Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Linux-PC bis 750 €

  1. #1
    joeda Schaut sich um
    Registriert seit
    25.12.2007
    Beiträge
    11
    Danksagungen
    0

    Standard Linux-PC bis 750 €


    Hallo

    Ich will mir einen PC bis 750 € zusammenbauen. Er sollte vor allem schnell sein und 100%ig linuxkompatibel. Die Hardware kann leider nur vom Händler kommen, bei mir vor allem arlt.

    Die Grafikleitstung ist nicht so wichtig, weil ich nicht besonders viel spiele. Der PC sollte nicht zu laut sein, aber er muss nicht silent sein, nur halt nicht nerven.

    Also habe ich in folgendes gedacht:

    Mainboard: Gigabyte GA-P35-DS3 rev 2.0 (weiß jemand, ob der Soundchip kompatibel ist?)

    CPU: C2D E6750 Boxed (hoffe, der Lüfter ist nicht so laut)

    Netzteil + Gehäuse : Da habe ich leider keine Ahnung von. Laut Netzteilrechner brauche ich mindestens 345 W, aber ein stärkeres Nezteil wäre wohl angebracht. Kann jemand aus
    http://www.arlt.com/pc+gehaeuse/miditower/ dieser Auswahl einen Tipp geben?

    RAM: Kenne ich mich auch nicht aus, aber 2 GB DDR2-667 oder 800 werden wohl passen. Jemand spezielle Empfehlungen?

    Graka: bin ich auch noch nicht sicher, wahrscheinlich 8600 GT oder schlechter (kennt da jemand was?)

    Festplatte: http://www.arlt.com/oxid.php/sid/49b...9/anid/1040720

    Soll sehr gut sein

    DVD-Brenner: was sich ergibt/egal


    pls feedback!

    greetz joe

  2. #2
    Avatar von Heimdall
    Heimdall Super-Moderator
    Registriert seit
    16.03.2007
    Ort
    Lauf bei Nürnberg
    Beiträge
    9.864
    Danksagungen
    733

    Standard

    Also der onBoard sound sollte eigentlich ganz normal funktionieren. Jedenfalls hat er bei mir bei jedem Mainboard auf Anhieb funktioniert, ohne extra Treiber. Sollte bei dem Mainboard nicht anders sein.

    Der boxed Lüfter kann unter Last schon etwas störend werden. Vielleicht investierst du doch noch ~35€ für einen Scythe Mine Rev B.

    Kauf niemals Netzteil+Gehäuse zusammen. Alles einzeln. Das Netzteil ist das Teil im PC was alle Komponenten kaputt machen kann, das heisst man sollte dort auf keinen Fall sparen. Also achte beim Netzteil drauf dass es von einem Guten Hersteller ist wie: Tagan, be quiet, Enermax oder Corsair. 450w sollten ausreichen.

    RAM solltest auch auf gute Hersteller achten wie: G.Skill, Corsair oder Kingston. 2GB 800Mhz CL5er sollten da vollkommen ausreichen.

    Grafikkarte: Da du unter Linux arbeiten willst, ist NVIDIA eine SEHR gute Wahl. Die 8600GT ist recht preisgünstig, und wird denk ich unter Linux super laufen, auch mit 3D Oberfläche.
    Die hat auch noch einige Reserven wenn es um Spiele geht. Also für solche Leute wie dich, die nicht so oft spielen ist die eig recht gut.

    Festplatte und Brenner kannst selber entscheiden. Da streitet sich auch jeder. Ich nehm einfach immer was von Samsung, hat mich bis jetzt nie im Stich gelassen.

  3. #3
    Avatar von oziris
    oziris Sith Lord
    Registriert seit
    14.05.2007
    Beiträge
    1.068
    Danksagungen
    20

    Standard

    Zitat Zitat von Heimdall Beitrag anzeigen
    Grafikkarte: Da du unter Linux arbeiten willst, ist NVIDIA eine SEHR gute Wahl. Die 8600GT ist recht preisgünstig, und wird denk ich unter Linux super laufen, auch mit 3D Oberfläche.
    Das stimmt schon, trifft aber nur auf die "ClosedSource"/"Binary" Module zu, weil die OpenSource-Variante nicht die volle 3D-Kapazität nutzt und hin und wieder nervige Bugs hat.
    Aber solange Du nicht z.B. aus Sicherheitsgründen nur OpenSource Module im Kernel verwenden willst, brauchst Du ja die OpenSource-Module sowiso nicht.

    Also ein passiv gekühltes Netzteil ist IMHO gut, weil es jeden Rechner einfach etwas leiser macht und die Leistungseinbussen gut überschaubar sind.
    Also mit "überschaubar" meine ich: Man sieht ja, wieviel Watt ein Netzteil bringt und im Handbuch steht dann i.d.R. auch drin, an welchen Strang welche Leistung erlaubt ist usw. da kann man nicht viel falsch machen, wenn man das beachtet und dafür ist der PC gleich ein bischen leiser.

  4. #4
    joeda Schaut sich um
    Registriert seit
    25.12.2007
    Beiträge
    11
    Danksagungen
    0

    Standard

    Hallo

    also danke erstmal für die Antworten.

    Das stimmt schon, trifft aber nur auf die "ClosedSource"/"Binary" Module zu, weil die OpenSource-Variante nicht die volle 3D-Kapazität nutzt und hin und wieder nervige Bugs hat.
    Aber solange Du nicht z.B. aus Sicherheitsgründen nur OpenSource Module im Kernel verwenden willst, brauchst Du ja die OpenSource-Module sowiso nicht.
    Vom ATI-OpenSource-Treiber habe ich allerdings nicht viel besseres gehört.
    Dafür soll der proprietäre dem Nvidia unterlegen sein (unterstützt Compositing
    treiberseitig nicht, crasht, schlecht zu installieren...).
    Hab momentan ne FX5200 drin und selbst da läuft Compositing treiberseitig mit wenig Effekten beim Fensterwabbeln noch annähernd flüssig!

    RAM solltest auch auf gute Hersteller achten wie: G.Skill, Corsair oder Kingston. 2GB 800Mhz CL5er sollten da vollkommen ausreichen.
    Gut, das 2 GB Corsair DDR2-800 CL5 Kit kostet ja nur 60 €

    Also ein passiv gekühltes Netzteil ist IMHO gut, weil es jeden Rechner einfach etwas leiser macht und die Leistungseinbussen gut überschaubar sind.
    Wieso passiv gekühlt? Reicht sowas

    SeaSonic S12II-430

    oder

    Tagan 400 W

    nicht aus? Sind ja auch nicht so laut.

    Ich seh grad: laut dem meisterkühler.de Rechner brauche ich nur 220W?

    Zum Thema Gehäuse hätt ich noch ne Frage:

    Nehm ich da besser was gescheites (zB Raidmax Sagitta)

    oder n 30€-Kasten und kauf noch Lüfter dazu?

    greetz joe

  5. #5
    joeda Schaut sich um
    Registriert seit
    25.12.2007
    Beiträge
    11
    Danksagungen
    0

    Standard PC gekauft

    Hallo

    Sorry, dass ich mich so spät melde, aber ich hatte einfach viel zu viel mit meinem neuen PC zu tun, um hier noch was vernünftiges posten zu können.

    Also,
    PC ist gekauft und erfolgreich zusammengebaut, keine Probleme bei der Hardwareerkennung, läuft alles super!

    Also noch mal danke an die, die mir geholfen haben.

    Statt dem BeQuiet-NT habe ich ein 430-W-Tagan mit Kabelmanagement gekauft (ca. 80 €)

    Der Ram ist von G.SKILL, Rest wie beschrieben.

    Evtl. würde ich ein anderes Laufwerk empfehlen, ansonsten top!

    greetz joe

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Gamer PC bis 700 €
    Von hendric im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.03.2011, 11:58
  2. Suche PC bis 800 €
    Von Darkdenni im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.12.2010, 13:09
  3. PC für Gaming + Bildbearbeitung (bis 850 €)
    Von chiller32 im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 18:01
  4. Brauche PC bis 750 €
    Von omer im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 16:07
  5. leistungsstarker Office- u. Internet PC bis 450 €
    Von integralhelm im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 22:24
  6. pc zusammenstellung für zukunftsfähigen spielspaß bis 1.300 €
    Von flowbow69 im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.01.2010, 21:26
  7. Spiele PC bis 800 €
    Von Funtrix im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 27.06.2009, 21:17
  8. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.02.2007, 13:03

Stichworte