Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: AMD Athlon 64 X2 4200+ Übertakten mit einem kleinen Problem!!

  1. #1
    sonnenbrand Schaut sich um
    Registriert seit
    14.07.2007
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    0

    Standard AMD Athlon 64 X2 4200+ Übertakten mit einem kleinen Problem!!


    hallo,
    also erstmal mein system bevor ich euch meine frage Stelle:

    AMD Athlon 64 X2 4200 | Sockel 939

    Asus A8N-SLI Deluxe | Biosversion: 1805

    Corsair TWINX2048-3200C2 XMS 400 MHZ | 2-3-3-6 @ 2,75 V Dual Channel 128 Bit

    Ja also die wichtigsten eckdaten wisst ihr jetzt.
    So zu meiner frage, ich wollte mein CPU gern so auf 2.6 -2,7 GHz Übertakten.
    bei meinem alten AMD 64 3800 + war das kein prob.
    Zur Zeit habe ich den X2 4200 auf 2,5 GHZ...läuft auch wunderbar 227 x 11 = 2497 Vcor habe ich auf Auto gelassen..laut Everrest beträgt die CPU Core 1.34 -1.36 V schwanckt immer zwischen den beiden werten.
    So nun wollte ich meinen FSB noch ein wenig Höher machen, habe ihn auf
    240 x 11 =2640
    Wenn ich jetzt den rechner starte kommt am anfang normal das anfangs bild mit Prozesor laufwerke ect. und dann bleibt er hängen....
    so nun habe ich ein wenig rumgetüffelt und rausgefunden wenn ich vom arbeitspeicher die 400 MHZ senke auf 333 MHz startet er.
    aber wie kann das sein ?!? ich meine der Speicher ist doch ein 400 MHZ speicher !!
    Wenn im Bios die einstellung beim Arbeitspeicher auf Auto lasse taktet er es wieso immer automatisch auf 333 MHZ , von daher habe ich ihn halt auf 400 MHZ selber gestellt und die Optimalen werte eingestellt (Latency, siehe oben, beimeinem System )
    so nun ohne abzuschweifen...kann ich also mein CPU nur weiter Übertakten wenn ich die MHZ von 400 auf 333 senke vom Arbeitsspeicher ? ( muss dazu sagen weiss eigentlich nicht wofür die MHZ beim speicher stehen,bei der Latency ist klar so nidriger um so besser )
    und wäre das eine extremer Leistungsverlust beim speicher wenn er auf 333 MHz laufen würde...?
    oder mache ich jetzt irgendwas falsch...bitte um hilfe und um aufklärung !
    mfg

  2. #2
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.055
    Danksagungen
    2.725

    Standard

    Hallo Sonnenbrand,

    zunächst mal herzlich Willkommen hier im Forum.
    (Und einen schönen Nick hast Du Dir da gewählt! *gg*)

    Hab' das noch nie gemacht. War ja auch nicht nötig!
    Um Genaueres zu erfahren müßte man mal mit normalem und verringertem Speichertakt benchen.
    Wieviel Performance es kostet den Speicher sozusagen zu untertakten, kann ich nicht sagen.
    Ich glaube, höherer Prozessortakt ist wichtiger und wirkt sich weitaus mehr aus als wenn der Ram sozusagen ein wenig "untertourig" läuft.

    Vieleicht kannst Du Deine Ram's mit 'ner kleinen Spannungserhöhung, die aber zunächst mal nur so 0,1 oder eventuell auch 0,2V bertragen sollte, doch noch überreden gemäß ihrer Spezifikation zu arbeiten.
    Ich hab' ja nun mal keine performanten Corsair's stecken.
    Meine Transcend-Rams müssen, um 416 (also Speicherbus 208MHz) zu rennen schon eine erhöhte Vdimm haben. Momentan hab' ich 2,72V eingestellt, und siehe da es geht.
    (Und das ist ja nun wirklich nur ganz wenig oberhalb ihrer Spezifikation!)

    //edit
    Stell doch bitte mal fest, wie hoch Dein Ram tatsächlich getaktet wird, wenn Du 333 eingestellt hast:

    Geändert von Horst58 (15.07.2007 um 08:45 Uhr) Grund: Noch eine Frage angefügt

  3. #3
    sonnenbrand Schaut sich um
    Registriert seit
    14.07.2007
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Horst58 Beitrag anzeigen
    Hallo Sonnenbrand,

    zunächst mal herzlich Willkommen hier im Forum.
    (Und einen schönen Nick hast Du Dir da gewählt! *gg*)
    hehe,danke


    also habe meinen Arbeitspeicher wie gesagt jetzt auf 333 MHZ gestellt und den Frondsidebus auf 255x11=2800 GHZ
    so der arbeitsspeicher läuft nun auch wieder auf einer Frequenz von 200 MHZ so wie also DDR 400...ist er jetzt eigentlich tatsächlich ein 400 MHz ist klar beim booten wird immer angezeigt DDR 333 aber die Taktung entspricht ja einem 400 richtig ?!

    was mir vorher aufgefallen ist das die Hypertransport Frequenz im bios auf Auto stand und sie damit nur 675 MHZ hatte wo der Arbeitsspeicher noch auf DDR 400 war und mit 240 MHZ Frequenz jetzt habe ich sie auf 4 gestellt und sie läuft nun auf 1018 MHZ...wofür ist die wenn man fragen darf ?!

    und noch eine kleine frage...beim bild unten sieht man eine Bandbreite von 6421 MB/s

    und das zweite Bild wo ich den speicher noch auf DDR 400 betrieben habe ( siehst ja auf dem bild ) lief er mit einer Bandbreite von 7200 Mb/s .
    Ist das jetzt schlecht oder besser und wie macht sich das bemerkbar..und wofür ist das eigentlich . beim dem letzten bild sieht man auch noch mal die Hypertransport Frequenz wo sie noch auf auto stand.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	3.jpg 
Hits:	295 
Größe:	39,6 KB 
ID:	621   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	4.jpg 
Hits:	276 
Größe:	34,4 KB 
ID:	622  

  4. #4
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.055
    Danksagungen
    2.725

    Standard

    Hi Sonnenbrand,

    grad' von der Arbeit ans Keyboard zurückgekehrt, will ich mal versuchen Deine neuen Fragen (so gut ich's kann) zu beantworten.

    Das Dein Bios beim Booten nur DDR333 vorzufinden vorgibt, den aber dann letztendlich doch als DDR400 betreibt, ist ja zunächst mal nur reine Kosmetik, und sollte Dich nicht weiter stören.
    Wie's dazu kommt, ist mir schleierhaft.
    Auf Deinen Screenshots ist ja klar zu erkennen, dass der Ram sowohl als DDR400, und auch (im zweiten Bild) als DDR450, zu laufen bereit ist.
    Höherer Takt bringt mehr Performance, weshalb Du das was der zweite Screenshot zeigt, einstellen solltest.
    Für den Speichertakt gilt: Mehr Takt bringt mehr Performance.

    Ach so, die Bandbreite ist sozusagen so'ne Art Maß für möglichen (nicht tatsächlichen) Speicherdurchsatz. Da werden, soweit mir bekannt, neben dem Takt auch die Latenzen berücksichtigt.
    Hier gilt: Mehr ist besser.

    Hypertransport ist sozusagen eine Technologie mit der sich der Prozessor/integrierte Speichercontroller mit dem Ram verständigt.
    Hier handelt es sich um direkte Punkt zu Punkt Verbindungen, die den Bus als Flaschenhals sozusagen ausschalten, (oder eben einfach nicht nutzen).
    Wenn Du dazu wirklich mehr wissen willst mach dich mal, mit Hilfe der Wikipedia und einer netten Suchmaschine schlau.
    Ich hab' schon mal versucht mich in das Thema einzulesen, bin aber irgendwie scheinbar zu begriffsstutzig, so dass ich immer nur Bahnhof verstanden hab'. Außerdem sind meine Englischkenntnisse, sorry ich hatte nur Russisch in der Schule, nicht unbedingt top.
    (Dies nur zur Erklärung, damit niemand von mir Antworten erwarten möge, die ich zu geben, nicht in der Lage bin.)
    Also hier auch keine Erklärung zur Taktung des HT!

    mfG
    Horst

  5. #5
    Avatar von invalid
    invalid PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    25.04.2005
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    6.173
    Danksagungen
    211

    Standard

    dafür das du nur Bahnhof verstehst erklärst du es ganz gut. er hat nun sozusagen alles gesagt.

    noch kleiner Tipp: wenn du Übertaktest nie Spannungen auf auto lassen! gibt der CPU also so um die 1,35 bis 1,4V, entsprechende Kühlung vorausgesetzt.

  6. #6
    sonnenbrand Schaut sich um
    Registriert seit
    14.07.2007
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    0

    Standard

    danke erstmal für eure antworten.@ danke Horst für deine ausführlichen antworten,bin jetzt ein wenig schlauer
    nur das problem ist wenn ich jetzt wieder die Werte vom zweiten Bild einstelle muss ich den Frondsidebus runterdrehen und kann den Prozesor dann leider nicht mehr auf 2,8 GHZ laufen lassen,weil dann der Speicher seinen Dienst verweigert.
    bei den einstellung vom zweiten bild würde er dann mit 2,48 GHZ laufen also
    so das ist jetzt meine zwickmühle
    dazu noch eine kleine frage,dann nerv ich euch auch nicht mehr versprochen.
    im bios gibt es noch die Option..weiss jetzt nicht mehr genau wie sie hies....aber es ging um den PCI slot ..ob ich ihn auf Auto ... 33,33 MHZ oder to Cpu stelle...zur zeit steht er auf Auto
    habe eine Geforce 7800 GTX.
    Geändert von sonnenbrand (16.07.2007 um 15:09 Uhr)

  7. #7
    Avatar von abstrakt
    abstrakt Fortgeschrittener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2007
    Ort
    Köln(Overath)
    Beiträge
    498
    Danksagungen
    0

    Standard

    am besten ist es, wenn du den pci slot auf 33,33MHZ stellst.... hab das nur aus dem AMD OC how to gesehen. es wäre am besten den auf diese 33MHZ zu stellen weil sonst irgendwas kaputt geht

  8. #8
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.055
    Danksagungen
    2.725

    Standard

    Taktung für pci unbedingt auf 33.3 locken! (Damit ist dann pci-e zwangsläufig auf 100MHz festgestellt.)
    Klein(st)e Erhöhungen sind möglich, bringen aber ausser, dass Dein System eher zur Instabilität neigt, nichts! Performancegewinn: Ausprobiertermaßen nix zu merken!
    Kaputtgegangen ist bei mir nichts. Hab aber einen Blindflug veranstaltet, der erst nach Entfernen der BIOS-Batterie, bendet war. ^^
    Also besser: Finger weg!

    Dein Ram lässt weitere Erhöhung des FSB nicht zu?
    -> Anderen (günstigeren) Teiler wählen!
    Welcher da nun genau der Richtige wäre? Sorry, kann ich nicht sagen, weil ich überhaupt nicht weiss, was Dir Dein BIOS so alles anbietet.
    Wie Du den genau einstellen kannst, kann ich Dir genausowenig sagen.
    (Scheint mir so zu sein, dass Du nur den nativen Ram-Takt einstellen kannst, woraus sich dann der Teiler quasi von allein ergibt.)
    Sollte ich mit meiner Annahme richtig liegen, und Dir das BIOS z.B. sowas wie:
    333 - 366 - 380 - 400 ; anbieten, mußt Du Dich den besten Einstellungen sozusagen "schrittchenweise" nähern.
    Gesetzt den Fall, dass das so ist, solltest Du den nächstkleineren Wert unter 400 für die nächsten Versuche wählen.
    So verrückt, wie meine Board-BIOS-Kombi (Gigabyte), wo die Ramteiler an die "halben" Multiplikatoren fest angebunden sind, wird's ja hoffentlich nicht zugehen.
    O_o hab' ich lange gebraucht, diesen Mechanismus zu ergründen und zu verstehen.

    So, nun mach was daraus.
    Bedenke dabei immer: Overclocking ist nicht sein, sondern tun.
    Probieren, probieren, weiter probieren, testen und danach das ganze Spiel von vorn!
    Anders läuft's nicht.

    Weitere Hilfe: in diesem HowTo


    mfG
    Horst

  9. #9
    sonnenbrand Schaut sich um
    Registriert seit
    14.07.2007
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    0

    Standard

    ja du hattest ja gesehen das beim zweiten bild mein ram schon bei 450 MHZ lag...wenn ich also den Frondsidebus weitererhöhe hebt sich ja auch die MHZ von Arbeitsspeicher und mehr als 450 will er nicht...der kleinste nähere wert ist wie gesagt 333 MHZ im bios....den habe ich ja auch zur zeit drinne wie man auf bild 1 sehen kann...habe ich den fsb so weit hochgedreht das der speicher wieder auf 200 MHZ kommt. also muss ich damit wohl leben wenn ich gern 2,8 GHz haben will. wenn ich ihn ja auf 400 lasse komme ich mit den FSB nicht höher als 225 FSB..sonst startet der rechner nicht mehr

  10. #10
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.055
    Danksagungen
    2.725

    Standard

    Zitat Zitat von sonnenbrand Beitrag anzeigen
    [...]
    ...habe ich den fsb so weit hochgedreht das der speicher wieder auf 200 MHZ kommt. also muss ich damit wohl leben wenn ich gern 2,8 GHz haben will. wenn ich ihn ja auf 400 lasse komme ich mit den FSB nicht höher als 225 FSB..sonst startet der rechner nicht mehr
    Wenn's zwischen Ram-Takt 333 und 400 nichts weiter gibt, Du auch anderweitig keine Teiler auswählen/einstellen kannst:

    Musst Du (#1) damit leben, obwohl einer weiteren Erhöhung des FSB zumindest Ram-mäßig, nichts im Wege steht. (Dass Dein Ram auch über (tatsächlichen) 400 zu laufen bereit ist, ist ja bereits bewiesen worden.)
    Ist Dein Board (#2) zum Overclocken total ungeeignet.

    Abgesehen davon, ist Prozzi @ 2800 gar nicht mal so schlecht!
    Eine Region, in die ich ohne Wakü mit meinem Manchester nie kommen kann!
    ... und ob's mit geht, und wenn ja, wie lange, ist fraglich.

  11. #11
    sonnenbrand Schaut sich um
    Registriert seit
    14.07.2007
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    0

    Standard

    wie keine anderen Teiler auswählen/einstellen kannst..was soll es da noch geben...ausser den Cpu-Multiper und der Hypertransport Frequenz was soll es noch für teiler geben !? ja wie gesagt unter 400 gibt es nur 333 das nächste und über 400 komm kleiner schritte da wäre das nächste 430...aber das ist für mich ja uninteressant.
    ja und wie gesagt du hast recht der speicher lief über 400 aber auch nur bis 450 darüber war schicht im schacht... vielleicht noch auf 460 wenn ich die spannung erhöhe aber beim speicher wollte ich das lieber lassen...das ist mir dann doch zu heickel....
    ich mein stelle ich den arbeitsspeicher wieder auf DDR400 und lasse den FSB auf 255...dann läuft der speicher ja über 500 .... und das geht ja leider gar nicht mehr ^^....
    oder gibt es ne möglichkeit den CPU auf 2,8 GHZ laufen zu lassen und den speicher auf DDR 400 und 250 MHZ laufen zu lassen ?!

  12. #12
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.055
    Danksagungen
    2.725

    Standard

    Du wirst es nicht glauben, ich hab' lange gegrübelt. Da muss doch noch was zu machen sein.
    So'n derartiges schlechtes Board kann's doch gar nicht geben!
    Vielleicht haben wir beide etwas übersehen?

    Bietet Dir Dein BIOS, wenn Du in der Hauptauswahl bist, erweiterte Optionen an, wenn Du beispielsweise [Alt]+[F1], oder auch [Strg]+[F1] drückst?
    Könnte ja sein, es lassen sich doch noch andere Ramteiler finden/einstellen.

