Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Sind MHz und CLs überhaupt wichtig für RAM?

  1. #1
    abcManuel Foren-Neuling
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    0

    Standard Sind MHz und CLs überhaupt wichtig für RAM?


    Hallo,
    ich will gerne einen PC selber zusammenstellen und ich habe ein bisschen zur RAM hier im Forum und im Internet gelesen. Ich habe da noch ein paar grundsätzliche Fragen:

    1) die MHz des RAM wird vom Speichercontroller vorgegeben, der in der CPU integriert ist, richtig? Gibt der Speichercontroller also 1333Mhz vor, so macht es keinen Sinn Speicher zu kaufen der auch höher kann. Stimmt das so?

    2) Ich habe irgendwo gelesen, dass die Geschwindigkeit des Gesamtsystems hauptsächlich vom Zusammenspiel Cache/Prozessor bestimmt wird. Ich glaube nur 5Prozent der Anfragen des Prozessors kommen überhaupt zum RAM durch. Daher sind Latenzen auch nicht wirklich wichtig, da in den meisten Fällen nur vorrausschauender Datentransfer zwischen RAM und Cache stattfindet. Falls das so stimmt, heißt das doch, dass ich mir über Latenzen keine Gedanken machen muss, oder?

    3) Sind 1 und 2 richtig, muss ich also beim Kauf nur auf passenden Takt achten (z.B. 1333) und ansonsten auf den Preis achten. Der Rest ist egal.

    4) Kann mir eine Marke empfehlen, der günstigen RAM herstellt?

    5) Wie spielt in das ganze die Größe des RAM rein (4GB, 8GB)?

    Danke für die Antworten!! Bei manchen Fragen reicht auch Ja oder Nein.

    Grüße,
    Manuel

  2. #2
    Killer54 Findet sich zurecht
    Registriert seit
    09.06.2011
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    276
    Danksagungen
    13

    Standard

    1: Ja
    2: es ist unwichtig (warum genau weiß ich auch nicht)
    3:kannst auch welche mit mehr mhz holen (die werden dann einfach gedrosselt)
    4:nimm irgendeinen ;D
    5: verstehe ich nicht ganz (4gb sind schon zu gebrauchen, 8Gb braucht kaum jemand aber teamgrup bietet 8Gb ja für nichtmal 30€ an also warum nicht kaufen ;D)

  3. #3
    Avatar von DomK
    DomK Findet sich zurecht
    Registriert seit
    12.11.2010
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    334
    Danksagungen
    16

    Standard

    1) Ja stimmt. Man kann allerdings den RAM bei manchen Motherboard übertaktet was aber, wie ich Festellen durfte, keinen spürbaren Leistungsschub bringt.

    2) Kann ich leider nicht sagen.

    3) Wenn dein CPU nur bis 1333 Mhz unterstützt dann braucht man natürlich nicht mehr man kann aber auch einen RAM mit z.b 1600 MHz problemlos kaufen. Der wir halt nur herunter getaktet. Was Latenz berifft kann ich nicht genau sagen.

    4) Die Preise sind normaler weiße sehr ähnlich (wens nicht grade irgend ein besonderer RAM ist), ich glaub aber Kingston hat preiswerte RAM Riegel.

    5) Also 4 GB sind bei einem Normalen Gamer PC im Moment vollkommen ausreichend. Mehr schadet natürlich auch nicht nur weniger würde ich nicht mehr nehmen.

    Hoffe ich konnte weiter Helfen.

    Edit: zu langsam
    Geändert von DomK (27.11.2011 um 19:50 Uhr)

  4. #4
    Avatar von Urkman
    Urkman V.I.PCMaster
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    7.805
    Danksagungen
    1.309

    Standard

    Die erste Frage muß man eigentlich mit "jain" beantworten.
    Sicher, in der Regel ist es erst einmal ziemlich schnuppe, ob ich nun Speicher mit 1333Mhz oder 1600Mhz nutze, weil, mal abgehsehen von Intels neuen Sandy Bridge-E, AMDs Bulldozer und liano, keine CPU bzw. dessen Speicherkontroller offiziel mehr als 1333er DDR3 RAM unterstützen.
    Selbst wenn wir die neuen CPUs die auch höher taktenden RAM unterstützen, aus lassen, können fast immer die Speicher auf ihre Spezifikationen angepasst werden. So verwundert es da kaum, dass viele in ihren System trotzdem 1600er RAM verwenden und dieser fast oder ganz auch als 1600er läuft.
    Nun was bringt das? Ganz klar höhere Speicherdurchsätze. Diese bringen aber in vielen Bereichen so gut wie nichts, allerdings gibt es auch stark speicherlastige Anwendungen, die dann auch davon profitieren höher taktenden RAM zu nutzen.

    Mit den Latenzen verhält es sich änlich, nur das die noch weniger zu Geltung kommen. So ist es ziemlich schnuppe ob ich nun Speicher mit CL7, CL8 oder CL9 nutze, diese feinen Unterschiede sind allenfalls noch meßbar, aber in keinster Weise spührbar.
    Das liegt zum Teil daran, dass durch den hoch taktenden DDR3 Speicher die latenzen immer "uninteressanter" werden, was bei DDR2 Speicher noch nicht so war.

