Menü
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Microsoft Windows XP: Support-Ende hätte gesetzlich untersagt werden können

  1. #1
    Avatar von Postmaster
    Postmaster PCMasters News
    Registriert seit
    18.11.2006
    Beiträge
    2.496
    Danksagungen
    422

    Standard Microsoft Windows XP: Support-Ende hätte gesetzlich untersagt werden können


    Für Anwender, die immer noch auf das Microsoft-Betriebssystem Windows XP setzen, ist morgen ein Schicksalstag. Ab dem 8. April stellt das Unternehmen aus Redmond die technische Unterstützung für Windows XP ein; das 2001 veröffentlichte OS bekommt keine (Sicherheits)Updates mehr spendiert. Wie der Rechtswissenschaftler Andrew Tutt von der Yale Universität mitteilt, hätte die Einstellung des Supports durch die Gesetzgebung gestoppt werden können, da das Betriebssystem immer noch eine wichtige, volkswirtschaftliche Rolle spiele.

    Weiterlesen: [Nur eingeloggte Nutzer, können Links sehen ]

  2. #2
    Avatar von Simlog
    Simlog PCMasters Redakteur
    Registriert seit
    18.07.2008
    Ort
    Aus I<Aow
    Beiträge
    11.712
    Danksagungen
    726

    Standard

    Finde XP eig. ganz cool, werde ist für meinen Offline Rechner auf jeden Fall nutzen, zusätzlich aber auch noch Linux, um auch Online gehen zu können...Win 7/Vista/8 braucht da einfach zu viel Leistung...Ist nur ein kleiner Zweikern mit 4 GB Ram, Linux und XP läuft super und Win 8 läuft gerade so....

  3. #3
    Avatar von R32
    R32 Super-Moderator
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Nähe Karlsruhe
    Beiträge
    12.067
    Danksagungen
    1.082

    Standard

    Windows 7 braucht definitiv nicht zu viel Leistung.
    Ein Rechner mit nem Zweikerner und 4 gig Speicher reicht locker und ist mehr als schnell genug.

    Sehe ich deutlich am Rechner den ich meiner Freundin gebaut hatte.
    Steckt der kleinste i3 mit 4GB 1333er drin, und das geht ziemlich ab. Auch fürs Internet sowie Bilder und Videos reicht das locker.

    XP war/ist immernoch ein gutes und einfach OS.
    Wenn man aber nicht grad ein Einstiegs Netbook mit Atom CPU nutzt, ist auch Win 7 kein Problem.

  4. #4
    Avatar von Simlog
    Simlog PCMasters Redakteur
    Registriert seit
    18.07.2008
    Ort
    Aus I<Aow
    Beiträge
    11.712
    Danksagungen
    726

    Standard

    Zitat Zitat von R32 [Nur eingeloggte Nutzer, können Links sehen ]
    Ein Rechner mit nem Zweikerner und 4 gig Speicher reicht locker und ist mehr als schnell genug.
    [...]
    Steckt der kleinste i3 mit 4GB 1333er drin, und das geht ziemlich ab. Auch fürs Internet sowie Bilder und Videos reicht das locker.
    Du hast recht. Mit einem i3 unso denke ich, dass das schon noch geht. Aber nicht mit einem 1,6 GHz Centrino Duo (oder was das ist?) und nem alten NV-Chipsatz. Die CPU hat schon bei minimalen Anwendungen (Chrome, Firefox und ein zwei Tabs or so) 100% Load mit Windows 8.

  5. #5
    BassDrive Forenkenner
    Registriert seit
    17.12.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.117
    Danksagungen
    103

    Standard

    lol... immer diese Fragen an Ende der Artikel^^
    "Was denkt ihr, ist es nicht langsam an der Zeit, Windows XP sterben zu lassen? Kennt ihr in eurem Freundeskreis überhaupt noch Personen, die das OS nutzen?"

    Natürlich ist es nicht an der Zeit! Man lässt es jedoch schon lang künstlich sterben indem man zB. DX nicht updaten lässt und nun den Support ja ganz einstellt.
    Ab und zu sieht man es doch noch auf den ein oder anderen Rechner. Mein Vater nutzt es neben Win7, wegen den Programmen, immer noch gern.

  6. #6
    Avatar von Simlog
    Simlog PCMasters Redakteur
    Registriert seit
    18.07.2008
    Ort
    Aus I<Aow
    Beiträge
    11.712
    Danksagungen
    726

    Standard

    denn auch die Offenlegung des Quellcodes wäre eine sinnvolle Maßnahme gewesen.
    Ich glaube da würden die noch lieber selbst Updates produzieren, bevor die den Code offenlegen :D

  7. #7
    Avatar von Eck
    Eck Stammbesatzung
    Registriert seit
    15.09.2008
    Beiträge
    4.569
    Danksagungen
    188

    Standard

    Ganz ehrlich irgendwann ist doch auch gut. Wenn man hardware haben sollte die mit win 7 oder 8 nicht klarkommt, muss man eben bei xp bleiben, auch ohne support, war doch schon immer so. Bei windows 98,2000,etc.

    Wobei 7 und 8 nicht soooviele ressourcen brauchen (klassische ansicht bei 7), läuft ja auch auf subnotebooks mit 2x1,3ghz ganz ordentlich ;-)

  8. #8
    Avatar von Morti
    Morti Forenkenner
    Registriert seit
    21.03.2011
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    2.766
    Danksagungen
    479

    Standard

    Ich fänd es auch nicht gut wenn da der Gesetzgeber eingegriffen hätte.
    1. Wegen des Eingriffs selber - jede Firma sollte selber entscheiden wielange man was anbietet.
    2. Wegen der entstehenden Wettbewerbsverzerrung - es wäre ja reichlich unfair den Firmen gegenüber die vorausschauend schon in den letzten Jahren auf Win7 gewechselt sind.

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage: