Ergebnis 1 bis 25 von 25

Thema: Ubunutu/Xubuntu Linux möchte einfach nicht booten

  1. #1
    Avatar von DagoDuck
    DagoDuck Dauerkarten-Besitzer
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    B/EH
    Beiträge
    1.906
    Danksagungen
    20

    Standard Ubunutu/Xubuntu Linux möchte einfach nicht booten


    Hi Jungs,

    irgendwie krieg ich es nicht auf die Reihe Ubuntu bzw. Xubuntu zu booten. Beim normalen Start erscheint die Meldung:

    Uncompressing Linux ... OK, booting the kernel
    _
    Tja, und das System rührt sich dann nicht mehr..

    ACPI=off ausprobiert, aber dann will er auch nicht. Es kommt zwar nicht die selbe "Fehlermeldung", aber booten möchte er auch nicht. Was mache ich falsch? Evtl. weiß es Coolface

    Gruß

  2. #2
    fr34k Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    520
    Danksagungen
    0

    Standard

    hab einen ähnlichen bug
    Ubuntu 64 bit
    installiert einwandfrei
    beim booten ladet zwar grub aber nicht einmal bis zum auswahl menü

    installier mal eine Virtuelle maschine und probier es in dieser umgebung
    wenn es da geht mit dieser CD
    liegt der fehler irgend wo im bios
    (vielleicht mal den LBA modus der festplatten deaktivieren lag bei mir schon einmal daran)

  3. #3
    Avatar von Coolface
    Coolface Moderator
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    684
    Danksagungen
    29

    Standard

    Also, so wie ich mich erinnere hattest du einen Dualcore richtig?
    Als ich meinen X2 bekommen hatte, hab ich auch gedacht,w arum sind auf einmal alle Cds kaputt, bis ich dann rausgefundne hab, dass es ein Prob mit Dualcores gibt, besonders AMD mit nforce Chipsätzen. Um meinen Verdacht zu bestätigen, solltest Du den Kernel ohne Framebuffer Support laden. Wenn du beim Boot Auswahl Menü auf f1 drückst, hat man meist ne Auswahl von Kerneln, bei gentoo gibt es einen OHNE Framebuffer Support, weiß leider nicht, ob das bei ubuntu auch so ist. Probiere mal einen Kernel mit der noapic Option zu booten, wenn das geht, hast du das gleiche Prob wie ich, das ist aber nicht so schlimm. Wenn das nicht geht, sollteste dir ne LiveCD suchen, die einen Kernel ohne Framebuffer hat, damit man den Panic ablesen kann. Probier das erstmal aus....

  4. #4
    Avatar von bolef2k
    bolef2k Mr. PWNG
    Registriert seit
    06.01.2004
    Beiträge
    3.645
    Danksagungen
    372

    Standard

    Hi,

    mit 64bit gibt es bei intel mehr Probleme, nachdem was ich gehört habe.
    Auf dem C2D habe ich noch kein Linux laufen gehabt, 0 Erfahrung aber sollte eigentlich funzen. Core Solo und
    945er Chipsatz funzen problemlos mit Gentoo. Ich habe bsiher keinen Wert auf 64bit gelegt.

    Distris, die interessant sind:
    - Vector Linux
    - Fedora - Red Head
    - Gentoo ehe rnicht für Anfänger geeignet.

    Der Satrap kann hier sicher auch einiges sagen.

    Grüße,
    Bolef2k

  5. #5
    Avatar von DagoDuck
    DagoDuck Dauerkarten-Besitzer
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    B/EH
    Beiträge
    1.906
    Danksagungen
    20

    Standard

    @Coolface

    Gentoo:

    BIOS Bug: MCFG are at f0000000 ... [Da war er zu schnell, konnte nicht weiterlesen]

    [...]
    [...]
    [...]

    >> No bootable medium found waiting for news devices
    !! Could not find CD to boot, something else needed
    >> Determine root device..
    !! The root block device ist unspecified or not detected

    gentoo-nofb das selbe .. Irgendwie lässt sich bei mir keine Linux installieren.. Sehr stumpf. Achja, das ist die aktuelleste LiveCD.

    Probiere mal einen Kernel mit der noapic Option zu booten
    Das mach ich jetzt erstmal..

