig diskutiert und erklärt . Es geht mir im wesentlichen nur darum, ob ich noch das Fax schicken soll/muss in dem steht das ich keinem Vertrag zugestimmt habe.
    Geändert von siggyT (03.06.2013 um 23:41 Uhr)

  11. #221
    Theia84 Foren-Neuling
    Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard

    Herzlich willkommen bei der Skurrilen Show wo Sie nur durch Auftsehen zahlen dürfen.
    Also zwei Accounts bei GMX.
    Ein Fake Account, nur noch für Spielregistrierungen und SchnickSchnack, hat allerdings die Aktuelle Adresse von vor 8Jahren (seit dem 5 Mal Umgezogen).
    Dieser Account wurde angeblich als ProMail Account gemacht, da kam die erste Mahnung um den 20.05.2013. Das Ignorier ich einfach. Echt wenn die 8 Jahre und 5umzüge mit machen bekommen die einen GummiPunkt und nen klapps auf den Hintern gratis.
    Zweiter Account ist leider ein Seriöser (was auch immer ich mir dabei gedacht habe) der hat Aktuelle Name und Adresse. Da soll ich jetzt auch so einen ProMail Account abgeschlossen haben. Da kam heute die erste Mahnung.

    So erstens habe ich das nicht, bei beiden nicht. Ich bin seit 12Jahren mit meinem Kostenlosen Mail Account bei GMX und wenn so ne "wir schenken Dir was" Geschichte kommt suche ich entweder nach dem winzigen hier ohne weitere Scheiße weiter Button oder ich klick es einfach ganz weg.
    Also ich werde kein Lehrgeld für etwas bezahlen woran ich nix zu lernen hab, den mehr wie die Sachen weg klicken, nicht haben wollen und alles durchlesen kann ich net.

    So nun zur Frage ich habe mir die 11Seiten dieses Wunderschönen Beitrages durchgelesen (den ich im Übrigen auch bei Facebook Teile für alle die auch Geschädigt sind) und bin kein großes deut weiter.

    - Wohin schicke ich das Fax es gibt nur Telefonnr. für Hotlines? (bitte vorher Frage 2 Lesen)
    - Wenn ich über meinem Account die Stilllegung veranlasse, worauf mir bestimmt dann eine Faxnr. gezeigt wird (entfällt Frage1
    falls das so gehandhabt werden soll) gebe ich dann nicht schon durch den Hinweis von GMX (Stilllegungsdatum) zu das ich
    angeblich irgendwas angeklickt habe? Quassi wie mit der Annahme einer Vergleichszahlung oder so?!
    - Reicht auch in dem tollen Mini GMX Fenster zum Kündigen (200zeichen) einfach der Satz "Hiermit Kündige ich meinen GMX
    Account mit Nr XXX ohne Anerkennung einer Rechtspflicht zum Sofortigen Zeitpunkt."

    Kann ja sein das die Herrschaften mittlerweile etwas gelernt haben um auch die sich windenden Fische ins Boot zu holen.

    Naja werde das hier mal weiter verfolgen und danke schon mal für die Info.

  12. #222
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.562
    Danksagungen
    238

    Standard

    Via Acc hab ich#s doch auch lahmgelegt - denkst du, das hat die interessiert?

    Faxnummer - accoding to Google, was 5 Sekunden dauerte - richtig, hier ein versteckter Vorwurf an deinen Enthusiasmus -
    01805217010

    Die Fragen sind alle beantwortet, du formulierst nur anders. Wenn du Wert auf Rechtsverbindlichkeit legst: Visitiere einen kostenpflichtigen Anwalt.

    Viel Erfolg.