    Ansonsten: Ja, der Apfel ist recht sauer! Wir müssen es auf Umwegen versuchen!
    Du wirst (zunächst) mit dem Verhältnis CPU/14 für den Ramtakt leben müssen. (erstes Pic > Ram auf 333)
    Aber nicht lange! *gg*
    Ziehst Du nun den FSB gehörig hoch, kommt Dein Ram ja irgendwann auch bei DDR450 an, welche er ja noch sicher verkraftete. Und mit nur 0,1Volt mehr Vdimm, was noch absolut ungefährlich ist, sind wie Du schriebst, ja auch mehr als DDR450 drin.

    Deshalb solltest Du von nun an versuchen einen höheren FSB zu fahren, und den Prozessor eine ihm angenehme Frequenz über einen kleineren Multiplikator einzustellen. (Sofern Dein BIOS sowas anbietet, kannst'e ja auch mal mit "halben" Multis arbeiten. Und schau dabei mal ob und wie sich das Teilungsverhältnis für den Ram-Takt ändert. Wahrscheinlich kommen wir so doch noch an günstige(re) Teilungen heran!)

    Ich denke, nach einigen (vielen) Versuchen wirst Du letztendlich Deinen Ram taktmäßig voll ausreizen und zudem den Prozzi nah an seine Grenze getrieben haben.

    Und nicht verzweifeln, wenn das ganze Prozedere des optimalen Abstimmens, etwas länger dauert!
    Bis ich (Versuche mit normaler, erhöhter und wesentlich erhöhter Vcore sowie normaler und leicht erhöhter Vdimm, auch alle Fehlversuche, eingeschlossen) das beste Setup für mein System gefunden hatte vergingen in der Summe bestimmt 5-6Tage à 24h.

    mfG
    Horst

  13. #13
    sonnenbrand Schaut sich um
    Registriert seit
    14.07.2007
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    0

    Standard

    Horst,ich möchte mich echt bei dir bedanken..ich weiss das echt zu schätzen das sich einer soviel Zeit nimmt und jedesmal jede frage beantwortet und dabei noch so freundlich bleibt habe es jetzt hinbekommen so wie du es sagtest...es gab leider keine erweiterte option im bios aber dur ein anderen Muliplikator und hören FSB habe ich mein Ram jetzt auf 460 MHZ gebracht und läuft locker flüssig ^^...also wie gesagt ich danke dir für deine mühe und deine Invistierte Zeit in mein kleines Projektchen..beide daumen Hoch

    das geile war noch wo ich ne kleine schock Minute hatte als ich den FSB auf 280x10 gedreht hatte und mein Rechner startet ...liefe das anfangsbild noch ganz locker und dann kam eine Fehler Meldung das ne System datei von Windows kaputt sei....oha dachte ich mir...also FSB ein wenig wieder runtergedreht und dann ging es frag mich nich wieso ^^

  14. #14
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.055
    Danksagungen
    2.725

    Standard

    Schön zu hören, dass ich Dich doch noch an Dein Ziel begleiten/bringen durfte/konnte.

    Vergiss bitte nicht, jetzt nachdem Du die Regeln des OC verinnerlicht hast, auch die letzte und wichtigste Regel zu beachten.
    > Testläufe unter Prime (95) müssen schon sehr lang sein, will man sich der Stabilität seines Setups sicher sein. unter drei bis vier Stunden (oder lieber noch länger) sollte man für endgültige Setups, keineswegs testen! < Dies ist wichtig. Sonst knackt der Rechner später einmal genau im ungünstigsten Zeitpunkt ab.

    Glückwunsch: Du hast Deinen ersten Overclocking-Bluescreen produziert.
    Auch scheinbar nicht vorhandene/defekte Graka-Treiber, allgemeine Probleme bei der Speicherverwaltung, fehlende Festplatten und korrupte Soundkarten sowie Fehlen der Lan-Verbindungen sind möglich/können vorkommen. Auch Freezes mit Stakkato-Sound sind keine Seltenheit, wenn das System zu hoch (egal ob für den Ram oder den Prozessor) getaktet ist, so das es zuweilen instabil wird.

