Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Kurzreview: ASUS eeePC 900 WinXP

  1. #1
    Avatar von KeKs
    KeKs PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Berlin Hohenschönhausen
    Beiträge
    8.944
    Danksagungen
    276

    Standard Kurzreview: ASUS eeePC 900 WinXP


    Kurzreview: ASUS eeePC 900 WinXP

    Seit Kurzem ist die eeePC Serie von ASUS der Renner auf dem Subnotebook und Surfstation Markt. Ich habe mir das Modell eeePC 900 mit 12GB SSD und WinXP zugelegt und werde hier kurz darüber berichten. Vorab ein kleiner Eindruck:



    I. Erster Eindruck
    Nach dem öffnen der Verpackung rutsch wahrscheinlich den meisten Leuten folgendes Wort raus: „klein!“. Das trifft es auch ziemlich auf den Punkt. Wie oben zu sehen hat das Gerät gerademal Format A5 und lädt somit direkt zum mitnehmen und in der Hand halten ein. Neben dem eeePC selbst sind noch diverse Schriftstücke, eine Fleecetasche, sowie ein Ladegerät beigelegt:




    Wie man sieht habe ich mich beim eeePC selbst für die Farbe weiß entschieden, hier ein weiterer Einblick dazu:



    II. Technische Daten und erster Start
    Die inneren Werte des eeePC 900 sehen wie folgt aus:
    CPU: Intel Celeron M 900Mhz
    RAM: 1024MB A-Data PC2-3200
    Chipsatz/Mainboard: i910GML / ASUS Mainboard
    GPU: Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 900
    HD: 1x ASUS-PHISON OB SSD – 4GB; 1x ASUS-PHISON SSD 8GB
    Display: 8,9” WSVGA (1024x600) 128:75
    Audio: Realtec ALC662 HighDefinition Audio Controller
    Akku: 4400mAh Li-Ion
    Maße/Gewicht: 225x170x33 mm / 990gr
    Sonstiges: SD/MMC Card Reader, 3x USB, VGA Port, 1x Ethernet Port, 1x WLAN 802.11b/g, 1x Kopfhörer- sowie Mikrofonbuchse 3,5mm; 1,3MP Webcam + Mikrofon integriert, Stereolautsprecher integriert, Kensington Lock






    Der erste Start lief wie erwartet: Nach dem Bootscreen mit „ASUS eeePC“- Logo findet man ein vorinstalliertes Windows XP Home vor, welches man nurnoch mit einigen Daten füttern braucht, nach etwa 5 Minuten ist man dann auch schon auf dem Desktop gelandet. Dank der verbauten Solid State Disc (SSD) funktioniert das auch wunderbar schnell – etwa 30 Sekunden beträgt die Zeit von-null-auf-Desktop. ASUS hat einige Programme für Officezwecke und Anderes beigelegt, außerdem war die Microsoft Works Suite auf der Festplatte zu finden, alle diese Programme wurden von mir sofort deinstalliert, da ich damit nicht allzuviel damit anfangen konnte. Da im eeePC nur ein temperaturgeregelter Lüfter eingebaut wurde herrscht nach dem Anschalten zunächst vollkommene Ruhe – dank SSD hört man auch keinerlei typische Zugriffsgeräusche wie es bei den klassischen Festplatten der Fall ist, was den Winzling außerdem auch widerstandsfähiger und mobiler macht. Erst nach einigen Minuten Betriebszeit schaltet sich der Lüfter ein, welcher seine Arbeit trotzdem angenehm leise, aber mit der zeit dennoch hörbar verrichtet. Als störend habe ich das aber nicht empfunden.

    III. Bedienung
    Man hört oft, dass das Display eine mangelhafte Helligkeit aufweise, ich konnte dies nicht bestätigen, meines Erachtens ist es drinnen wie draußen gut alles ist gut erkennbar. Wem die Helligkeit trotzdem nicht reicht, findet im Internet das kostenlose Tool eeectl, mit dem man die Helligkeit noch zusätzlich steigern kann. Außerdem bietet das Tool noch die Möglichkeit, die CPU herunterzutakten und andere Overclocking – relevante Einstellungen.

    Als besonders angenehm habe ich das verbaute Touchpad empfunden. Dieses erlaubt die Bedienung mit bis zu drei Fingern gleichzeitig, wodurch verschiedene Kurzwahlfunktionen einstellbar sind. Ich habe dazu ein kleines Video gedreht, was beispielhaft einige Maneuver zeigt:
    "Bedienung-TouchPad" via YouTube
    ERROR: If you can see this, then YouTube is down or you don't have Flash installed.

