Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Gutes Mainboard, welches 1066 Mhz Ram unterstützt?

  1. #1
    Avatar von T1GGeR1990
    T1GGeR1990 Schaut sich um
    Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    49
    Danksagungen
    0

    Ausrufezeichen


    Hi,

    was ist denn eigentlich der genaue Unterschied zwischen einem P45-Mainboard und einem P35-Mainboard?

    Welches könnt Ihr mir denn empfehlen? Es sollte aber nicht viel teurer als 80 Euro sein.


    Danke!

    T1GGeR

    Hi,

    welches Mainboard könnt ihr mir empfehlen, welches auch 1066 Mhz Ram-Speicher unterstützt?

    DDR2 wird wohl ausreichen, da es kaum einen Unterschied zu DDR3 gibt.

    Es sollte aber nicht viel mehr als 80 Euro kosten.

    P.S.: vielleicht kann mir ja mal jemand erklären, was der Unterschied zwischen P35 und P45 ist und was besser ist.

    DANKE!

    T1GGeR
    Geändert von Heimdall (08.08.2008 um 20:47 Uhr)

  2. #2
    Mariuzz Schaut sich um
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    0

    Standard

    Welcher Sockel solls denn sein?


    EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


    Achja und unterschied zwischen P35 und P 45 ist, das man bis zu 16gb ram reinstecken kann, Crossfire X ist enthalten. Und die Ich10-Southbridge, ist aber eigentlich unsinnig, da sie nicht viel besser ist als die vorherige.
    Geändert von Mariuzz (08.08.2008 um 20:22 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

  3. #3
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.001
    Danksagungen
    2.717

    Standard

    DDR2 1066 reicht ganz bestimmt, sofern Du nicht der echte Bench-Junkie bist, der jedem bisschen Speicherdurchastz grosse Krokodilstränen hinterher weint.

    Der Unterschied zwischen den beiden Chipsätzen ist, dass der P45 etwas höhere Takte sicher verkraftet.
    Zudem bindet der P45 die Graka(s) per PCIe 2.0 ins System ein.
    Gemeinsam ist beiden Chipsätzen das Manko zwar Crossfire zu unterstützen, die zweite Graka aber elektrisch nur mit 4 Lanes zu versorgen, womit der Sinn von Crossfire leider etwas in Frage gestellt wird.

    Wer gut rechnet, demzufolge auf Crossfire ganz zu verzichten bereit ist, bekommt mit dem P43 eine etwas abgemagerte Variante, die genau so taktwillig ist, die (einzelne) Graka auch mit PCIe 2.0 16x Lanes ins System einbindet.
    Sonderkonstruktionen von Gigabyte mit diesem Chipsatz binden eine zweite Graka wiederum nur mit vier Lanes an.
    Im Prinzip kann man diese Boards wohl mit dem P45 gleichsetzen.
    Genaueres weiss ich dazu leider nicht.

    Was ich guten Gewissens sagen kann, ist, dass man mit P43-Boards, unter der Voraussetzung man ist bereit auf Crossfire zu verzichten und stört sich auch an der Abwesenheit einer FireWire-Schnittstelle nicht, einige Euronen sparen kann, andererseits auf Performance nicht verzichten muss.

    Ich empfehle hier schon seit geraumer Zeit in vollster Überzeugung unseren Usern den richtigen Rat zu geben, das [Gigabyte GA-EP43-DS3L].
    Negatives Feedback hatte ich bisher nicht zu verzeichnen.
    Was ich versprechen kann, ist:
    Das den richtig bestückten Ram vorausgesetzt, auch Frequenzen oberhalb 533 MHz (DDR2 1066) möglich sind.
    Auch Übertakten sämtlicher derzeitig erhältlichen moderneren CPUs zeigt sich das Teil keinesfalls abgeneigt. Wies mit Extreme-Quads aussieht, kann ich mangels der richtig gefüllten Brieftasche, ... und weil ich solchen sinnlosen Gigantismus sowieso ablehne, nicht sagen.

    Technische Grunddaten hier bei [Alternate].
    [Kundenbewertung] könnte, obwohl es dort derzeitig nur eine gibt, eventuell auch interessant für Dich sein.

    Kritikpunkt ist, dass auf diesen Boards wieder auf den ALC-888 Soundchip zurückgeswitcht wird.
    Und das, obwohl der ALC889A um Längen besser war/ist.
    Solches erscheint mir einigermassen unverständlich.
    Ob es unbedingt kritikwürdig ist, dass kurz nach dem Erscheinen des Boards in Deutschland, schon die erste neue BIOS-Revision downloadbar ist, kann ich nicht sagen.
    Ob flaschen da überhaupt nötig ist, entzieht sich leider auch völlig meiner Kenntnis, weil ich nicht weiss, was alles gefixt oder erweitert/ausgebaut wurde.
    (Mal bei Gigabyte vorbei zu schauen kann sicher nicht schaden.)
    Geändert von Horst58 (08.08.2008 um 20:35 Uhr)

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Problem bei 1066 MHz RAM Einstellung
    Von Schneewolf im Forum Speicher
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 19:51
  2. 1066 MHz RAM nicht automatisch auf 1066?
    Von Bongos im Forum Case-Modding
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 21:32
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 19:47
  4. Hilfe Bildschirm friert ein
    Von Blacko im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 10:20
  5. Welche Grafikkarte empfehlt ihr mir?!?!
    Von Trance1990 im Forum Grafikkarten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.10.2008, 11:20
  6. RAM 800 MHz oder 1066 MHz
    Von gularsch im Forum Speicher
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 18:33
  7. Hilfe bei Speichererweiterung
    Von zorsten im Forum Notebooks, Barebones und HTPCs
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.02.2007, 22:14
  8. Mainboard frage wegen MDT 800 MHz Ram
    Von frag im Forum Mainboards
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.01.2007, 14:45
  9. WaKü? Ja oder NEIN?
    Von MrServer im Forum Luft- und Passivkühlung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 22.12.2004, 12:36

Stichworte