    So, und nun viel Freude an Deiner rasanten Maschine

    Bestgruß
    Horst

  15. #15
    McBomer Wiederkehrender Gast
    Registriert seit
    25.09.2007
    Beiträge
    178
    Danksagungen
    0

    Standard Was mit dem X2 4200x möglich ist...

    Mein Speicher Teiler is auch bei 333Mhz habe keine Leistungs verluste siehe Link!


    Bin nu wieder bei 1:1 also DDR400 Teiler angekommen.
    läuft prima bis jetzt!
    Geändert von McBomer (03.10.2007 um 02:08 Uhr) Grund: Weiter geclockt...

  16. #16
    tommy_86 Schaut sich um
    Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Frage

    Hallo,

    ich wollte mich jetzt auch mal wagen und schließe direkt mal hier an.
    ich hab n 4200 x2 manchester (mit cooler freezer 64 pro) auf nem gigabyte ga-kn8 sli pro mit 1gb kingston hyperx 2-3-2-6 1t laufen.

    nun wollte ich gerne ein bisschen mehr aus meinem sys rausholen. nun die frage mit welchen werten. ich dachte an etwa 2600-2700mhz. sprich den multi auf 11, htt auf 245 und nen htt multi von 4.
    jetzt aber mein bedenken das der ram das nicht packt weil der denn doch auf quasi ddr 490 läuft (möchte ungerne die spannung erhöhen)?! was hab ich jetzt für möglichkeiten?
    das zusammenspiel mit dem ramteiler habe ich noch nicht ganz verstanden, kann mich da einer aufklären (habe im guide was von 1:1 laufen lassen, kann man dies ändern oder bin ich da aufm holzweg)??

    jaja 1. beitrag und schon 1000 fragen

    gruß tommy
    Geändert von tommy_86 (30.09.2007 um 23:24 Uhr)

  17. #17
    McBomer Wiederkehrender Gast
    Registriert seit
    25.09.2007
    Beiträge
    178
    Danksagungen
    0

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von tommy_86 Beitrag anzeigen
    jetzt aber mein bedenken das der ram das nicht packt weil der denn doch auf quasi ddr 490 läuft (möchte ungerne die spannung erhöhen)?! was hab ich jetzt für möglichkeiten?
    das zusammenspiel mit dem ramteiler habe ich noch nicht ganz verstanden, kann mich da einer aufklären (habe im guide was von 1:1 laufen lassen, kann man dies ändern oder bin ich da aufm holzweg)??
    Musst eigentlich nur den Speicher im Bios auf 166Mhz Stellen.
    Dann müsste der RAM mit DDR385 Takten.
    Weil: 11 x 245Mhz = 2695Mhz
    2695Mhz / 14 = 192,5Mhz Speicher
    Da DDR = 192,5 x 2 = 385Mhz

    Der Speicher wird dann nicht mit 166Mhz getakte da er vom CPU takt abhängig ist (ist also nur der Teiler für 166Mhz beim Original Takt)

    gruss

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Kann AMD Athlon x2 5600+ nicht übertakten
    Von BassDrive im Forum Overclocking
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.12.2009, 12:00
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 20:40
  3. AMD Athlon 64 3000+ Übertakten ?
    Von Keller-Kind im Forum Overclocking
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 17:47
  4. Komplett-PC AMD Athlon 64 X2 6000+ 2x3000MHz 4GB 500GB Top oder Flop
    Von BBaller92 im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.10.2008, 23:45
  5. AMD Athlon 64 4200+ x2 übertakten
    Von Woody im Forum Overclocking
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.08.2008, 12:21
  6. Athlon 64 X2 4000+ übertakten
    Von moe01 im Forum Prozessoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.08.2008, 17:03
  7. Standard [V]CPU AMD Athlon 64 X2 3800+ AM2
    Von PC-Freak-Nasty im Forum Angebote
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.11.2007, 23:44
  8. AMD Athlon 64 FX-60 Dual-Core Prozessor
    Von invalid im Forum Ankündigungen, Regeln und Feedback
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.01.2006, 16:06

Stichworte