Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Welchen Midi Tower für ein Micro-ATX Board wählen?

  1. #1
    jd_cort Foren-Neuling
    Registriert seit
    15.12.2009
    Beiträge
    11
    Danksagungen
    0

    Standard Welchen Midi Tower für ein Micro-ATX Board wählen?


    Hallo,

    ich möchte gerne ein Micro-ATX Board einbauen auf einn AMD-350 verbauen.

    Ich suche ein Gehäuse, Midi Tower o.ä. Netzteil werde ich austauschen.

    Mit dem Rechner möchte ich nur Videos in HD und etwas Office und surfen.

    Kann mir jemand einen Tower empfehlen?

    Vielen Dank

    JD

  2. #2
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    16.863
    Danksagungen
    2.690

    Standard

    Such Dir einen aus.
    Das was die Händler so im Angebot haben, ist reichhaltig genug, "seinen" Tower zu finden.
    Ein µATX-Tower, klar ist, daß man besser einen ohne eigenes NT nimmt, kann ein µATX-Board in jedem Fall aufnehmen.
    Als NT, Last ist ja faktisch nicht zu verzeichnen, dann ruhig was Feines aus dem garnicht mal so teuren Angebot, welches uns Listan mit seinen Be Quiet's so bietet.
    [Dies] hier arbeitet sehr leise, hat eine gute Effizienz, beherbergt alle nötigen Schutzschaltungen und macht seinen Job dauerhaft gut. Der Preis ... Ich glaub, daß man dazu nicht viel sagen muß.

    Ein AMD E-350. Aha!
    Da gehts, auch wenns nicht die aller preiswerteste Lösung ist, auch mit einem Mini-ITX-Board.
    Aufpassen! Mini und ITX - nicht ATX!
    Solltest Du Dich dazu durchringen können, ist das [ASUS E35M1-I DELUXE] ein feines Teil. Alles schon fertig und voll passiv gekühlt. Selbst Wlan ist an board.
    Das Teil in ein schnucklige kleines Case, ich hab als Vorschlag [dieses] hier, gebaut, ist der HTPC schon fast fertig. Klar gibts da auch andere [Farbvarianten].
    Jap, nach meiner Erfahrung gehts darin schon mal ziemlich "hitzig" zu. Bis zu 70° wollen einige Experten gemessen haben. (Ich allerdings, weil keine Spielernutur, nicht!) Anhänger der "Eiskaltfraktion" darf man da also nicht sein.
    Weil die Temperaturen aber noch immer im grünen Bereich, wenn auch sehr am oberen Ende, bleiben, ist der "Vernunftsmensch" damit aber recht gut beraten. Imho ...
    Ganz klar geht das temperaturmäßig nur klar, wenn man das Kästchen frei stehen hat, soll heißen, daß nicht etwa eine Surroundanlage darauf gestellt, das Bisschen Luftzug, was durch den kleinen internen Lüfter hergestellt wird, erheblich behindert.
    Eine 2,5'er HDD und ein Slim-Laufwerk dazu, ist das System vollständig.

    Und nein! Mal abgesehen davon, daß dabei sowieso kaum die rechte Freude aufkommt, solltest Du mit dem Dingelchen nicht dem Gaming fröhnen. Dazu ist die Kühlung fordergründig nicht gedacht.

    Der Preis ist allerdings schon fast zum Weinen.
    Lohn der finanziellen Klimmzüge wäre allerdings ein Mini, der seinen Namen zu Recht trägt, der wirklich nicht viel Krach um sich herum verbreitet und mal richtig zum Schmuckstück unter den anderen Einrichtungsaccesoires werden kann.
    Geändert von Horst58 (22.08.2011 um 10:53 Uhr)

  3. #3
    D3mut Findet sich zurecht
    Registriert seit
    01.02.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    336
    Danksagungen
    17

    Standard

    Wieso eigentlich Netzteil austauschen? Gibt da schon recht gute und leise Geräte mit integrierter Stromversorgung. Kannst dich beispielsweise mal bei JCP umschauen, ich finde die in Punkto Preis / Leistung recht gut und wesentlich besser als die üblichen Verdächtigen a la Lian Li.

  4. #4
    jd_cort Foren-Neuling
    Registriert seit
    15.12.2009
    Beiträge
    11
    Danksagungen
    0

    Standard

    Zitat Zitat von D3mut Beitrag anzeigen
    Wieso eigentlich Netzteil austauschen? Gibt da schon recht gute und leise Geräte mit integrierter Stromversorgung. Kannst dich beispielsweise mal bei JCP umschauen, ich finde die in Punkto Preis / Leistung recht gut und wesentlich besser als die üblichen Verdächtigen a la Lian Li.
    Hallo,

    Lian Li ist mir persönlich auch zu teuer. EUR 100,00 für das Case ist mir für meine Zwecke zu teuer.

    Das von JCP sieht doch schon mal gut aus, den Anbieter kannte nicht.

    Kann mir da jemand was empfehlen?

    Mein Budget liegt im Eigenbau mit Betriebssystem (win7)bei ca. EUR 350,00 und 4GB RAM.

    Das Angbebot von EUR 299,00

    http://www.cyberport.de/pc-hardware/...e-premium.html

    kann ich das denn invididuell nachbauen - und finanziell im Rahmen bleiben? Ich habe jetzt schon hier und da gerechnet, aber mit Board und RAM inkl. Platte lag ich immer weit drüber.

    Dieses Gehäuse würde mir ganz gut gefallen:

    http://www.jcp-tech.de/de/produkte/m.../id/39140.html

    Meine Theorie ist ja das ordentlich Luft an das Gehäuse kommen muß damit die passive Leistung so bleiben kann und ich keinen weiteren Lüfter brauche, aber es drinnen auch nicht zu warm wird.

    Wie gesagt, bin für jeden Tipp dankbar!

    Beste Grüße

    JD

  5. #5
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    16.863
    Danksagungen
    2.690

    Standard

    Kann schon sein, daß es auch nette Cases mit hochwertigem NT gibt.
    Oft, nein ich sag mal viel zu oft, aber, der Preiskampf fordert sowas leider geradezu, eben auch Netzteile, die unsicher und alles andere als empfehlenswert sind.

    Und weil in diesem Wust an Cases mit NT kein Aas durchsehen kann, weil praktische Erfahrungen in einer Selbstbau-Community leider vollkommen fehlen, wird eben immer genau das empfohlen, was ganz bestimmt sicher ist.
    Das das je nach Geschmack und Erfahrungen der beratenden User schon mal erheblich unterschiedliche Teile sein können, ist normal.

    Wenn ein mittelprächtiges Case ohne NT so um die 50,- bis 60,- EUR kostet, (Alu gibts m.E. aber da noch nicht), fragt man sich doch, wie ein Case mit NT wesentlich billiger oder etwa gleich teuer sein kann.
    Der Schluß, das das NT wohl nicht so ganz auf der Höhe der Zeit ist, allein der Chip der die ganzen Schutzschaltungen realisiert, dürfte ja schon um die 10 bis 15,- EUR kosten, ist imho gerechtfertigt.

    Übrigens, allerdings zur Ehrenrettung von JCP muß gesagt werden, daß das was Anderes war, vor noch garnicht sooo sehr langer Zeit in einem ladenneuen Teil gesehen:
    Ein NT mit Varistor zur Überspannungssicherung und Schmelzsicherung als Schutz vor zu großen Strömen. Klar doch ... "Schutzschaltungen" sind also vorhanden. Wenn die dann endlich wirksam einschreiten ists ums Mainboard aber schon längst geschehen.

    Fehlende PFC ist dann noch ein anderes Thema. Wenn das doch wenigstens immer passiv gemacht werden würde, So sinkt die Blindleistung wenigstens ein Bisschen ...
    Das NT leistet was weiß ich ... 80, 100 oder 200 Watt, die Blindlast liegt aber, vom Stromzähler fleißig(st) mitgezählt bei bis zu dem Doppelten. Bravo!

    Wenn Dir das Lian Li wesentlich zu teuer ist, dürfte der Fertigrechner von Cyberport schon passend sein.
    Immerhin, Krach macht der auch nicht.
    Geändert von Horst58 (22.08.2011 um 13:46 Uhr)

  6. #6
    jd_cort Foren-Neuling
    Registriert seit
    15.12.2009
    Beiträge
    11
    Danksagungen
    0

    Standard

    Hallo,

    an dem Cyperport PC stört mich das Case. Ich weiß auch nicht warum. Irgendwie fehlen mir "mehr" Lüftungen.

    Hier der Hersteller von dem Cyberport Case:

    http://www.lc-power.de/index.php?id=195

    Eine zweite Sache, ich verwende eine Standard Platte, SSD ist mir zu teuer. Der Cyberport PC steht aber aufrecht, nur so funktioniert dort die Kühlung, bedeutet für mich ich höre die Platte weil diese Schwingungen auf das Gehäuse bringt.

    Ich habe mir jetzt immer so geholfen, das ich Standard Platte bei PC's die immer waagerecht stehen mittig im Gerät "aufhänge" - also freischwebend - so höre ich nichts.

    Bei dem Cyberport geht das nicht, da funktioniert die Lüftung dann nicht.

    Aus dem Grund finde ich das zweite Case nicht schlecht. Falls es eine andere Möglichkeit gibt die Platte im Cyberport leise zu bekommen, gerne!

    Gruß

    JD

  7. #7
    KonZe Forenkenner
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    2.562
    Danksagungen
    525

  8. #8
    Avatar von AGP-Experte
    AGP-Experte Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2009
    Beiträge
    633
    Danksagungen
    26

    Standard

    Warum nicht das Aerocool QS202 ?

    Aerocool Qs-202 Midi-Tower - black

    Klein, schick, innen lackiert, Kabelmanagement und nen klasse Preis ~41€ ....
    Alle Karten passen rein, da man den mittleren Käfig für Festplatten entnehmen kann.
    Ich selbst hatte das Case auch schon. Die Verarbeitung ist echt klasse !
    Kann ich dir nur empfehlen.
    LG
    Geändert von AGP-Experte (23.08.2011 um 15:35 Uhr)

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:
Bitte wählen Sie eine Kategorie:
Mailadresse:
Ihre Frage:

Hinweis: Ihre Frage wird als Gast gespeichert. Sollte eine Antwort im Forum erfolgen, bekommen Sie diese per Email zugeschickt.


Antispam, bitte die folgende Aufgabe lösen:

 
 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.12.2008, 09:19
  2. Micro ATX und ATX
    Von Zwinke im Forum Mainboards
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.2008, 15:16
  3. Cube Gehäuse mit Micro Atx Netzteil
    Von El Matador im Forum Netzteil
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 17:32
  4. Biete Tower mit defektem Board
    Von deahendock im Forum Angebote
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 23:10
  5. Rechner hängt sich bei kleinigkeiten auf
    Von godibaer im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.04.2007, 09:02
  6. Tagebuch: IdeAl Midi Tower
    Von richy im Forum Case-Modding
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.06.2006, 11:32
  7. Tagebuch: IdeAl Midi Tower
    Von richy im Forum Case-Modding
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2006, 23:09

Stichworte