Pünktlich um 9.00 Uhr Mittwochmorgens standen die Pressebesucher der Gamescom 2011 schon vor dem Stand von NcSoft, Combine Studios und ArenaNet Schlange und warteten sehnlichst auf den Start der obligatorischen Pressekonferenz. Aufgrund diverser vorangegangener Ankündigungen in den letzten Monaten war dies auch weniger überraschend – denn man versprach den Fans und Journalisten etwas Großes und nie Dagewesenes. Seit über 13 Jahren konnte NcSoft die Spieler und Kritiker begeistern und dementsprechend hoch war auch die Erwartung des Publikums. Die seichte Anspannung konnten die NcSoftler anfangs deswegen auch nur schwer überspielen – als sie allerdings das neue Online-Rollenspiel Wildstar ankündigten, war das schnell vergessen. Zuerst wurde dazu das allgemeine Ziel der Firma erläutert. So möchte man den Spielern mehr Freiheit und Individualisierungsmöglichkeiten bieten um eine Welt zu schaffen, in der „Gamer so spielen können wie sie möchten“. In Wildstar soll es deshalb neben diversen unterschiedlichen Lösungswegen und Strategien auch etliche Charakteranpassungen geben. Zudem soll man sich entscheiden können, ob man eher einen erkundungsfreudigen und neugierigen Erforscher, einen kämpferischen Soldaten oder einen sozialorientierten Siedler spielen möchte.



*
Zur Soldatenklasse sagte der Pressesprecher lediglich, dass Leute, die eine direkte Konfrontation suchen, diese Klasse lieben werden. „Der Krieger ist für alle, die ihre Spiele wie Leroy Jenkins spielen wollen!“. Die Erkunderklasse soll dagegen neue...

Weiterlesen: Gamescom 2011: Pressekonferenz von NCSoft - neue Details zu Wildcraft