Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Wobei kommt es beim Prozessor an?

  1. #1
    hums Foren-Neuling
    Registriert seit
    26.09.2008
    Beiträge
    20
    Danksagungen
    0

    Standard Wobei kommt es beim Prozessor an?


    Hi Jungs und Mädels,
    Ich muss in der Schule ein Referat über einem Prozessor vortragen. Ich hab schon einiges rausgefunden über Google und Wikipedia, aber ihr kennt das ja. Es ist meist verdammt schwierig etwas zu VERSTEHEN wenn man sich etwas aus WIKI oder sonst wo durchliest. Besser ist meiner Meinung nach das es mir Leute von ihrem eigenen Wissen erzählen. Es müssen schließlich auch meine Mitschüler verstehen.

    Also komme ich zum Punkt:
    Wobei kommt es genau beim Prozessor an? Wieso ist ein Prozessor mit 1,8 Ghz nicht unbedingt schneller/besser als ein 1,6 Ghz Prozessor. Könntet ihr mir mal ein Beispiel beschreiben? Und was gibt es noch für Kriterien beim Prozessor, die beim Kauf entscheidend sind?

    Und wie darf ich der/die/das Cache verstehen? Was wird da gemacht? ist das sowas wie ein Zwischenspeicher???

    Ich freu mich auf eure Antworten, und Dank im vorraus.

    Gruß Hums

  2. #2
    Avatar von korni
    korni Stammbesatzung
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    4.385
    Danksagungen
    120

    Standard

    Zitat Zitat von hums Beitrag anzeigen
    Wieso ist ein Prozessor mit 1,8 Ghz nicht unbedingt schneller/besser als ein 1,6 Ghz Prozessor.
    Gruß Hums
    Das liegt am Design des Prozessors.
    Immer neure Prozessorn haben immer ein besseres Desing.

    Das heißt es werden mehr Transistoren in den Prozessor gepackt, die Anordnung der Transistoren wird immer weiter optimiert oder ganz neu gemacht.
    Dadurch kann der Prozessor mehr während eines Taktzyklus berechnen und ist dadurch wiederum schneller als ältere Modelle mit gleichem Takt oder nicht so guten Modellen.
    Am besten vergleicht man hier einen aktuellen Duo/Quad von Intel und Amd bei selbem Takt und wir merken das der Intel etwas schneller ist wie der Amd.

    Der Cache ist wie du schon richtig erkannt hast ein zwischen Speicher.
    1.) Dort werden zwischenergebnisse gespeichert.
    2.) Es werden neue Sachen vom Ram hereinkopiert und dan verarbeitet.

    Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube das erste wird im L1-Cache gemacht und das zweite im L2-Cache, wie gesagt ich bin mir hier nicht sicher.

    Achja der Prozessor-Cache ist der schnellst Speicher im PC er wird mit dem gleichem Takt wie der Prozessor getaktet.


    Ich hoffe das ich helfen konnte, wenns noch Fragen oder Unklarheiten gibt einfach sagen.

  3. #3
    fear.de Findet sich zurecht
    Registriert seit
    17.01.2008
    Beiträge
    304
    Danksagungen
    3

    Standard

    Das ein z.B. 1,8 ghz prozi nicht immer besser als ein 1,6 ghz prozi ist, liegt an der Architktur der jeweiligen CPU, ein Beispiel : Ein E8400 mit 3ghz pro Kern ist viel viel besser als ein AMD 6000+ mit 3 ghz pro kern, weil der AMD in 90nm gefertigt wurde und der Intel in 45nm, und das is der Unterschied !
    Die beiden haben zwar gleiche ghz anzahlen, aber der AMD ist net halb so gut wie der E8400 Aber nicht nur das es liegt auch an dem L1 & L2 Cache, umso höher um so besser und schneller die CPU, und jein es ist kein Zwischenspeicher, dort sammeln sich nur die Infos für die CPU an, das sie die schneller verarbeiten kann, sonst liegt das meines wissens im Ram oder so weiß ich grad nich und der Weg von Ram glaub ich zu CPU kostet Performance Zeit, hoffe du verstehst das

    Kriterien sind das um so höher die taktraten gekoppelt werden mit einem großen doppel oder dreifach cache und der Architektur, dann weiß man das die CPU sehr gut ist

  4. #4
    hums Foren-Neuling
    Registriert seit
    26.09.2008
    Beiträge
    20
    Danksagungen
    0

    Standard

    danke schon mal für deine antwort,
    das habe ich dann schon einmal verstanden

    ich hatte eben noch eine Frage vergessen: diese Goldenen "stifte" die aufem Prozessor sind, die aufem Mainboard gesteckt werden: sind das Transistoren oder was is das???

    gruß hums

  5. #5
    Avatar von korni
    korni Stammbesatzung
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    4.385
    Danksagungen
    120

    Standard

    Das wären aber ein bisschen wing Transistoren.

