Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Pc macht schleifendes geräusch bitte um tipps und hilfe

  1. #1
    Maiki19 Schaut sich um
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    5
    Danksagungen
    0

    Standard Pc macht schleifendes geräusch bitte um tipps und hilfe


    Hallo experten,

    Vorne weg sagt mir bitte nicht benutz SuFu !

    Also, schon seit längerer zeit, nachdem ich mein pc an mache, kommt ein stark schleifendes geräusch aus dem inneren. Ich dachte mir zunächst, es sei nur ein lüfter oder ein laufwerk aber als ich mein ohr dran hielt, wurde das geräusch in nähe netzteil immer stärker! Ich habe einigezeit gegoogelt dort wird mir gesagt, das es auch die festplatte sein kann. Dem ist aber nicht so.

    Das geräusch, ist anfangs beim hochfahren sehr stark als würde man mit schleifpapier auf einem blattpapier reiben sobald windows oben ist wird es immer schwächer geht dann über in ein sehr hohen ton aber noch schleifend auch nicht mehr so laut. Wenn ich genau hinhöre und das mausrad hoch und runter drehe wird der hohe ton stärker .Ab und zu beim gamen komm dann ein leicht dosen-blech geräusch (finde keine andere beschreibung) sobald ich das spiel minimiere ist das dosen-blech geräusch sofort weg.

    Meine fragen an euch sind nun:


    • Ist es das netzteil oder doch etwas anderes? Wenn ja was?
    • Kann ich selber was dagegen tun? oder netzteil komplett defekt?
    • Was ist die ursache dieser geräusche?
    • Ich habe das netzteil am 06.06.2007 gekauft. Ist das normal das so ein defekt auftritt nach nichtmal 2 Jahren? (netzteil typ : Tronje 550Watt, mit 14 CM lüfter)
    • Kann es an dem zusätzlichen anschluss meiner grafikkarte liegen die ich seit kurzem drin habe das, das netzteil überlastet ist?
    • Sollte ich das netzteil eventuell in eine extra steckdose stecken?
    • Falls es komplett defekt ist was für preisgünstige netzteile würdet ihr empfehlen?


    Ich danke im vorraus für eure tipps, tricks und hilfen!

    Mfg. Maik

  2. #2
    Avatar von Belisario
    Belisario PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    17.09.2008
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    294
    Danksagungen
    50

    Standard

    Hey Maiki19, erstmal willkommen im Forum!

    Als ersten Tipp würde ich dir raten, alle sich drehende Elemente durchzuprobieren, das heißt, dass du mal nach allen Lüftern und Festplatten "hörst". Fang am besten dazu dei den PU's an, sprich CPU und GPU. Halte einfach (wenn möglich) einen Finger an den Lüfter, sodass dieser bremst. Wenn das mit dem Finger aufgrund von Gittern nicht klappt, nutze den gesunden Menschenverstand (ich hoffe, du bist in Besitz eines solchen xD) und bring das Teil zum Stillstand (Tip: nach Steckern am Board zum Lüfter suchen und evtl abziehen, andernfalls -> Borstelnpinsel innen ansetzen)! Probiere ALLE Lüfter somit durch, auch das Netzteil - dort könnte es mit dem Lüfterstillstand etwas kompliziert werden, da es meist oben angebracht ist und man kaum was sieht, aber du schaffst das!!

    Das etwas mit den Festplatten ist, ist durchaus möglich, da hat Google und deren Treffer nicht immer Recht! Wenn du mehr als eine Platte nutzt, dann hänge bitte nur die Systemplatte ans System - somit ist sichergestellt, dass das Geräusch nicht vom s.g. "slave" kommen kann. Besteht es weiterhin, sollte das geräusch von der Systemplatte kommen. Wenn es soweit ist, dann schreib doch bitte erneut um Hilfe.
    Geändert von Belisario (04.04.2009 um 21:48 Uhr)

  3. #3
    Maiki19 Schaut sich um
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    5
    Danksagungen
    0

    Standard

    Hallo,

    Danke für deinen Willkommensgruß! Ich kann 100% ausschließen (eigentlich 99%) das es nicht die festplatte ist! Als ich mein ohr dran hielt hat sie ganz leise gebrummt aber nicht so, das man sich sorgen machen muss. Ich habe 4 gehäuse lüfter in meinem Pc ein vorne (12 Cm) der ist es nicht ein an der seite (standartgröße) der ist es auch nicht 2 hinten (beide jeweils standartgröße) habe sie alle mit dem finger kurz angehalten das geräusch ging weiter... der GPU ist es auch nicht .... als ich mein ohr dann an CPU und netzteillüfter hielt kam das schleifen vom CPU lüfter und jedes mal aus dem netzteil ein brummen. Ich traue mich nicht, mit dem finger weder den CPU lüfter noch den netzteillüfter anzuhalten. Ich habe für meinen CPU lüfter einen extra anschluss mit 4 kabeln (ich glaube so einer der sich selber regelt) der ist ans motherboard gestöpselt. Troz dieses schleifens und brummen läuft das system wie geleckt und die temperaturen sind auch normal wie sonst.

    Ich frage mich nun, was wird es wohl eher sein netzteil oder CPU lüfter? Warum verändert sich das schleifen bei verschiedenen ausführungen im system? reicht es eventuell den CPU lüfter auszutauschen (kein test lüfter im haus)? Wieso und Was ist die ursache dieses defekts? CPU lüfter + CPU genau so alt wie netzteil.

    Grüße Maiki.

  4. #4
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.562
    Danksagungen
    238

    Standard

    Das Geräusch verändert sich wohl nach Lüftertätigkeit. Wenn mehr Hitze abgeführt werden muss, dreht der betreffende Lüfter schneller/langsamer, weswegen der Störton logischerweise das Geräusch ändert. Das Ganze lässt auf einen Lagerschaden schließen.

    Und warum nicht trauen, was anzuhalten ? die 1-2-3 Sekunden schaden nicht. Der Tip mit dem Borstenpinsel ist ganz gut. Nimm etwas weiches, nicht-metallenes. Und steck deine Finger bitte nicht(!) ins Netzteil, benutze einen Gegenstand der nicht leitet und der auch nicht allzu hart ist. N Radiergummi z.b.
    Beim CPU-Lüfter kannst du gern die deine Flossen nehmen, das schadet garnichts, die sind ja relativ weich.

  5. #5
    Maiki19 Schaut sich um
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    5
    Danksagungen
    0

    Standard

    @Sala,

    Danke für einen hinweiß. Erklär mir doch bitte was genau ein Lagerschaden
    ist - Kann man den defekt selber beheben? Wodurch entsteht sowas? Muss ich CPU/Netzteillüfter komplett austauschen?


    Seit heute ist es so, das der schleifton ununterbrochen eine sekunde da ist eine sekunde weg das geht andauernt so total nervend wenn ich grafisch anspruchsvollere sachen mache, ist der schleifton hörbar ohne pause und es kommt ein blechiges geräusch aus dem inneren des Pc´s dazu ich schätze mal aus dem netzteil.

  6. #6
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.562
    Danksagungen
    238

    Standard

    Nunja, damit sich eine Scheibe um eine Achse drehen kann, muss ja ein Lager vorhanden sein. Das simpelste ist ein Loch (Nabe) durch das die Welle/Achse geführt ist (wie bei einem Mühlstein oder einem Kutschenrad z.B.).

    Sowas erfordert Einsatz von viel Schmierstoffen und du kannst dir denken, dass so etwas in einem modernen PC nichts zu suchen hat. Dafür gibt es Kugellager, Gleitlager oder Hydraulik-Lager.

    Bei modernen Lüftern in PCs kommen vor allem Gleitlager und Hydrauliklager zum Einsatz (für lange Lebenszeit). So ein Lüfter dreht sich z.T. mit über 2000 Umdrehungen pro Minute um seine Achse, vielleicht kannst du dir da die Materialbeanspruchung vorstellen, sowas geht mit einem stinknormalen old-fashioned Achsensystem garnicht. Zudem wäre auch die Reibung viel zu groß.

    Hier mal ein paar Links zur Verdeutichung wie sowas funktioniert :
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lager_(Maschinenelement)
    http://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4lzlager

    Aber auch so ein Lager nutzt sich im Laufe der Zeit ab. Wenn das passiert, kann der Lüfter nicht mehr rund laufen. Er fängt an zu eiern (minimal) und die dabei entstehende Unwucht beschädigt das Lager auf Dauer noch mehr. Es kommt zu Geräuschen, wenn sich die Teile aneinander scheuern, und das wird das "Schleifen" sein, das du da hörst.

    Ja, das lässt sich beheben. Einfach, indem man ein neues Propellerelement oder halt den ganzen Lüfter neu einsetzt.
    Bei der CPU... kein Problem. Falls es DER Lüfter ist, kauf einen neuen Kühler mit Lüfter, passend für deinen Sockel.

    Beim Netzteil, naja, da wäre es ja teurer ein neues Netzteil zu kaufen, die Lösung mit Aufschrauben und neuen Lüfter einbauen wäre billiger, aber :

    In einem Netzteil herrschen durch Kondensatoren und Spannungswandler auch lange Zeit nach dem Ausschalten noch hohe Spannungen und Ströme an gewissen Bauteilen, die Tödlich sein können. Tu das nicht, wenn du nicht weißt, was du tust.
    Hast du keine Ahnung, wie ein Netzteil aufgebaut ist, überlass es einem Fachmann. Da der aber wieder Geld kostet, und das nicht wenig, ist es (falls es der Netzteillüfter ist) günstiger, du kaufst gleich ein Neues.

    Nochmal : Wenn du nicht genau weißt was du tust, schraub das Ding nicht rauf, fass nicht rein. Das kann böse ausgehen.

  7. #7
    Maiki19 Schaut sich um
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    5
    Danksagungen
    0

    Standard

    Danke sala ich hab es soweit verstanden. Ich weiß halt nur noch nicht ob es genau der CPU oder das Netzteil ist soll ich die lüfter kurz anhalten mit einem kunststoff stift oder mit einem pinselende? Ich traue mich nicht, weil ich angst habe, das mit der CPU um die ohren fliegt!

    Was ich mich noch frage ist, immer zu diesem schleifton kommt im netzteil ein brummen was bedeutet das? Und warum komm ein blechiges geräusch dazu wenn ich grafisch aufwenigere sachen mache?

  8. #8
    Avatar von bnomis1
    bnomis1 PCMasters Newsredakteur
    Registriert seit
    04.11.2007
    Beiträge
    2.574
    Danksagungen
    116

    Standard

    Würde bei seinem Fall auf die Grafikakret tippne, da meine Karte auch nen Lagerschaden hat, ich weiß also wie sich das anhört:

    unter Windows ein schleifen, unter Teillast ein Brummen und unter Vollast, lautes Schleifen kombiniert mit Brummen und das bei geschätzen 60 DB...^^

  9. #9
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.562
    Danksagungen
    238

    Standard

    Zum Testen am besten den Finger deiner kleinen Schwester verwenden wenn du eine hast. Ähm...

    Benutze etwas Weiches, damit nicht noch der Propeller selbst beschädigt wird (möglicherweise). Finger, Radiergummi, fester Pinsel, Stück Pappe...
    Keine Angst, der CPU passiert nichts.

  10. #10
    Maiki19 Schaut sich um
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    5
    Danksagungen
    0

    Standard

    Also, ich habe ebend grade den CPU lüfter angehalten geräusch lief weiter holte mir ein pinsel habe den Netzteillüfter angehalten geräusch lief weiter ich dachte mir was ist denn jetzt los zur sicher heit habe ich nocheinmal alle gehäuse lüfter zusätzlich GPU lüfter angehalten geräusch lief weiter ich habe echt keine ahnung was es sein kann eventuell ist im netzteil noch ein kleiner lüfter laut beschreibung aber nur ein 14er lüfter langsam verzweifel ich ...

    Was mir aufgefallen ist nachdem ich den CPU lüfter angehalten habe lief er erst automatisch nach 4 sekunen weiter hat das was zu bedeuten oder ist das normal, weil er sich selber regelt?

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Multimedia PC bis 350€ Bitte um Hilfe
    Von cash187 im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.11.2010, 01:38
  2. Beratung zum neuen PC! Bitte um Hilfe!
    Von dan1el im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.07.2009, 18:44
  3. PC springt nicht mehr an!! Hilfe!!
    Von Jenkins999 im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 12:05
  4. Bräuchte eure Hilfe für einen PC Update
    Von Tribun im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.10.2008, 16:11
  5. Bräuchte Hilfe - Low-Budget Media Center PC
    Von XxNe0xX im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 14:25
  6. Benötige Hilfe, PC Experten gesucht.
    Von Rothgar im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.12.2007, 14:16
  7. grosses probelm mit meinem lapi
    Von robiiieee im Forum Notebooks, Barebones und HTPCs
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.05.2007, 07:14

Stichworte