  6. #6
    Avatar von Coolface
    Coolface Moderator
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    684
    Danksagungen
    29

    Standard

    Scheint nen anderer Fehler zu sein. Der Kernel scheint einigermaßen richtig zu booten, aber die Festplatten bzw Laufwerke nicht zu finden. Da werd ich mir wohl was überlegen müssen...

  7. #7
    Avatar von DagoDuck
    DagoDuck Dauerkarten-Besitzer
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    B/EH
    Beiträge
    1.906
    Danksagungen
    20

    Standard

    Ich hab mich im Internet schlau gemacht und ich denke, es liegt am Chipsatz (i965). Nicht ein einziges Linux kann ich hier installieren. Hoffentlich findest du etwas heraus.

  8. #8
    Avatar von Coolface
    Coolface Moderator
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    684
    Danksagungen
    29

    Standard

    Wär gut, wennde irgendwie den ganzen Fehler so die letzten ~10 - 15 Zeilen abtippen könntest und mir posten, dann kann ich da eher was machen, ich hab leider nicht solch einen Chipsatz mit dem ich testen kann

  9. #9
    Avatar von DagoDuck
    DagoDuck Dauerkarten-Besitzer
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    B/EH
    Beiträge
    1.906
    Danksagungen
    20

    Standard

    Werd ich gleich machen, danke für deine Bemühungen

    Edit:

    boot: gentoo

    Loading gentoo...
    Loading gentoo.igz..............................

    PCI: BIOS Bug: MCFG are at f0000000 is not E820-reserved
    PCI: Not using MMCONFIG

    >> Loading modules
    :: Scannung for ehci-hcd...usbcore, ehci-hcd loaded.
    " " hid...hid loaded.
    " " usb-storage...usb-storage loaded.
    etc. ...
    >> Activating mdev
    >> Making tmpfs for /newroot
    >> no bootable medium found. Waiting for new devices ...
    !! Could not find CD to boot, something else needed!
    >> Loading keymaps

    [.....] (Enter for default)

    >> Keeping default keymap
    >> Determine root device
    !! The root block device is unspecified ot not detected. Please specify a device to boot, or "shell" for a shell...

    boot() :: _

    -----------------------------------------------

    Das wars

  10. #10
    Avatar von Coolface
    Coolface Moderator
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    684
    Danksagungen
    29

    Standard

    Ach ja, das prob mit dem Laufwerk. ist an dem Chipsatz irgendwas besonderes bezüglich IDE oder sata bus?
    Schon komisch, dass er da nix findet...

    Gib mal dmesg ein bei der shell die kommt, ich hoffe der befehl geht. Der gibt praktisch alle Meldungen des Kernels zurück such da mal nach ata oder ide einträgen und schrieb alels ab was dir komisch vorkommt

    EDIT: Okay schient dso, dass der Chip keinen standard ATA Bus mehr hat, sondern einen JMicron irgendwas?
    Mal schauen wie man den zum laufen kriegt
    Geändert von Coolface (11.10.2006 um 18:40 Uhr)

  11. #11
    Avatar von DagoDuck
    DagoDuck Dauerkarten-Besitzer
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    B/EH
    Beiträge
    1.906
    Danksagungen
    20

    Standard

    Soo, dmesg durchgeführt. Was der da ausgiebt, das ist seeeeeehr lang. Ich glaube ich hab das was gefunden.

    ata1: SATA max UDMA/133 cmd 0x3118 ctl 0x3136 bmdma 0x30F0 irq 19
    ata2: SATA max UDMA/133 cmd 0x3110 ctl 0x3132 bmdma 0x30F8 irq 19
    ata1: SATA port has no device.

    Als kleine Info vlt., meine Platte hängt am "SATA1"

  12. #12
    Avatar von DagoDuck
    DagoDuck Dauerkarten-Besitzer
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    B/EH
    Beiträge
    1.906
    Danksagungen
    20

    Standard

    Da ich auf das Thema zuletzt gestern geantwortet habe, steht mir ein Doppelpost hoffentlich zu.

    @Coolface In einem anderen Forum hat einer auf "SMP" hingewiesen. Ich soll in den Bootoptionen der LiveCD nach entsprechenden Optionen suchen. Aber da ist doch nichts, *g*

  13. #13
    Avatar von Coolface
    Coolface Moderator
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    684
    Danksagungen
    29

    Standard

    SMP ist Symmetric Multiprocessing Support. Sprich DualCore Funktion.
    Ist in deinem Fall nicht das Problem, da einfach deine Speicherlaufwerke nicht erkannt werden, was wiederum daran liegt, dass es keinen Support für den JMicron ATA Controller gibt. Das soll in einem 2.6.18er Kernel behoben sien. Du wirst wohl warten müssen, bis es ne CD gibt die den hat...

  14. #14
    Avatar von DagoDuck
    DagoDuck Dauerkarten-Besitzer
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    B/EH
    Beiträge
    1.906
    Danksagungen
    20

    Standard

    Hm, es gäbe dann aber hoffentlich die Möglichkeit einen anderen SATA-Controller zu kaufen, oder? Dann ist die Festplatte an einer PCI/PCIe-Karte angeschlossen. Oder liegt das Problem nicht an der Festplatte, sondern am CD-/DVD-Laufwerk, was ich nicht glaube.

    Aber Danke, für deine Auskunft

  15. #15
    Avatar von Coolface
    Coolface Moderator
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    684
    Danksagungen
    29

    Standard

    Gedulde dich noch etwas. Ich würd mir dafür vorerst keine Hardware kaufen. Lieber noch etwas abwarten

  16. #16
    Avatar von Coolface
    Coolface Moderator
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    684
    Danksagungen
    29

    Standard

    Okay, ich habe eine LiveCD gefunden die ienen 2.6.18er Kernel benutzt. Ich kann leider nicht garantieren, dass das alles so nach Plan funktioniert. Aber glaubt man den Logs, so soll der SUpport innem 2.6.18er Kernel vprhanden sein. Man wird sehen:

    http://debian.tu-bs.de/project/kanot...006-01-RC4.iso

    Lad sie Dir mal runter und boote mit der CD.

  17. #17
    Avatar von DagoDuck
    DagoDuck Dauerkarten-Besitzer
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    B/EH
    Beiträge
    1.906
    Danksagungen
    20

    Standard

    Okay, ich versuchs, werde mich nachher nochmal melden.

  18. #18
    Avatar von DagoDuck
    DagoDuck Dauerkarten-Besitzer
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    B/EH
    Beiträge
    1.906
    Danksagungen
    20

    Standard

    Tja, vergebens, funktioniert leider auch nicht.. Alle Bootoptionen ausprobiert.

  19. #19
    Avatar von Coolface
    Coolface Moderator
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    684
    Danksagungen
    29

    Standard

    Ich hab nochmal in anderem Forum nachgefragt. Eine Antwort zumindest.
    Es soll mit dem Asus P5B gehen, leider weiß ich den Unterschied zum P5W nicht.
    Und wenn der Umstand nicht zu groß ist, versuch nochmal die "Gentoo Universal LiveCD" 2006.1 (neueste halt)

  20. #20
    Avatar von DagoDuck
    DagoDuck Dauerkarten-Besitzer
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    B/EH
    Beiträge
    1.906
    Danksagungen
    20

    Standard

    Der Unterschied zum P5B / P5W liegt einzig und allein am Chipsatz. Das P5W hat den i975X- und das P5B den P965-Chipsatz. Komisch ist, dass ich gehört habe, dass es eben nicht auf dem P5B geht bzw. allgemein auf 965-Chipsätze.

    Wo finde ich die "Universal Live CD"? Ich hab nur die ganz normale Version gefunden, die ich ja auch schon längst habe. Oder meinst du die LiveDVD? Es gibt nur für "ppc" eine Universal LiveCD

    Edit:

    Und entgegen anderslautender Angaben unterstützt auch kernel 2.6.18 den Chip nicht. Entweder die mm Sources, da sind die Treiber für JMicron enthalten, oder die Vanilla/Gentoo Sources patchen, dann hast Du reinen Support für den P-ATA Part des Chips. Um überhaupt erst einmal Linux installieren zu können, mußt Du mit dem generischen IDE Support von der CD/DVD booten.
    Oh Gott, wie soll ich das nur hinkriegen? Aber ich gebe nicht auf.

  21. #21
    Avatar von Satrap
    Satrap Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2005
    Ort
    /root
    Beiträge
    547
    Danksagungen
    2

    Standard

    http://ftp.belnet.be/mirror/rsync.ge...ler-2006.1.iso
    das sollte die universal-cd sein (jetzt heisst die live-installer bla bla bla)

    jap, mm sources unterstützen den JMicron (AHCI)

    eine Möglichkeit wäre: linux - debian oder gentoo auf den USB-Stick zu packen und "richtigen" kernel (einer der 2.6.18 versionen die JM unterstützen) darauf zu packen. Dannn kann man auf die Festplatte zugreifen und Linux "normal" installieren.