    Das sind die Pins über die bekommt der Prozessor Strom und ist mit der Northbridge verbunden.

    Achja Intel hat die Pins schon seit längerm auf dem Mainboard und nicht mehr auf dem Prozessor.

  6. #6
    DuckDagobert Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    916
    Danksagungen
    8

    Standard

    Die Pins dienen nicht nur zur Stromversorgung, sondern da gehen auch die Inforamtionen durch.

  7. #7
    Avatar von korni
    korni Stammbesatzung
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    4.385
    Danksagungen
    120

    Standard

    Das hab ich eigentlich auch gemeint mit dem das sie mit der Northbridge verbunden ist.

  8. #8
    hums Foren-Neuling
    Registriert seit
    26.09.2008
    Beiträge
    20
    Danksagungen
    0

    Standard

    achso hört sich ja schonma sehr logisch an alles, aber wie is das mit dem "90 nm" gemeint. ist wahrscheinlich eine einheit oder wie darf ich das verstehen? und was ist besser daran das es weniger nm hat?? sorry aber kenn mich halt nich so gut aus damit

  9. #9
    Avatar von korni
    korni Stammbesatzung
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    4.385
    Danksagungen
    120

    Standard

    nm= NanoMeter

    Damit ist der Fertigungsprozess gemeint, Intel hat momentan einen von 45nm und AMD einen von 65nm.

    Das heißt es wird immer kleiner gemacht, damit kann man mehr Transistoren reinpacken und auch die Verlustleistung sinkt, da man nicht mehr so eine hohe Spannung benötigt.

  10. #10
    hums Foren-Neuling
    Registriert seit
    26.09.2008
    Beiträge
    20
    Danksagungen
    0

    Standard

    danke für alle Antworten. Seid echt die besten (werde den Thread schließen wenns möglich ist)

  11. #11
    Avatar von Reggea Gandalf
    Reggea Gandalf Inventar
    Registriert seit
    02.10.2004
    Ort
    The Pirate Bay
    Beiträge
    6.968
    Danksagungen
    446

    Standard

    Ein Prozessor im 45nm Fertigungsprozess ist nicht zwingend besser als einer im 90nm Fertigungsprozess.
    Prozessorarchitektur ist ungleich Fertigungsprozess.
    Da gehören noch Dinge wie Länge der Pipeline, Speichermanagement und Controller usw. dazu, aber das würde den Rahmen eines Referats sprengen
    Der schnellste Speicher müsste übrigens der Register sein und nicht der Cache.
    Der Cache ist, wie gesagt, ein Zwischenspeicher für Daten und Befehle, damit der Prozessor nicht auf den für diesen relativ langsamen Hauptspeicher zugreifen muss. Mehr Cache heißt aber auch nicht zwingend mehr Performance, Intel vergrößert den Cache momentan stetig, um das einzig große Manko der Core Architektur auszumerzen, den relativ langsamen FSB.

    Des Weiteren ist nicht nur eine CPU auf Grund ihrer Architektur schneller. Ein optimierter Programmcode der Software ist mindestens genauso wichtig.

  12. #12
    Avatar von korni
    korni Stammbesatzung
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    4.385
    Danksagungen
    120

    Standard

    Ja Register ist schneller als Cache, aber bei einem Referat sollte man dan auch nicht so genau werden, wenn sich die Leute denen man es vorträgt sich eigentlich nicht so gut auskennen.

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:
Bitte wählen Sie eine Kategorie:
Mailadresse:
Ihre Frage:

Hinweis: Ihre Frage wird als Gast gespeichert. Sollte eine Antwort im Forum erfolgen, bekommen Sie diese per Email zugeschickt.


Antispam, bitte die folgende Aufgabe lösen: