Für Hobbybastler wohl eher weniger nützlich, doch für Forschungszwecke und professionelle Serverlösungen durchaus nützlich: Intels neue High-Performance-Computing-Plattform. Während der Supercomputing Konferenz in Seattle präsentierte der Chiphersteller neue Einzelheiten zu der neuen Plattform, die auf der „Many Integrated Core“-Architektur von Intel basieren. Als Ziel setzte sich Intel zudem bis 2018 Werte im Exascale-Bereich zu erzielen.


Die neuen Intel Xeon E5 Prozessoren sollen als erste Server-Prozessoren PCI-Express 3.0 unterstützen und damit die Bandbreite zu Peripheriegeräten nahezu verdoppeln. Auch eine höhere Serverdichte im Rack soll damit ermöglicht werden. Die Leistung der Prozessoren...

Weiterlesen: Intel Xeon E5: Details zu kommenden HPC-Plattformen