  22. #22
    Avatar von DagoDuck
    DagoDuck Dauerkarten-Besitzer
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    B/EH
    Beiträge
    1.906
    Danksagungen
    20

    Standard

    Nene, also:

    JMicron steuert, wie sich herausgestellt hat, IDE an. Also mein DVD-Laufwerk..

    Deine Version hab ich mir auch schon gesaugt, aber es will nicht funktionieren, Linux-Distris mit der Kernel-Version 2.6.18 oder älter funktionieren nicht. 2.6.19 könnte funktionieren, aber ich habe noch keine LiveCD gefunden.

    Möglichkeiten:

    - SATA-Brenner kaufen
    - Neues Board mit i975X-Chipsatz kaufen.

    Zweitens möchte ich demnächst machen. Mit dem ICH7R sollte das funktionieren, ich peile da das Abit AW9D-MAX an, da dieses keinen JMicron Controller hat.

    Edit: Ich sitz grad an 'nem alten S478-Rechner und Gentoo funktioniert einwandfrei
    Geändert von DagoDuck (19.10.2006 um 15:47 Uhr)

  23. #23
    Avatar von Satrap
    Satrap Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2005
    Ort
    /root
    Beiträge
    547
    Danksagungen
    2

    Standard

    Zitat Zitat von DagoDuck Beitrag anzeigen
    Linux-Distris mit der Kernel-Version 2.6.18 oder älter funktionieren nicht. 2.6.19 könnte funktionieren, aber ich habe noch keine LiveCD gefunden.
    Doch mit den 2.6.18 geht es, nicht mit allen aber mit den gepatchten. Ich habe mit USB install den Debian(unstable/testing) gemeint.

  24. #24
    Ryu Wiederkehrender Gast
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    141
    Danksagungen
    0

    Standard

    hast du sata drives ?? fals ja die scsi option beim booten mit auswählen fals du ein SATA raid hast must du zusätzlich noch die option dmraid beim booten angeben. der biosbug solte hofentlich bald mit einem Biosupdate gefixt werden .. war bei mir so ich hatte "BIOS-bug 8254 timer not connected to IO-ACPI" das wurde bei mir beim letzten BIOS update gefixt..
    Ich weis nicht ob das hilft ..

    EDIT: Soviel ich weis ist bei livecd soviso immer der universal treiber als IDE treiber also der sollte bei allen controllern laufen vieleicht nicht gerade mit vollspeed aber zumindest funzen solte es.

    Da du mit gentoo arbeitest versuch mal als boot eingabe:
    gentoo doscsi dodmraid

    bei (dodmraid ist nur bei sata raid von nöten) mir funzt es und ich krieg auf alle drives zugriff.
    Geändert von Ryu (31.10.2006 um 22:11 Uhr)

  25. #25
    Avatar von DagoDuck
    DagoDuck Dauerkarten-Besitzer
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    B/EH
    Beiträge
    1.906
    Danksagungen
    20

    Standard

    Wie gesagt, die Sache hat sich erledigt. Habe nun ein D975XBX von Intel, mit dem es super funzt.

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:
Bitte wählen Sie eine Kategorie:
Mailadresse:
Ihre Frage:

Hinweis: Ihre Frage wird als Gast gespeichert. Sollte eine Antwort im Forum erfolgen, bekommen Sie diese per Email zugeschickt.


Antispam, bitte die folgende Aufgabe lösen:

 
 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 352
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 17:21
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 19:24
  3. [Anleitung] PCM Signatur kostenlos erstellen - schnell und einfach
    Von klee im Forum GFX, Webdesign und Programmierung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.10.2009, 16:26
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.08.2009, 17:48
  5. Howto: Virtualisierung unter Windows / Linux
    Von Coolface im Forum Linux
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 16:30
  6. Linux Einsteiger
    Von Skar im Forum Linux
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 21:54
  7. Wie kriege ich Linux weg und XP drauf
    Von Linux Einsteiger im Forum Linux
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 02:17
  8. AMD Athlon XP 2000+ übertakten?
    Von MrServer im Forum Prozessoren
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.09.2007, 18:26
  9. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.07.2005, 09:35

Stichworte