Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: AM4 "CPU-Wasserkühlung" welche ?

  1. #1
    Snookels Foren-Neuling
    Registriert seit
    02.06.2017
    Beiträge
    21
    Danksagungen
    0

    Standard AM4 "CPU-Wasserkühlung" welche ?


    Hallo,

    ich suche für den: AMD YD180XBCAEWOF Ryzen 1800x Prozzesor eine Wasserkühlung, hauptsächlich wird an dem PC Gespielt, könnt ihr mir eine gute empfehlen ?

    Sowas hier ( https://www.amazon.de/dp/B01KZTE0XS/...73KRHZ2Y&psc=1 )

    Preis sollte nicht höher wie 300Euro sein ( selbst wen das schon zu hoch ist )

    Liebe Grüsse

    Snookels

  2. #2
    Avatar von Urkman
    Urkman V.I.PCMaster
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    8.807
    Danksagungen
    1.455

    Standard

    Also, offen gestanden, von solchen "Ppseudo" Wasserkühlungen halte ich nicht viel. Der Grund ist einfach, die teile sind auch nicht gerade als preiswert anzusehen, kühlen aber nicht wirklich besser als eine gute LuKü für 50€, machen dabei aber mehr Lärm und man braucht auch ein Gehäuse wo sie verbaubar sind.
    Tu dir selber einen Gefallen und greif lieber zu einer guten Luftkühlung.

  3. #3
    Snookels Foren-Neuling
    Registriert seit
    02.06.2017
    Beiträge
    21
    Danksagungen
    0

    Standard

    Hey,

    ok das wusst ich nicht, dachte die seihen "deutlich" besser, ich habe momentan dieses modell:

    https://www.amazon.de/quiet-BK019-Da...pu+k%C3%BChler

    Würdest du sagen das ich den lieber behalten soll ? Soweit ich weis passt er auch auf einen AM4 Sockel, AM3(+)

    Hatte halt bei meinem Modell das problem das der so gross ist und ich 2 Rams weniger reinbekomme wegen platz mangel -.-^^, deshalb dachte ich das so ne "Wasserkühlung" "besser" ist.

  4. #4
    Avatar von Urkman
    Urkman V.I.PCMaster
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    8.807
    Danksagungen
    1.455

    Standard

    Der BeQuiet Kühler dürfte sogar besser sein.
    Zum RAM, wenn man grundsätzlich RAM benutzt der keine oder nur kleine Kühlkörper besitzt, dann wird man auch keine Probleme haben diesen bei großen CPU-Kühler zu verbauen.
    Die Kühlkörper beim Arbeitsspeicher sind eh nutzlos, da die Teile nicht mal mehr Handwarm werden bei den niedrigen Spannungen mit dem DDR3 und DDR4 RAM arbeiten.

  5. #5
    Snookels Foren-Neuling
    Registriert seit
    02.06.2017
    Beiträge
    21
    Danksagungen
    0

    Standard

    Also um es mal zu verschaulichen ich habe dann diese ausstattung:

    https://www.amazon.de/gp/product/B06...?ie=UTF8&psc=1

    https://www.amazon.de/dp/B01MY78EPQ/...I1XWSHUK51ZAD2

    Die DDR4´s werden später dann mal noch auf 4x8gb upgegradet.

    Also du meinst das geht alles zusammen ? Wie gesagt habe keine lust das naher 2 RAM plätze wieder verdeckt sind von dem fetten Lüfter und ich wieder keine +2 reinstecken kann.

    Zum RAM, wenn man grundsätzlich RAM benutzt der keine oder nur kleine Kühlkörper besitzt, dann wird man auch keine Probleme haben diesen bei großen CPU-Kühler zu verbauen
    Das hoffe ich bei den G.Skill RAM´s den momentan habe ich noch auf meinem alten Mainboard diese RAM´s:

    https://www.amazon.de/Corsair-CMY16G...+vengeance+rot

    Und diese sind halt relative hoch.