  13. #223
    blueberryberry Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    139
    Danksagungen
    1

    Standard

    Vorhin habe icheinen Thread dazu gemacht, ichposte das dann Mal hier.
    "Abofalle" von GMX - GMX TopMail

    -----
    Hallo Leute,
    folgendes Anliegen habe ich, seit über 7 Jahren benutze ich den E-Mail Anbieter GMX.
    Oft kommt Werbung wenn man sich einloggt und man muss einfach auf den button "Weiter zum Postfach" klicken.
    Dann war ich Gestern Nacht vom Sofa aus an meinem TV am surfen, wollte meine E-Mails checken und habe ausversehen auf den riesigen button geklickt der über "Weiter zum Postfach" war.
    Sofort habe ich den Fehler bemerkt und wollte zurückgehen um zu lesen was da stand, aber die Seite konnte man nicht mehr laden, auf dem riesigen Button stand glaube ich "Kaufen".
    Anscheinend habe ich mein GMX-Postfach jetzt auf "GMX TopMail" upgegradet..
    Wenn ich jetzt den Tarif auf "GMX Freemail" wechseln will, kommt folgendes:


    Sie möchten einen Tarifwechsel Ihres GMX TopMail Tarifs mit Wirkung zum 09.02.2014 auf GMX FreeMail beantragen.
    Senden Sie uns dazu bitte eine formlose Kündigung mit Ihrer Kundennummer, E-Mail-Adresse und Unterschrift an folgende Adresse:
    GMX Kundenservice
    Brauerstraße 48
    D-76135 Karlsruhe

    Die letzte Option die man da hat ist "weiter zum Postfach".




    Ich möchte dieses GMX TopMail überhaupt nicht,weiss nichteinmal was mich das kosten wird und würde das am liebsten sofort rückgängig machen.
    Das ist definitiv eine Abofalle, man sollte die Rechnungen die man kriegt ignorieren und wenn man einen Inkassobrief kriegt sofort zum Anwalt gehen, da diese nicht rechtskräftig sein können.
    Was ich am meisten befürchte ist aber, dass sie meine E-Mail-Adresse die ich schon seit so langer Zeit benutze dicht machen, das darf auf keinen Fall passieren.
    Ich habe da so viele alte Freunde gespeichert und ausserdem läuft alles wichtige von paypal bis ebay usw darüber und deswegen will ich es aufjedenfall vermeiden, dass sie die Adresse sperren.


    Jemand eine Idee wie ich da vorgehen sollte, da muss es doch irgendwelche Rechte gebe um den Mist zu "stornieren"... schliesslich habe ich nirgendwo unterschrieben oder sonstwas sondern wurde getäuscht.
    Wenn die E-Mail-Adresse mir nicht so wichtig wäre würde ich da ganz anders rangehen.
    Naja, ich hoffe jemand hat einen guten Rat.
    -----

    Hab mir noch nicht alles genau durchgelesen, kennt jemand hier die Fax-Nummer von denen?
    Die selber geben nur die Adresse an.
    EDIT: okay habe grade die Faxnummer über meinem Post gesehen, ist die denn auch richtig ? ^^

    - - - Aktualisiert - - -

    Ich habe jetzt folgendes Schreben verfasst ( Adresse etc lasse ich hier weg)





    Widerruf des Abschlusses des GMX TopMail-Vertrag


    Sehr geehrte Damen und Herren,
    hiermit mache ich von meinem Widerrufsrecht Gebrauch und
    widerrufe meinen oben genannten Vertrag innerhalb der gesetzlichen Frist mit sofortiger Wirkung.
    Ich berufe mich auf ihre Widerrufsbelehrung und mein Widerrufsrecht.
    (https://service.gmx.net/de/cgi/g.fcgi/products/mail/agb/popup)
    Da ich keine Leistungen genutzt habe entstehen für mich auch keine Kosten.
    Ich erwarte eine Bestätigung, schriftlich oder per E-Mail.

    Über das Thema habe ich mich sorgfältig informiert und ich hoffe sie ersparen mir weitere Unannehmlichkeiten, ansonsten werde ich mit allen Möglichkeiten dagegen vorgehen.





    Bist du dir 100% sicher, dass 01805217010 die richtige Faxnummer ist?
    Könnte eventuell jemand nocheinmal nachschauen bitte, ich finde grade irgendwie nichts, diese lästige Angelegenheit hat mir den ganzen Tag versaut. :<
    Geändert von blueberryberry (09.08.2013 um 12:48 Uhr)

  14. #224
    ich656 Foren-Neuling
    Registriert seit
    10.08.2013
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    0

    Standard

    Servus, hab mich gerade eben extra wegen diesem Beitrag hier angemeldet.

    Auch ich habe eine solche Rechnung bekommen.
    Ich habe angeblich am 25.04.13 einen Test ProMail Account aktiviert.
    Nach Anfragen auf Uhrzeit und IP wurde mir nur die Uhrzeit mitgeteilt.
    Die IP Adresse dürfen sie mir angeblich nicht geben.

    Meine e-mail Adresse beinhaltet meinen Vor und Nachname, am Anfang habe ich meine Adresse Angegeben und jetzt nach dem ich eine Rechnung bekommen habe, habe ich eine Falsche Adresse angegeben.

    Auch habe ich den Fehler gemacht das ganze per Fax zu Kündigen.
    Auf dem schreiben steht auch das Handschriftlich ergänztes Ignoriert wird.


    Sollte ich auch so vorgehen. Alles Ignorieren und den Briefen vom Amtsgericht widersprechen?
    Wobei ich mir da nicht Sicher bin ob die zu mir kommen wegen der abgeänderten Adresse.

    Danke schon mal im Voraus.

  15. #225
    opheltes Forenkenner
    Registriert seit
    26.01.2011
    Beiträge
    2.133
    Danksagungen
    376

    Standard

    Der thread hier hat schon Form vom Urgestein, trotzdem gilt: nicht reagieren. Die Gesetze haben zu viel Luecken aber hier heißt es auch wieder nicht reagieren.

  16. #226
    ich656 Foren-Neuling
    Registriert seit
    10.08.2013
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    0

    Standard

    Also soll ich mir keinen Kopf übers Fax machen und nur den Briefen vom Amt Widersprechen?

  17. #227
    blueberryberry Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    139
    Danksagungen
    1

    Standard

    Nachdem Widerruf habe ich folgende E-Mail bekommen:

    -----
    vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie haben uns gebeten. Ihren Vertrag zu widerrufen. Im Folgenden erfahren Sie, wie es jetzt weitergeht.

    Zu Ihrem GMX Postfach xxx@gmx.de sind leider falsche Angaben Ihrer persönlichen Daten hinterlegt. Bitte senden Sie uns, unter Angabe Ihrer Kundennummer 117058983, eine beidseitige Kopie Ihres Personalausweises an folgende Postanschrift oder an die unten genannte Faxnummer:

    GMX Kundenservice
    Brauerstr. 48
    76135 Karlsruhe

    Alternativ können Sie auch gerne das Dokument einscannen und uns als PDF-Dateianhang einer E-Mail an gmxservices@gmxnet.de zukommen lassen. Wir hinterlegen Ihre Daten wahrheitsgemäß, sobald der Nachweis bei uns eingegangen ist. Anschließend können Sie die bestehenden Verträge bei uns kündigen.

    Wir hoffen, dass Sie Verständnis für unser Vorgehen haben. Bei weiteren Fragen sind wir gerne für Sie da.

    Mit freundlichen Grüßen
    -----

    Die wollen mich reinlegen mit dem Ausweis oder? Mein Gott, was sind das für Assis.

  18. #228
    opheltes Forenkenner
    Registriert seit
    26.01.2011
    Beiträge
    2.133
    Danksagungen
    376

    Standard

    Weiterhin ignorieren. Wenn sie wirklich den Ausweis sehen wollen muessen sie schon mit rechtlichen Behoerden vor deiner Tuer stehen.

    Mach dich nicht Wild.

  19. #229
    blueberryberry Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    139
    Danksagungen
    1

    Standard

    ICH HABE GEWONNEN XD

    Sehr geehrter Herr xxx,

    vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie möchten Ihren Vertrag widerrufen. Gerne hätten wir Sie langfristig von uns überzeugt. Es tut uns leid, dass uns das nicht gelungen ist. Selbstverständlich kommen wir Ihrem Wunsch sofort nach.

    Wir haben Ihren Vertrag zu GMX TopMail zum heutigen Tag, dem 14.08.2013 aufgelöst.

    Die GMX E-Mail-Adressen mit den Endungen @gmx.eu, @gmx.com, @gmx.info, @gmx.org, @gmx.biz und @gmx.tm stehen Ihnen nur in Verbindung mit einem kostenpflichtigen Tarif zur Verfügung. Diese werden gegebenenfalls deaktiviert. Informationen zu unseren Tarifen finden Sie auf unserer Internetseite www.gmx.net unter dem Menüpunkt "E-Mail".

    Abschließend bestätigen wir Ihnen, dass Sie die kostenfreien Grundfunktionen Ihrer E-Mail-Adresse auch weiterhin nutzen können.

    Wir hoffen, Sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder als Nutzer von GMX TopMail begrüßen zu dürfen. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute.

    Mit freundlichen Grüßen

    Jimena Rodriguez
    Ihr GMX Kundenservice


    GMX 0 : 1 ICH

    - - - Aktualisiert - - -

    Ich schreibe nocheinmal schnell was ich geschrieben habe um aus dem Vertrag rauszukommen.

    -----
    Widerruf des Abschlusses des GMX TopMail-Vertrags
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    hiermit mache ich von meinem Widerrufsrecht Gebrauch und
    widerrufe meinen oben genannten Vertrag innerhalb der gesetzlichen Frist mit
    sofortiger Wirkung.
    Ich berufe mich auf ihre Widerrufsbelehrung und mein Widerrufsrecht.
    (https://service.gmx.net/de/cgi/g.fcgi/products/mail/agb/popup)
    Da ich keine Leistungen genutzt habe entstehen für mich auch keine Kosten.
    Ich erwarte eine Bestätigung, schriftlich oder per E-Mail.
    Über das Thema habe ich mich sorgfältig informiert und ich hoffe sie ersparen mir
    weitere Unannehmlichkeiten, ansonsten werde ich mit allen Möglichkeiten dagegen
    vorgehen.
    Mit freundlichen Grüßen
    XXXXX
    -----

    Das per Fax an die "49 721 960 80 39", wichtig ist auch die Unterschrift, ausserdem müsst ihre eure Daten angeben!
    Name,Adresse, E-Mail, Kundennummer

    Dann haben sie mir per E-Mail geantwortet und wollten eine Kopie meines Ausweises, auf die E-Mail habe ich dann folgendermassen reagiert.

    -----
    xxx xxx

    Kundennummer
    xxxxxx


    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Der Widerruf wurde innerhalb der vorgegebenen Frist eingereicht, in ihrer Widerrufsbelehrung wird an keiner Stelle erwähnt, dass sie einen Ausweis benötigen sonst hätte ich einen Kopie in dem Widerrufschreiben beigefügt.

    Sie sollten bei Abschluss von sollchen Verträgen einen Ausweis verlangen wie bei allen anderen seriösen Unternehmen anstatt die Leute mit Werbung in die Irre zu führen.

    Ich fordere auf, dass sie den Vertrag wie von mir gewünscht widerrufen, sollten sie das nicht tun und mich weiterhin mit E-Mails und dann später mit Mahnung belästigen werde ich diese ignorieren und bei Schreiben vom Amtsgericht werde ich den gesamten Forderungen widersprechen.
    Ihre Masche ist längst bekannt und sie werden von mir keinen Cent sehen.
    -----

    Das per E-Mail an "mail-vertragskundenservice@gmxnet.de", einen Tag später war ich dann aus dem Vertrag.
    Viel Glück euch allen, das ist echt dreist was die da abziehen.
    Geändert von blueberryberry (15.08.2013 um 07:55 Uhr)

  20. #230
    GastFrage-
    Beiträge
    0

    Standard GMX TOP Mail Mahnung

    Auch ich bin Opfer des Betrugs von GMX.

    Ich habe nie bewusst einen TOP Account zugestimmt/bestellt und will den Dienst nicht. Erst duch die Mahnung ist es mir aufgefallen.
    Auf mein Schreiben, dass es ein Fehler von GMX sein muss kommte ich nicht voran.
    Ist dies folgende Antwort ok, ohne dass ich mich da verzwicke?
    Mit Unterschrift scannen und mailen und per Fax ?

    "Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Schreiben vom 29.08.2013 machen Sie einen Betrag in Höhe von 34,94 Euro für
    die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung gegen mich geltend.
    Nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass ich keinen entsprechenden kostenpflichtigen Vertrag
    mit Ihnen abgeschlossen habe. Sollten Sie anderer Meinung sein, so weisen Sie mir bitte
    nach, wann, wie und zu welchen Bedingungen es zu einem Vertragsschluss gekommen
    sein soll. Ich bestreite, dass der Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrages auf der
    betroffenen Internetseite überhaupt hinreichend kenntlich gemacht war, da ich in Kenntnis
    dieser Umstände keine Bestellung getätigt hätte. Insofern mache ich Sie auf Ihre
    Beweislast dahingehend aufmerksam, dass Sie mir unmittelbar vor Abgabe meiner
    angeblichen Bestellung klar und verständlich in hervorgehobener Weise Informationen über
    die wesentlichen Merkmale der Dienstleistung, die Mindestlaufzeit des Vertrages sowie den
    Preis zur Verfügung gestellt haben und dass sich aus der Beschriftung der Schaltfläche zur
    Abgabe der Bestellung eindeutig die Kostenpflichtigkeit des Vertrages ergab. Ein Vertrag
    dürfte gemäß § 312g Abs. 4 BGB gar nicht zustande gekommen sein.

    Ich erkläre hiermit hilfsweise den Widerruf des angeblich abgeschlossenen Vertrags nach
    den Vorschriften für Fernabsatzgeschäfte und die Anfechtung wegen arglistiger
    Täuschung. Höchst vorsorglich erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den
    Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen sowie die Kündigung des Vertrags.

    Da es sich nunmehr um eine bestrittene Forderung handelt, weise ich ausdrücklich auf die
    Unzulässigkeit einer Übermittlung von Daten an Auskunfteien gem. § 28a Abs. 1 Nr. 4d
    Bundesdatenschutzgesetz hin. Bei Zuwiderhandlungen behalte ich mir alle in Betracht
    kommenden rechtlichen Schritte gegen Sie vor.
    Eine Zahlung werde ich nicht vornehmen.

    Mit freundlichen Grüßen
    "

    Vielen Dank!

  21. #231
    Avatar von StrifeDennis
    StrifeDennis Ehemals Schlitzer
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.496
    Danksagungen
    168

    Standard

    Ich leite dich mal in diesen Thread weiter: gmx Promail Abzocke kündigen
    Dort stehen alle Tipps und Tricks! Viel Glück!

  22. #232
    krebsi Foren-Neuling
    Registriert seit
    04.10.2013
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    0

    Standard Der nächste im Bunde...

    Also dann sag ich mal hallo!

    Habe mir gerade diese Seiten als Bettlektüre gegeben und muss mich hier als erstes bei allen bedanken, die ihre Zeit opfern um anderen zu helfen.

    Ich gehöre zu den Leuten, die irgendwann abends gelangweilt mit Laptop im Bett lagen und beim Versuch, sich bei GMX einzuloggen, bei dem Weiterleitungs-Button danebengeklickt haben, weil Grobmotoriker + halbdefektes Touchpad.
    Die Ausmaße dieses unglaublichen Missgeschicks sind mir erst beim Befragen von Google bewusst geworden. Habe heute eine Mail bekommen, dass ich jetzt anscheinend Promail-Kunde bin und welch wundervolle Vorteile mein Leben ab heute bereichern werden. Erst habe ich das ja für Werbung gehalten und kurz vorm löschen kam mir das irgendwie komisch vor.

    Also jetzt habe ich doch mehr geschrieben als ich wollte....

    Was ich eigentlich sagen will:

    Ich bin der Meinung, dass so etwas nicht einfach geduldet werden darf!
    Das ist ganz offensichtlich eine Masche, die dazu dient Menschen zu täuschen. Wenn es darauf abzielen würde, wirklich interessierte Kunden für diese Dienstleistung zu werben, dann würde nicht ein versteckter Button einen direkt ins Abo befördern bevor man überhaupt über die Konditionen informiert wurde.

    Es gibt hier und auch in anderen Foren viel zu viele Leute, die den Schwanz einziehen weil von wegen GMX und Anwalt und Gericht und oh nein ich komme ins Gefängnis!
    Es gibt inzwischen auch eine Seite bei Facebook für die ich an dieser Stelle Werbung machen möchte:

    https://www.facebook.com/pages/Stopp...791226?fref=ts

    Ich weiß, dass man sich nichts vormachen muss. Man kommt nicht weit wenn man da anfängt mit Anwälten und so nem Kram. Alles Zeitverschwendung. Aber es gibt eine Möglichkeit, die man zumindest mal versuchen könnte.

    Diese Facebook-Seite versucht nämlich im Moment, Medien auf die Vorfälle aufmerksam zu machen.
    Das ist in meinen Augen die beste Taktik, denn nur so erreicht man viele Menschen, und es wäre ja zumindest schon mal ein Ziel, möglichst viele zu informieren, damit sie nicht in die gleiche Falle tappen wie viele andere und diesem Pack das Geld hinterher werfen.

    Ich bitte euch also, euch an dieser Seite zu beteiligen, wir brauchen Ideen an wen man sich alles wenden könnte. Sender, einzelne Formate, ... Das ist eine Sache, die man nur mit einem Haufen Leute ins Rollen bringen kann und diese vielen Leute haben wir hier, also los gehts!

  23. #233
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.562
    Danksagungen
    238

    Standard

    Krebsi, lass mich, auch wenn es lange her ist, ein bisschen dazu sagen. Ich finde, in deinem Post deutet viel in eine bestimmte Richtung.
    Erkenntnis der Umstände des Verhaltens von - unaufgeklärten / ignoranten / schlicht interesselosen und auch dummen (so fasse ich das auf) - Menschen und die Folgerung, man brauche viele Leute.

    Das führt mich zu der Frage:
    Bist du sicher, dass du mit einer Gesellschaft von medial zugedröhnten, obrigkeitshörigen Schafen Staat machen kannst? Wirklich sicher?

    Meine Erkenntnis war, dass es vielleicht dem Ein oder Anderen hilft, mein Wissen zu teilen. Das tut es auch de facto. Es macht jedoch nur Sinn wenn Derjenige auch erkennt, dass er nicht nur den Fisch nehmen muss, sondern besser Fischen lernen soll!
    Sonst kommt er Morgen wieder an und will noch einen Fisch haben - und wieder, und wieder - und da is dann Ende.

    Das Problem daran ist meines Erachtens, dass circa 80-90% der gesamten Gesellschaft aus dem beschrieben Klientel bestehen. Sie wollen täglich gesagt haben, was sie tun müssen. Sie wllen nicht Nachdenken oder ihre Komfortzonen verlassen. Sie wollen nur gehorchen und haben Angst, weil sie nicht den Mut haben, aus ihrer selbstverschuldeten Unmündigkeit, siehe Kant - wenns wen interessiert - herauszutreten.
    Sie übernehmen ohne eigenes Denken die Werte, die ihnen von "Oben" durch Fernsehen und Zeitungen vermittelt werden und glauben fest daran, dass diese Werte auch für sie gut sind.

    Ich kenne da Leute, die ducken und kuschen ihr Leben lang. Jasager, Schuhputzer und Anuskriecher. Die sagen wörtlich "ich fühle mich hier wohl".

    Was willst du mit denen anfangen? Sind verdammt viele. SIe sind ein Klotz an deinem Bein und versuchen ständig, dich auf ihr Niveau und in ihren Sumpf herunterzuziehen.
    Ist es nicht besser, sich die Fehler im System zunutze zu machen und sein eigenes Ding zu schieben? Die Schafe Schafe sein zu lassen? Sie wollen es so, sie haben es nicht anders verdient. Es ist ihre Schuld und nicht unsere Aufgabe, sie zu belehren. Wer's merkt, merkt's. Wer nicht, soll zahlen und sich weiter wohlfühlen.

  24. #234
    krebsi Foren-Neuling
    Registriert seit
    04.10.2013
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    0

    Standard

    @Sala, du hast leider recht mit dem was du schreibst. Ich glaube manche sind froh darüber die Schafe spielen zu dürfen und keine eigenen Entscheidungen treffen zu müssen. Und um ehrlich zu sein, führt man so auch ein recht angenehmes Leben. Klar, einzelne Einbußen gibt es, aber das ist nichts im Vergleich zu dem, was man auf sich nehmen muss, wenn man revolutionär denkt und sich nicht an Konventionen orientiert.
    Gesunder Menschenverstand ist heute auch nicht mehr lebensnotwendig, es gibt ja genug Hirten, die einem sagen wo es lang geht. Dennoch glaube ich daran, dass die breite Masse eines Tages wieder lernen wird, den eigenen Kopf zu benutzen. Bis dahin werden Unternehmen wie gmx diese Leute ausnehmen und viel Geld damit verdienen.
    Ehrlich gesagt, manchmal frage ich mich, warum ich mir nicht auch einfach eine ähnliche Geschäftsidee einfallen lasse.

    Welche hoch interessanten Schlussfolgerungen sich aus diesem Thema ergeben... Vielleicht sollte ich ein Buch schreiben...

    Um abschließend doch noch mal etwas zum Thema beizutragen: ich bin mit nur zwei Mails und dem Hinweis, dass ich mir der Rechtslage bewusst bin und der Vertrag nicht gültig sein kann, diesen Verein losgeworden.

  25. #235
    steward Foren-Neuling
    Registriert seit
    03.07.2014
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard

    Lass die doch machen, weiter als zum gerichtlichen Mahnbscheid sind die noch nie gegangen

  26. #236
    ChristianKarsten Foren-Neuling
    Registriert seit
    07.07.2014
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard

    Ich habe leider auch so ein Schreiben von einem Inkassounternehmen erhalten. Daraufhin habe ich ein saftiges Schreiben per Einschreiben mit Rückschreiben aufgesetzt sowie mit Anwalt gedroht e.t.c. Daraufhin habe ich eine Antwort inkl. Musterbrief von dem Inkassounternehmen erhalte, in dem mir nahgelegt wird, eine Anzeige gegen Unbekannt wegen Datenmissbrauch zu erstatten. Hat da jemand Erfahrungen mit gemacht? Macht das Sinn oder weiter ignorieren?

  27. #237
    Avatar von WaReGa
    WaReGa Foren-Neuling
    Registriert seit
    19.06.2014
    Ort
    Berlin, Germany
    Beiträge
    10
    Danksagungen
    0

    Standard

    Extrem gut, was Sala hier leistet, Respekt!

  28. #238
    oidenburga Foren-Neuling
    Registriert seit
    06.10.2014
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard

    Hallo;

    mein Bruder hat jetzt leider auch die "letzte Mahnung" bekommen. Vorher natürlich nichts...
    Hab jetzt natürlich einiges hier schon gelesen, möchte mich aber trotzdem versichern alles richtig zu machen.


    Hab jetzt mal ein Kündigungschreiben (https://www.aboalarm.de/kuendigungss...mail-kuendigen) dass ich per Fax (an welche Nummer?) denen zukommen lasse.

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Hersteller kündigen HD 5670 an Diskussion
    Von Agena im Forum Grafikkarten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 16:24
  2. GMX Email - Hi. This is the qmail-send program at mail.gmx.net
    Von gandalf im Forum Internet und Netzwerke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.12.2009, 20:01
  3. GMX mit Outlook verwalten
    Von Joachim_S im Forum Windows Programme und Apps
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.02.2009, 12:15
  4. gmx zu gmx mail übers internet
    Von Arkos im Forum Internet und Netzwerke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.2008, 17:15
  5. Schriftformatierung in Gmx
    Von -???- im Forum Windows Programme und Apps
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2008, 20:14

Stichworte