Mit diesem Ratgeber möchte ich jedem von Euch ein Hilfsmittel an die Hand geben um sicher zu gehen das ihr nichts zu überhöhten Preisen kauft.

Um Preise zu überprüfen gibt es im Grunde vier Möglichkeiten:


  • Wertschätzungsthread:
    Erstellt im Unterforum für Wertschätzungen ein neues Thema (bzw benutzt ggf. ein schon von Euch erstelltes, noch laufendes) in dem Ihr den Gegenstand den Ihr möglicherweise kaufen wollt mal schätzen lasst. Achtet am besten darauf ob der potentielle Verkäufer eine Schätzung abgibt, diese wäre dann aus naheliegenden (logischen) Gründen mit Vorsicht zu genießen.



  • Alte Preise:
    Schaut mal nach ob der angebotene Gegenstand vielleicht schon einmal in unserem Marktplatz verkauft wurde und wenn ja seht Euch den alten Preis an.



  • Preissuchmaschinen:
    Befragt eine oder mehrere Preissuchmaschinen Eurer Wahl (Idealo, Geizhals, etc) nach einem aktuellen Neupreis für den angebotenen Gegenstand (und zieht davon etwa 20-30% ab).



  • Onlineauktionshäuser:
    Sucht bei größeren Onlineauktionshäusern nach bereits beendeten Auktionen die den fraglichen Gegenstand ebenfalls zum Thema hatten und schaut Euch die Preise an.


Nun habt Ihr hoffentlich eine Vorstellung davon was der angebotene Gegenstand in etwa Wert sein könnte. Empfindet Ihr den Preisvorschlag des Anbieteres als fair steht Euch der Weg frei ein Angebot zu machen bei dem Ihr noch ein paar Euro sparen könnt oder den Preis direkt zu akzeptieren (falls es mehrere Interessenten gibt, damit Euch keiner den Deal wegschnappt). Empfindet Ihr den Preis als zu hoch könnt ihr jetzt entweder ein ernstzunehmendes Angebot im betreffenden Thread unterbreiten (und damit möglicherweise einen fairen Deal aushandeln) oder das Angebot ignorieren (und vielleicht hoffen das der Verkäufer seinen Preis von alleine senkt wenn er keinen Abnehmer findet).

Bedenkt bitte das jeder Artikel einen eigenen Wert hat, Faktoren wie Zustand, Alter oder OC-Eigenschaften machen fast alles zu Einzelstücken, die Preise die Ihr nach den oben geschilderten Methoden ermittelt habt sind lediglich Richtwerte.

Zum Schluss möchte ich noch darauf Hinweisen das jeder selbst dafür verantwortlich ist wieviel er ausgibt. Jeder muss selbst wissen wieviel Geld man für einen bestimmten Gegenstand ausgeben möchte. Die individuelle Situation (gesteigertes Interesse durch Sammelleidenschaft oder knappes finanzielles Budget) kann kein fremder für Euch einschätzen, das muss jeder selbst machen.

Ganz drastisch ausgedrückt:
Wer Preise nicht vergleicht ist selber schuld.