    Generell kann man bei Speicherkauf nicht viel falsch machen. Die Speicherchipbestückung ist so oder so bei den meisten Herstellern relative die gleiche, schon aus dem Grund, da es weltweit nur zwei oder drei Speicherchiphersteller gibt, von den alle Hersteller wiederum für ihre Speicherriegel ihre Chips beziehen. So kann es sein, dass auf "BilligRAM" der gleiche Chip steckt wie auf teuren Speicher eines anderen Herstellers.

    Prinzipiel würde ich momentan jeden der Speicher kaufen will zu einem 8GB 1600er Kit raten, der nicht teuer ist und mit Spannungen bis max 1,5v arbeitet.
    8GB deshalb, weil die Preise extrem niedrig sind und 8GB meist nur 10€ teurer sind als ein 4GB Kit.
    1600er deshalb, weil man auch den, wenn man will, auf seine Spezifikationen laufen lassen kann und letzten endes sind 1600er uch nicht teurer als 1333er.
    1,5v max. deshalb, weil viele neuen Speicherkontroller nicht mehr wie 1,65v des Speicher mit machen wollen.
    Desweiteren sind ominöse Kühllösungen für DDR3 Speicher ziemlich sinnfrei. DDR3 Speicher wird nur noch Handwarm, auf Speicher mit "Monster" Kühlkörper kann getrost verzichtet werden und sind zudem fast immer teurer.

  5. #5
    Avatar von mrburnz
    mrburnz Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    913
    Danksagungen
    68

    Standard

    ich frag einfach mal was dazwischen weils gerade passt...ich hab 1600er corsair vengeance und mein 955er schreibt ja 1333 mhz vor...ich hab im bios jetzt 1333 mhz eingestellt und auch mal versucht auf 1600 mhz umzustellen, aber da ging der pc nicht mehr an und ich musste cmos resett machen...wie kann ich trotzdem die 1600 mhz hinbekommen, ohne den ram zu übertakten ?

  6. #6
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.042
    Danksagungen
    2.723

    Standard

    Den Ram übertaktest Du dabei ja garnicht. Der kann ja die 1600 MHz mitmachen.
    Aber Dein Prozessor anscheinend nicht.
    Mancher hat eben das Pech, daß der wirklich nicht mehr oder zumindest nicht viel mehr, als per Spezifikation zugesichert, schafft.
    Du könntest wieder 1333 MHz einstellen und den Prozessor mit angehobenem Chipsatz übertakten. Dabei wird dann auch der Ram-Takt mit angehoben.
    Mußt Du mal sehen was geht und wie weit es geht ...

  7. #7
    Avatar von mrburnz
    mrburnz Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    913
    Danksagungen
    68

    Standard

    nene..die cpu hab ich ja schon per multi fast bis zum anschlag übertaktet ^^...

    hab gedacht das es da noch eine andere möglichkeit gibt die 1600 mhz quasi zu erzwingen, ohne noch iwas an der cpu zu übertakten...dann bleibtz halt bei 1333 mhz, bis vllt mal ein besserer bulldozer kommt

    danke

  8. #8
    Avatar von Urkman
    Urkman V.I.PCMaster
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    7.805
    Danksagungen
    1.309

    Standard

    Wenn du nur per Multi taktest und der RAM-Teiler zudem auch schon auf dem höchsten Wert steht, so dass der RAM als 1333er läuft, solltest du den Multi der CPU etwas zurück drehen und dafür den HT-Takt etwas anheben.
    Ich würde diesen Vorgang so weit betreiben, bis dein Speicher als 1600er läuft, oder zumindest in etwa. Den multi der CPU solltest du dann aber soweit absenken, dass durch das anheben des HT-Taktes die CPU in etwa auf den takt bleibt, wie er jetzt bei dir steht.
    Nebenbei bemerkt wird das auch so oder so die bessere Performenz durch das OCen bringen, weil neben der CPU und den Speicher auch der HT-Link mit angehoben wird, was bei AMD schon einiges bringen kann.

  9. #9
    Avatar von mrburnz
    mrburnz Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    913
    Danksagungen
    68

    Standard

    also am ram teiler hab ich nix gemacht...weiß nichma wo das sein sollte im bios...hab da nur was gefunden wo ich den ram takt einstellen kann...und da gibts nur 1066 mhz, 1333 mhz, 1600 mhz und glaub 1866 mhz...die einstellung ist auf auto, wird also von der cpu "verwaltet" und die kann ja nur 1333 mhz...

    ht link speed kann ich nur von 800 mhz - 2000 mhz einstellen (steht auf 2000)...
    cpu/nb frequenzy kann ich von 1400 mhz - 3200 mhz einstellen (steht auf auto)

  10. #10
    abcManuel Foren-Neuling
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    0

    Standard Danke für die Info!


Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. DDR3 1066 MHz Ram auf 800er Mainboard
    Von Dönerbud im Forum Mainboards
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.11.2010, 13:00
  2. [S] DDR 1 ram 400 mhz CL 3 oder schneller
    Von Dread im Forum Gesuche
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 22:06
  3. Läuft mein RAM nur mit 1333 statt mit 1600 ???
    Von mazemania im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 15:06
  4. Ram mhz wird falsch angezeigt ?
    Von ThePain im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.07.2009, 17:06
  5. RAM 800 MHz oder 1066 MHz
    Von gularsch im Forum Speicher
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 19:33
  6. [S] DDR2 1066 Mhz RAM (2 GB)
    Von z0Ink im Forum Gesuche
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.12.2007, 02:16
  7. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 14:51
  8. Kino Tips 2005
    Von SnakE im Forum Off-Topic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.01.2005, 08:22

Stichworte