    Da aufgrund meiner großen Patschehändchen nicht alles gut sichtbar war, hier nochmal der Ablauf:
    -Scrollen mit zwei Fingern im Ordner
    -Zoomen in IrfanView (auch andere Programme kompatibel)
    -Scrollen in IrfanView (Browser unterstützen auch seitliches Scrollen)
    -Rechtsklick mit drei Fingern (Kontextmenü)
    -Kurzwahl des Arbeitsplatzes – drei Finger nach oben ziehen
    -Kurzwahl: Desktop anzeigen – drei Finger nach links ziehen
    -Kurzwahl: Fenster wechseln – drei Finger nach unten ziehen
    -Drag&Drop – mit einem Finger kurz Tippen und dann ziehen
    -Bildschirmlupe – einen Finger gedrückt halten und mit einem anderen zweimal Tippen
    Wie im Smart-Pad Bildschirm mehr oder weniger zu sehen war gibt es auch funktionen wie Bild drehen oder Seite blättern. Durch diese praktischen Funktionen braucht man die beiden mechanischen Mausknöpfe unter dem Touchpad so gut wie nie und die Bedienung geht spielend einfach von der Hand.

    Die Tastatur des eeePC 900 ist natürlich aufgrund der kleinen Oberfläche nicht besonders üppig ausgefallen. Man findet ein deutsches Tastaturlayout, die wichtigsten Tasten sind primär belegt, beiläufige Sachen wie „Bild auf“, „Bild ab“, „Ende“ und „Pos1“ sind über die sogenannte „Fn“- Taste aufrufbar – zu sehen an der blauen Farbe:



    Neben den gewohnten Tasten finden sich auf den Zweitbelegungen der F-Tasten noch einige Funktionstasten, womit WLAN, Helligkeit, Lautstärke und andere Einstellungen vornehmbar sind. Wenn ein externer Monitor angeschlossen ist, kann über die Zweibelegung der F5- Taste umgeschaltet werden zwischen Monitorbetrieb, Notebookbetrieb oder Doppelbetrieb (der Monitor passt sich der Auflösung des Notebooks an). Über F2 ist der WLAN Adapter an- bzw. abschaltbar. Im ausgeschalteten Zustand ist dieser komplett aus dem Menü „Netzwerkverbindungen“ entfernt und die WLAN Signalleuchte an der Gerätefront erlischt. Das spart Strom und ist eindeutig. Auch die Lautstärke ist über F8 und F9 bequem zu regeln ohne die Maus zur Taskleiste bewegen zu müssen. Die Tastatur weist einen präzise definierten Tastenanschlag auf, die Tasten sind nicht zu empfindlich, sodass gelegentliche Ausrutscher auch nicht gleich ernst genommen werden. Trotz der kleinen Tastengröße hatte ich mich relativ schnell an die Tastatur gewöhnt und das Chatten über Messengerprogramme war nach kurzer Eingewöhnungszeit keine große Hürde mehr.
    Insgesamt finde ich daher die Bedienung des eeePC 900 sehr gelungen, man hat hier alles aus der kleinen Größe herausgeholt – vorallem die praktischen Touchpadfunktionen sparen eine Menge Zeit.

    IV. Kompatibilität und Leistung
    Dank Windows XP weist der eeePC 900 ja schonmal eine Grundkompatibilität gegenüber diversen Programmen auf. Tools wie Mozilla Firefox & Thunderbird, Skype, Windows Live Messenger, ICQ, IrfanView, VLC MediaPlayer, Adobe Reader, WinAmp sowie Microsoft eigene Software wie der Internet Explorer 7 und MediaPlayer 11 stellen kein Problem dar. Auch das ServicePack 3 ließ sich problemlos installieren.
    Interessanter wird es erst bei Anwendungen, die mit der Hardware etwas zimperlicher sind, genauer genommen 3D Spielen. Auch wenn dem Zwerg keine Leistungshungrigen Spiele zuzumuten sind wollte ich es wissen und habe ihn mit dem Spiel Max Payne 2 aus dem Jahr 2003 konfrontiert. Überraschenderweise klappt dies mit niedrigsten Einstellungen einwandfrei, von Rucklern keine Spur. Allerdings wollte das Spiel die Auflösung nicht anerkennen, weshalb das Ganze etwas verzerrt dargestellt wurde, was mich allerdings relativ wenig stört. Für den kleinen Spaß unterwegs taugt der eeePC 900 also schon etwas.
    Da Spielen mit einem Touchpad allerdings eine ziemliche Fummelei ist, habe ich außerdem meine Logitech MX500 per USB am Winzling angeschlossen, welche auch tadellos erkannt wurde und wie auf dem Desktop PC funktionierte.
    Medienwiedergabe über verschiedene Player (getestet habe ich Windows Media Player 11, Winamp und VLC MediaPlayer) stellt ebenfalls kein Problem für den Probanden dar, Spielfilme, Musik und lange Bildergalerien werden perfekt gemeistert. Höchstens bei HD Filmen jenseits der 10GB wird der Zwerg in die Knie gehen, aber wen wundert’s, das tun sogar viele ausgewachsene Pendants. Aber auch unterwegs kann man seine Spielfilme ansehen oder Musik hören. Ich habe das auch direkt mal getestet und mein neues Spielzeug mit an den örtlichen See genommen, wo ich zu einer gemütlichen Runde mit Freunden zusammen kam und die Musik im Hintergrund dudeln lassen konnte. Bei gemäßigter Lautstärke und mit Winamp hielt sich der Akku knappe vier Stunden, was ich schon bemerkenswert finde. Es kursieren auch bereits Angebote von Akkus mit höheren Kapazitäten auf dem internationalen Markt.
    Da die Lautsprecher des eeePC 900 im Gegensatz zum Modell 701 unten angebracht sind, wird der Sound üblicherweise an der Unterlage reflektiert, was an sich keine schlechte Sache ist, da das Ganze dadurch ein wenig räumlicher wirkt. Unterwegs kann sich das allerdings als ein wenig problematisch herausstellen, da man nicht immer eine glatte Unterlage für den Zwerg findet. Wem der Klang also aufgrund der Lagesituation des eeePC zu unangenehm ist, der kann über die Realtek Audio- Applikation „Realtek HD Audio-Manager“ den Equalizer den eigenen Bedürfnissen entsprechend einstellen, womit der Klang eventuell verbessert werden kann. Ich hatte keine großen Probleme mit der „Aufstellung“ unterwegs, ich hatte eine Zeitschrift dabei, worauf das Gerät seinen Platz fand.



    Praktisch für die Kommunikation mit Messengerprogrammen ist auch das bereits integrierte Mikrofon sowie die 1,3 Megapixel Webcam. So können Skype- Anrufe ohne jeglichen Konfigurationsaufwand gestartet werden, durch die niedrige Geräuschkulisse des eeePC sind auch wenig Umgebungsgeräusche zu verzeichnen.



    Für längere Reisen bietet es sich an, eine externe Festplatte mitzunehmen, welche für den eeePC natürlich keine Probleme darstellt.
    Falls mal kein WLAN- Netz verfügbar ist, kann das Gerät auch per LAN- Kabel bespeist werden.
    Für den Betrieb zu Hause kann man den Akku auch mal getrost draußen lassen und den eeePC per Netzbetrieb laufen lassen. Auch im Ladezustand startet das Gerät ohne zu meckern.



    Für den Bastler bietet der eeePC 900 durchaus eine Spielewiese. Im WWW kursieren bereits sehr viele Berichte und HowTo’s für zusätzliche Gimmicks rund um den eeePC - beispielsweise auf der Homepage dieses Kollegen:
    http://jkkmobile.blogspot.com
    Das Gerät lässt sich komplett zerlegen; der Arbeitsspeicher ist einfach unter einer Klappe an der Unterseite zu finden:



    Es sei allerdings gesagt, dass bei jeglichen Basteleien die Garantie verloren geht, worauf ich oder das PCMasters Team keine Haftung übernimmt

    V. Fazit
    Zusammenfassend würde ich sagen, dass die Stärken des eeePC 900 in der Mobilität und Robustheit liegen. Durch das geringe Gewicht, die kleine Grundfläche und die ordentliche Akkulaufzeit hat man hier ein Prima Entertainment System für unterwegs – Musik hören, Filme gucken, Texte schreiben, Bilderalben durchblättern, im Internet Surfen und sogar Spiele spielen stellen einen Teil der Palette an Möglichkeiten für Unterwegs dar. Durch die verbaute SSD und das windungssteife Gehäuse ist das Gerät außerdem gut gegen physikalische Einflüsse geschützt.
    Durch die geringe Größe fällt allerdings das Display entsprechend klein aus, auch wenn es mit 8,9“ größer ist als das der kleinen Schwester eeePC 701 (7“). Die Auflösung von 1024x600 reicht jedoch zum Surfen und Texte verfassen, lediglich die Schrift fällt aufgrund der geringen Pixelgröße etwas kleiner als gewohnt aus – Leute mit Sehschwierigkeiten müssten da wahrscheinlich zur Sehhilfe greifen, für normal sehende stellt dies allerdings keine Hürde dar.
    Die kleine Tastatur ist ebenfalls etwas Gewöhnungsbedürftig, ICH komme damit mittlerweile sehr gut klar, grobmotorisch angehauchte Leute könnten damit allerdings ihre Probleme haben.
    Leistungsmäßig kann es der eeePC 900 natürlich nicht mit seinen größeren Mitstreitern aufnehmen, allerdings ist er ja auch nicht zum Spielen gedacht sondern auf Mobilität ausgelegt, was mit diesem Setup sehr gut gelöst wurde.
    Geändert von KeKs (03.08.2008 um 22:22 Uhr) Grund: Layoutänderung

  2. #2
    Semmel Dauerkarten-Besitzer
    Registriert seit
    23.01.2005
    Ort
    Abeir-Toril
    Beiträge
    1.648
    Danksagungen
    13

    Standard

    Stromverbrauch würde mich noch interessieren.
    Idle, Last, mit und ohne Display...

  3. #3
    Avatar von KeKs
    KeKs PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Berlin Hohenschönhausen
    Beiträge
    8.944
    Danksagungen
    276

    Standard

    Wenn du mir verrätst, wie ich das am besten bewerkstellige, gerne Geht das mit nem Programm oder muss ich da irgendwo Hand anlegen?

  4. #4
    Semmel Dauerkarten-Besitzer
    Registriert seit
    23.01.2005
    Ort
    Abeir-Toril
    Beiträge
    1.648
    Danksagungen
    13

    Standard

    Programme bringen nix.

    Da wäre schon ein Messgerät nötig.
    Sowas wäre aber billig. (25€)
    Der hier z.B.:
    http://www.conrad.de/Elektronik-Mess..._energy-36.sap


    Natürlich wärs Schmarrn, den nur deswegen zu kaufen.
    Aber ich finde das grundsätzlich sehr empfehlenswert, so ein Gerät zu haben, weil so kann man alle Geräte und Steckdosen mal durchmessen, um zu sehen wieviel Strom wo verbraucht wird und eventuelle Verschwender aufdecken.

  5. #5
    Avatar von KeKs
    KeKs PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Berlin Hohenschönhausen
    Beiträge
    8.944
    Danksagungen
    276

    Standard

    Hmm da muss ich mal rumfragen wer sowas hat... mal sehen ob ich sowas noch irgendwo herkriege Ansonsten kann ich mir solche beiläufigen Ausgaben im Moment nicht leisten.

  6. #6
    Avatar von PC-Freak91
    PC-Freak91 Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    25.03.2007
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    915
    Danksagungen
    7

    Standard

    Ist das so eins mit so einem Atomprozessor? Hatte da irgendwas gestern in der Chip drüber gelesen
    Wie viel hat's eigendlich gekostet?

  7. #7
    Avatar von KeKs
    KeKs PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Berlin Hohenschönhausen
    Beiträge
    8.944
    Danksagungen
    276

    Standard

    Hättest du das Review gelesen, wüsstest du, dass die CPU ein Celeron M ist
    Erst ab dem eeePC 901 kommen die Atom's zum Einsatz soweit ich weiß. Die kosten dann aber auch nochmal ne Ecke mehr.

    Der eeePC 900 kostet momentan etwa 360€.
    http://geizhals.at/deutschland/a319424.html

  8. #8
    Avatar von IndianSpirit
    IndianSpirit V.I.PCMaster
    Registriert seit
    07.12.2007
    Ort
    Am Arsch der Welt :D
    Beiträge
    8.313
    Danksagungen
    880

    Standard

    sehr schönes rewiew. interessant was der zwerg doch so alles kann. ideal für unterwegs und langweilige nachtschichten auf arbeit

  9. #9
    Avatar von ChiefAlex
    ChiefAlex Super-Moderator
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    5.253
    Danksagungen
    582

    Standard

    Sehr schöner Bericht!
    Auss ist leider nicht mehr sehr angesehen bei mir, da die wirklich die Frechheit zu haben scheinen, einen billigeren (Atom) Prozessor dem Kunden teuerer als die alten (Celeron) zu verkaufen!

  10. #10
    Avatar von KeKs
    KeKs PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Berlin Hohenschönhausen
    Beiträge
    8.944
    Danksagungen
    276

    Standard

    Thx für die Kommentare erstmal

    Tjoar was neu ist ist ja bekanntlich immer nen bisschen teurer. Der 901 insgesamt ist mir dann aber für die Leistung schonwieder ZU teuer, wer so viel Geld investieren will, greift dann vielleicht doch eher zu einem richtigen Laptop, oder er ist ein ziemlicher Fanatiker

  11. #11
    Avatar von TGMeenzer85
    TGMeenzer85 Fortgeschrittener Benutzer
    Registriert seit
    12.11.2006
    Ort
    Budenheim (bei Mainz) und kirrberg (Homburg)
    Beiträge
    1.049
    Danksagungen
    17

    Standard

    hab ihn mir jetzt auch bestellt. Also den 900 in schwarz, 12GB inkl. WinXP.

    Da es eine Handyvertragsverlängerung war, musste ich nur noch 66 € zahlen und ich werd ihn vorwiegend zum Studium (eclipse, office usw.) nutzen und jetzt in den Semesterferien für die oben genannten langweiligen Nachtschichten . Wenn ich ihn hab, ein paar Tage mit rumgespielt hab und es Keks nichts ausmacht, würde ich gerne hier in dem Thread direkt mein Senf dazugeben.

  12. #12
    Avatar von KeKs
    KeKs PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Berlin Hohenschönhausen
    Beiträge
    8.944
    Danksagungen
    276

    Standard

    MIR macht das nichts aus Passt ja wunderbar zum Thema und macht sinn, also immer her mit dem Senf

    Ich habe bei mir jetzt auch einen DVB-T Stick von Pinnacle zum Laufen gebracht und kann nun unterwegs Fernsehn, was auch wunderbar funktioniert. Wenn ich draußen mit Kumpels am See sitze, kann ich die wichtigsten Sender mit bester Empfangsqualität gucken. Klar, draußen funktioniert das immer besser als drinnen Ansonsten fungiert der Kleine als Musikstation mit eingebauten Lautsprechern, womit auch mal Musik von MP3 Playern ausgetauscht werden kann. Filme hab ich zwar auch immer bei, aber bisher noch nicht unterwegs genutzt.

    Hab dem Zwerg auch noch eine 4GB SDHC Karte gegönnt, die mir nun auch etwas mehr Speicher gewährt.

    Habe mittlerweile das "Problem" mit den im Boden angebrachten Boxen bei der Musikwiedergabe unterwegs in den Griff bekommen: Ich klappe das Display ziemlich weit zu und stelle das ganze wie ein Zelt auf, dann gelangt der Sound auch ungestört nach oben.

  13. #13
    KommPuter Schaut sich um
    Registriert seit
    15.08.2008
    Beiträge
    9
    Danksagungen
    0

    Standard

    Zitat Zitat von ChiefAlex Beitrag anzeigen
    Sehr schöner Bericht!
    Auss ist leider nicht mehr sehr angesehen bei mir, da die wirklich die Frechheit zu haben scheinen, einen billigeren (Atom) Prozessor dem Kunden teuerer als die alten (Celeron) zu verkaufen!
    Hi,

    Schönes Review.

    Bin auch kurz vor dem Kauf eines Netbooks.

    Verstehe aber nicht ganz, was Ihr am Preis des 901 auszusetzen habt?
    Jetzt ist er für 379€ erhältlich ...mir kommt das sehr angemessen vor

    Gruß
    Alex

  14. #14
    Avatar von TGMeenzer85
    TGMeenzer85 Fortgeschrittener Benutzer
    Registriert seit
    12.11.2006
    Ort
    Budenheim (bei Mainz) und kirrberg (Homburg)
    Beiträge
    1.049
    Danksagungen
    17

    Standard

    Ich hab auch schon öfter gelesen, dass der 901 mit Atom prozessor sogar leistungsschwächer ist als der 900, auch das Design gefällt mir beim 900er besser, etwas schlichter wenn es auch nur kleine Unterschiede sind.


    Nach nun ca. 1 Woche eeePc 900 (in Schwarz 12GB WinXP) möchte ich dann auch mal meine Meinung zum Besten geben.

    Einsatzgebiet war fast ausschließlich in der Nachtschicht meines Semesterferienjobs. Und da dort leider kein Internetanschluss war, habe ich ihn bis jetzt leider nur sehr selten zu Hause im Internet ausprobiert, aber lange genug um mir ein Bild davon zu mchen.

    Nach 5 Minuten war die einfache Einmal-Installation von WinXP Home abgeschlossen und es konnte losgehen. Da ich eigentlich immer nur Desktop PC's besaß war ich noch nicht allzu geübt in Sachen Touchfeld zur Maussteuerung, aber das ging wirklich recht schnell. Das Feld ist auch groß genug um nicht immer wieder neu ansetzten zu müssen, was beim eee 701 wesentlich problematischer sein soll (so zumindest mein Kumpel, der den 701 besitzt).

    Viele vorinstallierte Programm, die ich nicht benötige (Windows Mail, Works, etc...) hab ich erstmal runtergeschmissen und so hatte ich nach ein paar Minuten aufräumen auf der 4GB SSD immerhin wieder über 2GB frei, der Rest war also fast nur noch von Windows belegt. die 8GB Platte hat ein paar (ich glaube) Recovery Dateien, man hat aber noch über 7,5 GB Platz.

    Und da die Zeit ja nicht stehenbleibt, bin ich mir sicher, dass der Platz durch immer größer werdende SD-Karten so schnell nicht das Problem wird.

    Die Tastatur hatte ich überraschend schnell "erlernt", nach 20 Minuten hatte ich wirklich kaum noch schwierigkeiten, einzig ein paar Sondertaste musste ich manchmal noch etwas suchen, aber das liegt ja auch daran, dass die Tastatur recht sparsam und doch logisch aufgebaut ist.

    Das W-LAN hatte ich dann zu Hause mal ausprobiert, natürlich nicht mit dem vorinstallierten IE6, sondern mit dem neuen Mozilla. Lief alles einwandfrei, surfen macht mit dem Multifunktionstouchpad echt Spaß und ist praktisch und schnell zugleich.

    Das vorinstallierte Staroffice langt vollkommen für alle erdenklichen Office-Anwendunen, wer aber eine MS Office Version draufmachen will, der wird halt den Weg über ein USB-DVD Laufwerk oder sonstige USB-Geräte nehmen müssen, da ja kein Laufwerk vorhanden ist, was ich aber bis jetzt NIE vermisse.

    Zur Spieletauglichkeit: Da die Nachtschicht manchmal sehr langweilig sein kann , habe ich es mal mit ein paar Spielen probiert. Erst mit ein paar älteren wie Starcraft, Wow II und nen SNES Emulator (allerdings in Verbindung mit einem Logitech Gamepad ), dann auch mit "etwas" neueren Titeln. Farcry und GTA 3 liefen überraschend flüssig, zwar mit einer Auflösung von 800x600, allerdings ist das bei einem 8,9" LCD voll zufriedenstellend. Auf 640x480 konnte ich GTA 3 sogar mit allen Details und größter Sichtweite flüssig spielen =).Also spieletauglich ist das Teil allemal.

    Die Webcam und das eingebaute Mikrofon habe ich bis jetzt nur kurz a la Skype ausprobiert, allerdings hat mit das auch genauso schnell überzeugt, die Cam ist echt (für 1,3MegaPixel) sau gut und der Ton kommt auch sehr gut zum Gesprächspartner.

    Und zum Filme schauen ist er auch super praktisch, gutes Bild und angenehmer voller klang.

    Alles in allem ist der Eee Pc echt ein sau starker Wegbegleiter, ich geh kaum noch ohne ihn raus, immer ist er in meinem Rucksack! Ob zum Filme schauen, Musik hören, office-arbeiten, surfen oder zum zocken, einfach genial! Und mehr brauch doch ein Laptop nicht zu können, oder ?

  15. #15
    Avatar von KeKs
    KeKs PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Berlin Hohenschönhausen
    Beiträge
    8.944
    Danksagungen
    276

    Standard

    Hatte meinen jetzt 10 Tage mit auf Kreta. Diente mir da mit Hilfe des Programms "Wecker 2.2" als Musikwecker. Außerdem konnte ich mir zwischendurch prima die Zeit vertreiben durch Zocken oder Filme gucken. Ich muss sagen, dass ich das Display ziemlich gut finde, tolle Farben, ordentlicher Kontrast, nicht übertrieben, genauso wie es sein sollte. Zur Nachtbedienung kann ich dann immernoch mittels Sondertaste das Display auf ein Minimum Dimmen. Zwischendurch konnte ich den eeePC dann auch prima mit in Bars nehmen, wo es teilweise WLAN gab und von dort aus bequem alle News und Nachrichten checken.

    Also insgesamt bin ich froh, den Zwerg mitgenommen zu haben, hat seinen Teil zum Urlaub beigetragen

    //edit: Ach ja, Spiele waren "No One Lives Forever", "Project I.G.I" und "Max Payne 2", welche allesamt flüssig liefen. Da ich dummerweise eine Maus vergessen hatte, hab ich mit dem Touchpad gespielt, was trotzdem erstaunlich gut ging.

  16. #16
    Avatar von TGMeenzer85
    TGMeenzer85 Fortgeschrittener Benutzer
    Registriert seit
    12.11.2006
    Ort
    Budenheim (bei Mainz) und kirrberg (Homburg)
    Beiträge
    1.049
    Danksagungen
    17

    Standard

    @ Keks: Hast du das BIOS schon geupdatet?

    Mein Akku geht relativ schnell auf 30% runter und da hält er sich dann eine ganze Weile bis er 20% erreicht. Habe gehört, dass das Biosupdate die Akkuzeit dann wieder verbessern soll! Kannst du was zu sagen?

  17. #17
    Avatar von KeKs
    KeKs PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Berlin Hohenschönhausen
    Beiträge
    8.944
    Danksagungen
    276

    Standard

    Davon hab ich noch nichts gehört und hab diesbezüglich auch noch nichts verändert. Müsste aber eigentlich auch unter Windows einzustellen sein, dass er z.B. erst bei 5% oder so ausgeht.

  18. #18
    DuckDagobert Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    916
    Danksagungen
    8

    Standard

    Habe jetzt auch einen Asus 1000H, nachdem der MSI Wind Ewigkeiten nicht lieferbar war. Läuft echt super, und bin froh über den Kauf

  19. #19
    Avatar von habuk
    habuk Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    220
    Danksagungen
    5

    Standard

    Hey DuckDagobert,
    vielleicht kannst du ja auch einen Thread aufmachen mit einigen Bildern und Infos ueber den EEE 1000H. dann koennte man sich gut einen Ueberblick ueber die verschiedenen Modelle machen.
    (sorry fuer die ue's...bin in England)

  20. #20
    Avatar von LordOfThePings
    LordOfThePings Fortgeschrittener Benutzer
    Registriert seit
    04.04.2008
    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.294
    Danksagungen
    77

    Standard

    Hab seit neustem auch einen 1000h...

    was mich noch interessieren würde:
    Könntest du mal 3Dmark06 (und evtl auch noch crystalmark2004?) durchlaufen lassen und die Werte (Gesamt und einzeln wenns geht) posten? Würde die gerne mal mit dem 1000er vergleichen (wegen der unterschiedlichen CPUs).

    edit:
    eee1000h crystalmark04r3: http://pastebin.com/f1a7a43a4

    3dm:
    Gesamt:87
    SM2:40
    CPU:478
    Geändert von LordOfThePings (02.11.2008 um 00:06 Uhr)

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Asus EeePC und UMTS STick
    Von Anfänger im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.07.2009, 14:35
  2. suche netzwerktreiber
    Von Ricomendel im Forum Mainboards
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.06.2009, 14:22
  3. ASUS M3A-H/HDMI kein Ton auf HDMI-Ausgang
    Von weiwei_de im Forum Mainboards
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 19:17
  4. ASUS STRIKER 2 FORMULA /oder/ ASUS P5Q
    Von passi_fx im Forum Gesuche
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.12.2008, 17:13
  5. ASUS Commando P965|Neues Mainboard|Meinung gesucht
    Von Hardware-Experte im Forum Mainboards
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 11:05
  6. Asus Geforce 6600GT und Asus EN8600GT SLI?
    Von Alyg3330 im Forum Grafikkarten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 12:34
  7. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.10.2007, 22:26
  8. [Review] Asus Silent Knight
    Von Hardware-Mods im Forum Webweites
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 17:24

Stichworte