  6. #6
    Avatar von Urkman
    Urkman V.I.PCMaster
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    8.807
    Danksagungen
    1.455

    Standard

    Alles Speicherriegel mit völlig unnutzen und dazu verteuerten Kühlkörpern. Durchaus möglich das du die nicht unter den CPU Kühler bekommst.
    Besser wäre du hättest z.B. solch einen Speicher gekauft,
    http://www.hardwareschotte.de/preisv...alue-p21967189
    oder auch solchen,
    http://www.hardwareschotte.de/preisv...vage-p21983879
    was anderes braucht man nicht. Selbst die hohe Taktung von 3200Mhz ist quatsch, da die AMD Ryzen eh nur 2400er DDR4 RAM unterstützen und höhere Taktungen eh nur per OC zu ereichen sind.
    Beim Speicher und den neuen Ryzen lieber darauf achten, dass die auch in der Liste der getesteten Speicherriegel beim Mainboard auftauchen, da es bei den Ryzen und dem Arbeitsspeicher ansonsten durchaus zu Problemen kommen kann.
    Speicher der nicht in der Liste hier steht,
    http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/...798.1490347338
    würde ich erst gar nicht benutzen.
    Auch würde ich mir beim Sockel AM4 kein 250€ Board aussuchen, ein 150€ Brett ist weder langsamer noch schlechter.

  7. #7
    Snookels Foren-Neuling
    Registriert seit
    02.06.2017
    Beiträge
    21
    Danksagungen
    0

    Standard

    Hmm, naja zum Mainboard, ich wollte eins mit deutlich mehr USB anschlüsse deshalb habe ich mir das rausgesucht.

    Irgendwie nervt es mich solangsam so "kleine" Boards zu haben, egal ob einer das braucht oder nicht, der eine kann sichs leisten und will es haben, der andere halt nicht.

    Jetzt weis ich wenigstends bescheit das ich auch darauf achten muss was, was unterstützt.

    Ich lass mir das nochmal durch den kopf gehen, danke erstmal.

    Liebe Grüsse

    Snookels

  8. #8
    Avatar von Urkman
    Urkman V.I.PCMaster
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    8.807
    Danksagungen
    1.455

    Standard

    ich wollte eins mit deutlich mehr USB anschlüsse deshalb habe ich mir das rausgesucht.
    Naja, wer braucht schon 12 USB Anschlüße (USB 2.0 und 3.0 zusammen) plus die, die noch am Gehäuse selber sind?!
    Und selbst eine hohe Anzahl von USB 3.0 ist er uninteresant, denn nur die wenigsten Dinge profitieren von dem schnelleren USB 3.0. Maus, Tastatur, USB Headset, Drucker usw. arbeiten an USB 2.0 weder langsamer noch schlechter und selbst externe HDDs bringen an USB 3.0 kaum eine Vorteil. Lediglich USB Sticks, sofern sie selber schon USB 3.0 haben, arbeiten dann schneller bzw. die Datenübertragung geht schneller.
    Aber wer schließt schon mehr wie 1 bis 2 USB Sticks an seinen PC gleichzeitig an?!
    Irgendwie nervt es mich solangsam so "kleine" Boards zu haben, egal ob einer das braucht oder nicht, der eine kann sichs leisten und will es haben, der andere halt nicht.
    Definier mal "nervt". Hier geht es auch nicht darum ob man es sich leisten kann oder nicht. Unütz Geld für "nichts" zu verballern ist dann ziemlich albern.
    Neben den Anschlußmöglichkeiten gibt es an solch einen Board nur wenig was wirklich wichtig ist, da ist der Chipsatz, anzahl der Speicherslotts, Anzahl der PCIx Steckplätze, entscheident und evtl. die Anzahl der Spannungswandler, was aber auch nur für extrem-OCer noch ein Grund wäre.
    Jeder Rest ist dann wieder nur "Schnik Schnak" den keiner braucht.
    Solche teuren Untersäte machen mein System auch nicht besser oder schneller, weder beim normalen Gebrauch noch beim daddeln.
    So etwas wäre ein gutes und sinniges Board,
    http://www.hardwareschotte.de/preisv...duktdatenblatt
    oder auch dieses,
    http://www.hardwareschotte.de/preisv...duktdatenblatt
    Alles große Untersätze mit ausreichenden Anschlüßmöglichkeiten.
    Desweiteren, hast du dir mal die Unterschiede zwischen Ryzen 1700, 1700x und 1800x angeschaut?
    Wenn ja, wird dir dazu auch selber ein Licht aufgehen und du dich selber fragen ob es viel Sinn macht fast 500€ für den 1800x auszugeben.

  9. #9
    Snookels Foren-Neuling
    Registriert seit
    02.06.2017
    Beiträge
    21
    Danksagungen
    0

    Standard

    Definier mal "nervt". Hier geht es auch nicht darum ob man es sich leisten kann oder nicht. Unütz Geld für "nichts" zu verballern ist dann ziemlich albern
    Nervt meinte ich in dem zusammenhang das ich momentan gucken muss das der und der Lüfter keine RAM´s verdeckt, ja klar kann ich RAM´s nehmen die keinerlei nach etwas aussehen, will ich aber nicht ganz einfach, ich will das mein PC auch von innen nach was aussieht und nicht leuter kauderwelsch im PC wo eins mim anderen nicht zusammen passt z.b. LED´s.

    Ja von mir aus ist es unsinn, aber ehrlich gesagt ist es mir auch egal.

    Desweiteren, hast du dir mal die Unterschiede zwischen Ryzen 1700, 1700x und 1800x angeschaut?
    Ja habe ich, der eine hatt n paar GHz mehr, für "deutlich" mehr Geld punkt, das ist es mir wert. Unsinn...ja...

    So etwas wäre ein gutes und sinniges Board,
    http://www.hardwareschotte.de/preisv...duktdatenblatt
    oder auch dieses,
    http://www.hardwareschotte.de/preisv...duktdatenblatt
    Alles große Untersätze mit ausreichenden Anschlüßmöglichkeiten.
    Ja das stimmt, nur sehen die nicht grade nach etwas aus...

    Ich glaub ich übertreib da etwas aber ich werde mir sowas hier holen:

    https://www.amazon.de/dp/B01CX4VL9E/...I3GM9QSQ3P9GTX

    AMD überzeugt mich nicht ganz, 8 Kerner werden noch nicht unterstützt von Spielen, also bleibt für mich nur ein 6 Kerner, nur welcher ist die frage, aber die Frage muss ich mir irgendwie selbst beantworten.

  10. #10
    Avatar von Urkman
    Urkman V.I.PCMaster
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    8.807
    Danksagungen
    1.455

    Standard

    das ich momentan gucken muss das der und der Lüfter keine RAM´s verdeckt,
    Aha, und was für einen Kühler nutzt du? Ach ja, diesen hier,
    past allerdings nicht zu dieser Aussage,
    klar kann ich RAM´s nehmen die keinerlei nach etwas aussehen, will ich aber nicht ganz einfach
    blöd nur, dass bei deinem Kühler eh kein RAM zu sehen sein wird, schnuppe wie der ausschaut.
    der eine hatt n paar GHz mehr, für "deutlich" mehr Geld punkt, das ist es mir wert. Unsinn...ja.
    Dir dürfte aber schon klar sein, dass man auch die nierdig taktenden CPUs in zwei Minuten auf den selben Takt bringen kann wie die überteuerten Versionen?!
    8 Kerner werden noch nicht unterstützt von Spielen, also bleibt für mich nur ein 6 Kerner, nur welcher ist die frage
    Totaler Quatsch. Entweder ein Game besitzt eine Multicore Unterstützung, dann wird auch jeder sechs, acht, zehn oder sonst wieviel Kerner unterstützt, oder ein Game besitzt keine, in dem Fall wäre auch ein Sechskerner nicht in der Lage das dann doch zu tun.
    Meiner Meinung nach solltest du dich in die Materie erst einmal einlesen und auch überlegen was du willst?!
    Du scheinst er in Richtung Casemoding zu tendieren. Auch dein Budget solltest du mal genau fest legen, damit wir und auch du selber erst einmal überhaubt einen Ansatzpunkt haben.
    Zu dem von dir letzt geposteten Board, der ist für den Intel Sockel LGA 2011-3. Wenn du da aber nicht zu einen i7 6900 oder i7 6950 greifst, im übrigen beides Achtkerner, hast du aber eine schwächere CPU im System den ein Ryzen 1700x oder 1800x wären stärker als die Sechskernigen LGA 2011-3 CPUs.

