Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Mehrarbeit vernichtet Arbeitsplätze

  1. #1
    Avatar von Killerkeks
    Killerkeks Spaßkeks
    Registriert seit
    20.10.2004
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    69
    Danksagungen
    1

    Standard Mehrarbeit vernichtet Arbeitsplätze


    Weil auf anderen Boards schon einigemale die bereitwilligkeit geäußert wurde unbezahlte Überstunden zu leisten:

    Mehrarbeit vernichtet Arbeitsplätze
    Selten gab es eine so große Einigkeit zwischen den Parteien: Merkel, Stoiber und Clement fordern in seltener Einmütigkeit seit langem eine Verlängerung der Arbeitszeiten.
    Nur so würden mehr Wachstum und mehr Jobs entstehen. Viele Ökonomen
    pflichteten bei – vorschnell wie sich nun zeigt. Gleich mehrere Untersuchungen zeigen: Das Gegenteil ist richtig. Eine Studie der
    Citigroup kommt aktuell zu den gleichen Ergebnissen wie schon vorher die Bundesagentur für Arbeit: Eine Verlängerung der durchschnittlichen Wochenarbeitszeit von 37,8 auf 40,4 Stunden bei gleichem Lohn führt bis 2008 zu erheblichen Beschäftigungsverlusten von bis zu zwei Prozent.
    Zwei Prozent weniger Beschäftigung wegen Verlängerung der Arbeitszeit
    bedeutet die Vernichtung von fast 800.000 Arbeitsplätzen.

    Erst nach 2009 komme es zu einem leichten Beschäftigungszuwachs von 0,3
    Prozent. Kurze Zeit später wird aber auch davon nichts mehr zu spüren sein.
    Es zeigt sich erneut: Arbeitszeitverlängerung zur Senkung der Arbeitslosigkeit gehörte schon immer in den Bereich der Voodoo-Ökonomie.

    Quelle: WiPo aktuell August 2oo4

    Und genauso sehe ich das - da sollte sich mal jmd fragen ob er weiterhin so arbeiten möchte und ob es nich sinnvoller wäre, den Egoismus und das Ellenbogen denken zu reduzieren und zusammen an einem Strang zu ziehn - Vereinigt in einer Gewerkschaft, hat man einen gewissen Einfluss, wenn man jenen nicht ausnutzt - tuts mir Leid


    kex

  2. #2
    Avatar von bolef2k
    bolef2k Mr. PWNG
    Registriert seit
    06.01.2004
    Beiträge
    3.694
    Danksagungen
    386

    Standard

    Hi,

    ja das ist auch so. Aber die Partein sind eh Versager und es scheint mir, dass sie mit dem Arsch denken. Anstatt echte Profis zu fragen, die den Stoff studiert, richtig verarbeitet haben... Nope, stattdessen wird auf eigen faust aller möglicher Scheiss durchgesetzt und wiedermal alles auf den Bürger losgehen, der am Ende der Kette steht und den Scheiss trägt. Das Geld steckt in den höheren Schichten, da muss man anfangen, aber es wird nichts passiern, da die alle unter einer Decke stecken. Bis wieder Attentaten auf Politiker, Aufruhen und extreme Demonstrationen kommen. Das ist immer das Gleiche. Wenn man sich einmal ansieht was einer unseren tollen Politiker verdient und was ein solcher "Politiker" an Rente kriegt. Da labbert man ein bisschen Müll, kriegt Millionen "Spenden" die ja SOOO legal sind, macht die Wirtschaft noch schlechter als sie schon ist und am Ende kriegt man extrem viel Geld. So ist es doch geil, muss man Politiker werden, nicht Popstar.

    Und dann sind die auch noch schockiert, weil kein Jugentlicher mehr Vertrauen in die Politik und Parteien hat! So ein Wunder aber auch!!!!! :Stupid:
    Naja soviel zur freien Meinungsäußerung.

    Grüße, Bolef2k

  3. #3
    Avatar von Killerkeks
    Killerkeks Spaßkeks
    Registriert seit
    20.10.2004
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    69
    Danksagungen
    1

    Standard

    Es ist nicht (nur) die Partei - wer sich die schlechte wirtschaft zuzuschreiben hat sind die Konzerne selbst.... Sie machen sich ihre eigene Wirtschaft und Lobby durch das Machtgehabe und die Geldgeilheit kaputt...

    Traurig sowas..


    kex

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. PC kommt nicht mehr ins Internet - andere Arbeitsplätze schon
    Von Nicolas im Forum Internet und Netzwerke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 09:29
  2. Unternehmen boykottieren, die Arbeitsplätze abbauen?
    Von Killerkeks im Forum Off-Topic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.05.2005, 20:18

Stichworte