Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Arbeitscomputer für (mittelständiges) Unternehmen

  1. #1
    schopf Foren-Neuling
    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    30
    Danksagungen
    0

    Standard Arbeitscomputer für (mittelständiges) Unternehmen


    Hallo,

    mein Unternehmen möchte sich in nächster Zeit neue Computer (ca. 12 Stk.) zulegen.

    Sie sollen für folgende Aufgaben ausgestattet sein und flott "laufen":

    - Arbeit mit MS Office
    - Arbeit mit Warenwirtschaftsprogrammen
    - Internetrecherche

    Betriebssystem Windows 7 und MS Office 2007 müssen auch noch erworben werden.

    Zusätzlich brauchen wir zwei Computer, die flott mit Photoshop und mit anderen Grafikanwendungen arbeiten können.

    Mein Plan sieht momentan so aus:

    Die 12 "normalen" PCs als Komplett PCs kaufen (wegen evtl. Garantieansprüchen, etc.)

    --> welchen Anbieter würdet ihr empfehlen?
    --> welche PC`s würdet ihr empfehlen?

    Die 2 Photoshop PCs selbst konfigurieren und zusammenbauen.

    --> bei welchem Anbieter?
    --> welche Konfiguration?

    Über Hilfe wäre ich sehr dankbar

  2. #2
    Avatar von incredible-olf
    incredible-olf Co-Admin
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Hanau (nähe FFM)
    Beiträge
    11.543
    Danksagungen
    1.342

    Standard

    Auch bei den Officemaschinen lässt sich mit der selbst zusammengestellten Systemen noch etwas Geld sparen, bei der angepeilten Stückzahl sollte das nicht vernachlässigt werden. Die Gewährleistungsansprüche auf die Komponenten stehen denen eines Komplettsystems eigentlich in nichts nach.

    Mäuse und Tastaturen sind vorhanden oder werden die auch erneuert?
    Falls vorhanden gehe ich mal von USB-Anschlüssen aus, wenn die noch PS2 Stecker verwenden bitte kurz darauf hinweisen
    Über welche Anschlüsse (DVI, VGA, Hdmi ?) werden die vermutlich schon vorhandenen Bildschirme angesteuert?

  3. #3
    schopf Foren-Neuling
    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    30
    Danksagungen
    0

    Standard

    - Mäuse und Tastaturen sind vorhanden.
    - Bildschirme sind auch vorhanden (haben alle VGA Anschlüsse).
    - keine PS2 Stecker

    Mir ist bei der Office Version ein Fehler unterlaufen: Wir möchten Office 2010.
    Weißt du, ob ein offizielles Release Date von Office 2012 in Sicht ist?

  4. #4
    Avatar von ClisClis
    ClisClis Stammbesatzung
    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    4.965
    Danksagungen
    851

    Standard

    Weiss nicht, ob es ein offizielles Releasedatum gibt, aber die Beta startet meines Wissens erst im Sommer, dauert also noch n paar Monate.

  5. #5
    schopf Foren-Neuling
    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    30
    Danksagungen
    0

    Standard

    Ich habe mir mal eine Konfiguration aus einem anderen Thread herausgenommen: http://geizhals.de/?cat=WL-224612

    Ist diese für die nächsten zwei bis drei Jahre im Officebereich ausreichend?

  6. #6
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.002
    Danksagungen
    2.718

    Standard

    Ja.
    Word & Co wird zwar immer ausgefeilter und bekommt so viele Gimmiks, daß schon kaum noch jmd durchsieht mit eingepflanzt, bleibt aber vom Grundsatz her immer noch mit Zweikernern beherrschbar.
    Ram ist garantiert ausreichend.
    Der Rest sowiueso.

    Die Festplatte könnte sich, sofern nicht mit einem zentralen Server oder ggf NAS gearbeitet wird, über die Jahre als zu klein heraus stellen.
    Eine Alternative (mit Platz - fast - ohne Ende) wurde von mir im Quellthread vorgeschlagen.

  7. #7
    schopf Foren-Neuling
    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    30
    Danksagungen
    0

    Standard

    Es wird mit einem zentralen Server gearbeitet.

    Was wäre denn die nächst bessere Prozessor Alternative, damit Word & Co. evtl. flotter arbeiten?

    Würde das schon in die Richtung i3 gehen?

  8. #8
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.002
    Danksagungen
    2.718

    Standard

    Es geht damit bei Word wohl schneller.
    Aber nur meßbar.
    Weil wir alles nur Menschen sind, weil wir schon zehntel Sekunden nicht wirklich spüren, machen die paar Hundertstel nichts aus.
    Bei wansinns-großen Exel-Tabellen mit vielen komplizierten Formeln (in vielen Zellen) kann sich evt ein Performance-Vorteil, der nicht nur ein paar wenige Hundertstel beträgt, ergeben.

    Man kann einen Core i3 nehmen.
    Vorteile, außer das man mehr für die Abschreibungen hat, ergeben sich aber mit den i3 durchschnittlich aber nicht.
    Zumindest keine, die wirkliche Auswirkungen auf die Arbeit haben.

    Egal welche Rechenperformance der Prozessor auch immer entfalten mag, ists sowieso beim Öffnen und Speichern der jeweiligen Files, bei etwas schwächeren Servern/Netzwerken natürlich erst recht, vollkommenst egal was da an "CPU-Dampf" zur Verfügung steht.

  9. #9
    Avatar von ClisClis
    ClisClis Stammbesatzung
    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    4.965
    Danksagungen
    851

    Standard

    Bei den Photoshop Modellen würde ich aber schon zu einer etwas stärkeren CPU greifen.
    Vlt gar nen i5.. Jenach Budget.. Oder vlt auch 8GB RAM, jenachdem, was damit so an Dateien produziert und editiert werden.
    Die grüne Platte wird sicherlich leise sein. Aber auch etwas langsamer.. Ob das ein Problem wird, kann ich ja nicht sagen. Arbeiten kann man auch mit der grünen Version

  10. #10
    schopf Foren-Neuling
    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    30
    Danksagungen
    0

    Standard

    Reicht für die Photoshop Modelle ein jeweils stärkerer Prozessor oder sollte da noch eine Grafikkarte mit dazu?

  11. #11
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.002
    Danksagungen
    2.718

    Standard

    Bei Massenproduktionen mit vorangehender RAW-Ausentwicklung macht sich eine mittelstarke CUDA-Karte, wie etwa die 430GT mit 92 Kernen, recht gut.
    Das die der CPU unter die Arme greift, wird zuweilen merkbar.
    Aber nicht durchgängig!
    Also im Photoshop bei der normalen Arbeit eigentlich weniger, weil hier nur Transformationen und Bilddrehungen das CUDA-Gimmik nutzen. Und das auch erst seit neueren Generationen.
    (Mein alter 7'er PS kann mit CUDA durchgängig mal überhaupt nix anfangen.)
    Wenn aber mehrere RAWs am Stück zu entwickeln sind spart man schon mal ein paar Sekunden.

    Allgemein sollte es, je nach Arbeitsanfall und vorrangig bearbeiteter Dateigrößen/Auflösungen, ein i3 oder ein i5 richten.
    Das geht auch ohne CUDA.
    Prozessorleistung ist wichtiger.

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Opera Gründer verlässt Unternehmen Diskussion
    Von Postmaster im Forum Internet und Netzwerke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 14:34
  2. Arbeitscomputer
    Von opheltes im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 18:45
  3. Internet Explorer weiterhin führend in Unternehmen Diskussion
    Von Postmaster im Forum Windows Programme und Apps
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 14:30
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.10.2009, 23:20
  5. Hauptrechner für ein kleines Unternehmen
    Von JOnny_R im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 15:24
  6. Privates PC Hilfe (Unternehmen)
    Von Hidong im Forum Off-Topic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 15:27
  7. GC 05 > PCM auf Reisen
    Von invalid im Forum Case-Modding
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.09.2005, 14:41
  8. Unternehmen boykottieren, die Arbeitsplätze abbauen?
    Von Killerkeks im Forum Off-Topic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.05.2005, 19:18

Stichworte