  11. #11
    Snookels Foren-Neuling
    Registriert seit
    02.06.2017
    Beiträge
    21
    Danksagungen
    0

    Standard

    Aha, und was für einen Kühler nutzt du? Ach ja, diesen hier,
    Genau....momentan deshalb war meine überlegung zu einer Wasserkühlung zu greifen. Dann hätte ich platz für solche RAM´s: https://www.amazon.de/dp/B01N6PVEAW/...I2M4KNBSMDEQZ7 ( z.b. )

    Zu dem von dir letzt geposteten Board, der ist für den Intel Sockel LGA 2011-3. Wenn du da aber nicht zu einen i7 6900 oder i7 6950 greifst, im übrigen beides Achtkerner, hast du aber eine schwächere CPU im System den ein Ryzen 1700x oder 1800x wären stärker als die Sechskernigen LGA 2011-3 CPUs.
    Naja da gäbe es noch den 6850K und ja den kleineren könnte man auch hochtakten...den grösseren aber auch...also kommt der kleine wieder nicht ran oder ?

    Bin mir einfach verdammt unsicher welche CPU ich nehmen soll, wen ich da auf einen nenner kommen würde wäre der rest zum raussuchen kein problem, AMD, ja schön und gut bin irgendwie kein AMD fan, nein ich hatte auch noch nie einen AMD.

    Aber würde mich mit einem Intel einfach wohler fühlen.

    Auch dein Budget solltest du mal genau fest legen
    Also genau genommen habe ich "keine" Budget grenze, ich kauf nicht alles aufeinmal, ich habe vielleicht für die CPU eine "grenze" sagen wir mal so etwa 600Euro also ich kauf mir keine 1000Euro CPU.

  12. #12
    Avatar von Urkman
    Urkman V.I.PCMaster
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    8.807
    Danksagungen
    1.455

    Standard

    Naja da gäbe es noch den 6850K
    Ein i7 6850 ist auch nichts anderes wie der 6800, außer das der 6850er einen 200Mhz höheren Grundtakt hat als der 6800er. Dafür bist du dann bereit satte 120€ mehr zu zahlen?!?
    ja den kleineren könnte man auch hochtakten...den grösseren aber auch...also kommt der kleine wieder nicht ran oder ?
    Klar kann man dann beide übertakten, allerdings liegt das OC-Potential bei CPUs einer Serie in etwa gleich, was bedeutet, dass du prinzipiel einen 1700er Ryzen auch auf das Nivau übertakten kannst den ein 1800x zu schaffen vermag. Unterschiede liegen da er in der Güte einer CPU die man erwirbt, was im umkerschluß bedeutet, dass man in der Terorie mit etwas Glück einen 1700er sogar höher übertaktet bekommt als ein 1800x.
    Schau dir selber die Rangliste an und vergleich dabei auch mal die CPUs einer Serie untereinander (Taktung) hier wird dir schnell etwas auffallen, und ich für meine Person kann nicht wirklich einsehen warum ich 500€ für eine CPU ausgeben soll, wenn ich im Prinzip die gleiche CPU nur mit geringeren Grundtakt für fast 200€ günstiger bekomme. Die wenigen Mhz, die das teure Modell höher taktet, kann ich auch in 1-2 Minuten im Bios/UEFI selber einstellen, dass ist mitlerweile kein Hexenwerk mehr.
    Das gesparte Geld, wenn man es überhaubt ausgeben will, steck ich dann lieber in die doppelte Speichergröße und kauf mir noch gleich einen guten CPU-Kühler mit dazu.
    Und diese Regel gilt da für Intel wie auch AMD, denn auch der 6850 kostet für 200Mhz mal schlappe 120€ mehr, WoW sag ich da nur. Bestens investiertes Geld.

  13. #13
    Snookels Foren-Neuling
    Registriert seit
    02.06.2017
    Beiträge
    21
    Danksagungen
    0

    Standard

    Ok soweit alles klar, d.h. letz entlich läuft alles auf den AMD 1800x raus, ja wen AMD dan diesen, auch wen er nicht mehr sinn macht wie die anderen egal jetzt.

    Ich nehm jetzt mal den AMD und hoffe das er mich auch glücklich macht.

    Könntest du mir vielleicht sagen WEN du eine Wasserkühlung für die CPU kaufen würdest, welche du nehmen würdest ? Preis sagen wir mal bis 200Euro, wen diese etwas lauter sind macht es mir nichts, solange man diese nicht DEUTLICH mehr hört !

    Ps: es passt ein 480mm Radiator in mein gehäuse !

    Oder "selbst" bauen für die CPU ?

    Oder sowas hier z.b. https://www.amazon.de/Alphacool-NexX...erk%C3%BChlung

    Keine ahnung ob das für AM4 ist, meine das nur als beispiel !
    Geändert von Snookels (16.06.2017 um 00:38 Uhr)

  14. #14
    Avatar von Urkman
    Urkman V.I.PCMaster
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    8.807
    Danksagungen
    1.455

    Standard

    Letzteres wäre zumindest immer noch besser als solchen Fertigteile. Aber grundsätzlich bin ich kein Freund von WaKüs denn die Teile sind auch eigentlich nur für Casemoder und/oder Extrem-OCer wirklich geeignet.
    Neben den doch hohen Kosten solcher WaKüs kommt eben auch eine Portion Wartung dazu die die Dinger brauchen. Im gegensatz zu einer LuKü muss halt auch der Wasserstand im Auge gehalten werden und auch mal ein kompletter Wasserwechsel. Das dabei auch vorsicht angesagt ist braucht eigentlich keine extra Erwähnung denn Wasser und Elektronik verträgt sich halt nicht gut.
    Wenn aber eine WaKü sollte man die sich passend zusammen stellen, so bekommt man wenigstens noch was sinniges. Auch weil man nur so die WaKü auf seine Wünsche einrichten kann, in deinen Fall wohl das so ein Teil leise ist.

  15. #15
    Snookels Foren-Neuling
    Registriert seit
    02.06.2017
    Beiträge
    21
    Danksagungen
    0

    Standard

    Ok, also entweder ich kauf mir einen kleineren CPU Kühler, oder doch so ein Fertig teil, vielleicht nicht optimal aber eine die ich warten muss möchte ich eigentlich auch nicht haben und um ehrlich zu sein sind mir die 345Euro für sowas echt zu viel.

    Ich schau mich mal etwas um was ein kleinerer Kühler kostet/bietet, vielleicht lässt sich da ja ein guter finden, hättest du vielleicht einen vorschlag ?

  16. #16
    Avatar von Urkman
    Urkman V.I.PCMaster
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    8.807
    Danksagungen
    1.455

    Standard

    Also wenn OC so oder so wenn überhaubt nur im kleinen Ramen ausgeübt wird, sind solche "Monsterkühler" wie dein BeQuiet eh nicht notwendig. Einer CPU ist es ziemlich schnuppe ob die nun unter Last mit 40, 50 oder 60 Grad arbeitet, solange sie in ihren Limit bleibt ist alles gut.
    Daher kann man auch ganz getrost zu wesentlich kleineren Kühlern greifen.
    Dieser hier, obwohl auch schon überdemensioniert,
    http://www.hardwareschotte.de/preisv...0094-p21729322
    oder auch dieser,
    http://www.hardwareschotte.de/preisv...031A-p22040848
    oder der,
    http://www.hardwareschotte.de/preisv...K009-p21919589
    alles Kühler die völlig ausreichen und die auch keine Probleme bei gro0en RAM-Riegeln machen dürften.
    Leiser sind solche Kühler eh als eine WaKü, den bei WaKüs arbeiten in der Regel mehr mechanische Teile als bei einer LuKü.

  17. #17
    Snookels Foren-Neuling
    Registriert seit
    02.06.2017
    Beiträge
    21
    Danksagungen
    0

    Standard

    Ich habe die 3 Kühler mir jetzt mal gespeichert. Danke erstmal dafür.

    Wären die zwei auch ok, kenne die Marke Enermax leider garnicht:

    1. https://www.amazon.de/ENERMAX-Cooler...%C3%BChler+am4

    2. https://www.amazon.de/Enermax-ETS-T5...%C3%BChler+am4

    Bei dem ersten, das letzt Bild, ( wie auch beim zweiten das erste Bild nur schlechter zusehen ) macht sowas nichts wen die RAM´s genau an dem Lüfter sind, z.b. wackeln/geräusche oder auch das vielleicht die RAM´s zu heiss dadurch werden ?

  18. #18
    Avatar von Urkman
    Urkman V.I.PCMaster
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    8.807
    Danksagungen
    1.455

    Standard

    das vielleicht die RAM´s zu heiss dadurch werden
    Von der Seite der Speicherbänke wird die Luft eingesaugt, da kann also der Speicher keine Wärme abbekommen.
    macht sowas nichts wen die RAM´s genau an dem Lüfter sind, z.b. wackeln/geräusche
    Nun, wo mechanische Teile am arbeiten sind, entstehen natürlich Vibrationen. Diese können sich durchaus auch auf andere Bauteile übetragen. Ich kann dir daher nicht zu 100% garantieren, dass durch diese Bauart keine Geräuche war genommen werden können, aber ich denke wohl er nicht.
    Allerdings willst du ja nicht mehr wie 16GB RAM verbauen, ergo wirst du auch nicht alle RAM-Sotts belegen müßen, daher bleibt der erste, oder sogar die ersten beiden eh frei.

  19. #19
    Snookels Foren-Neuling
    Registriert seit
    02.06.2017
    Beiträge
    21
    Danksagungen
    0

    Standard

    Alles klar, also ein Lüfter wäre dann auch kein problem.

    Dan bedanke ich mich recht herzlich bei dir, hatt mir wirklich sehr geholfen.

    Damit wäre dieses Thema hier auch durch. Danke

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Ist das eine Art "Wasserkühlung" ? Was muss man beachten?
    Von BitGNU im Forum Wasserkühlung und alternative Kühlmethoden
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.09.2013, 14:51
  2. Welche"FERTIG" Wasserkühlung?
    Von Jagdtrieb+ im Forum Wasserkühlung und alternative Kühlmethoden
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.05.2011, 16:38
  3. Für INTEL Core i7 "Bloomfield" eien Wasserkühlung
    Von BoroChief im Forum Wasserkühlung und alternative Kühlmethoden
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 21:47
  4. Wird es "DIE", "DIE" oder "DIE" ? Bitte um Hilfe
    Von Michandriel im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.11.2006, 10:45
  5. Wird es "DIE", "DIE" oder "DIE" ? Bitte um Hilfe
    Von Michandriel im Forum Grafikkarten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.11.2006, 13:00

Stichworte